Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › KDE-Desktop: Plasma 5.5 ermöglicht…

Es ist wunderschön :-O

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es ist wunderschön :-O

    Autor: droektar 08.12.15 - 22:46

    Die schönste und gleichzeitig mächtigste Umgebung unter Linux. Danke dafür!

  2. Re: Es ist wunderschön :-O

    Autor: Till Eulenspiegel 08.12.15 - 23:49

    +1
    und nochmal +1 (weil es ein wirkliches community-projekt ist)

  3. Re: Es ist wunderschön :-O

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 09.12.15 - 00:10

    droektar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die schönste

    Ist auch mein liebster Desktop, aber solange es Themes gibt, ist's doch wurscht wie der Default Look ist.

  4. Re: Es ist wunderschön :-O

    Autor: janoP 16.12.15 - 22:53

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > droektar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die schönste
    >
    > Ist auch mein liebster Desktop, aber solange es Themes gibt, ist's doch
    > wurscht wie der Default Look ist.
    Nein, das war gerade unter SC4 das problem. Es gab kaum gut aussehende und vor allem kaum vollständige Themes. Während man bei GNOME tausend wunderhübsche und moderne GTK-Themes hat, sah das bei KDE immer anders aus, bis Breeze kam. Liegt wohl daran, dass es einfach viel zu schwierig ist, eine ganze Qt-Theme-Engine zu schreiben, im Gegensatz zu den simplen Skripten bei GNOME. So viel Manpower kommt nur bei einem offiziellen Theme zusammen, dass es auch ausgereift und vor allem vollständig ist (selbst bei Breeze sind die Icons erst seit kurzem vollständig).

    Ich bin dafür, dass man die neue Default-Themeengine skriptbar macht, so ähnlich wie QtCurve oder eben GTK. Am besten per CSS oder so. Dann würden sicher mehr leute gute Themes machen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln
  3. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  4. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 127,90€ (effektiver Preis für SSD 107,90€)
  2. (u. a. Battlefield 5, FIFA 19, Battlefront 2, NHL 19)
  3. (u. a. FIFA 19, New Super Mario Bros. U Deluxe, Donkey Kong Contry)
  4. (aktuell u. a. Ryzen 7 2700X 299€, Playstation-Store-Guthaben für 18,40€ statt 20€ oder...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alternative Antriebe: Saubere Schiffe am Horizont
Alternative Antriebe
Saubere Schiffe am Horizont

Wie viel Dreck Schiffe in die Luft blasen, bleibt den meisten Menschen verborgen, denn sie tun es auf hoher See. Fast 100 Jahre wurde deshalb nichts dagegen unternommen - doch die Zeiten ändern sich endlich.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autonome Schiffe Und abends geht der Kapitän nach Hause
  2. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  3. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

  1. Mobilfunk: Vodafone will Funklöcher mit Beamforming schließen
    Mobilfunk
    Vodafone will Funklöcher mit Beamforming schließen

    Vodafone will in Deutschland Funklöcher mit der 5G-Technik Beamforming beseitigen. In 50 Gemeinden soll Beamforming zum Einsatz kommen.

  2. MTG Arena Ravnica Allegiance: Welcher Gilde schwört Golem die Treue?
    MTG Arena Ravnica Allegiance
    Welcher Gilde schwört Golem die Treue?

    Golem.de live Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek schaut auf Einladung von Wizards of the Coast bereits vor dem Pre-Release auf die kommende Erweiterung Ravnicas Treue für MTG Arena. Der Livestream startet um 19 Uhr.

  3. Sportrechte: Take 2 zahlt 1,1 Milliarden US-Dollar für 7 Jahre Basketball
    Sportrechte
    Take 2 zahlt 1,1 Milliarden US-Dollar für 7 Jahre Basketball

    Die Sportspielreihe NBA 2K kann fortgesetzt werden, allerdings zu einem stolzen Preis: Für sieben Jahre zahlt Publisher Take 2 laut einem Medienbericht rund 1,1 Milliarden US-Dollar - doppelt so viel wie bisher.


  1. 19:13

  2. 17:20

  3. 17:00

  4. 16:49

  5. 16:45

  6. 16:30

  7. 16:15

  8. 16:00