Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kernel: GNU Hurd 0.6 erschienen

Version 1.0 ist dann ca 2030 fertig.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Version 1.0 ist dann ca 2030 fertig.

    Autor: Gamma Ray Burst 17.04.15 - 15:21

    Kann allerdings sein, dass es sich dann noch bis 2050 verzögert, wenn es dann eine völlig andere Prozessorarchitektur gibt (Quantenrechner zum Beispiel).

  2. Re: Version 1.0 ist dann ca 2030 fertig.

    Autor: nykiel.marek 17.04.15 - 15:34

    Trage etwas bei, dann geht es vielleicht auch schneller.
    LG, MN

  3. Re: Version 1.0 ist dann ca 2030 fertig.

    Autor: Narancs 17.04.15 - 16:13

    Ich frage mich schon lange, warum überhaupt noch daran gearbeitet wird (außer aus ideologischen oder didaktischen Gründen).

  4. Re: Version 1.0 ist dann ca 2030 fertig.

    Autor: Narancs 17.04.15 - 16:15

  5. Re: Version 1.0 ist dann ca 2030 fertig.

    Autor: Schnarchnase 17.04.15 - 17:13

    Vielleicht weil es Menschen gibt, die einen Microkernel für erstrebenswert halten. Soweit mir bekannt ist bietet das nämlich kein aktuell verbreitetes Betriebssystem.

  6. Re: Version 1.0 ist dann ca 2030 fertig.

    Autor: kso 17.04.15 - 17:28

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht weil es Menschen gibt, die einen Microkernel für erstrebenswert
    > halten. Soweit mir bekannt ist bietet das nämlich kein aktuell verbreitetes
    > Betriebssystem.

    QNX ist doch recht weit verbreitet...

  7. Re: Version 1.0 ist dann ca 2030 fertig.

    Autor: Schnarchnase 17.04.15 - 17:33

    Wie groß ist Blackberries Marktanteil noch? Zudem ist QNX proprietär. Wobei ich auch eher an PCs gedacht habe, da gibt es nur ein paar Exoten wie Hurd und L4Linux. Im Mobilbereich hätte ich jetzt eher Symbian genannt, wobei das ja auch vom Aussterben bedroht ist.

  8. Re: Version 1.0 ist dann ca 2030 fertig.

    Autor: 486dx4-160 17.04.15 - 18:30

    Narancs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich schon lange, warum überhaupt noch daran gearbeitet wird
    > (außer aus ideologischen oder didaktischen Gründen).

    Frag Microsoft, die ziehen doch mit Windows ein ähnliches Projekt durch.

  9. Re: Version 1.0 ist dann ca 2030 fertig.

    Autor: super-tux 18.04.15 - 00:07

    Gamma Ray Burst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann allerdings sein, dass es sich dann noch bis 2050 verzögert, wenn es
    > dann eine völlig andere Prozessorarchitektur gibt (Quantenrechner zum
    > Beispiel).

    xkcd ist da ähnlicher Meinung:
    http://xkcd.com/1508/

    ;-)

  10. Re: Version 1.0 ist dann ca 2030 fertig.

    Autor: heidegger 18.04.15 - 00:20

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie groß ist Blackberries Marktanteil noch?

    QNX ist neben Windows Embedded Automotiv das führende System bei Fahrzeugen. Cisco setzt den QNX Kernel (als IOS XE = Echtzeitvariante vom "normalen" IOS) auf ettlichen ihrer Router und Switches ein. Es läuft auf vielen Medizinischen Geräten, seit einigen Jahren auf diversen Waffensystemen. Es ist ein beliebtes System in Nuklearkraftwerken für die dort kritischen Systeme.

    > Zudem ist QNX proprietär.

    und?
    Es ist voll einsatzbereit, leistungsfähig, neben VxWorks eines der besten RT-Betriebssysteme, et cetera - kurz, es hat alles was deine Open Source Lösungen nicht bieten. Eventuell solltet ihr mal darüber nachdenken?


    Das ulkigste an HURD ist ja aber das es eigentlich gar keine Neu- oder (echte) Eigenentwicklung ist, sondern ein Abklatsch vom Mach Microkernel (den übrigens auch Apple verwendet - Mach 3.0 plus Teile des FreeBSD Kernels = XNU, der Kernel von Darwin ("würzt" du das noch mit der Cocoa API, hast du OS X bzw. iOS - schön, nicht war? Ein abzockender Obstproduzent aus Nordkalifornien bringt es zustande aus den Mach Kernel was lauffähiges zu bekommen, die GNU Herde schafft das in den nächsten Jahrzehnten vermutlich noch nicht)... ... hm. eigentlich traurig, oder?

    Für normale Desktop Rechner sind Microkernel nur bedingt tauglich - deswegen haben sich dort Hybridkernel (Apples XNU, NT Kernel von Microsoft, usw.), oder gleich monolithische Kernel (wo es alles von semi-modular bis fett und übergewichtig).



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.04.15 00:26 durch heidegger.

  11. Es gibt ein Release; war: Version 1.0 ist dann ca 2030 fertig.

    Autor: ArneBab 18.04.15 - 09:05

    Vor ein paar Jahren hieß es noch überall „es gibt eh nie ein Release“.

    Das haben die Hurd Entwickler 2013 mit 0.5 und jetzt mit 0.6 widerlegt. Was erwartet ihr jetzt?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.04.15 09:09 durch ArneBab.

  12. Re: Version 1.0 ist dann ca 2030 fertig.

    Autor: ArneBab 18.04.15 - 09:12

    unfrei = per Definition nicht Vertrauenswürdig und abhängig machend.

    ⇒ proprietäre Systeme sind gesellschaftlich untauglich.

  13. Re: Version 1.0 ist dann ca 2030 fertig.

    Autor: ArneBab 18.04.15 - 09:19

    Die „GNU Herde“, die an Hurd entwickelt, sind übrigens ~6 Leute, die in ihrer Freizeit daran arbeiten. Apple und Linux haben mehrere hundert bezahlte Entwickler.

  14. Re: Version 1.0 ist dann ca 2030 fertig.

    Autor: mnementh 18.04.15 - 11:26

    heidegger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ulkigste an HURD ist ja aber das es eigentlich gar keine Neu- oder
    > (echte) Eigenentwicklung ist, sondern ein Abklatsch vom Mach Microkernel
    > (den übrigens auch Apple verwendet - Mach 3.0 plus Teile des FreeBSD
    > Kernels = XNU, der Kernel von Darwin ("würzt" du das noch mit der Cocoa
    > API, hast du OS X bzw. iOS - schön, nicht war? Ein abzockender
    > Obstproduzent aus Nordkalifornien bringt es zustande aus den Mach Kernel
    > was lauffähiges zu bekommen, die GNU Herde schafft das in den nächsten
    > Jahrzehnten vermutlich noch nicht)... ... hm. eigentlich traurig, oder?
    >
    Viele bezahlte Entwickler die 8+Stunden am Tag dran arbeiten gegen eine Handvoll Entwickler die in ihrer Freizeit da dran arbeiten. Meine Überraschung hält sich in Grenzen.

    Du solltest über folgendes nachdenken: Was wenn Apple pleite geht. Natürlich nicht nächste Woche, aber in 10 Jahren. Sie waren schon mal nahe dran. Selbst wenn sie nicht pleite gehen. Was wenn sie über Jahre hinweg Probleme haben und damit die Entwicklung reduzieren müssen. Oder was wenn sie keine Probleme haben, aber Desktop-Computer kein Geld mehr bringen und Apple die Entwicklung von MaxOS X einstellt. Dann kann Hurd schnell wieder im Vorteil sein. Natürlich nicht, wenn es zuvor bereits aufgegeben wurde.

  15. Re: Version 1.0 ist dann ca 2030 fertig.

    Autor: aha47 18.04.15 - 11:44

    ArneBab schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > unfrei = per Definition nicht Vertrauenswürdig und abhängig machend.
    > ⇒ proprietäre Systeme sind gesellschaftlich untauglich.

    Oh weh, die Ideologen betreten die Diskussion...

  16. Re: Version 1.0 ist dann ca 2030 fertig.

    Autor: mnementh 18.04.15 - 12:03

    aha47 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ArneBab schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > unfrei = per Definition nicht Vertrauenswürdig und abhängig machend.
    > > ⇒ proprietäre Systeme sind gesellschaftlich untauglich.
    >
    > Oh weh, die Ideologen betreten die Diskussion...
    Auch wenn arnebab das sicher extrem formuliert: es ist doch wohl unzweifelhaft, dass freie Software Vorteile gegenüber unfreier Software aufweist. Und auch wenn viele das ungern zugeben, freie Software mit offenliegendem Code ist sicherlich vertrauenswürdiger als Software bei der Du nicht weißt was sie macht. Und Software die Du so wie sie ist nutzen musst macht Dich abhängiger als welche, die Du jederzeit Deinen Bedürfnissen entsprechend anpassen kannst. Insofern ist das keineswegs falsch was arnebab sagt. Wenn Dir diese Vorteile (und es sind offensichtlich Vorteile) nicht so wichtig sind, dann ist das etwas anderes und Deine Sache. Klar kann man unterschiedliche Prioritäten setzen. Jemand anderen wegen seiner wahl der Prioritäten anzugreifen ist dagegen schlechter Stil.

  17. Re: Version 1.0 ist dann ca 2030 fertig.

    Autor: Marentis 18.04.15 - 12:15

    Hm?
    Windows setzt seit NT Zeiten auf einen Hybridkernel, vorher auf monolithische Kernel (DOS).
    Inwiefern sind sich die Projekte also ähnlich?

  18. Re: Version 1.0 ist dann ca 2030 fertig.

    Autor: Schnarchnase 18.04.15 - 20:17

    Tut mir leid, deine Argumente gehen im Hochmut unter.

  19. Re: Es gibt ein Release; war: Version 1.0 ist dann ca 2030 fertig.

    Autor: Dumpfbacke 19.04.15 - 07:49

    ArneBab schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor ein paar Jahren hieß es noch überall „es gibt eh nie ein
    > Release“.
    >
    > Das haben die Hurd Entwickler 2013 mit 0.5 und jetzt mit 0.6 widerlegt. Was
    > erwartet ihr jetzt?
    Wie wäre es mit einem richtigem OS? Ein echter Release wie eine Distro und dabei meine ich nicht Debian/Hurd, Arch/Hurd, irgendwas Linux/Hurd, sondern Hurd/Hurd mit aktuellem Xorg, Firefox, VLC usw.

    mfg

  20. Re: Version 1.0 ist dann ca 2030 fertig.

    Autor: Dumpfbacke 19.04.15 - 07:51

    mnementh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viele bezahlte Entwickler die 8+Stunden am Tag dran arbeiten gegen eine
    > Handvoll Entwickler die in ihrer Freizeit da dran arbeiten. Meine
    > Überraschung hält sich in Grenzen.
    Mich überrascht eher, dass sie es bis heute nicht geschafft haben, mehr Entwickler zu begeistern.

    > Du solltest über folgendes nachdenken: Was wenn Apple pleite geht.
    > Natürlich nicht nächste Woche, aber in 10 Jahren. Sie waren schon mal nahe
    > dran. Selbst wenn sie nicht pleite gehen. Was wenn sie über Jahre hinweg
    > Probleme haben und damit die Entwicklung reduzieren müssen. Oder was wenn
    > sie keine Probleme haben, aber Desktop-Computer kein Geld mehr bringen und
    > Apple die Entwicklung von MaxOS X einstellt. Dann kann Hurd schnell wieder
    > im Vorteil sein. Natürlich nicht, wenn es zuvor bereits aufgegeben wurde.
    Was immer die Aussage werden sollte, sie ist bei den ganzen Gedankengängen irgendwo untergegangen.

    mfg

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STIEBEL ELTRON GmbH & Co. KG, Holzminden
  2. RICHARD WOLF GMBH, Knittlingen
  3. Allianz Partners Deutschland GmbH, Aschheim bei München
  4. Enertrag Aktiengesellschaft, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. 229€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  2. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.

  3. Eoan Ermine: Ubuntu 19.10 erscheint mit ZFS und i386-Paketen
    Eoan Ermine
    Ubuntu 19.10 erscheint mit ZFS und i386-Paketen

    Die aktuelle Version 19.10 von Ubuntu alias Eoan Ermine ist verfügbar. Die Version bringt experimentellen ZFS-Support für die Root-Partition, anders als zunächst geplant auch i386-Pakete sowie aktuelle Software für die Cloud und den Linux-Kernel 5.3.


  1. 17:18

  2. 17:01

  3. 16:51

  4. 15:27

  5. 14:37

  6. 14:07

  7. 13:24

  8. 13:04