1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › KDE SC: Plasma Active für…

Plasma hat unglaubliches Potenzial

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Plasma hat unglaubliches Potenzial

    Autor: BajK 12.04.11 - 13:22

    Auch wenn ich glaube, dass es nicht möglich ist - trotz QML und weiß der Geier was - ein Desktopsystrm für Touch-/Tabletgeräte bereit zu machen.Das wird dann genauso eine Usability-Katastrophe wie Windows Mobile 6.5...
    Ich will lieber mal das Plasma Mediacenter, damit mein PC im Wohnzimmer endlich mal vom Sofa aus bedient werden kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.04.11 13:22 durch BajK.

  2. Re: Plasma hat unglaubliches Potenzial

    Autor: zilti 12.04.11 - 16:51

    Also wenn sich die Entwickler in Sachen Menüs und Toolbars an die Richtlinien halten ist das sicher ganz gut möglich - bis auf gewisse Ausnahmen, aber das ist ja dann auch genau das Problem.

  3. Re: Plasma hat unglaubliches Potenzial

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 13.04.11 - 00:55

    zilti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wenn sich die Entwickler in Sachen Menüs und Toolbars an die
    > Richtlinien halten ist das sicher ganz gut möglich - bis auf gewisse
    > Ausnahmen, aber das ist ja dann auch genau das Problem.

    Plasma-Applets haben weder Menüs, noch Toolbars und in vielen Fällen reichen diese Miniprogramme bei Tablets usw. ja aus.
    Die Wenigsten wollen wirklich große Anwendungen auf solchen Geräten haben.

  4. Re: Plasma hat unglaubliches Potenzial

    Autor: zilti 13.04.11 - 12:12

    Plasmoids (so heissen die "Plasma-Applets") sind aber nicht dazu gedacht, vollwertige Programme zu ersetzen. Und das tun sie bis heute auch nicht (wäre aber auch ziemlich blödsinnig, imo)

  5. Re: Plasma hat unglaubliches Potenzial

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 16.04.11 - 16:08

    zilti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Plasmoids (so heissen die "Plasma-Applets")

    Nein, so heißen sie nicht. „Plasmoid“ ist lediglich ein Slang-Begriff und von Leuten, die nicht mal das scharfe S nutzen, lasse ich mir in Sachen Schreibung ohnehin nichts sagen!


    > sind aber nicht dazu gedacht,
    > vollwertige Programme zu ersetzen. Und das tun sie bis heute auch nicht
    > (wäre aber auch ziemlich blödsinnig, imo)

    So wie's blödsinnig ist, auf Tablets vollwertige Programme zu nutzen.

  6. Re: Plasma hat unglaubliches Potenzial

    Autor: zilti 16.04.11 - 16:12

    "Plasmoid" ist der offizielle Begriff.
    Und mit dem scharfen S wischen wir in der Schweiz uns nicht einmal den Allerwertesten ab. Bei uns gibt es nämlich kein "scharfes S". Auch nicht auf der Tastatur.

  7. Re: Plasma hat unglaubliches Potenzial

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 16.04.11 - 23:08

    zilti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Plasmoid" ist der offizielle Begriff.
    Nein, ist er nicht. In der Schweiz vielleicht, aber sonstwo nicht. Weder im Interface, noch in der Dokumentation wird der Begriff benutzt. Er dient einzig und allein in Entwickler-internen Diskussionen dazu, zu Bedienelementen wie Buttons zu unterscheiden, die ebenfalls Widgets genannt werden bzw. von Java Applets.
    Beweis: http://docs.kde.org/stable/en/kdebase-workspace/plasma-desktop/add-applets.html

    > Und mit dem scharfen S wischen wir in der Schweiz uns nicht einmal den
    > Allerwertesten ab.

    Mir egal. Deutsche Webseite, deutsche Sprache, deutsche Rechtschreibung und Leute, die das ß nicht nutzen, nehme ich trotzdem nicht ernst.

  8. Re: Plasma hat unglaubliches Potenzial

    Autor: Satan 02.05.11 - 20:52

    du hast bestimmt auch nen symlink plasma-applet-viewer auf /usr/bin/plasmoidviewer.

    > So wie's blödsinnig ist, auf Tablets vollwertige Programme zu nutzen.

    Warum sollte man mit den dingern weniger machen können als mit nem "normalen" computer? ich hab hier ein convertible als mobiles arbeitstier, da läuft ganz normal KDE mit plasma-desktop drauf - und das sehr gut. ich nutz dieselben anwendungen wie am desktop - ohne probleme. und ich patsche gerne auf dem bildschirm rum.

    da brauch ich auch keine touchoptimierung mit grässlich überskalierten icons für.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
  2. Landkreis Dahme-Spreewald, Lübben, Königs Wusterhausen
  3. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  4. B.i.Team Gesellschaft für Softwareberatung mbH, Karlsruhe/Durlach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,79€
  2. 3,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme