Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › KDE SC: Knopf statt Menüleiste

man könnte natürlich auch die "alt"-taste erfinden...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. man könnte natürlich auch die "alt"-taste erfinden...

    Autor: %username% 29.03.11 - 12:10

    wenn man diese drückt: kommt das menü: schon hat man noch mehr platz und keinen häßlichen button...

  2. Re: man könnte natürlich auch die "alt"-taste erfinden...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 29.03.11 - 12:26

    Du hast ja verrückte Ideen!

    Aber im Ernst, vermutlich wären die Hilfeforen dann ruckzuck voll mit Fragen wie "Wo ist die Menüleiste?"

  3. Re: man könnte natürlich auch die "alt"-taste erfinden...

    Autor: benji83 29.03.11 - 12:38

    man könnte ja eine leiste einbauen mit dem hinweis das man mit alt die menüleiste öffnet
    scnr

    edit um doch was konstruktives zu schreiben:
    wie wärs mit einer konfigurierbaren tastenkombi für show/hide menubar?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.03.11 12:51 durch benji83.

  4. Re: man könnte natürlich auch die "alt"-taste erfinden...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 29.03.11 - 12:58

    benji83 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > wie wärs mit einer konfigurierbaren tastenkombi für show/hide menubar?

    Gekauft!

  5. Re: man könnte natürlich auch die "alt"-taste erfinden...

    Autor: Anonymer Nutzer 29.03.11 - 14:11

    Ich bin fuer die Kombination all der Vorschlaege hier:
    1. Fenster zeigen nach Systemneuinstallation bzw. Upgrade anstelle der Menuleiste einen rote Hinweisleiste an, dass die Menues via Alt-Taste erreicht werden.
    2. Nach Bestaetigung des Hinweises verschwindet diese Hinweisleiste und schafft so maximalen Platz fuer den Fensterinhalt.
    3. Anstelle der Alt-Taste kann bei Bedarf eine eigene Tastenkombi konfiguriert werden; diese Konfigurationsoption wird direkt im Menu erreicht.
    4. Fuer Leute, die das - warum auch immer - wollen, sollte die Menuleiste auch nach wie vor dauerhaft eingeblendet werden koennen; auch diese Konfigurationsoption wird direkt im Menu erreicht.

    Gute Ideen muessen sich nicht gegenseitig ausschliessen. :)

  6. Re: man könnte natürlich auch die "alt"-taste erfinden...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 29.03.11 - 14:19

    Der Kommunist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Gute Ideen muessen sich nicht gegenseitig ausschliessen. :)

    Doch, denn nur so kann das Golem-Forum funktionieren! Ekelhafter Kompromissfutzi du!

    :-)

  7. Re: man könnte natürlich auch die "alt"-taste erfinden...

    Autor: benji83 29.03.11 - 16:07

    ging mir weniger darum das es konfigurierbar ist mit welcher taste die permanent ausgeblendete Menüzeile temporär angezeigt wird sondern einfach darum einen globalen kwin-shortcut anzubieten der das anzeigen der menüleiste permanent (de)aktiviert



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 29.03.11 16:08 durch benji83.

  8. Re: man könnte natürlich auch die "alt"-taste erfinden...

    Autor: rambaz 29.03.11 - 16:33

    %username% schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn man diese drückt: kommt das menü: schon hat man noch mehr platz und
    > keinen häßlichen button...


    und was, wenn man mal so richtig faul ist und nur eine maus auf seinem bett oder seiner couch zur verfügung hat? :-P

  9. Re: man könnte natürlich auch die "alt"-taste erfinden...

    Autor: pkins 29.03.11 - 17:27

    Soweit ich weiss kann man bei so ziemlich allen KDE Programmen die Menüleiste mit Strg + M ein und ausblenden...

  10. Das ist schon beim neuen Firefox schlimm.

    Autor: tilmank 29.03.11 - 21:30

    %username% schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn man diese drückt: kommt das menü: schon hat man noch mehr platz und
    > keinen häßlichen button...

    Wenn die zweite Hand im Interesse einer sauberen Tastatur mal wieder nicht zur Verfügung steht, wie kommt man denn dann ins Menü, um den privaten Modus zu beenden ?!
    :D


    "Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

    Du fühlst dich durch einen meiner Beiträge provoziert oder persönlich angegriffen? -> ¯\_(ツ)_/¯ http://www.wordforge.net/images/smilies/simpsons_nelson_haha2.jpg

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKDB, Chemnitz
  2. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)
  3. Flughafen Hamburg GmbH, Hamburg
  4. Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG, Schwabach / Metropolregion Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 269,00€
  2. (u. a. Far Cry New Dawn für 19,99€, Ghost Recon Wildlands für 15,99€, Rayman Legends für 4...
  3. (u. a. PUBG für 13,99€, Final Fantasy XIV - Shadowbringers für 27,49€, Mordhau für 19,99€)
  4. 14,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
Linux-Gaming
Steam Play or GTFO!

Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.
Ein Praxistest von Eric Ferrari-Herrmann

  1. Project Mainline und Apex Google bringt überall Android-Updates, außer am Kernel
  2. Ubuntu Lenovo bietet Laptops mit vorinstalliertem Linux an
  3. Steam Play Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Protean 360+ Neuer elektrischer Antrieb macht Kleinbusse extrem wendig
  2. Elektroauto Porsche Taycan kann vorerst nicht mit 350 kW geladen werden
  3. Elektrisches Hypercar Lotus Evija soll 2.000 PS haben

  1. Geheimdienst: Ehemaliger NSA-Mitarbeiter zu neun Jahren Haft verurteilt
    Geheimdienst
    Ehemaliger NSA-Mitarbeiter zu neun Jahren Haft verurteilt

    50 Terabyte NSA-Daten wurden bei dem ehemaligen Geheimdienstmitarbeiter Harold T. Martin III 2016 entdeckt. Nun wurde er zu neun Jahren Gefängnis verurteilt. Ob ein Zusammenhang mit den Leaks von The Shadow Brokers besteht, konnte nicht endgültig geklärt werden.

  2. Stromversorgung: Der Einfluss der Niederlande auf den deutschen Netzausbau
    Stromversorgung
    Der Einfluss der Niederlande auf den deutschen Netzausbau

    Der niederländische Mutterkonzern plant große Umstrukturierungen beim deutschen Netzbetreiber Tennet. Das könnte gravierende Folgen für die Energiewende haben.

  3. Raumfahrt: Indien startet ambitionierte Mondmission
    Raumfahrt
    Indien startet ambitionierte Mondmission

    Dank Indiens neuer GSLV-Rakete besteht Chandrayaan-2 nicht nur aus einem Orbiter, sondern bringt auch einen Lander mit Rover auf den Mond. Nach dem erfolgreichen Start soll die Sonde am 6. September 2019 in der Nähe des Südpols landen.


  1. 14:18

  2. 14:00

  3. 13:29

  4. 13:08

  5. 12:35

  6. 12:22

  7. 12:00

  8. 11:39