Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intel: Stephen Hawkings…

sourceforge.net

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. sourceforge.net

    Autor: logged_in 20.08.15 - 13:21

    Hätte man von Intel nicht erwartet...

    Edit:
    Falsch gelesen, kleiner hätten die den Link ja auch nicht machen können:
    https://github.com/01org/acat/releases
    So was war zu erwarten!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.08.15 13:27 durch logged_in.

  2. Re: sourceforge.net

    Autor: Linuxschaden 20.08.15 - 14:15

    Der Intel-GPU-Treiber unter Linux ist ja auch open-source. Von Intel kann man sowas schon erwarten.

    Warum allerdings die WiFi-Treiber dann wieder Blobs benötigen, steht auf einem anderen Blatt - und natürlich darf ich bei jedem Kernel-Update vorher die entsprechende Firmware ziehen und einbinden, damit ich danach wieder 'ne Verbindung hinbekomme. Da besteht noch Verbesserungsbedarf.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.08.15 14:16 durch Linuxschaden.

  3. Re: sourceforge.net

    Autor: Gokux 20.08.15 - 15:05

    Linuxschaden schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum allerdings die WiFi-Treiber dann wieder Blobs benötigen, steht auf
    > einem anderen Blatt - und natürlich darf ich bei jedem Kernel-Update vorher
    > die entsprechende Firmware ziehen und einbinden, damit ich danach wieder
    > 'ne Verbindung hinbekomme. Da besteht noch Verbesserungsbedarf.
    Macht man das nicht einfach weil es sich um lizenzierte Funktionen handelt, die Intel nicht frei anbieten kann?

  4. Re: sourceforge.net

    Autor: Moe479 20.08.15 - 16:53

    im bereich der gpus kann intel durch die offenlegung nur gewinnen gegenüber den deutlich performanteren lösungen der mitbewerber.

    bei netzwerkhardware, chipsätzen und cpus sieht es genau andersherum aus, hier hat man angst die mitbewerber könnten aus den eigenen implementierungen dazulernen ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.08.15 16:55 durch Moe479.

  5. Re: sourceforge.net

    Autor: Anonymer Nutzer 20.08.15 - 21:41

    Linuxschaden schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Intel-GPU-Treiber unter Linux ist ja auch open-source. Von Intel kann
    > man sowas schon erwarten.


    Ist trotzdem schade das Intels GPU Treiber ausgerechnet zur GPLv2 inkompatibel sind. Allerdings sind die von Intel festgelegten und in der GPLv2 fehlenden,Patentbeendigungs- und Schadenersatzklauseln in der Realität vergleichsweise harmlos.


    > Warum allerdings die WiFi-Treiber dann wieder Blobs benötigen, steht auf
    > einem anderen Blatt - und natürlich darf ich bei jedem Kernel-Update vorher
    > die entsprechende Firmware ziehen und einbinden, damit ich danach wieder
    > 'ne Verbindung hinbekomme. Da besteht noch Verbesserungsbedarf.

  6. Re: sourceforge.net

    Autor: Niantic 21.08.15 - 13:00

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > im bereich der gpus kann intel durch die offenlegung nur gewinnen gegenüber
    > den deutlich performanteren lösungen der mitbewerber.
    >
    > bei netzwerkhardware, chipsätzen und cpus sieht es genau andersherum aus,
    > hier hat man angst die mitbewerber könnten aus den eigenen
    > implementierungen dazulernen ...


    Dir ist aber aufgefallen dass intel die gpu lösungen nicht deshalb als os implementiert weil sie leistungsschwaecher sind als die konkurrenz, sondern weil intel bei gpus marktführer ist, und damit das so bleibt die gpus auf jeder office kiste anstaendig laufen muessen?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Berlin
  2. Gamomat Development GmbH, Berlin
  3. Universität Hamburg, Hamburg
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,25€
  2. 59,99€
  3. (-76%) 11,99€
  4. (-70%) 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Uber-Unfall: Die vielen Widersprüche des autonomen Fahrens
Uber-Unfall
Die vielen Widersprüche des autonomen Fahrens
  1. Autonomes Fahren Drive.ai testet sprechende fahrerlose Taxis in Texas
  2. Autonomes Fahren Tesla-Chefs lehnten Aufmerksamkeitsüberwachung ab
  3. Lyft 30 autonome Taxis fahren Passagiere in Las Vegas

Galaxy-S9-Kamera im Vergleichstest: Schärfer geht es aktuell kaum
Galaxy-S9-Kamera im Vergleichstest
Schärfer geht es aktuell kaum
  1. Samsung Galaxy-S9-Smartphones kommen mit 256 GByte nach Deutschland
  2. Galaxy S9 und S9+ im Test Samsungs Kamera-Kompromiss funktioniert
  3. Samsung Telekom bietet Galaxy S9 für 722 Euro an

Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

  1. Smartphone: LG Q7+ kommt für 400 Euro nach Deutschland
    Smartphone
    LG Q7+ kommt für 400 Euro nach Deutschland

    Mit der Q7-Serie hat LG Nachfolgegeräte für die im Jahr 2017 gestartete Mittelklasseserie vorgestellt. Das Topmodell Q7+ kommt als einziges der drei neuen Geräte nach Deutschland: Es hat eine 16-Megapixel-Kamera, eine AI-Bilderkennung und ein 5,5 Zoll großes Display.

  2. Zenbook Pro 15 UX550GD: Asus' 15-Zöller ist dünn, kann 4K und hat Core-i9-CPU
    Zenbook Pro 15 UX550GD
    Asus' 15-Zöller ist dünn, kann 4K und hat Core-i9-CPU

    Das neue Asus Zenbook Pro 15 integriert viel Hardware auf kleinem Raum. Es gibt Modelle mit 4K-Display, dedizierter Geforce-GTX-1050-Grafikeinheit und sogar einem Core-i9-Sechskernprozessor. Dazu kommen genug Anschlüsse, allerdings ist die Aufrüstbarkeit eingeschränkt.

  3. FTTH: Google Fiber blamiert sich in Atlanta
    FTTH
    Google Fiber blamiert sich in Atlanta

    Im Januar 2015 kündigte Google Fiber den FTTH-Ausbau in Atlanta an. Doch bisher wurden kaum Haushalte angeschlossen, aber viel Geld ausgegeben und Straßen aufgerissen.


  1. 16:59

  2. 16:47

  3. 16:33

  4. 16:19

  5. 15:56

  6. 15:37

  7. 14:58

  8. 14:31