Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internationale Raumstation…

Warum nicht gleich Wheezy => EOL-Frist von Squeeze beginnt doch gerade ?!?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nicht gleich Wheezy => EOL-Frist von Squeeze beginnt doch gerade ?!?

    Autor: AndréGregor-Herrmann 10.05.13 - 12:40

    Oder hab ich das falsch aufgeschnappt, dass bei erscheinen eines neuen Debians die alte Version ein Jahr Lang supportet wird ?

    Naja letzlich kann man ja dann auch ein Distributionsupgrade machen, wenn Squeeze schon soweit evaluiert wurde.

    Hat jemand hierzu noch Infos?

  2. Re: Warum nicht gleich Wheezy => EOL-Frist von Squeeze beginnt doch gerade ?!?

    Autor: hum4n0id3 10.05.13 - 15:02

    Ist nur eine vermuttung, aber ich vermutte mal, das der Umstieg noch vor Wheezy stattgefunden hat. Die Software ist wohl auch erprobt, der Standard Wallpaper eher für den Weltraum konzipiert, was beim Wheezy wohl nur für verwirrung sorgen würde. Sowas in der Art. Upgraden kann man ebenfalls später.

  3. Re: Warum nicht gleich Wheezy => EOL-Frist von Squeeze beginnt doch gerade ?!?

    Autor: honk 13.05.13 - 10:30

    Die ISS dürfte wohl eine typsiche Umgebung sein, wo es stärker auf Stabilität als auf Aktualität ankommt. Und da sind dann die Relasezyklen von Debian plötzlich sehr kurz und Wheezy kaum getestet :D

    Was mich eher wundert ist warum nicht auf RedHat gesetz wird, da gibt es bis zu 10 Jahren Support, und die Lizenzgebühren sollten ja wohl nicht das Problem sein.

    Und ist ja in der Tat so, das Squeeze schon in einem Jahr nicht mehr unterstützt wird.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DEKRA SE, Stuttgart
  2. Rodenstock GmbH, Regen
  3. SCALTEL AG, Waltenhofen Raum Kempten
  4. LexCom Informationssysteme GmbH, Chemnitz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 157,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
IT-Forensikerin
Beweise sichern im Faradayschen Käfig

IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
Eine Reportage von Maja Hoock

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

  1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
    Graue Flecken
    Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

    Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

  2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
    Störung
    Google Kalender war weltweit ausgefallen

    Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps war ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

  3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
    Netzbau
    United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

    United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


  1. 18:14

  2. 17:13

  3. 17:01

  4. 16:39

  5. 16:24

  6. 15:55

  7. 14:52

  8. 13:50