1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Interview mit Lennart Poettering…

lösung: nicht so häufig neu starten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. lösung: nicht so häufig neu starten

    Autor: microsoftanhänger 27.05.11 - 19:52

    wem der systemstart zu lange dauert, der soll einfach sein system nicht so häufig neu starten.

    fand das geil, so stand es tatsächlich in meiner ersten linux distribution drin, die ich etwa 1997 gekauft habe. "man muss linux nicht mehr so häufig booten wie windows", wurde da als tatsächlicher vorteil verkauft. hab das zugegebenerweise nicht so wirklich verstanden, standby hat noch nicht wirklich funktioniert, und nen personal computer 24h durchlaufen lassen? ähh ...

    prinzipiell find ich das ne gute idee, allerdings sollte das noch etwas weitergehen. das könnte ja prinzipiell auch ein konfigurations daemon werden, wo alle programme ihre einstellungen abspeichern könnten, der netzwerkfähig einzelnen benutzern konfigurationen gibt und der auch per netzwerk gerätekonfigurationen austauscht. dann würde man endlich mal von diesen text konfigurationsscripten wegkommen, die zwar sehr flexibel sind aber nicht wirklich für computerprogramme editierbare Konfigurationen darstellen

  2. Re: lösung: nicht so häufig neu starten

    Autor: Treibholz 28.05.11 - 17:04

    Das denke ich je-des-mal, wenn ich lese: "soll Systemstart beschleunigen". Wie oft um alles in der Welt booten die Leute ihre Rechner? Mein Notebook boote ich alle paar Tage, weil der doofe Intel-WLAN-Chip dann seinen Geist aufgibt. Mein Workstation daheim bootet in 2 Min und die Längste Zeit davon hängt er im BIOS. Und das mit ein ganz normalen, nicht auf Geschwindigkeit getrimmten Debian Stable.

    Zu der Sache mit der textbasierten Konfiguration: Das ist ein Segen! Für mich ist das an vielen Stellen ein Ausschlusskriterium, die Software einzusetzen. Ich habe alle meine Konfigurationsdateien in einem Versionskontrollsystem (SVN) und kann so die Einstellungen, die ich auf Rechner A gemacht hab am nächsten Tag mit einem simplen "svn up" abgleichen. UND ich kann jede verpfuschte Konfiguration wieder rückgängig machen ohne überlegen zu müssen, welchen Haken ich jetzt wo wann geklickt habe.

    Ich könnte mich Stundenlang darüber ärgern, daß das z.B. bei Firefox nicht geht (oder nur über einen extra-Dienst)

  3. Re: lösung: nicht so häufig neu starten

    Autor: Hello_World 28.05.11 - 19:54

    Treibholz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das denke ich je-des-mal, wenn ich lese: "soll Systemstart beschleunigen".
    > Wie oft um alles in der Welt booten die Leute ihre Rechner? Mein Notebook
    > boote ich alle paar Tage, weil der doofe Intel-WLAN-Chip dann seinen Geist
    > aufgibt. Mein Workstation daheim bootet in 2 Min und die Längste Zeit davon
    > hängt er im BIOS. Und das mit ein ganz normalen, nicht auf Geschwindigkeit
    > getrimmten Debian Stable.
    Es geht nicht in erster Linie um einen schnelleren Bootprozess, sondern darum, ihn einfacher, robuster und zuverlässiger zu machen. Beispielsweise ist systemd der erste init-Daemon, der in der Lage ist, einen Dienst zuverlässig zu beenden, inklusive aller Prozesse, die von dem betreffenden Daemon möglicherweise geforkt wurden u. ä..

  4. Re: lösung: nicht so häufig neu starten

    Autor: microsoftanhänger 30.05.11 - 01:32

    tss config dateien über ein svn pflegen, nur was machst du wenn das dateisystem falsch gemountet wird, das netzwerk nicht initialisiert, der nameserver nicht richtig auflöst, der linker cache nicht richtig funktioniert? dann macht das svn gar nix mehr ...

    und konfiguration des browsers abspeichern und wieder zurücksichern, ...
    wüsste nicht wann ich das letzte mal die konfiguration meines browsers angepasst hätte, glaub in den letzten 2 jahren ein einziges mal.

    solange die konfiguration nicht irgendwie fremdangepasst wird ist das ja noch einigermaßen in ordnung,
    sobald aber da ein anderes programm versucht noch die konfiguration anzupassen, dann sind textbasierte konfigurationsmöglichkeiten sofort am ende. dann lässt du einmal deinen paketmanager drüberlaufen, und schon sind alle benutzerdefinierten konfigurationen hinüber. die alte nehmen geht nicht weg. der neuen version, und ein mergen zwischen einer automatisch generierten und eine manuell generierten konfiguration - no chance.

    das geilste fand ich immer noch das dhcp netzwerkscript, das ein anderes konfigurationsscript mit der ip adresse erzeugt :)

  5. Re: lösung: nicht so häufig neu starten

    Autor: Treibholz 30.05.11 - 09:59

    microsoftanhänger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tss config dateien über ein svn pflegen, nur was machst du wenn das
    > dateisystem falsch gemountet wird, das netzwerk nicht initialisiert, der
    > nameserver nicht richtig auflöst, der linker cache nicht richtig
    > funktioniert? dann macht das svn gar nix mehr ...

    Wenn das passiert, dann ist was kaputt und nicht falsch konfiguriert, dann muss man das reparieren.

    > und konfiguration des browsers abspeichern und wieder zurücksichern, ...
    > wüsste nicht wann ich das letzte mal die konfiguration meines browsers
    > angepasst hätte, glaub in den letzten 2 jahren ein einziges mal.
    >
    > solange die konfiguration nicht irgendwie fremdangepasst wird ist das ja
    > noch einigermaßen in ordnung,
    > sobald aber da ein anderes programm versucht noch die konfiguration
    > anzupassen, dann sind textbasierte konfigurationsmöglichkeiten sofort am
    > ende. dann lässt du einmal deinen paketmanager drüberlaufen, und schon sind
    > alle benutzerdefinierten konfigurationen hinüber. die alte nehmen geht
    > nicht weg. der neuen version, und ein mergen zwischen einer automatisch
    > generierten und eine manuell generierten konfiguration - no chance.

    a) Andere Programme haben meine Konfiguration nicht zu ändern.

    b) seit 10 Jahren hat mir kein Paketmanager mehr die Konfiguration zerschossen.

    c) wenn man sowas wirklich braucht, dann nimmt man include-Dateien oder conf.d-Verzeichnisse und gut.

    > das geilste fand ich immer noch das dhcp netzwerkscript, das ein anderes
    > konfigurationsscript mit der ip adresse erzeugt :)

    Ah, und welches ist das?

  6. Re: lösung: nicht so häufig neu starten

    Autor: Hello_World 30.05.11 - 13:48

    Treibholz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > a) Andere Programme haben meine Konfiguration nicht zu ändern.
    In welcher Welt lebst Du? Einem normalen Nutzer kann man heute keine Text-Konfigurationsdateien anbieten, die wollen ein GUI dafür (und das zu Recht).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ConceptPeople consulting gmbh, Hamburg
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. MKL Ingenieurgesellschaft mbH, München
  4. CCS 365 GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBASUSNETZ
  2. (u. a. Deepcool Castle 240 RGB V2 für 91,90€, Alphacool Eisbaer 420 für 104,90€, Alphacool...
  3. 315,00€
  4. 49,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

  1. Messenger: Blackberry gewinnt Patentstreit gegen Facebook
    Messenger
    Blackberry gewinnt Patentstreit gegen Facebook

    Theoretisch könnte Blackberry dafür sorgen, dass die Apps von Whatsapp, Facebook und Instagram in Deutschland vom Markt genommen werden, weil sie gegen gültige Patente verstoßen. Facebook hat bereits Updates vorbereitet.

  2. Glasfaserausbau in Region Stuttgart: 20.000 Haushalte bekommen FTTH
    Glasfaserausbau in Region Stuttgart
    20.000 Haushalte bekommen FTTH

    Innerhalb von sechs Monaten ist in der Region Stuttgart viel passiert beim FTTH-Ausbau. Am Freitag wurden in Stuttgart erste Ergebnisse präsentiert.

  3. Disney+: Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben
    Disney+
    Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben

    Die Konkurrenz bei den Streaming-Anbietern wird zunehmen und die Kaufkraft der Nutzer ist begrenzt. Laut einer Umfrage gibt es für viele Kunden eine Obergrenze.


  1. 22:22

  2. 18:19

  3. 16:34

  4. 15:53

  5. 15:29

  6. 14:38

  7. 14:06

  8. 13:39