1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Karten-App: Mit Osmand besser…

Renderperformance

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Renderperformance

    Autor: Dampfnudeln 10.12.20 - 07:52

    Seit dem Pixel 2 habe ich schätzen gelernt, wenn Apps von der Anzeigeleistung her optimiert wurden. Bei den Billigsmartphones ruckelt eh alles. Aber ich weiß noch, dass ich damals Osmand mit GMaps verglichen habe und GMaps einfach flüssig gelaufen ist und dabei eine sehr hohe Qualität hat, auch im Browser. Dagegen hat Osmand nicht seine 60 FPS erreicht.

    Und vielleicht etwas Offtopic aber OpenStreet Maps im Browser ist im Frontend nicht einmal vektorbasiert und lädt nach dem Zoomen recht lange. Dazu kommt noch, dass es bei High DPI unscharf wird.

    Wennn Osmand besser optimiert wäre und wenn es Staus anzeigen könnte (das wird doch wohl anonym umsetzbar sein), würde ich direkt umsteigen.

  2. Re: Renderperformance

    Autor: Maximilian154 10.12.20 - 09:07

    Zudem stürzt die App unter Android 11 sofort ab, wenn man die Netzwerkberechtigung nicht erteilt (unabhängig davon, ob das Gerät Internetzugang hat oder nicht).
    Ruckelt im Übrigen auch mit einem SD855, da hilft keine Hardware bei der Renderengine.

  3. Re: Renderperformance

    Autor: Trollversteher 10.12.20 - 09:15

    mmm, also auf meinem nicht mehr ganz so frischen iPhone XS Max läuft die App, bis auf gelegentliche Mikroruckler, ziemlich flüssig...

  4. Vektorkarten

    Autor: M.P. 10.12.20 - 09:25

    OSMAND benutzt bevorzugt Vektorkarten - das heißt es wird intern gerendert ...

    https://osmand.net/de/features/start

    > Vektorkarten (bevorzugte Lösung)

    > Sie können vorgefertigte Vektorkarten im nativen Format von OsmAnd herunterladen. Sie sind sehr kompakt (etwa 10% im Vergleich zu Kacheln) und ermöglichen das Zoomen auf sehr hohe Zoomstufen, ohne dass Details oder die Auflösung verloren gehen. Wenn Sie ein relativ langsames Gerät haben, beachten Sie bitte, dass das Herauszoomen auf die Übersichtskarte normalerweise mehr Zeit und CPU benötigt.


    Das ermöglicht ja gerade auch, dass man nur einmal Kartendaten von einer Region laden muss. Das Rendern der Karte auf die Bedürfnisse "Wandern", "Radfahren", "Auto" usw. erledigt dann ein angepasstes Theme ....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.12.20 09:27 durch M.P..

  5. Re: Renderperformance

    Autor: Maximilian154 10.12.20 - 09:31

    Habs gerade auf einem iPhone 8 getestet: Die iOS Implementierung ist deutlich besser...

  6. Re: Vektorkarten

    Autor: Dampfnudeln 10.12.20 - 09:55

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OSMAND benutzt bevorzugt Vektorkarten - das heißt es wird intern gerendert
    > ...
    >
    > osmand.net
    >
    > > Vektorkarten (bevorzugte Lösung)
    >
    > > Sie können vorgefertigte Vektorkarten im nativen Format von OsmAnd
    > herunterladen. Sie sind sehr kompakt (etwa 10% im Vergleich zu Kacheln) und
    > ermöglichen das Zoomen auf sehr hohe Zoomstufen, ohne dass Details oder die
    > Auflösung verloren gehen. Wenn Sie ein relativ langsames Gerät haben,
    > beachten Sie bitte, dass das Herauszoomen auf die Übersichtskarte
    > normalerweise mehr Zeit und CPU benötigt.
    >
    > Das ermöglicht ja gerade auch, dass man nur einmal Kartendaten von einer
    > Region laden muss. Das Rendern der Karte auf die Bedürfnisse "Wandern",
    > "Radfahren", "Auto" usw. erledigt dann ein angepasstes Theme ....

    Das bezog sich auch nur auf Open Street Maps, wie man es auf Websites ab und an sieht

  7. Re: Vektorkarten

    Autor: M.P. 10.12.20 - 10:20

    Das war als Antwort auf diese implizite Frage gedacht:

    > ... Wennn Osmand besser optimiert wäre ...

  8. Re: Vektorkarten

    Autor: Dampfnudeln 10.12.20 - 11:22

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das war als Antwort auf diese implizite Frage gedacht:
    >
    > > ... Wennn Osmand besser optimiert wäre ...

    Das verstehe ich nicht ganz. Google Maps ist doch auch Vektorbasiert und blendet je nach Zoom-Stufe unterschiedliche Dinge ein. Nur da eben flüssig. Und bei Google Maps kann ich ja auch Kartendaten runterladen oder ein anderes Theme wählen (zumindest im Browser).

  9. Re: Vektorkarten

    Autor: M.P. 10.12.20 - 11:33

    Das kann an vielem liegen - vielleicht ist das Vektordatenmodell hinter Google Maps ausgefuchster - bei Google werden schon ein paar mehr Entwickler an Performance-Optimierungen arbeiten können, als bei OSMAND ..

    Die Online-Overlays sind bei Google Maps aber auch zäh.... Wenn man die Verkehrslage einblenden will, malen sich die roten und grünen Linien nicht selten auch in Zeitlupe, wenn die Netzabdeckung mies ist ...

  10. Re: Renderperformance

    Autor: Chris33 12.12.20 - 09:42

    OSMAND is eig. mehr wie eine GIS-Anwendung mit allen Vorteilen und Freiheiten. Hat dann halt auch als Konsequenz, dass sich die App sehr flexibel verschiedene Layer von verschiedenen Servern oder lokalen Dateien holen umd selbst übereinander legen muss. Das hat auch zur Folge, dass man die Darstellung verschiedener Informationen selbst einstellen kann - Daten und Darstellung werden also erst IN der App kombiniert.

    Bei Google Maps etc. wird das serverseitig erledigt - zulasten der Darstellungsflexibilität. Die langsame Darstellung auf älteren Hamdys ist also nicht einer schlechten implementation geschuldet, sondern technisch dadurch bedingt, dass man bei OSMAND riesige Freiheiten in der Darstellung hat.

    Wenn man ähnliches z.B. am PC mit QGis durchführt, is die Darstellung auch langsamer aufgebaut als in GMaps, wo lediglich doe fertigen Kacheln oder bereits kombinierten Vektordaten geladen werden müssen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.12.20 09:56 durch Chris33.

  11. Re: Vektorkarten

    Autor: Chris33 12.12.20 - 10:00

    Du knnst vorgegebene Darstellungen bestimmter Kombinationen von der Vektordaten gemeinsam verrechnen und Cachen - serverseitig. Das macht z.B. Google Maps schneller

  12. Re: Renderperformance

    Autor: Eheran 15.12.20 - 20:23

    >Dagegen hat Osmand nicht seine 60 FPS erreicht.
    60 FPS? Beim Navigieren? Wo durch GPS 1x pro Sekunde, also mit 1 FPS, was passiert? Was nützen einem die anderen 59 FPS, wo sich nichts ändert?
    Okay, man kann interpolieren. Aber selbst da reichen 10 FPS dicke und das Problem ist dann auch mal, dass ich an einer Abbiegung, Einfahrt o.ä. vorbei fahre aber die auf dem GPS noch vor mir liegt.

  13. Re: Renderperformance

    Autor: violator 20.12.20 - 22:14

    Flüssige Darstellung ist einfach angenehmer und irritiert auch nicht so.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Paul W. Beyvers GmbH, Berlin-Tempelhof
  2. joimax GmbH, Karlsruhe
  3. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin-Potsdam, Köln, Chemnitz
  4. Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS, Halle (Saale)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 48,99€
  2. (u. a. eFootball PES 2021 für 7,99€, Assetto Corsa Competizione für 16,99€,
  3. 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme