Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internationale Raumstation…

Die nicht näher genannte Windows Version...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die nicht näher genannte Windows Version...

    Autor: doctorseus 10.05.13 - 11:57

    ...war Windows XP und dort läuft der Support aus, wohl endlich ein Grund zu wechseln.
    http://www.smartergeek.info/wp-content/uploads/2010/01/image_thumb30.png

  2. Re: Die nicht näher genannte Windows Version...

    Autor: motzerator 10.05.13 - 12:38

    doctorseus schrieb:
    ----------------------------
    > ...war Windows XP und dort läuft der Support aus, wohl
    > endlich ein Grund zu wechseln.

    Ich bin mal gespannt, ob das Beispiel Schule macht und
    die Leute im nächsten Jahr statt Kacheln schieben eben
    zu Linux wechseln. Aber ich vermute eher, das viele noch
    auf Windows 7 wechseln werden.

  3. Re: Die nicht näher genannte Windows Version...

    Autor: caldeum 10.05.13 - 12:45

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > doctorseus schrieb:
    > ----------------------------
    > > ...war Windows XP und dort läuft der Support aus, wohl
    > > endlich ein Grund zu wechseln.
    >
    > Ich bin mal gespannt, ob das Beispiel Schule macht und
    > die Leute im nächsten Jahr statt Kacheln schieben eben
    > zu Linux wechseln. Aber ich vermute eher, das viele noch
    > auf Windows 7 wechseln werden.
    Es schieben mehr Leute Kacheln als der Anti-Kachel-Fraktion lieb ist ;)

  4. Re: Die nicht näher genannte Windows Version...

    Autor: violator 10.05.13 - 12:49

    caldeum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es schieben mehr Leute Kacheln als der Anti-Kachel-Fraktion lieb ist ;)


    Ja aber das sind doch nur von Klickibunti geblendete Spielkinder und keine elitären IT-Profis, die wirklich "produktiv arbeiten", so wie Motzi. ;)

  5. Re: Die nicht näher genannte Windows Version...

    Autor: robinx999 10.05.13 - 13:04

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > doctorseus schrieb:
    > ----------------------------
    > > ...war Windows XP und dort läuft der Support aus, wohl
    > > endlich ein Grund zu wechseln.
    >
    > Ich bin mal gespannt, ob das Beispiel Schule macht und
    > die Leute im nächsten Jahr statt Kacheln schieben eben
    > zu Linux wechseln. Aber ich vermute eher, das viele noch
    > auf Windows 7 wechseln werden.

    Die meisten Privat personen kaufen halt immer noch einen Fertig PC / Notebook und da ist halt Windows drauf und das bleibt auch drauf. Viele Firmen haben eine starke Abhängigkeit von Software die Windows benötigt. Also Kurzfristig werden da wohl die wenigsten Wechseln. Langfristig muss man auf die einzelnen Entwicklungen schauen, verfügbarkeit von Sotware (bei Privatpersonen auch Spiele, da ist sicherlich Steam mit Linux interessant) und verfügbarkeit von Hardware ohne Windows (gerade bei Notebooks problematisch da etwas zu finden und wenn man es dann findet ist es oft teurer wie das Gegenstück mit Windows). Generel ist ja auch noch nicht klar wie sich Software entwickelt. Geht es wirklich Massiv in die Cloud und man braucht kaum noch Lokale Software oder werden die Leute doch bei der Lokalen Software bleiben wollen

  6. Re: Die nicht näher genannte Windows Version...

    Autor: Dumpfbacke 10.05.13 - 13:19

    caldeum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es schieben mehr Leute Kacheln als der Anti-Kachel-Fraktion lieb ist ;)
    Das Problem ist, dass sich das nicht wirklich in Zahlen fassen lässt.
    Projekte wie Classic Shell oder dieses andere Ding, was eine Tastenkombi macht, um die Kacheln zu verlassen, dürften bei Microsoft wohl nicht mitgezählt werden.
    Die reine Verkaufszahl mag sehr hoch sein, aber ob es wirklich im Kachelmodus benutzt wird und ob da nach ein paar Tagen immer noch Win8 drauf ist, lässt sich nicht einfach erfassen.

    *Alles eine Frage der Statistik*
    mfg

  7. Re: Die nicht näher genannte Windows Version...

    Autor: k@rsten 10.05.13 - 13:23

    Chromebooks sind eigentlich die ideale Konkurrenz zu Windowskisten. Sie sind schneller und sie fahren schneller hoch, sind sicherer und brauchen keine Virensoftware, man muss sie nicht warten und sie werden mit der Zeit auch nicht langsamer, man bekommt 100 Terabyte Cloudspeicher und sie sind sehr günstig. Was halt hierzulande aber oft ein Problem ist, dass sich das Gerücht man müsste ständig online sein, dabei kann man offline das selbe machen was man auch mit einer Windowskiste kann, vom Mail schreiben bis z.B. die Weckerapp starten ....



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.05.13 13:29 durch k@rsten.

  8. Re: Die nicht näher genannte Windows Version...

    Autor: robinx999 10.05.13 - 13:38

    Eigentlich sind mir die Chrombooks zu klein, 15" halte ich schon für eine Angemessene Größe für ein Notebook. Gut es mag leute geben die es anderes sehen, aber anscheinend sehen es viele wie ich http://winfuture.de/news,68135.html

    Davon abgesehn kommt es halt auf Die software ausstattung an die so ein gerät mit bringt. Man will natürlich Bilder vom Smartphone überspielen, Rote Augen entfernen können und auch noch andere kleinigkeiten.

  9. Re: Die nicht näher genannte Windows Version...

    Autor: k@rsten 10.05.13 - 13:47

    lol "Winfuture", hast du nicht noch ein Bild-Zeitungsartikel :)

    Also wenn du ein 15" Notebook brauchst und es keine Chromebooks in der Größe gibt, dann ist das einfach so, dann würde ich mir an deiner Stelle natürlich auch ein anderes Notebook holen. Bilder überspiele ich beispielsweise mit Google Drive vom Smartphone auf meine Desktopkiste, einfach weil es bequemer ist als mit USB Kabel, rote Augen kannst du in einer der vielen Bildbeabreitungsapps, die du im Web Store findest entfernen. Da findest man natürlich auch Apps für die anderen Kleinigkeiten :)

    PS: Hier mal etwas von einem seriöseren Portal: http://derstandard.at/1363709616985/Immer-mehr-Hersteller-setzen-auf-Chromebooks



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.05.13 13:48 durch k@rsten.

  10. Re: Die nicht näher genannte Windows Version...

    Autor: Nekornata 10.05.13 - 14:28

    caldeum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > motzerator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > doctorseus schrieb:
    > > ----------------------------
    > > > ...war Windows XP und dort läuft der Support aus, wohl
    > > > endlich ein Grund zu wechseln.
    > >
    > > Ich bin mal gespannt, ob das Beispiel Schule macht und
    > > die Leute im nächsten Jahr statt Kacheln schieben eben
    > > zu Linux wechseln. Aber ich vermute eher, das viele noch
    > > auf Windows 7 wechseln werden.
    > Es schieben mehr Leute Kacheln als der Anti-Kachel-Fraktion lieb ist ;)

    +1
    Selbst eine Bekannte von mir, die eigentlich eher Probleme mit dem PC hat, kommt mit denen wunderbar zurecht (nach einer kurzen 2 Minütigen Erklärung).

  11. Re: Die nicht näher genannte Windows Version...

    Autor: Kernschmelze 10.05.13 - 15:01

    Obwohl ich von kurzem Windows7 nun komplett auf OS X umgestiegen bin, finde ich den Entschluss nicht auf Windows8 zu setzen immer gut.

    Wenn jetzt noch die Surface-Dinger im Laden bleiben könnte die endlich mal der Anfang vom Abstieg von Microsoft sein. Einige Regierungen setzen wohl auch immer mehr auf angepasste Linux-Systeme.

  12. Re: Die nicht näher genannte Windows Version...

    Autor: robinx999 10.05.13 - 15:11

    k@rsten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lol "Winfuture", hast du nicht noch ein Bild-Zeitungsartikel :)
    >
    ne hast du ne bessere Quelle die die Belibtheit der einzelnen Notebook größen zeigt. Kannst ja auch deren Quelle nehmen http://www.digitimes.com/news/a20120214PD214.html


    > Also wenn du ein 15" Notebook brauchst und es keine Chromebooks in der
    > Größe gibt, dann ist das einfach so, dann würde ich mir an deiner Stelle
    > natürlich auch ein anderes Notebook holen. Bilder überspiele ich
    > beispielsweise mit Google Drive vom Smartphone auf meine Desktopkiste,
    > einfach weil es bequemer ist als mit USB Kabel, rote Augen kannst du in
    > einer der vielen Bildbeabreitungsapps, die du im Web Store findest
    > entfernen. Da findest man natürlich auch Apps für die anderen Kleinigkeiten
    > :)
    >
    Naja haben muss ich kein 15" Gerät, aber die größe will ich schon haben, aber vieleicht verkaufen sie ja auch irgendwann 15" Chromebooks
    Und naja ich überspiele Bilder Mitlerweile wenn ich zuhause bin mit einem Kleinen Webserver vom Smartphone (geht halt schnell im Wlan) Unterwegs nehme ich aber durchaus ein USB Kabel. Der Upload ins Internet dauert dann bei den Begrenzten Bandbreiten doch zu lange vorallem wenn man sich die Bilder auch erst am PC Anschauen will welche überhaupt gut geworden sind. Genau wie beim USB Teathering (einfach angenehmer wie WLAN Tethering, dass den Akku doch recht schnell Frißt) und sind ja auch nur 2 Befehle (ifconfig ubs0 up; dhcpcd usb0)
    > PS: Hier mal etwas von einem seriöseren Portal: derstandard.at
    Naja die Hersteller setzen drauf, dann muss man mal schauen ob die teile sich auch Verkaufen oder ob sie ein Nischen Produkt bleiben.

  13. Re: Die nicht näher genannte Windows Version...

    Autor: gogotox 10.05.13 - 16:09

    Kernschmelze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Obwohl ich von kurzem Windows7 nun komplett auf OS X umgestiegen bin, finde
    > ich den Entschluss nicht auf Windows8 zu setzen immer gut.
    >
    > Wenn jetzt noch die Surface-Dinger im Laden bleiben könnte die endlich mal
    > der Anfang vom Abstieg von Microsoft sein. Einige Regierungen setzen wohl
    > auch immer mehr auf angepasste Linux-Systeme.


    Warum fändest du es denn gut, wenn der Abstieg von MS beginnen würde? Soll ja Leute geben, die Windows mögen. Genauso könnte man auch hoffen, dass der Abstieg von Apple beginnt, die sind ja auch nicht viel besser.
    Nur weil man selber ein anderes System vorzieht, muss man ja nicht unbedingt erwarten, dass alle anderen das auch wollen. Wir sind hier ja nicht in der Kirche.

  14. Re: Die nicht näher genannte Windows Version...

    Autor: k@rsten 10.05.13 - 16:14

    Microsoft hat die Weiterentwicklung der Softwarebranche um Jahre verlangsamt. Wo wir heute schon wären, wenn es kein sinnlosen Browserkrieg und die Blockade seitens MS von Standards gegeben hätte. Nur mal um einen Punkt zu nennen, warum es sicherlich gut wäre, wenn die Vormachtstellung von MS auf dem Desktop endlich auch fallen wird. Für uns Kunden wäre es einfach besser, wenn auch der Desktop Markt zu einem dynamischen Markt ohne Monopolist wird, so wie es der Smartphone und Tablet-Markt heute ist.

  15. Re: Die nicht näher genannte Windows Version...

    Autor: wasabi 10.05.13 - 16:50

    > Ich bin mal gespannt, ob das Beispiel Schule macht und
    > die Leute im nächsten Jahr statt Kacheln schieben eben
    > zu Linux wechseln. Aber ich vermute eher, das viele noch
    > auf Windows 7 wechseln werden.

    Ich bin noch XP-User, aber inwiefern ist Win7 denn besser als Win8? Ich kann die Kacheln doch mehr oder weniger ignorieren und im ganz normalen Desktop Modus arbeiten, oder nicht?

  16. Re: Die nicht näher genannte Windows Version...

    Autor: g0r3 10.05.13 - 16:51

    caldeum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > motzerator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > doctorseus schrieb:
    > > ----------------------------
    > > > ...war Windows XP und dort läuft der Support aus, wohl
    > > > endlich ein Grund zu wechseln.
    > >
    > > Ich bin mal gespannt, ob das Beispiel Schule macht und
    > > die Leute im nächsten Jahr statt Kacheln schieben eben
    > > zu Linux wechseln. Aber ich vermute eher, das viele noch
    > > auf Windows 7 wechseln werden.
    > Es schieben mehr Leute Kacheln als der Anti-Kachel-Fraktion lieb ist ;)

    3,8 Prozent, wie ich kürzlich las. Obwohl Windows 8 monatelang verramscht wurde, ist Vista immer noch beliebter.

  17. Auf gar keinen Fall!

    Autor: Anonymer Nutzer 10.05.13 - 17:16

    > (...) Ich
    > kann die Kacheln doch mehr oder weniger ignorieren (...)

    Das ist schon einmal einer Space Shuttle-Crew zum Verhängnis geworden!
    ;-)

  18. Re: Die nicht näher genannte Windows Version...

    Autor: gogotox 10.05.13 - 17:49

    Dafür ist aber weder Mac OS noch Linux geeignet, da Apple das System nur auf ihrer eigenen Hardware verkauft und hinter Linux kein großer Konzern steht, der das System mit dickem Marketing-Budget in den Markt drücken könnte.

  19. Re: Die nicht näher genannte Windows Version...

    Autor: violator 10.05.13 - 19:56

    k@rsten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Chromebooks sind eigentlich die ideale Konkurrenz zu Windowskisten. Sie
    > sind schneller und sie fahren schneller hoch, sind sicherer und brauchen
    > keine Virensoftware, man muss sie nicht warten und sie werden mit der Zeit
    > auch nicht langsamer, man bekommt 100 Terabyte Cloudspeicher und sie sind
    > sehr günstig. Was halt hierzulande aber oft ein Problem ist, dass sich das
    > Gerücht man müsste ständig online sein, dabei kann man offline das selbe
    > machen was man auch mit einer Windowskiste kann, vom Mail schreiben bis
    > z.B. die Weckerapp starten ....

    Demnach dürften Chromebooks aber auch Linux überflüssig machen. Wer braucht schon noch Linux wenn die Dinger so toll sind wie du sagst?

  20. Re: Die nicht näher genannte Windows Version...

    Autor: violator 10.05.13 - 20:00

    k@rsten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für uns Kunden wäre es
    > einfach besser, wenn auch der Desktop Markt zu einem dynamischen Markt ohne
    > Monopolist wird, so wie es der Smartphone und Tablet-Markt heute ist.

    Ja, bis irgendwann mal eine Software gewünscht wird und die für dein System nicht verfügbar ist.

    In den 80ern gabs auch mal so eine tolle Welt. Hunderte Systeme, Auswahl ohne Ende, keine Monopolisten, jeder konnte das System nutzen das für ihn am besten war. Und dann hat sich doch EINE Sache durchgesetzt, weils jeder zum kotzen fand, dass alles und jedes miteinander inkompatibel war oder es Software A nur für System B und D gab, Software B aber nur für A und Software C für A, C und F.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  3. über Kienbaum Consultants International GmbH, Stuttgart
  4. Etkon GmbH, Gräfelfing

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 64,90€ (Bestpreis!)
  3. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49