1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Interview mit Lennart Poettering…

Reinventing the Wheel - and again - and again - and again.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Reinventing the Wheel - and again - and again - and again.

    Autor: hachre 27.05.11 - 16:25

    Seit Jahren liest man ständig von neuen Init Systemen für Linux. Ständig wird überall alles umgestellt aber irgendwie scheinen die neuen Systeme doch nicht so sehr zu funktionieren wie immer versprochen wird. Ständig werden Features vergessen und ein neues System entwickelt dass diese dann hat.

    Was soll das? Kann man nicht mal 1 Woche nachdenken über ein vernünftiges Init System? Was hier mal wieder abgeht ist sowas von lächerlich.

    Und das geilste ist dass Apple ein vollständiges Init System mit all den genannten Features hat seit 2005, Open Source und unter Apache 2.0 Lizenz. Nutzen tut es lustiger weise keiner... Aber Cups? Ja - das nutzen alle.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Launchd

    Vielleicht mal aufhören ständig das Rad neu zu erfinden und die 1000 anderen Probleme von Linux auf dem Desktop lösen... Wie z.B. die 80 Audio Systeme:

    http://blogs.adobe.com/penguinswf/files/penguinswf/linuxaudio.png

    Gehts noch?

  2. Re: Reinventing the Wheel - and again - and again - and again.

    Autor: fool 27.05.11 - 16:33

    Launchd wird *wegen* der Apache-Lizenz nicht verwendet, weil die sich mit GPL-Software vor Version 3 der GPL beißt und das bei einem integralen Systembestandteil in einem ansonsten GPL-Projekt nunmal nicht geht.

  3. Re: Reinventing the Wheel - and again - and again - and again.

    Autor: hachre 27.05.11 - 16:42

    fool schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Launchd wird *wegen* der Apache-Lizenz nicht verwendet, weil die sich mit
    > GPL-Software vor Version 3 der GPL beißt und das bei einem integralen
    > Systembestandteil in einem ansonsten GPL-Projekt nunmal nicht geht.

    Laut der FSF ist sie kompatibel:
    http://www.apache.org/licenses/GPL-compatibility.html
    http://www.gnu.org/licenses/license-list.html



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.05.11 16:43 durch hachre.

  4. Re: Reinventing the Wheel - and again - and again - and again.

    Autor: Wahrheitssager 27.05.11 - 16:49

    >Seit Jahren liest man ständig von neuen Init Systemen für Linux.

    Echt ? Ich kannte bisher nur SysVinit und vor einigen Jahren kam Upstart hinzu.
    Jetzt halt eben Systemd.
    Ich glaube gerade in Sachen init hat sich doch Jahrzehnte lang nichts getan.

    > http://blogs.adobe.com/penguinswf/files/penguinswf/linuxaudio.png

    Das ist doch auch schon wieder alt. 2007 xD
    Im Jahre 2011 läuft das meiste über Pulseaudio & ALSA. Was dadrunter liegt braucht den Entwickler und den User überhaupt nicht zu stören.

  5. Re: Reinventing the Wheel - and again - and again - and again.

    Autor: bstea 27.05.11 - 17:10

    Dafür inkomp. zu GPLv2.

    "Please note that this license is not compatible with GPL version 2, because it has some requirements that are not in the older version. These include certain patent termination and indemnification provisions."

  6. Re: Reinventing the Wheel - and again - and again - and again.

    Autor: bstea 27.05.11 - 17:13

    Die willst mich wohl verschaukeln, das "Meiste" läuft über Alsa und OSS.

  7. Re: Reinventing the Wheel - and again - and again - and again.

    Autor: Wahrheitssager 27.05.11 - 17:17

    OSS Applikationen sind doch eher rar geworden.

  8. Re: Reinventing the Wheel - and again - and again - and again.

    Autor: bstea 27.05.11 - 17:29

    Praktisch alle Programme liefern Unterstützung für beides aus. Mir ist nur eine Ausnahme bekannt, irgendwann hatte Skype den Support für OSS gedropt. Aber das gabs doch eh nie nativ für OSS-Systeme.

  9. Re: Reinventing the Wheel - and again - and again - and again.

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 27.05.11 - 17:49

    hachre schrieb:
    ----------------------
    > Und das geilste ist dass Apple ein vollständiges Init System mit all den
    > genannten Features hat seit 2005, Open Source und unter Apache 2.0 Lizenz.
    > Nutzen tut es lustiger weise keiner...

    launchd ist nicht auf die Eigenheiten von Linux ausgerichtet. systemd ist das und genau genommen ist systemd sogar eine umsetzung der launchd-Konzepte auf Linux, weshalb all die Software, die bereits für launchd gepatcht wurde, nur noch minimalst für systemd angepasst werden muss.

    Aber eine Frage habe ich an Dich:
    Wo werden ständig neue Init-Systeme entwickelt? Abgesehen von dem alten SysV, dann Upstart und nu systemd wüsst ich von keinen groß angekündigten Entwicklungen.

  10. Re: Reinventing the Wheel - and again - and again - and again.

    Autor: hachre 27.05.11 - 18:05

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber eine Frage habe ich an Dich:
    > Wo werden ständig neue Init-Systeme entwickelt? Abgesehen von dem alten
    > SysV, dann Upstart und nu systemd wüsst ich von keinen groß angekündigten
    > Entwicklungen.

    Ich hab keine Liste aber z.B. hat Gentoo grade von SysVInit auf OpenRC umgestellt - es gibt unzählige kleine Entwicklungen rund um Init... Auch wenn nicht alle unbedingt ein kompletter Ersatz sind...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.05.11 18:06 durch hachre.

  11. Re: Reinventing the Wheel - and again - and again - and again.

    Autor: burzum 27.05.11 - 18:07

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------
    > Aber eine Frage habe ich an Dich:
    > Wo werden ständig neue Init-Systeme entwickelt? Abgesehen von dem alten
    > SysV, dann Upstart und nu systemd wüsst ich von keinen groß angekündigten
    > Entwicklungen.

    initng - http://initng.sourceforge.net/trac

    Als ich es vor ~3-4 Jahren ausprobierte bootete das System dadurch absolut spürbar schneller. Ich hatte damals die Hoffnung es würde zum Standard werden aber in der Frickelwelt wurde das leider nix. :(

    Und ich bin mir sicher von mindestens noch einem oder zwei gelesen zu haben über die Jahre.

  12. Re: Reinventing the Wheel - and again - and again - and again.

    Autor: Satan 27.05.11 - 21:16

    Und ich hab kein Pulseaudio, dafür Phonon mit GStreamer-Backend.

  13. Re: Reinventing the Wheel - and again - and again - and again.

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 28.05.11 - 01:04

    hachre schrieb:
    ----------------------------------
    > Ich hab keine Liste aber z.B. hat Gentoo grade von SysVInit auf OpenRC
    > umgestellt - es gibt unzählige kleine Entwicklungen rund um Init... Auch
    > wenn nicht alle unbedingt ein kompletter Ersatz sind...

    Also kein Neuerfinden des Rades immer und immer wieder und erst recht wird nicht dauernd was umgestellt, denn selbst wenn irgendwelche Bastler wo was neues anfangen, längst nicht auch das von Distributionen aufgenommen wird.
    SysV, Upstart und systemd sind die einzigen Init-Dienste, die überhaupt von größeren Distributionen genutzt werden und das auch über einen Zeitraum von Jahren.
    Alles andere ist bestenfalls Nischentechnik von Nischendistros.

  14. Re: Reinventing the Wheel - and again - and again - and again.

    Autor: Der Kaiser! 28.05.11 - 02:09

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die willst mich wohl verschaukeln, das "meiste" läuft über Alsa und OSS.

    Ohne PulseAudio:

    Programm --> OSS-Emulation --> ALSA (Schnittstelle und Treiber)
    Programm --> OSS-Emulation --> ALSA (Schnittstelle und Treiber)

    Mit PulseAudio:

    Programm --> OSS-Emulation --> ALSA (Schnittstelle) --> PulseAudio --> ALSA (Treiber)
    Programm --> OSS-Emulation --> ALSA (Schnittstelle) --> PulseAudio --> ALSA (Treiber)
    Programm --> OSS-Emulation --> ALSA (Schnittstelle) --> PulseAudio --> ALSA (Treiber)

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  15. Re: Reinventing the Wheel - and again - and again - and again.

    Autor: Hello_World 28.05.11 - 12:43

    fool schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Launchd wird *wegen* der Apache-Lizenz nicht verwendet, weil die sich mit
    > GPL-Software vor Version 3 der GPL beißt und das bei einem integralen
    > Systembestandteil in einem ansonsten GPL-Projekt nunmal nicht geht.
    Sorry, aber das ist einfach nur kompletter Blödsinn.

  16. Re: Reinventing the Wheel - and again - and again - and again.

    Autor: Der Kaiser! 28.05.11 - 18:23

    > Ich hab keine Liste aber z.B. hat Gentoo gerade von SysVInit auf OpenRC umgestellt

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SDL, Leipzig / München
  2. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  3. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  4. Dataport, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 90,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. 256GB microSDXC für 52,99€, 128GB für 24,39€ und 512 GB für 114,99€)
  3. 304,99€ (Vergleichspreis 379,00€)
  4. (u. a. The Inner World für 9,99€, Steel Division: Normandy 44 für 53,99€, Urban Empire für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

  1. Vodafone: Otelo-Prepaid-Tarife erhalten Zugang zum LTE-Netz
    Vodafone
    Otelo-Prepaid-Tarife erhalten Zugang zum LTE-Netz

    Die Vodafone-Marke Otelo bietet Kunden mit Prepaid-Verträgen Zugang zum LTE-Netz. Bisher gab es den LTE-Zugang nur für Otelo-Kunden mit langen Laufzeitverträgen. Die LTE-Nutzung wird automatisch aktiviert.

  2. Jobverluste in der Autobranche: E-Autos sind nicht an allem schuld
    Jobverluste in der Autobranche
    E-Autos sind nicht an allem schuld

    Die Umstellung auf E-Autos werde Hunderttausende Arbeitsplätze kosten, hieß es zuletzt. Dabei hat der Großteil der drohenden Jobverluste in der Autobranche andere Gründe.

  3. Motorola Razr: Beulen und Klumpen im Faltdisplay sind "normal"
    Motorola Razr
    Beulen und Klumpen im Faltdisplay sind "normal"

    Motorola gibt Hinweise zum Umgang mit dem Faltdisplay im neuen Razr-Smartphone. Demnach müssen sich Käufer auf Beulen und Klumpen im faltbaren Display einstellen und sollten dieses grundsätzlich vorsichtig behandeln.


  1. 09:38

  2. 09:00

  3. 08:50

  4. 08:34

  5. 08:19

  6. 07:48

  7. 07:24

  8. 11:38