Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › KDE SC 4.10 angesehen: Mit QML wird…

(Apple)Menüleiste

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. (Apple)Menüleiste

    Autor: zwangsregistrierter 06.02.13 - 14:54

    >die Menüleiste einer Anwendung in der oberen Leiste und nicht im Fenster der Anwendung

    das ist genau dass, was ich bei Apple immer gehasst habe. Wieso kopiert man das? Und ist hier jemand der das mag, darin vorteile sieht? Geschmäcker sind ja verschieden, aber dass war schon immer das "Feature" dass ich am mac am allermeisten hasse.

  2. Re: (Apple)Menüleiste

    Autor: Thaodan 06.02.13 - 14:56

    Ist optimal.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  3. Re: (Apple)Menüleiste

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 06.02.13 - 15:32

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist optimal.

    Optimal optional :-)

  4. Re: (Apple)Menüleiste

    Autor: lostname 06.02.13 - 16:15

    Ich kann das auch nicht leiden. Noch schlimmer wird es im Mehrmonitor-Betrieb.

  5. Re: (Apple)Menüleiste

    Autor: cryptic 06.02.13 - 16:44

    Ich find das ziemlich gut, man sieht einfach mehr vom eigentlichen Programm. Die Fensterumrandung verschenkt imo unnötig Platz - da steht dann oben der Name des Programms, toll. Der Windows-Firefox platziert z. B. seine Tabs direkt in die Fensterumrandung sowie den Firefox-Button, das ist doch sinnvoll, oder?

  6. Re: (Apple)Menüleiste

    Autor: ViNic 06.02.13 - 17:21

    Ich finde es auch gut.

  7. Re: (Apple)Menüleiste

    Autor: Fairy Tail 06.02.13 - 19:11

    Man sieht doch genausoviel vom Fenster, egal ob die Menüleiste oben oder im Fenster ist. Das Fenster kann man nämlich vergrößern, also ist schon von vornherein egal, ob mit oder ohne Menüleiste. Klar, wenn man das Fenster voll aufzieht, hat man eine Zeile verschenkt (wenn man die obere Zeile nicht ausblend- oder verdeckbar macht), da in der Leiste oben nichts drin steht. Aber wer hat schon die Leiste? Ich komme blendend ohne dieser oberen Leiste aus, ist alles im Dock drin. Eine ständige Menüleiste ganz oben ist eh bescheuert, wenn man große Monitore hat und somit weite wege machen muss. Ausserdem sehen andere Leute im Raum den oberen Bereich eher als den unteren, so kann man auch schlechter was abgucken. ;P

    Tabs in der Fenstertitelzeile sind ein Unding. So kann man das Fenster nicht mehr gewohnt anfassen und verschieben (ausser natürlich mit Alt oder wenn man Fenstermanager ohne Titelzeile nutzt, wo mir persönlich aber der "Aufhänger" des Fensters fehlt), sondern holt einen ungewollten Tab in den Vordergrund. Auch sind diese Fenstertitelzeilen oft dicker als die normalen. Ziemlich inkonsistent das alles. Ansonsten habe ich aber auch rahmenlose Fenster (bis eben auf die Titelzeile, die eben Fanstermanagementfunktionen unabhängig vom Inhalt bereit stellt)

  8. Re: (Apple)Menüleiste

    Autor: Yeeeeeeeeha 06.02.13 - 19:58

    zwangsregistrierter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso kopiert man das?

    Du hast die Antwort selbst schon gegeben: Geschmäcker sind verschieden. Das Feature ist optional.

    > Und ist hier jemand der das mag, darin vorteile sieht?

    Ja, ich. Es erspart es einem nämlich, die Menüleiste irgendwo auf dem Monitor zu suchen oder Fenster zu vergrößern um deren gesamten Inhalt zu sehen.

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  9. Re: (Apple)Menüleiste

    Autor: Wahrheitssager 06.02.13 - 20:39

    > das ist genau dass, was ich bei Apple immer gehasst habe. Wieso kopiert man das?

    Weils in KDE 3 auch da und wenn man es nicht macht meckern die alten KDE 3 Nutzer über das schlechte KDE 4, dass nicht mal die Funktionen der 3er Version kann. :P

  10. Re: (Apple)Menüleiste

    Autor: oSu. 06.02.13 - 20:43

    zwangsregistrierter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >die Menüleiste einer Anwendung in der oberen Leiste und nicht im Fenster
    > der Anwendung
    >
    > das ist genau dass, was ich bei Apple immer gehasst habe. Wieso kopiert man
    > das? Und ist hier jemand der das mag, darin vorteile sieht? Geschmäcker
    > sind ja verschieden, aber dass war schon immer das "Feature" dass ich am
    > mac am allermeisten hasse.

    Geht mit genauso.
    Wahrscheinlich muss man ein passionierter Mausschubser sein um so was zu mögen, denn die Mauswege werden dadurch unnötig lang.
    Gerade mit mehreren kleinen Fenster auf dem Bildschirm wird's praktisch unerträglich.

  11. Re: (Apple)Menüleiste

    Autor: anonym 06.02.13 - 20:49

    wie, das menü in der titelleiste verursacht unerträglich lange mauswege? den versteh ich jetzt nicht, es wandert doch nur nen halben zentimeter nach oben.

    guut, man könnte jetzt argumentieren, dass eine der 4 möglichen optionen das menü in eine globale leiste exportiert, aber nuja ...

    wie gesagt, 1. es ist optional, 2. es gibt mehrere varianten (in die fensterdekoration, als leiste oder einfach nur exportieren) und 3. basiert das ganze meines wissens nach auf einem freedesktop-standard, sodass auch andere, nicht kde-programme, soetwas nutzen können um platz zu sparen.

  12. Re: (Apple)Menüleiste

    Autor: Thaodan 06.02.13 - 20:57

    Nein es ist leider ein "Ubuntu-Standard".

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  13. Re: (Apple)Menüleiste

    Autor: oSu. 06.02.13 - 20:58

    anonym schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wie, das menü in der titelleiste verursacht unerträglich lange mauswege?
    > den versteh ich jetzt nicht, es wandert doch nur nen halben zentimeter nach
    > oben.

    Was zwangsregistrierter meint ist das hier:



    Und jetzt stell Dir mal vor Du hast einen 30" Monitor und das Fenster befindet sich unten auf dem Bildschirm - schon darfst Du mit der Maus mal eben 20 bis 40 cm zurücklegen um an die Menüleiste zu kommen.

    Den Mist hat sich Apple zu einer Zeit ausgedacht, als es nur winzige Monitore mit schlechter Auflösung gab.
    In der heutigen Zeit ist es einfach nur noch ein *MEGA FAIL*





    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.02.13 21:12 durch oSu..

  14. Re: (Apple)Menüleiste

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 06.02.13 - 21:01

    Wahrheitssager schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > das ist genau dass, was ich bei Apple immer gehasst habe. Wieso kopiert
    > man das?
    >
    > Weils in KDE 3 auch da und wenn man es nicht macht meckern die alten KDE 3
    > Nutzer über das schlechte KDE 4, dass nicht mal die Funktionen der 3er
    > Version kann. :P

    Ist doch auch gut, wenn ein Report mit >500 Stimmen mal erfolgreich geschlossen werden kann: https://bugs.kde.org/show_bug.cgi?id=153027 :-)

  15. Re: (Apple)Menüleiste

    Autor: blackout23 06.02.13 - 21:03

    Wenn du ein kleines nichtmaximiertes Fenster unten rechts auf dem Bildschirm hast musst du du nach gaaaaaanz oben links mit deiner Maus um auf die Menüs zugreifen zu können.

    Ich hasse diesen Unsinn auch wie die Pest. Als ich noch Ubuntu benutze und die mir das mit Unity reingedrückt haben bin ich gegangen. Das schlimme war ja, das dort noch alles versteckt wurde. Wenn ich ein Fenster auf habe und sehe oben sind die Menü einträge schön... Aber wenn ich das durch Zufall erfahren muss, dass die da oben sind und was es da überhaupt gibt ist das einfach nur Schwachsinn.

  16. Re: (Apple)Menüleiste

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 06.02.13 - 21:04

    oSu. schrieb:
    -------------------------
    > Was zwangsregistrierter meint ist das hier:

    Lies mal den Absatz danach: „guut, man könnte jetzt argumentieren, dass eine der 4 möglichen optionen das menü in eine globale leiste exportiert, aber nuja ...“

  17. Re: (Apple)Menüleiste

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 06.02.13 - 21:11

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein es ist leider ein "Ubuntu-Standard".
    Noch. Zukünftige Versionen werden, wenn nichts dazwischen kommt, auf die GMenuModel-Technik portiert, die GNOME Shell auch nutzt – scheint eh die technisch bessere Variante zu sein.

  18. Re: (Apple)Menüleiste

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 06.02.13 - 21:13

    blackout23 schrieb:
    -----------------------
    > Ich hasse diesen Unsinn auch wie die Pest.

    Dann nutz' es doch nicht. Mann, wie kann man sich über ein rein optionales, nicht einmal standardmäßig eingeschaltetes Feature so aufregen?

  19. Re: (Apple)Menüleiste

    Autor: Thaodan 06.02.13 - 21:16

    Bei Qt Anwendungen wird einfach QMenu exportiert, das wird sich bei diesen nicht ändern.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  20. Re: (Apple)Menüleiste

    Autor: blackout23 06.02.13 - 21:32

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > blackout23 schrieb:
    > -----------------------
    > > Ich hasse diesen Unsinn auch wie die Pest.
    >
    > Dann nutz' es doch nicht. Mann, wie kann man sich über ein rein optionales,
    > nicht einmal standardmäßig eingeschaltetes Feature so aufregen?

    Ich bestimme selber, wann ich mich aufrege.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Karlsruhe
  2. Landkreis Lörrach, Lörrach
  3. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  4. TAMPOPRINT® AG, Korntal-Münchingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5,94€ FSK 18
  2. 23,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bodyhacking: Ich, einfach unverbesserlich
Bodyhacking
Ich, einfach unverbesserlich

Intel C2000: Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
Intel C2000
Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
  1. Super Bowl Lady Gaga singt unter einer Flagge aus Drohnen
  2. Lake Crest Intels Terminator-Chip mit Terabyte-Bandbreite
  3. Compute Card Intel plant Rechnermodul mit USB Type C

XPS 13 (9360) im Test: Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
XPS 13 (9360) im Test
Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
  1. Die Woche im Video Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert
  2. XPS 13 Convertible im Hands on Dells 2-in-1 ist kompakter und kaum langsamer

  1. Nokia 3, 5 und 6: HMD Global bringt drei Nokia-Smartphones mit Android
    Nokia 3, 5 und 6
    HMD Global bringt drei Nokia-Smartphones mit Android

    MWC 2017 Wie im Vorfeld vermutet hat HMD Global auf der größten Mobile-Messe der Welt drei Smartphones unter der Nokia-Marke vorgestellt. Das Nokia 6 ist bereits aus China bekannt und kommt nun weltweit, neu sind die Modelle Nokia 3 und Nokia 5. Die Zielgruppe sind preisbewusste Nutzer.

  2. Moto G5 und Moto G5 Plus im Hands on: Lenovos kompakte Mittelklasse ist zurück
    Moto G5 und Moto G5 Plus im Hands on
    Lenovos kompakte Mittelklasse ist zurück

    MWC 2017 Lenovo hat zwei neue Moto-G-Smartphones vorgestellt. Im Vergleich zur Vorgängerserie sind die Displays kleiner, so dass die Smartphones kompakter sind. Viele Gemeinsamkeiten haben die beiden Modelle nicht.

  3. Handy-Klassiker: HMD Global bringt das Nokia 3310 zurück
    Handy-Klassiker
    HMD Global bringt das Nokia 3310 zurück

    MWC 2017 HMD Global will nicht nur Smartphones unter dem Namen Nokia zurückbringen, sondern auch einfache Handys: Mit dem Nokia 3310 hat das Unternehmen einen Klassiker neu aufgelegt. Die Benutzeroberfläche erinnert in Teilen an das Original-Handy, kosten soll die neue Version 50 Euro.


  1. 21:13

  2. 20:32

  3. 20:15

  4. 19:00

  5. 19:00

  6. 18:45

  7. 18:10

  8. 17:48