1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Interview mit Lennart Poettering…

Pöttering

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Pöttering

    Autor: maple2 27.05.11 - 16:04

    Zu systemd:
    systemd lässt sich auf opensuse auch recht einfach installieren. Ich hab's hier mal ausprobiert. Es scheint relativ stabil zu laufen und das meiste funktioniert.
    Allerdings scheint sich die Boot-Zeit im Vergleich zum "alten" sysv-init nicht sonderlich zu verkürzen. Suse hatte systemd vor dem 11.4-Release in den Test-Releases, hat es aber im Final-Release wieder raus genommen, da anscheinend noch nicht alles funktioniert hat. Weiß jemand was da genau nicht funktionierte?

    Allerdings habe ich bei diesem Pöttering aus mehreren Gründen irgendwie immer ein ungutes Gefühl.

    1. Pulseaudio ist von ihm.
    Meine Erfahrungen mit Pulseaudio: Es ist ein Resourcenfresser. Mein Netbook läuft bei einfachem Abspielen von mp3-Dateien 20% kürzer. Ohne irgendeinen Gewinn durch PA zu haben.
    Aber am schlimmsten an dem Produkt ist, dass der Autor in Audio-Programmierung scheinbar noch nicht viel Erfahrung hatte. Es wird z.B. versucht, Netzweklatenzen durch Samplerate-Anpassungen auszugleichen. Resultat: Es leiert wie bei Uralt-Kassettenrekordern. Dadurch ist die beworbene Netzwerktransparenz irgendwie Unbenutzbar. Wie kommt man nur auf solche grandiose Ideen?

    2. Ich bin neulich über ein Video vom letzten CC-Congress gestoßen, in dem jemand versucht einen Vortrag über moderne Linux-Desktop-Architekturen (u.a. über Zusammenhänge zwischen pulseaudio/gstreamer/phonon/...) zu halten. Ok, zugegeben, besonders toll war der Vortrag zu Beginn nicht. Aber dann wird er vollends sabotiert, indem alle 2 Sätze unterbrochen wird, weil der Pöttering, der im Publikum sitzt, alles besser zu wissen meint. Fair geht anders...

  2. Re: Pöttering

    Autor: gelesenund 27.05.11 - 16:13

    1. Gibt doch audio player wie sand am mehr
    2. der vortrag war unglaublich lustig. (und wer nicht mit trollen umgehen kann bei vorträgen. selber schuld.)

  3. Re: Pöttering

    Autor: Anonymer Nutzer 27.05.11 - 16:13

    maple2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2. Ich bin neulich über ein Video vom letzten CC-Congress gestoßen, in dem
    > jemand versucht einen Vortrag über moderne Linux-Desktop-Architekturen
    > (u.a. über Zusammenhänge zwischen pulseaudio/gstreamer/phonon/...) zu
    > halten. Ok, zugegeben, besonders toll war der Vortrag zu Beginn nicht. Aber
    > dann wird er vollends sabotiert, indem alle 2 Sätze unterbrochen wird, weil
    > der Pöttering, der im Publikum sitzt, alles besser zu wissen meint. Fair
    > geht anders...

    Ja, die GNOME-Leute sind mir auch sehr unangenehm aufgefallen. Ich hätte sie aus dem Saal werfen lassen. Aber die wollen ja jetzt eh ihr eigenes Betriebssystem frickeln.

  4. Re: Pöttering

    Autor: Anonymer Nutzer 27.05.11 - 16:14

    gelesenund schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Gibt doch audio player wie sand am mehr

    PulseAudio ist kein Audioplayer.

    > 2. der vortrag war unglaublich lustig. (und wer nicht mit trollen umgehen
    > kann bei vorträgen. selber schuld.)

    Vor-die-Tür-Setzen ist der einzig richtige Umgang mit Trollen.

  5. Re: Pöttering

    Autor: Wahrheitssager 27.05.11 - 16:52

    >Vor-die-Tür-Setzen ist der einzig richtige Umgang mit Trollen.

    Stand der Troll nicht auf der Bühne ?

  6. Re: Pöttering

    Autor: Dr. Seltsam 27.05.11 - 17:16

    jtsn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, die GNOME-Leute sind mir auch sehr unangenehm aufgefallen. Ich hätte
    > sie aus dem Saal werfen lassen. Aber die wollen ja jetzt eh ihr eigenes
    > Betriebssystem frickeln.

    Das stimmt so nicht. Auch wenn mir McCann nicht gerade sympathisch ist, er hat niemals von einem eigenen Betriebssystem oder einer eigenen Distribution gesprochen, wie Golem behauptet. Er spracht von einem SDK, das gewisse Standardkomponenten (systemd, udev/upower, Polkit, ConsoleKit, PackageKit) beinhaltet. Mehr nicht.

  7. Re: Pöttering

    Autor: Dr. Seltsam 27.05.11 - 17:22

    maple2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Pulseaudio ist von ihm.
    > Meine Erfahrungen mit Pulseaudio: Es ist ein Resourcenfresser. Mein Netbook
    > läuft bei einfachem Abspielen von mp3-Dateien 20% kürzer.

    Kürzer als was? Verglichen mit anderen Sounddaemons wie phonon, arts, esd ist PulseAudio harmlos.

    > Ohne irgendeinen Gewinn durch PA zu haben.

    Also kannst Du keine externen USB Soundkarten anschließen und sie laufen einfach? Der billige Soundchip in Deinem Netbook beherrscht wirklich Hardwaremixing? Bluetooth-Audio funktioniert out of the box? Tolles Netbook muss das sein! ;)

    > 2. Ich bin neulich über ein Video vom letzten CC-Congress gestoßen, in dem
    > jemand versucht einen Vortrag über moderne Linux-Desktop-Architekturen
    > (u.a. über Zusammenhänge zwischen pulseaudio/gstreamer/phonon/...) zu
    > halten. Ok, zugegeben, besonders toll war der Vortrag zu Beginn nicht. Aber
    > dann wird er vollends sabotiert, indem alle 2 Sätze unterbrochen wird, weil
    > der Pöttering, der im Publikum sitzt, alles besser zu wissen meint. Fair
    > geht anders...

    Ist auch nicht fair sich vorn hinzustellen und Mist zu erzählen, weil man keine Ahnung hat.

  8. Re: Pöttering

    Autor: bstea 27.05.11 - 17:27

    "moderne Linux-Desktop-Architekturen"

    Hast du ein Link für mich?

  9. Re: Pöttering

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 27.05.11 - 17:52

    Dr. Seltsam schrieb:
    --------------------------------------
    > Verglichen mit anderen Sounddaemons wie phonon, arts, esd
    > ist PulseAudio harmlos.

    Phonon ist kein Sound-Daemon.

  10. Re: Pöttering

    Autor: Wahrheitssager 27.05.11 - 17:54

    >Sounddaemons wie phonon, ...

    Ist kein Sounddaemon sondern ne einfache Multimedia API

  11. Re: Pöttering

    Autor: Dr. Seltsam 27.05.11 - 18:01

    Du hast Recht.

    /me ist kein KDE-Nutzer.

  12. Re: Pöttering

    Autor: Wahrheitssager 27.05.11 - 18:05

    > /me ist kein KDE-Nutzer.

    Phonon wird auch bei Qt4 als Multimedia API genutzt. In Zukunft übernimmt das aber auch ein QtMultimedia Framework zumindest für Qt4.

  13. Re: Pöttering

    Autor: LH 27.05.11 - 18:30

    Dr. Seltsam schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also kannst Du keine externen USB Soundkarten anschließen und sie laufen
    > einfach?

    Das hat bei mir mit PulseAudio noch nie geklappt.

    >Bluetooth-Audio funktioniert out of the box?

    Wäre schön wenn das klappen würde ...

  14. Re: Pöttering

    Autor: ChristianG 27.05.11 - 18:50

    maple2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2. Ich bin neulich über ein Video vom letzten CC-Congress gestoßen, in dem
    > jemand versucht einen Vortrag über moderne Linux-Desktop-Architekturen
    > (u.a. über Zusammenhänge zwischen pulseaudio/gstreamer/phonon/...) zu
    > halten. Ok, zugegeben, besonders toll war der Vortrag zu Beginn nicht. Aber
    > dann wird er vollends sabotiert, indem alle 2 Sätze unterbrochen wird, weil
    > der Pöttering, der im Publikum sitzt, alles besser zu wissen meint. Fair
    > geht anders...

    Der Troll war eher der CCC-Vortagende, der mit Halbwissen gegen Desktop-Linux ranten wollte. Wenn ein Vortrag zu 80% aus Falschheiten besteht, dann ist es nur korrekt, das richtigzustellen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.05.11 18:55 durch ChristianG.

  15. Re: Pöttering

    Autor: ChristianG 27.05.11 - 18:53

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du ein Link für mich?

    http://www.youtube.com/watch?v=ZTdUmlGxVo0

  16. Re: Pöttering

    Autor: maple2 27.05.11 - 19:50

    Dr. Seltsam schrieb:
    > maple2 schrieb:
    > > 1. Pulseaudio ist von ihm.
    > > Meine Erfahrungen mit Pulseaudio: Es ist ein Resourcenfresser. Mein
    > Netbook
    > > läuft bei einfachem Abspielen von mp3-Dateien 20% kürzer.
    >
    > Kürzer als was?

    Kürzer als direkt per alsa.

    > Verglichen mit anderen Sounddaemons wie phonon, arts, esd
    > ist PulseAudio harmlos.

    Phonon ist was ganz anderes, arts ist obsolet. Mag sein, dass esd noch Resourcenfressender ist, so what?

    > > Ohne irgendeinen Gewinn durch PA zu haben.
    >
    > Also kannst Du keine externen USB Soundkarten anschließen und sie laufen
    > einfach?

    Ich habe keine externe USB-Soundkarte. Aber das geht ganz sicher ohne pulseaudio.

    > Der billige Soundchip in Deinem Netbook beherrscht wirklich
    > Hardwaremixing?

    Nein.

    > Bluetooth-Audio funktioniert out of the box?

    Nein, aber auch mit PA läufts nicht vernünftig.

    > Tolles Netbook
    > muss das sein! ;)
    >
    > > 2. Ich bin neulich über ein Video vom letzten CC-Congress gestoßen, in
    > dem
    > > jemand versucht einen Vortrag über moderne Linux-Desktop-Architekturen
    > > (u.a. über Zusammenhänge zwischen pulseaudio/gstreamer/phonon/...) zu
    > > halten. Ok, zugegeben, besonders toll war der Vortrag zu Beginn nicht.
    > Aber
    > > dann wird er vollends sabotiert, indem alle 2 Sätze unterbrochen wird,
    > weil
    > > der Pöttering, der im Publikum sitzt, alles besser zu wissen meint. Fair
    > > geht anders...
    >
    > Ist auch nicht fair sich vorn hinzustellen und Mist zu erzählen, weil man
    > keine Ahnung hat.

    Du hast es richtig erkannt: ER stand vorne. Wenn jemand anders meint es besser zu können, soll derjenige es nächstes Mal machen und nicht den kompletten Vortrag sabotieren.

  17. Re: Pöttering

    Autor: maple2 27.05.11 - 20:13

    maple2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Suse hatte systemd vor dem 11.4-Release in
    > den Test-Releases, hat es aber im Final-Release wieder raus genommen, da
    > anscheinend noch nicht alles funktioniert hat. Weiß jemand was da genau
    > nicht funktionierte?

    Mir fällt gerade ein, dass bei systemd "/usr" auf der selben Partition wie "/" liegen MUSS. Vielleicht war das ja ein Grund...

  18. Re: Pöttering

    Autor: ChristianG 27.05.11 - 20:17

    maple2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir fällt gerade ein, dass bei systemd "/usr" auf der selben Partition wie
    > "/" liegen MUSS.

    Das stimmt nicht.

    http://www.freedesktop.org/wiki/Software/systemd/separate-usr-is-broken

    "1) It isn't systemd's fault. systemd works fine with /usr on a separate file system.
    2) systemd is merely the messenger. Don't shoot the messenger.
    3) There's no news in all of this. The message you saw is just a statement of fact, describing the status quo. Things have been this way since a while.
    4) The message is merely a warning. You can choose to ignore it. "



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.05.11 20:24 durch ChristianG.

  19. Re: Pöttering

    Autor: hb 27.05.11 - 21:02

    maple2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ok, zugegeben, besonders toll war der Vortrag zu Beginn nicht.

    Er war nicht nur nicht besonders toll, er war fachlich äußerst schwach, und bestand eigentlich nur aus FUD.

    > Fair geht anders...

    Ich finde es durchaus fair, ihm die Gelegenheit zu geben, sachliche falsche Behauptungen über Code, der zu nicht unerheblichem Teil aus seiner Feder stammt, zu berichtigen. Die Einwände von Pöttering waren allesamt begründet und fachlich nachvollziehbar - was man vom Vortragenden nicht sagen kann. Ein Fach-Kongreß ist nicht der richtige Platz für FUD, üble Nachrede, und Rufschädigung.

    Aber klar, du hättest es sicher fair gefunden, wenn jemand auf der Bühne steht, und sich basierend auf offensichtlichem Unwissen öffentlich das Maul über deine Projekte zerreisst, ohne dass du dich dazu äußern und die haarsträubensten Fehler korrigieren kannst. Komisches Verständnis von Fairness.

  20. Re: Pöttering

    Autor: maple2 27.05.11 - 21:23

    ChristianG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > maple2 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mir fällt gerade ein, dass bei systemd "/usr" auf der selben Partition
    > wie
    > > "/" liegen MUSS.
    >
    > Das stimmt nicht.
    >
    > www.freedesktop.org
    >
    > "1) It isn't systemd's fault. systemd works fine with /usr on a separate
    > file system.
    > 2) systemd is merely the messenger. Don't shoot the messenger.
    > 3) There's no news in all of this. The message you saw is just a statement
    > of fact, describing the status quo. Things have been this way since a
    > while.
    > 4) The message is merely a warning. You can choose to ignore it. "

    Danke. Ich hatte das in einem andern Kommentar irgendwo gelesen und dann im git-master-main.c nachgeschaut, ob das stimmt und noch aktuell ist.
    Da hat "use the source, Luke" diesmal leider nicht geholfen. Die Erklärung stand nicht in den C-Kommentaren. ;-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RIEDEL Communications GmbH & Co. KG, Butzbach
  2. finanzen.de, Berlin
  3. Knauf Gips KG, Iphofen bei Würzburg
  4. Ferring GmbH, Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 69,99€ (Vergleichspreis 103,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile Games: Mit Furz-Apps wird man kein Millionär mehr
Mobile Games
"Mit Furz-Apps wird man kein Millionär mehr"

Mit cleveren Kartenspielen wie Card Thief hat der Berliner Mobile-Games-Macher Arnold Rauers von Tinytouchtales seine gewinnbringende Nische gefunden. Im Gespräch mit Golem.de nennt er Zahlen - und gibt konkrete Empfehlungen für andere Entwickler.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Games Stillfront kauft Storm 8 für bis zu 400 Millionen US-Dollar
  2. Mobile Games Verspielt durch die Feiertage
  3. Mobile-Games-Auslese Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
Indiegames-Rundschau
Abenteuer zwischen Horror und Humor

Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Der letzte Kampf des alten Cops
  2. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  3. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln

  1. Deutsche Bahn: Träges Betriebssystem des neuen IC2 verzögert Zugfahrten
    Deutsche Bahn
    Träges Betriebssystem des neuen IC2 verzögert Zugfahrten

    Etwa eine Stunde soll es dauern, einen IC2 komplett hochzufahren. Dabei sind die Züge für viel Geld erst neu eingeführt worden. Derzeit sorgt das problematische Betriebssystem an Bord für Frust bei der Deutschen Bahn und den Fahrgästen.

  2. EU-Instrumentarium: EU lässt Huawei bei 5G mit Einschränkungen zu
    EU-Instrumentarium
    EU lässt Huawei bei 5G mit Einschränkungen zu

    Die EU-Kommission beschließt erhöhte Sicherheitsanforderungen für 5G, schließt aber keinen Anbieter pauschal aus. Huawei äußert sich erfreut über die Entscheidung.

  3. Smartphones und Tablets: Neuer EU-Vorstoß für einheitliche Ladekabel
    Smartphones und Tablets
    Neuer EU-Vorstoß für einheitliche Ladekabel

    Die EU-Kommission will einen neuen Vorstoß für einheitliche Smartphone-Ladekabel unternehmen. Damit soll auch Elektronikschrott reduziert werden. Vor allem Apple sträubt sich seit Jahren dagegen.


  1. 14:59

  2. 14:41

  3. 14:22

  4. 14:01

  5. 13:41

  6. 13:17

  7. 12:27

  8. 12:05