Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › KDE: Plasma 5.16 verbessert…

Kleine Helfer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kleine Helfer

    Autor: Prinzenrolle 13.06.19 - 16:58

    Ich hatte KDE (in Verbindung mit KUbuntu) getestet und mir hatten einfach ein paar Helfer gefehlt, welche ich auf Gnome habe:

    - Angenehmes Screenshot Tool ala Greenshot
    - Clipboard History ala Clipboard Indicator (Gnome) oder Ditto (Windows)
    - Auf Kubuntu hat NightShift nicht wirklich funktioniert

    Wenn diese Helfer noch da wären, würde ich einen Versuch von Gnome auf KDE nochmals wagen, denn Gnome ist auch heute noch verdammt langsam. Ich mag Gnome, aber die Performance (Dell XPS-9560) ist wirklich mies.

  2. Re: Kleine Helfer

    Autor: elcaron 13.06.19 - 17:15

    - Angenehmes Screenshot Tool ala Greenshot

    Was stört sich an Spectacle?

    - Clipboard History ala Clipboard Indicator (Gnome) oder Ditto (Windows)

    Was stört Dich an Klipper?

  3. Re: Kleine Helfer

    Autor: regiedie1. 13.06.19 - 17:27

    Klingt irgendwie, als wäre Dein Ausflug zu KDE-3-Zeiten gewesen, wie mein Vorredner schon sagte. Nutze Redshift + das Redshift-Plasmoid (plasma5-applets-redshift-control bei Arch).

  4. Re: Kleine Helfer

    Autor: ello 13.06.19 - 17:49

    Ich bin vor einigen Monaten von KDE auf Gnome umgestiegen und hatte auch erst gedacht die Performance ist schlechter. Hat sich herausgestellt ich musste die Animationsdauer der Fenstereffekte in den Einstellungen runterstelle bzw. fast ausstellen. Ich war komplett perplex was das für einen gravierenden Unterschied ausgemacht hat, bei mir zumindest. Ich bleib bei Gnome, gefällt mir besser als KDE aber jedem das seine :)

  5. Re: Kleine Helfer

    Autor: Hackeklotz 13.06.19 - 19:09

    Prinzenrolle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Angenehmes Screenshot Tool ala Greenshot

    Schonmal Flameshot ausprobiert?

  6. Re: Kleine Helfer

    Autor: scroogie 14.06.19 - 11:33

    Spectacle als Screenshot Tool ist doch super, habe noch nie was vermisst. Auch das vorherige Tool war schon Klasse, also die Funktion gibt's echt schon seit ewigen Jahren in KDE.
    Auch die Clipboard Verwaltung gibt es schon seit ich mich erinnern kann.

  7. Re: Kleine Helfer

    Autor: janoP 14.06.19 - 22:42

    Prinzenrolle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte KDE (in Verbindung mit KUbuntu) getestet und mir hatten einfach
    > ein paar Helfer gefehlt, welche ich auf Gnome habe:
    >
    > - Angenehmes Screenshot Tool ala Greenshot
    Greenshot scheint es ja nur für Windows zu geben, unter KDE würde ich für diese Zwecke Spectacle (bei üblichen KDE-Installationen vorinstalliert und über die Druck-Taste erreichbar) + KolourPaint nehmen. Sind halt leider zwei Tools für eine Sache, für die du unter Windows ein Tool brauchst, aber IMHO verschmerzbar.
    > - Clipboard History ala Clipboard Indicator (Gnome) oder Ditto (Windows)
    Wusste gar nicht, dass Gnome eine Clipboard History hat, dadurch wird der Dekstop fast schon wieder interessant für mich. KDE liefert seit Urzeiten in allen üblichen Installationen Klipper mit, das ist das powerfulste Clipboard-History-Tool, das ich kenne.
    > - Auf Kubuntu hat NightShift nicht wirklich funktioniert
    Ich habe mir deshalb Redshift installiert. Keine Ahnung, was da bei KDE falsch läuft, offiziell haben sie das Feature ja.

  8. Re: Kleine Helfer

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 16.06.19 - 16:30

    Prinzenrolle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte KDE (in Verbindung mit KUbuntu) getestet und mir hatten einfach
    > ein paar Helfer gefehlt

    Dann beschwer dich bei Kubuntu oder nutz eine vernünftige Distribution wie openSUSE.
    Die Features gibt es allesamt und wenn Kubuntu die nicht einbindet, sind die halt schuld.

  9. Re: Kleine Helfer

    Autor: regiedie1. 16.06.19 - 16:52

    Oder KDE Neon oder Manjaro. Wobei Neon nur auf Ubuntu mit den LTS-Versionen aufbaut und abseits des Desktops damit schnell veraltet ist. Die Manjaro-Plasma-Distro ist imho sehr ordentlich.

  10. Re: Kleine Helfer

    Autor: Prinzenrolle 18.06.19 - 09:33

    Da ich die Arbeit mit apt bzw. deb sehr gewohnt bin und die Unterstützung von der Community bei Debian basierenden Distros einfach super ist, will ich ungern weg von Ubuntu / Debian Systemen wechseln.
    Hab nun KDE wieder installiert. Das meiste geht nun, wie von euch beschrieben.
    Was mir aber fehlt: Multi Monitorbetrieb ist doch noch schlechter wie bei Gnome. Ich hab ein Dell XPS9560 (4k Monitor) und ein 34 Curved 21:9 Monitor (auch 4k => Natürlich nicht im Format).
    1. Für Scaling-Änderungen muss man neu starten. Nicht mal Windows muss man da neu starten
    2. Snapping von verschiedenen Fenster gibt es nicht, das heisst, wenn ich zwei Fenster mit super-left / super-right Teile und dann die grösse z.B. vom Linken verändern möchte, bleibt die Grösse vom Rechten. Das nervt (bei 21:9 ist das essentiell).
    3. Spectacle funktioniert zwar (Screenshot). Lädt das Bild aber danach nicht in das Clipboard (wie z.B. Snipping / Greenshot oder das Screenshot-Tool unter Gnome.

    Dafür läuft KDE wirklich perfekt Smooth. Mousegesture haben sofort funktioniert und sonst ist alles tip top.

    Edit: Habe nun Sticky Window Snapping entdeckt und installiert. Das funktioniert perfekt. Vierteilen von Fenster geht so auch und alles ist snap funktioniert dann perfekt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.06.19 09:41 durch Prinzenrolle.

  11. Re: Kleine Helfer

    Autor: regiedie1. 18.06.19 - 13:03

    Danke für den Tipp mit Sticky Window Snapping, das Kwin-Script ist ja wirklich sehr cool!
    Spectacle hat doch einen großen Knopf "In die Zwischenablage kopieren". Außerdem kannst du das Vorschaubild einfach in eine Anwendung reindroppen. Und sowieso gibt es den "Exportieren"-Knopf, wo es einen Screenshot direkt weiterleitet.
    Bei DPI-Änderungen oder Änderungen am nativen Scaling muss man nicht neustarten, sondern sich nur neu anmelden. ;) Windows empfiehlt das übrigens auch. Verschiedene DPIs über mehrere Monitore geht mit X.org nicht gescheit, da muss man leider auf Wayland warten (und da ist Gnome schon etwas weiter, aber ich weiß nicht, inwiefern dort das unabhängige Scaling schon implementiert ist).
    IMHO ist dieses "ich bin Apt gewohnt" ziemlich inhaltssleer. Die Paketmanager geben sich alle nichts, die paar Standardbefehle, die man braucht, hat man in 3 min gelernt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring
  2. über experteer GmbH, München, Erfurt
  3. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Berlin
  4. BSH Hausgeräte GmbH, Giengen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 139,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
      Open Source
      NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

      Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

    2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
      Google
      Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

      Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

    3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
      Samsung
      Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

      Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


    1. 12:30

    2. 11:51

    3. 11:21

    4. 10:51

    5. 09:57

    6. 19:00

    7. 18:30

    8. 17:55