Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › KDE 4.3.3 veröffentlicht - KDE 4.4…

Hässliche Schrift

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hässliche Schrift

    Autor: Fonti 04.11.09 - 10:56

    bekommst linux das eigentlich nochmal irgendwann hin? die standard schriften von osx und win sehen um galaxien besser aus. und sind vor allem _deutlich lesbarer_!

  2. Re: Hässliche Schrift

    Autor: BrechMichel123 04.11.09 - 11:05

    Du kannst die Schrift ja ändern wenn Sie Dir nicht gefällt. Das machst mir mal in Windows oder OSX nach ;)

  3. Re: Hässliche Schrift

    Autor: GentooUser 04.11.09 - 11:06

    Deine MUTTER ist hässlich! ;) Ich weiß gar nicht was du hast, Schrift ist gut. Auf jeden Fall nicht schlechter als bei Windows XP. Das war vielleicht mal vor 6 Jahren so bei manchen Programmen, heutzutage ist Schriftart kein Problem mehr.

  4. Re: Hässliche Schrift

    Autor: Fonti 04.11.09 - 11:13

    klar kann man da die schriften ändern. bist eher einer von der ahnunglosen sorte, wa?

  5. Re: Hässliche Schrift

    Autor: Fonti 04.11.09 - 11:13

    windows xp hatte Tahoma als Standard Schrift. Die ist BIS HEUTE gut lesbar und besser als dieser ganze Linux Murx.

  6. Re: Hässliche Schrift

    Autor: Odol 04.11.09 - 11:17

    Wie jetzt? Nur _BIS HEUTE_ gut lesbar? Und ab Morgen dann also nicht mehr? Sachen gibts...

  7. Re: Hässliche Schrift

    Autor: föhn 04.11.09 - 11:17

    Fonti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > windows xp hatte Tahoma als Standard Schrift.

    hatte...
    und ich sag nur "clearfont".

    > Die ist BIS HEUTE gut lesbar

    warum und wie sollte sich was an der leserlichkeit einer schriftart etwas ändern?

    > und besser als dieser ganze Linux Murx.

    nein.

  8. Re: Hässliche Schrift

    Autor: Gizzmo 04.11.09 - 11:21

    Fonti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bekommst linux das eigentlich nochmal irgendwann hin? die standard
    > schriften von osx und win sehen um galaxien besser aus. und sind vor allem
    > _deutlich lesbarer_!

    Ganz einfach:
    Schau dir den Screenshot in Originalgröße an und schon isses scharf.

  9. Re: Hässliche Schrift

    Autor: Fonti 04.11.09 - 11:26

    > warum und wie sollte sich was an der leserlichkeit einer
    > schriftart etwas ändern?

    wenn die argumenation versagt beginnt die klugscheißerei... *rolleyes*

  10. Re: Hässliche Schrift

    Autor: SuperDonkey 04.11.09 - 11:26

    Ich hoffe sie haben Linux mit einer Desktopumgebung (KDE/Gnome/...) schon mal _live_ auf ihrem Rechner getestet und mutmaßen nicht von Screenshots wie die Schrift aussieht...

    Falls interesse besteht, es gibt jede Menge (Linux) Live-CD's mit denen man es testen kann, aber das sollte ja bekannt sein.
    http://www.livecdlist.com/

    Übrigens ist die Schrift, zumindest unter Kubuntu 9.10, einwandfrei lesbar und das sogar, man höre und staune, "out of the box" ;-)
    Ich habe zumindest nichts an den Einstellungen geändert...

    Viele Grüße
    SD

  11. Was hat das mit Linux zu tun? oO

    Autor: Fragender 04.11.09 - 11:29

    1) Linux = Kernel
    2) KDE = Windows, GNU/Linux, Unix...
    3) Xorg = GNU/Linux, Unix...
    4) Fonts = Standard Fonts von Xorg

    Du gehörst wohl auch zu den Schlaumeiern die über Linux schimpfen wenn Firefox rummeckert. :)

  12. Re: Hässliche Schrift

    Autor: SuperDonkey 04.11.09 - 11:29

    Nachtrag:

    ...und bitte ein aktuelles Release testen und nicht eins von vor x Jahren... ;-)

  13. Re: Hässliche Schrift

    Autor: DonkeyHonk 04.11.09 - 11:29

    typisches linux fanboy geblubber. wenn die realität nicht passt, träumt man sie sich halt passend. wer behauptet die lesbarkeit eines linux systems in bezug auf die schrift "out-of-the-box" käme nur annähernd an die qualität von OSX heran sollte dringend mal zum augenarzt oder noch besser hirnchirurgen.

  14. Re: Hässliche Schrift

    Autor: Einmachglas 04.11.09 - 11:38

    DonkeyHonk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > typisches linux fanboy geblubber. wenn die realität nicht passt, träumt man
    > sie sich halt passend. wer behauptet die lesbarkeit eines linux systems in
    > bezug auf die schrift "out-of-the-box" käme nur annähernd an die qualität
    > von OSX heran sollte dringend mal zum augenarzt oder noch besser
    > hirnchirurgen.

    Haha, dass du da gerade mit OS X ankommst, das standardmäßig alles verwaschen darstellt. Und ich habe einige Jahre mit OS X gearbeitet. Nee, lass mal stecken :)

  15. Re: Was hat das mit Linux zu tun? oO

    Autor: Fonti 04.11.09 - 11:41

    ahh der nächste kleine klugscheißer. ich erklärs dir mal:

    fonts in kde = mist
    fonts in gnome = mist
    fonts in xfce = mist
    fonts in fluxbox = mist

    -> linux fonts = mist.

    auch wenn es im detail nicht stimmt bleibt es sachlich richtig.

  16. Re: Hässliche Schrift

    Autor: Fonti 04.11.09 - 11:41

    wieso? ich dachte fonts veralten nicht? -.-

  17. Re: Hässliche Schrift

    Autor: SirDodger 04.11.09 - 12:14

    Stimmt, aber das Fonthandling wird besser.

  18. Re: Was hat das mit Linux zu tun? oO

    Autor: Hello_World 04.11.09 - 12:20

    Weder KDE noch Gnome noch xfce noch fluxbox haben irgendwas mit Linux zu tun, Linux ist nur ein unterstützter Kernel von vielen. Wenn überhaupt, dann meinst Du FreeType und nicht Linux. Und selbst da kann man geteilter Meinung sein. Ich schreibe das gerade auf einer Kiste mit Ubuntu 9.10, und die Schrift sieht genau so aus, wie sie soll.

    Ach ja, Gizzmo hat bezüglich der Screenshots übrigens schon den richtigen Tipp gegeben: Golems Screenshot-Anzeiger zeigt sie skaliert an, weswegen die Schrift unscharf wirkt. Wenn man das abstellt, sieht es gut aus.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.11.09 12:24 durch Hello_World.

  19. Re: Was hat das mit Linux zu tun? oO

    Autor: linux-macht-glücklich 04.11.09 - 12:32

    > auch wenn es im detail nicht stimmt bleibt es sachlich richtig.

    Nach meiner Erfahrung schon seit langem nicht mehr sachlich richtig und weil es auch Geschmackssache ist.

    Manche mögen sehr scharfe Fonts, manche weicherer (stark antialiased) und welcher Font einem gefällt ist auch eine persönliche Frage, also von richtig kannst du nur sprechen wenn du ein mir oder ich einfügst. Dir gefällt es nicht.

    Ich hab schon einige (vorher Windows) User auf Linux mit KDE umgestellt, klagen oder auch nur Andeutungen bezüglich der Schriftdarstellung kamen nie, selbst nicht von Leuten aus dem Umfeld, die einen gerne mit lästerlichen Bemerkungen zu Linux ärgern wollen. Im Gegenteil, seit die täglich ein aktiv genutztes KDE Linux vor der Nase haben, sind die blöden Sprüche fast gänzlich verschwunden!

    Ich persönlich sitze beruflich und privat als manchmal helfender, an den unterschiedlichsten Windows Kisten und mein KDE Desktop und auch die Schriften gefallen mir gut.

  20. Re: Hässliche Schrift

    Autor: SuperDonkey 04.11.09 - 13:31

    DonkeyHonk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > typisches linux fanboy geblubber. wenn die realität nicht passt, träumt man
    > sie sich halt passend. wer behauptet die lesbarkeit eines linux systems in
    > bezug auf die schrift "out-of-the-box" käme nur annähernd an die qualität
    > von OSX heran sollte dringend mal zum augenarzt oder noch besser
    > hirnchirurgen.

    Da ich kein OSX besitzte, muss ich da passen und kann darüber keine Aussage treffen.
    So nebenbei, ich bin hellwach. Und wenn jemand irgendein "fanboy geblubber" von sich gibt dann sind das Sie. Oder wie erklären Sie ihr überflüßige Aussage mit dem Augenarzt?

    Das einzige was ich gemacht habe, ist eine für mich reale Tatsache dargestellt. Das diese aller voraussicht nach Subjektiv ist, kann man in Anbetracht des Themas davon ausgehen.

    Wenn das schon als "fanboy geblubber" gilt... Ich werde mich auch nicht weiter zu dem Thema äußern.

    Schönen Tag noch!

    Gruß
    SD

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln
  3. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  4. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 4,99€
  2. 23,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  4. 16,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

  1. Deutsche Glasfaser: Was passiert, wenn Glasfaser 1 GBit/s auch liefern muss
    Deutsche Glasfaser
    Was passiert, wenn Glasfaser 1 GBit/s auch liefern muss

    Wenn ein Dorf plötzlich ein Drittel der Bandbreite des DE-CIX ausnutzen würde, müsste sich auch der FTTH-Anbieter Deutsche Glasfaser etwas einfallen lassen. Etwa eine 2.000-Gigabit-Standleitung.

  2. WD Black SN750: Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
    WD Black SN750
    Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte

    Die WD Black SN750 ist eine verbesserte Version der bekannten WD Black 3D: Die Geschwindigkeit der NVMe-SSD steigt, die Kapazität wurde verdoppelt und ein Kühler verhindert frühes Drosseln bei langer Last.

  3. Konsolen-SoC: AMDs Gonzalo hat acht Zen-Kerne und Navi-GPU
    Konsolen-SoC
    AMDs Gonzalo hat acht Zen-Kerne und Navi-GPU

    Ein als Gonzalo entwickelter Chip für eine kommende Spielekonsole von wahrscheinlich Microsoft oder Sony basiert auf einem Zen-Octacore und nutzt eine Navi 10 genannte Grafikeinheit.


  1. 18:04

  2. 15:51

  3. 15:08

  4. 14:30

  5. 14:05

  6. 13:19

  7. 12:29

  8. 12:02