Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Interview: Microsoft will Open…

auf deutsch.......

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. auf deutsch.......

    Autor: nasenhaar 11.06.10 - 14:53

    [quote]Mit Blick auf die künftige Zusammenarbeit mit der Open-Source-Gemeinschaft sagte Utzschneider, Microsoft könne viel von Open Source lernen und dieses Wissen innerhalb der Firma umsetzen, um für Kunden bessere Software zu entwickeln.[/quote]

    "wir klauen uns den besten Code anderer und behaupten es ist von uns" (Start-Up laesst gruessen)

  2. Re: auf deutsch.......

    Autor: Lala Satalin Deviluke 11.06.10 - 15:00

    Willst nen Fisch?

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: auf deutsch.......

    Autor: lolololololo 11.06.10 - 15:12

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Willst nen Fisch?


    ich war neulich erst Fisch essen mit deiner Mom

  4. Re: auf deutsch.......

    Autor: blubbb 11.06.10 - 15:22

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Willst nen Fisch?


    Wieso sollte das getrollt sein?

    an schaue an was Microsoft mit openGL abgezogen hat, erst sich am Konsortium beteiligen, als dann genug know how abgeschöpft wurde DirectX bzw. Direct3D entwickelt, sich vom Konsortium zurückziehen und schlussendlich openGL im OS soviel Stöcke zwischen die Beine werfen wie es nur geht.

    Firmen wie Microsoft würde ich keine Sekunde lang den Rücken zuwenden.

  5. Re: auf deutsch.......

    Autor: Lala Satalin Deviluke 11.06.10 - 15:46

    Hast du bei MS gearbeitet oder woher weißt du das?

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  6. Re: auf deutsch.......

    Autor: blubbb 11.06.10 - 16:46

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du bei MS gearbeitet oder woher weißt du das?

    Das ganze ist so offensichtlich, das selbst ein Blinder das sehen würde.

    - Microsoft gehört 1992 zu den Gründen des openGL Konsortiums.
    - Microsoft kauft 1995 DirectX in dem sie RenderMorphic kaufen, kann somit kein "echtes" interesse mehr an openGL haben, wieso auch wenn sie ihre eigene API haben und weiterentwickeln.
    - Microsoft verlässt 2003 das openGL Konsortium, also ungefähr zur Directx 9 Zeit, wo das ganze unter Windows für Spiele quasi Standard war.
    - Microsoft unterstützt openGL im OS (ab Vista) seit 2005 nicht mehr, warum nur?

  7. Re: auf deutsch.......

    Autor: zumzum 11.06.10 - 16:56

    blubbb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hast du bei MS gearbeitet oder woher weißt du das?
    >
    > Das ganze ist so offensichtlich, das selbst ein Blinder das sehen würde.
    >
    > - Microsoft gehört 1992 zu den Gründen des openGL Konsortiums.
    > - Microsoft kauft 1995 DirectX in dem sie RenderMorphic kaufen, kann somit
    > kein "echtes" interesse mehr an openGL haben, wieso auch wenn sie ihre
    > eigene API haben und weiterentwickeln.
    > - Microsoft verlässt 2003 das openGL Konsortium, also ungefähr zur Directx
    > 9 Zeit, wo das ganze unter Windows für Spiele quasi Standard war.
    > - Microsoft unterstützt openGL im OS (ab Vista) seit 2005 nicht mehr, warum
    > nur?

    ja das ist deshalb so weil ein Monopol ja nichts anderes unterstützen muss als nur sein eigenes Monopol "monopolistisches reich"! (quadratisch-GUT) das machen wir. den Rest brauchen wir nicht

  8. Re: auf deutsch.......

    Autor: blubbb 11.06.10 - 17:01

    zumzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja das ist deshalb so weil ein Monopol ja nichts anderes unterstützen muss
    > als nur sein eigenes Monopol "monopolistisches reich"! (quadratisch-GUT)
    > das machen wir. den Rest brauchen wir nicht


    Naja ich will eher darauf hinaus das Microsoft solang es existiert eher durch geschicktes und aggressives Marketing/Aufkaufen glänzte und weniger durch entwicklerrische Leistungen.

    Das wird sich auch in Zukunft nicht ändern.

  9. Re: auf deutsch.......

    Autor: zumzum 11.06.10 - 17:04

    dennoch bleibt für viele Leute Windows ein Quadrat in Fenster Form.

  10. Re: auf deutsch.......

    Autor: 2CentsOfWisdom.de 11.06.10 - 18:31

    nasenhaar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > "wir klauen uns den besten Code anderer und behaupten es ist von uns"
    > (Start-Up laesst gruessen)


    Sehe ich ganz genauso.

    Man koennte es auch anders sagen: "Sollen sie doch OS machen, solange es schoen unter unserer Fuchtel ist und uns nutzt -- solange alle schoen weiter WIndows kaufen, ist alles OK!"

    Billy: "Ich integrier mir die Welt, denn Windows ist meine ..."

  11. Re: auf deutsch.......

    Autor: Brainfart 13.06.10 - 03:12

    blubbb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Microsoft unterstützt openGL im OS (ab Vista) seit 2005 nicht mehr, warum
    > nur?

    So'n Quatsch... OpenGL funktioniert sowohl unter Vista als auch Win7 hervorragend, wenn denn die Grafiktreiber die entsprechende GL Implementierung mitliefern, aber ohne die Unterstützt das OS auch kein Direct3D... (Versuch mal, Solitär auf einem Vista/7 PC zu spielen, wenn kein Grafiktreiber installiert ist...)
    Das einzige, das entfernt wurde, ist die reine Software-Implementierung von OpenGL. Warum? - Weil es Verschwendung von Ressourcen ist, sie zu pflegen, nur damit ein paar Masochisten CPU-berechnete 3D-Grafik als Diashow genießen können...
    Seit einigen Jahren ist es genau andersherum: Microsoft gibt mit den DirectX-Spezifikationen vor, wohin die Reise bei 3D-Grafik geht, OpenGL hechelt nur hinterher...
    Selbst der ehemalige OpenGL-Verfechter John Carmack hat schon eingestanden, dass MS einige Sachen garnicht sooo schlecht macht
    (https://www.golem.de/showhigh2.php?file=/0907/68491.html&wort[]=carmack)

    Man kann über Microsofts Geschäftspolitik sagen, was man will, aber keiner, der ernsthaft mal mit den aktuellen MS-Technologien (Stichwort: WPF, WCF) gearbeitet hat, wird behaupten, es gäbe keine Innovationskraft seitens MS...

  12. Re: auf deutsch.......

    Autor: antares 13.06.10 - 12:14

    Brainfart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > blubbb schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > - Microsoft unterstützt openGL im OS (ab Vista) seit 2005 nicht mehr,
    > warum
    > > nur?
    >
    > So'n Quatsch... OpenGL funktioniert sowohl unter Vista als auch Win7
    > hervorragend, wenn denn die Grafiktreiber die entsprechende GL
    > Implementierung mitliefern, aber ohne die Unterstützt das OS auch kein
    > Direct3D... (Versuch mal, Solitär auf einem Vista/7 PC zu spielen, wenn
    > kein Grafiktreiber installiert ist...)
    > Das einzige, das entfernt wurde, ist die reine Software-Implementierung von
    > OpenGL. Warum? - Weil es Verschwendung von Ressourcen ist, sie zu pflegen,
    > nur damit ein paar Masochisten CPU-berechnete 3D-Grafik als Diashow
    > genießen können...
    > Seit einigen Jahren ist es genau andersherum: Microsoft gibt mit den
    > DirectX-Spezifikationen vor, wohin die Reise bei 3D-Grafik geht, OpenGL
    > hechelt nur hinterher...
    > Selbst der ehemalige OpenGL-Verfechter John Carmack hat schon eingestanden,
    > dass MS einige Sachen garnicht sooo schlecht macht
    > (www.golem.de[]=carmack)
    >
    > Man kann über Microsofts Geschäftspolitik sagen, was man will, aber keiner,
    > der ernsthaft mal mit den aktuellen MS-Technologien (Stichwort: WPF, WCF)
    > gearbeitet hat, wird behaupten, es gäbe keine Innovationskraft seitens
    > MS...

    Das Microsoft Windows 7 USB DVD Download-Tool ist den SUperTrollerkennexperten aber ein begriff? DA wurde es nachgewiesen, dass es eine copy war, und zwar daran, dass sich MS DotNET Code decompilieren lässt. Dann bleibt da noch das chinesische MS Portal, dessen Code von einem Social Network geklaut wurde. Und ganz im Ernst... Der Windows-Taskmanager so wie er heute existiert den gab es unter X11(linux unix) schon bevor Microsoft überhaupt wusste was Benutzerauthentifierung beim Systemstart bedeutet.

  13. Re: auf deutsch.......

    Autor: monopolsuxx 13.06.10 - 12:59

    Brainfart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit einigen Jahren ist es genau andersherum: Microsoft gibt mit den
    > DirectX-Spezifikationen vor, wohin die Reise bei 3D-Grafik geht, OpenGL
    > hechelt nur hinterher...

    Der einzige Grund warum das so ist, ist das bei DirectX nur Microsoft "rumbastelt", wärend bei OpenGL eben ein Konsortium die Spezifikationen beschließt, was logischerweise immer länger dauert, da mehrere Parteien sich einigen müssen.

    Dafür ist ein offener Standard besser für die Allgemeinheit.

    > Man kann über Microsofts Geschäftspolitik sagen, was man will, aber keiner,
    > der ernsthaft mal mit den aktuellen MS-Technologien (Stichwort: WPF, WCF)
    > gearbeitet hat, wird behaupten, es gäbe keine Innovationskraft seitens
    > MS...

    Sorry aber wenn ich mir die Vergangenheit so betrachte, sieht es meist so aus, das Microsoft entweder Innovationen "einkauft" oder "abkupfert" wie z.B. .NET und von Java, wobei sie da zumindestens so schlau waren einige schwächen von Java zu beseitigen aber ein eine echte Plattformunabhänigkeit von .NET glaube ich nicht.

    Zu mindestens werden Projekte wie Mono immer der windowsbasierten Plattform hinterher hängen. Meines Wissens kann Mono noch kein .NET 3.0 aufwärts, verbessert mich wenn ich da falsch liege.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. Advantest, Böblingen
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. OEDIV KG, Oldenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-76%) 9,50€
  2. (-25%) 44,99€
  3. 2,99€
  4. 21,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45