Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › KDE Plasma: Aktivitätenkonzept wird…

Aktivitäten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aktivitäten

    Autor: honk 19.06.12 - 09:38

    Das Konzept der Aktivitäten mag ein Alleinstellungsmerkmal sein, ich frage mich nur wer es nutzt. Ich mag KDE und nutze es privat, aber bis heute habe ich es nicht verstanden, etwas mit diesen Aktivitäten anzufangen, oder auch nur den genauen unterschied/ vorteil zu den virtuellen Desktops kapiert.

    Es gibt auch innerhalb von KDE keine vernünftige Hilfe dazu, dafür muß man vermutlich mal wieder in diversen Wikis schmöckern oder endlose yotube videos ansehen.

    Zum Glück läßt sich mit KDE auch so gut arbeiten

  2. Re: Aktivitäten

    Autor: samy 19.06.12 - 09:59

    Naja die Aktivitäten sind viel mehr als der "Virtuelle Desktop".. z.B. kann man für bestimmte Aktivitäten bestimmte Energieoptionen einstellen. So dass der Bildschirm zwar in der Regel nach 30 Minuten Inaktivität ausgeht, aber nicht wenn man gerade einen Film guckt.

    Sonst gebe ich dir voll recht. Die Dokumentation für die Nutzer bzw. die Erklärung wie das funktioniert ist miserabel. Da muss sich schon was ändern, denn selbsterklärend ist das Prinzip nicht. Da fehlt eine Art "Assistent" der einen einmal die Grundlegenden Funktionen zeigt..

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  3. Re: Aktivitäten

    Autor: teleborian 19.06.12 - 10:58

    Der Effekt sollte wohl in etwa der sein, wie wenn du zwei Benutzer auf dem PC hast. Auf dem einen machst du Firmensachen auf dem anderen private.

  4. Re: Aktivitäten

    Autor: Schiwi 19.06.12 - 11:47

    Mir haben sich die activities auch nicht so richtig erschlossen, virtuelle Desktops reichen mir völlig aus

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. alanta health group GmbH, Hamburg
  3. SP_Data GmbH & Co. KG, Herford
  4. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-40%) 11,99€
  3. (-30%) 4,61€
  4. 44,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
    Swobbee
    Der Wechselakku kommt wieder

    Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
    Eine Analyse von Werner Pluta

    1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
    2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
    3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
    Fitbit Versa Lite im Test
    Eher smartes als sportliches Wearable

    Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
    Von Peter Steinlechner

    1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
    2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
    3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

    1. Faltbares Smartphone: Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab
      Faltbares Smartphone
      Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab

      Samsung steht vor einem Foldgate: Der südkoreanische Hersteller hat den Marktstart des faltbaren Smartphones Galaxy Fold vorerst abgesagt. Nachdem die Testgeräte einiger Journalisten auch ohne ihr Zutun kaputt gegangen sind, soll das Gerät noch einmal gründlich untersucht werden.

    2. Joe Armstrong: Der Erlang-Erfinder ist gestorben
      Joe Armstrong
      Der Erlang-Erfinder ist gestorben

      Der Informatiker Joe Armstrong gilt als Erfinder der Programmiersprache Erlang und war Experte für verteilte und fehlertolerante Systeme. Armstrong erlag nun den Folgen einer Lungenerkrankung.

    3. Tchap: Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs
      Tchap
      Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs

      Kurz nach dem Start ist es einem Sicherheitsforscher gelungen, sich unberechtigt bei der Whatsapp-Alternative der französischen Regierung anzumelden. Der Forscher fand weitere vermeintliche Fehler, die laut den Entwicklern der Matrix-Software aber keine sind.


    1. 21:11

    2. 12:06

    3. 11:32

    4. 11:08

    5. 12:55

    6. 11:14

    7. 10:58

    8. 16:00