Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kernel-Entwickler: Bessere Treiber…

Ganz falsch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ganz falsch

    Autor: IT-Gnom's Bruder 23.11.10 - 15:49

    Hier ging es um Treiber.

    Und genau die funktionieren in Windows 7 64 Bit nicht in erforderlicher Qualität beim angeblich einzigen und weltbesten OS.

    USB-Treiber und Gerät drangesteckt - PC kann nicht anderes mehr tun

    ODD-Laufwerk - eien etwas defekte CD eingelegt, PC reagiert mindestens 10 Minuten nicht mehr, derweilen rödeln Virenscanner und MSCDEX-Emulation solange auf dem LW rum bis der Drive-Stepper-Motor seinen Geist aufgibt.

    3D-Grafik-Treiber + hohe Netzwerkbelastung + Festplattenzugriff = Absturz , Bildschirm friert ein, System reagiert nicht mehr,
    nach wie vor ist hier unter dem Windows 7 mit 80% Windows 1.0 Kernel (siehe Windows-Programmierung - MS Press Charles Petzold)
    ein kompletter Neustart nötig, statt wie unter Linux nur die Oberfläche neu zu starten.

    Treiber für Ext2/3 - um z.B. HD-Receiver-Festplatten in normaler Geschwindigkeit einlesen zu können - Fehlanzeige

    Fazit:
    Insgesamt wird die Leistungssteigerung, die moderne Microchipgenerationen (CPU/GPU usw.) aufweisen,
    durch immer miserabel werdende Ein-Button-Betriebssysteme komplett wieder aufgehoben.

  2. Re: Ganz falsch

    Autor: Ultimate 7 Test 23.11.10 - 16:33

    IT-Gnom's Bruder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier ging es um Treiber.
    >
    > Und genau die funktionieren in Windows 7 64 Bit nicht in erforderlicher
    > Qualität beim angeblich einzigen und weltbesten OS.
    > Geschwindigkeit einlesen zu können - Fehlanzeige
    >
    > Fazit:
    > Insgesamt wird die Leistungssteigerung, die moderne Microchipgenerationen
    > (CPU/GPU usw.) aufweisen,
    > durch immer miserabel werdende Ein-Button-Betriebssysteme komplett wieder
    > aufgehoben.

    In der Tat, Windows 7 ist durchgefallen. Abstürze, Hänger und dann noch restlose Selbstzerstörung mit dem Microsoft Update.

  3. Re: Ganz falsch

    Autor: ID51248 23.11.10 - 17:47

    IT-Gnom's Bruder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier ging es um Treiber.
    >
    > Und genau die funktionieren in Windows 7 64 Bit nicht in erforderlicher
    > Qualität beim angeblich einzigen und weltbesten OS.

    Jaaa, die Windows-Nutzer schielen immer neidisch auf die tolle Treiber-Versorgung von Linux.

    > USB-Treiber und Gerät drangesteckt - PC kann nicht anderes mehr tun
    >
    > ODD-Laufwerk - eien etwas defekte CD eingelegt, PC reagiert mindestens 10
    > Minuten nicht mehr, derweilen rödeln Virenscanner und MSCDEX-Emulation
    > solange auf dem LW rum bis der Drive-Stepper-Motor seinen Geist aufgibt.

    Ich glaube, du brauchst ein vernünftiges Laufwerk.

    > 3D-Grafik-Treiber + hohe Netzwerkbelastung + Festplattenzugriff = Absturz ,
    > Bildschirm friert ein, System reagiert nicht mehr,
    > nach wie vor ist hier unter dem Windows 7 mit 80% Windows 1.0 Kernel (siehe
    > Windows-Programmierung - MS Press Charles Petzold)
    > ein kompletter Neustart nötig, statt wie unter Linux nur die Oberfläche neu
    > zu starten.

    Dein Netzteil scheint auch unterdimensioniert. Unter Linux fällt dir das vermutlich nur nicht auf, weil es keine high-end Spiele gibt.

    > Treiber für Ext2/3 - um z.B. HD-Receiver-Festplatten in normaler
    > Geschwindigkeit einlesen zu können - Fehlanzeige

    Wozu auch? Nachher kommt noch jemand auf die Idee, Windows auf Ext2 zu installieren und meckert dann über die ganzen Probleme.

    > Fazit:
    > Insgesamt wird die Leistungssteigerung, die moderne Microchipgenerationen
    > (CPU/GPU usw.) aufweisen,
    > durch immer miserabel werdende Ein-Button-Betriebssysteme komplett wieder
    > aufgehoben.

    Genau. Deshalb solltest du nur ein speziell angepasstes hand-compiliertes 1MB Slackware-Linux mit Vi und Lynx auf deinem Quadcore mit 16GB ram laufen lassen. Alles andere würde ja nur kostbare Ressourcen verbrauchen.

    Ich arbeite täglich mit Linux und Windows. Linux hat die bessere Shell. Das war's. Der Abstand ist mit der PowerShell aber deutlich zusammengeschrumpft und PS ist im Gegensatz zu den GNU-Tools konsistent.

  4. Re: Ganz falsch

    Autor: Chefsessel 23.11.10 - 20:09

    ID51248 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > IT-Gnom's Bruder schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hier ging es um Treiber.
    > >
    > > Und genau die funktionieren in Windows 7 64 Bit nicht in erforderlicher
    > > Qualität beim angeblich einzigen und weltbesten OS.
    >
    > Jaaa, die Windows-Nutzer schielen immer neidisch auf die tolle
    > Treiber-Versorgung von Linux.
    >
    > > USB-Treiber und Gerät drangesteckt - PC kann nicht anderes mehr tun
    > >
    > > ODD-Laufwerk - eien etwas defekte CD eingelegt, PC reagiert mindestens
    > 10
    > > Minuten nicht mehr, derweilen rödeln Virenscanner und MSCDEX-Emulation
    > > solange auf dem LW rum bis der Drive-Stepper-Motor seinen Geist aufgibt.
    >
    > Ich glaube, du brauchst ein vernünftiges Laufwerk.
    >
    > > 3D-Grafik-Treiber + hohe Netzwerkbelastung + Festplattenzugriff = Absturz
    > ,
    > > Bildschirm friert ein, System reagiert nicht mehr,
    > > nach wie vor ist hier unter dem Windows 7 mit 80% Windows 1.0 Kernel
    > (siehe
    > > Windows-Programmierung - MS Press Charles Petzold)
    > > ein kompletter Neustart nötig, statt wie unter Linux nur die Oberfläche
    > neu
    > > zu starten.
    >


    Schon alleine bei WebGL sieht Windows kein Land. Unter Windows ist die Beschleunigung einfach schlecht. Da hat der Vorredner durchaus recht, das es auch bei nur geringer Last bereits zu herben Einbrüchen wegen Windows kommt.

  5. Re: Ganz falsch

    Autor: virusette 24.11.10 - 00:54

    ID51248 schrieb:

    > Ich arbeite täglich mit Linux und Windows. Linux hat die bessere Shell. Das
    > war's. Der Abstand ist mit der PowerShell aber deutlich zusammengeschrumpft
    > und PS ist im Gegensatz zu den GNU-Tools konsistent.

    Das da der Abstand deutlich geschrumpft ist halte ich für genauso deutlich übertrieben.

    Und wo ist die PS konsistent? Mal gibts die syntax mit get-help COMMAND, mal mit COMMAND /?
    Oder mal werden Argumente mit - angegeben mal mit / wie in der alten cmd.
    Oder bei falschen/fehlenden Parameter gibts mal ne Fehlermeldung, mal nen Dialog.
    Konsistenz fängt schon bei so nem Kleinkram an.

    Und das schlimmste: sie hat immer noch kein ^L :-)

  6. Re: Ganz falsch

    Autor: Stebs 24.11.10 - 10:29

    Chefsessel schrieb:

    > Schon alleine bei WebGL sieht Windows kein Land.
    Huh?
    Wie kommst du denn darauf?
    Würde mich ernsthaft interessieren wie du da getestet hast und was das konkrete Ergebnis war.

    > Unter Windows ist die
    > Beschleunigung einfach schlecht.

    Klingt so, als hättest du unter Windows noch keinen ICD vom Hersteller installiert, das soll _angeblich_ der Fall sein wenn man den Grafiktreiber per Windows-Update bezieht. Oder dein Windows-Treiber für OpenGL hat ernsthafte Probleme (ist aber recht selten geworden). Außerdem ist es natürlich möglich dass dein Test-Browser momentan unter Windows Probleme hat, die sich unter Linux nicht zeigen. Durchaus möglich, denn egal welchen Browser du benutzt hast, es ist noch keine fertige Version.

    > Da hat der Vorredner durchaus recht, dass
    > es auch bei nur geringer Last bereits zu herben Einbrüchen wegen Windows
    > kommt.
    Mag durchaus sein (obwohl ich persönlich Probleme damit hätte, das so zu pauschalisieren), aber zumindest bei WebGL halte ich das für unwahrscheinlich, der OpenGL-Treiber von Nvidia ist zum Großteil identisch für Windows und Linux, der Treiber von AMD läuft unter Linux auch nicht besser als unter Windows. Mag sein dass sich unter extremer Last des BS leichte Differenzen zeigen, aber das sollte bei einem "normalen" Einsatz von WebGL unerheblich sein.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Eschborn
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. Wirecard Service Technologies GmbH, Aschheim/München
  4. Senat der Freien und Hansestadt Hamburg Senatskanzlei, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. 83,90€
  4. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

  1. USA vs. Wikileaks: Assange nun auch wegen Spionage angeklagt
    USA vs. Wikileaks
    Assange nun auch wegen Spionage angeklagt

    Die US-Anklageschrift gegen den Wikileaks-Gründer ist um 17 Punkte erweitert worden, darunter Spionagevorwürfe. Sollte Assange an die USA ausgeliefert werden, drohen ihm Jahrzehnte in Haft.

  2. MSI GE65 Raider: Gaming-Notebook hat zwölf Threads, RTX-Grafik und 240 Hz
    MSI GE65 Raider
    Gaming-Notebook hat zwölf Threads, RTX-Grafik und 240 Hz

    Auf die inneren Werte kommt es an: Zwar sieht das Chassis des MSI GE65 Raider nicht außergewöhnlich aus, allerdings stecken ein aktueller Sechskernprozessor von Intel und eine Geforce-RTX-Grafikeinheit darin. Auch ist Platz für zwei SSDs und zwei RAM-Module.

  3. Smartphone: Oneplus 7 Pro hat kein echtes Dreifach-Tele
    Smartphone
    Oneplus 7 Pro hat kein echtes Dreifach-Tele

    Das neue Oneplus 7 Pro hat im Test von Golem.de mit seiner neuen Kamera, die unter anderem ein Teleobjektiv mit dreifacher Vergrößerung hat, überzeugt - oder eben auch nicht: Wie sich herausstellt, schummelt Oneplus bei der Nomenklatur.


  1. 11:12

  2. 10:47

  3. 10:35

  4. 10:22

  5. 10:05

  6. 09:47

  7. 09:12

  8. 08:45