Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhoto: Apple nennt Openstreetmap…

Traurig...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Traurig...

    Autor: Unwichtig 04.05.12 - 20:59

    ...dass sowas eine Meldung bei Golem bedarf.
    Dass der Urheber genannt wird ist fuer mich selbstverstaendlich und aus der Sicht von Juristen zwingend.
    Dass aber gerade Apple sowas "vergisst", erstaunt mich nicht. Denn ganau diese Firma bedient sich vornehmlich von BSD-Lizenzen, damit sie ja nichts zurueckgeben muessen.

    p.s. JA ich weiss, dass Apple auch GPL-Code nutzt und auch wieder zurueckgibt. Aber auch nur, weil sie keine aehnlichen Tools unter der BSD-Lizenz gefunden haben. Denn sonst waere der Fall klar gewesen, was sie genommen haetten...

  2. Re: Traurig...

    Autor: Netspy 05.05.12 - 09:23

    Unwichtig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Dass der Urheber genannt wird ist fuer mich selbstverstaendlich

    Da gebe ich dir Recht.

    > und aus der Sicht von Juristen zwingend.

    Da nicht, da das von der Lizenz abhängt. Vielleicht war ja OSM vor zwei Jahren noch nicht unter den by-sa?

    > Dass aber gerade Apple sowas "vergisst", erstaunt mich nicht. Denn ganau
    > diese Firma bedient sich vornehmlich von BSD-Lizenzen, damit sie ja nichts
    > zurueckgeben muessen.

    Ach, Apple gibt nichts zurück? Dann muss es sich bei [opensource.apple.com] und den unzähligen Quellcodes dort wohl um eine Versehen von Apple handeln.

    > p.s. JA ich weiss, dass Apple auch GPL-Code nutzt und auch wieder
    > zurueckgibt. Aber auch nur, weil sie keine aehnlichen Tools unter der
    > BSD-Lizenz gefunden haben. Denn sonst waere der Fall klar gewesen, was sie
    > genommen haetten...

    Schon klar…

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Bosch Software Innovations GmbH, Berlin
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. RATIONAL AG, Landsberg am Lech
  4. Daimler AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  1. GTA 5: Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt
    GTA 5
    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

    Es gibt die erste Extrawaffe für Red Dead Redemption 2: Nicht Vorbesteller, sondern findige Konsolenspieler können einen goldenen Revolver im Onlinemodus von GTA 5 freispielen und ihn dann später auch im Wild-West-Spektakel von Rockstar Games verwenden.

  2. Geldwäsche: EU will den Bitcoin weniger anonym machen
    Geldwäsche
    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

    Mit dem Kampf gegen Terrorismusfinanzierung begründet die EU neue Maßnahmen, durch die etwa Bitcoin-Verkaufsplattformen die Identität ihrer Kunden besser überprüfen müssen.

  3. Soziale Medien: Facebook-Forscher finden Facebook problematisch
    Soziale Medien
    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

    Schlechte Laune, aber auch ernsthafte Erkrankungen wie Depressionen: Forscher von Facebook haben sich zu den Risiken des Netzwerks für die geistige Gesundheit geäußert. Wer den Gefahren entgehen möchte, müsse ihrer Meinung nach nicht abschalten - sondern besonders aktiv sein.


  1. 14:17

  2. 13:34

  3. 12:33

  4. 11:38

  5. 10:34

  6. 08:00

  7. 12:47

  8. 11:39