Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kernel: GNU Hurd 0.6 erschienen

Version 1.0 ist dann ca 2030 fertig.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Version 1.0 ist dann ca 2030 fertig.

    Autor: Gamma Ray Burst 17.04.15 - 15:21

    Kann allerdings sein, dass es sich dann noch bis 2050 verzögert, wenn es dann eine völlig andere Prozessorarchitektur gibt (Quantenrechner zum Beispiel).

  2. Re: Version 1.0 ist dann ca 2030 fertig.

    Autor: nykiel.marek 17.04.15 - 15:34

    Trage etwas bei, dann geht es vielleicht auch schneller.
    LG, MN

  3. Re: Version 1.0 ist dann ca 2030 fertig.

    Autor: Narancs 17.04.15 - 16:13

    Ich frage mich schon lange, warum überhaupt noch daran gearbeitet wird (außer aus ideologischen oder didaktischen Gründen).

  4. Re: Version 1.0 ist dann ca 2030 fertig.

    Autor: Narancs 17.04.15 - 16:15

  5. Re: Version 1.0 ist dann ca 2030 fertig.

    Autor: Schnarchnase 17.04.15 - 17:13

    Vielleicht weil es Menschen gibt, die einen Microkernel für erstrebenswert halten. Soweit mir bekannt ist bietet das nämlich kein aktuell verbreitetes Betriebssystem.

  6. Re: Version 1.0 ist dann ca 2030 fertig.

    Autor: kso 17.04.15 - 17:28

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht weil es Menschen gibt, die einen Microkernel für erstrebenswert
    > halten. Soweit mir bekannt ist bietet das nämlich kein aktuell verbreitetes
    > Betriebssystem.

    QNX ist doch recht weit verbreitet...

  7. Re: Version 1.0 ist dann ca 2030 fertig.

    Autor: Schnarchnase 17.04.15 - 17:33

    Wie groß ist Blackberries Marktanteil noch? Zudem ist QNX proprietär. Wobei ich auch eher an PCs gedacht habe, da gibt es nur ein paar Exoten wie Hurd und L4Linux. Im Mobilbereich hätte ich jetzt eher Symbian genannt, wobei das ja auch vom Aussterben bedroht ist.

  8. Re: Version 1.0 ist dann ca 2030 fertig.

    Autor: 486dx4-160 17.04.15 - 18:30

    Narancs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich schon lange, warum überhaupt noch daran gearbeitet wird
    > (außer aus ideologischen oder didaktischen Gründen).

    Frag Microsoft, die ziehen doch mit Windows ein ähnliches Projekt durch.

  9. Re: Version 1.0 ist dann ca 2030 fertig.

    Autor: super-tux 18.04.15 - 00:07

    Gamma Ray Burst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann allerdings sein, dass es sich dann noch bis 2050 verzögert, wenn es
    > dann eine völlig andere Prozessorarchitektur gibt (Quantenrechner zum
    > Beispiel).

    xkcd ist da ähnlicher Meinung:
    http://xkcd.com/1508/

    ;-)

  10. Re: Version 1.0 ist dann ca 2030 fertig.

    Autor: heidegger 18.04.15 - 00:20

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie groß ist Blackberries Marktanteil noch?

    QNX ist neben Windows Embedded Automotiv das führende System bei Fahrzeugen. Cisco setzt den QNX Kernel (als IOS XE = Echtzeitvariante vom "normalen" IOS) auf ettlichen ihrer Router und Switches ein. Es läuft auf vielen Medizinischen Geräten, seit einigen Jahren auf diversen Waffensystemen. Es ist ein beliebtes System in Nuklearkraftwerken für die dort kritischen Systeme.

    > Zudem ist QNX proprietär.

    und?
    Es ist voll einsatzbereit, leistungsfähig, neben VxWorks eines der besten RT-Betriebssysteme, et cetera - kurz, es hat alles was deine Open Source Lösungen nicht bieten. Eventuell solltet ihr mal darüber nachdenken?


    Das ulkigste an HURD ist ja aber das es eigentlich gar keine Neu- oder (echte) Eigenentwicklung ist, sondern ein Abklatsch vom Mach Microkernel (den übrigens auch Apple verwendet - Mach 3.0 plus Teile des FreeBSD Kernels = XNU, der Kernel von Darwin ("würzt" du das noch mit der Cocoa API, hast du OS X bzw. iOS - schön, nicht war? Ein abzockender Obstproduzent aus Nordkalifornien bringt es zustande aus den Mach Kernel was lauffähiges zu bekommen, die GNU Herde schafft das in den nächsten Jahrzehnten vermutlich noch nicht)... ... hm. eigentlich traurig, oder?

    Für normale Desktop Rechner sind Microkernel nur bedingt tauglich - deswegen haben sich dort Hybridkernel (Apples XNU, NT Kernel von Microsoft, usw.), oder gleich monolithische Kernel (wo es alles von semi-modular bis fett und übergewichtig).



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.04.15 00:26 durch heidegger.

  11. Es gibt ein Release; war: Version 1.0 ist dann ca 2030 fertig.

    Autor: ArneBab 18.04.15 - 09:05

    Vor ein paar Jahren hieß es noch überall „es gibt eh nie ein Release“.

    Das haben die Hurd Entwickler 2013 mit 0.5 und jetzt mit 0.6 widerlegt. Was erwartet ihr jetzt?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.04.15 09:09 durch ArneBab.

  12. Re: Version 1.0 ist dann ca 2030 fertig.

    Autor: ArneBab 18.04.15 - 09:12

    unfrei = per Definition nicht Vertrauenswürdig und abhängig machend.

    ⇒ proprietäre Systeme sind gesellschaftlich untauglich.

  13. Re: Version 1.0 ist dann ca 2030 fertig.

    Autor: ArneBab 18.04.15 - 09:19

    Die „GNU Herde“, die an Hurd entwickelt, sind übrigens ~6 Leute, die in ihrer Freizeit daran arbeiten. Apple und Linux haben mehrere hundert bezahlte Entwickler.

  14. Re: Version 1.0 ist dann ca 2030 fertig.

    Autor: mnementh 18.04.15 - 11:26

    heidegger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ulkigste an HURD ist ja aber das es eigentlich gar keine Neu- oder
    > (echte) Eigenentwicklung ist, sondern ein Abklatsch vom Mach Microkernel
    > (den übrigens auch Apple verwendet - Mach 3.0 plus Teile des FreeBSD
    > Kernels = XNU, der Kernel von Darwin ("würzt" du das noch mit der Cocoa
    > API, hast du OS X bzw. iOS - schön, nicht war? Ein abzockender
    > Obstproduzent aus Nordkalifornien bringt es zustande aus den Mach Kernel
    > was lauffähiges zu bekommen, die GNU Herde schafft das in den nächsten
    > Jahrzehnten vermutlich noch nicht)... ... hm. eigentlich traurig, oder?
    >
    Viele bezahlte Entwickler die 8+Stunden am Tag dran arbeiten gegen eine Handvoll Entwickler die in ihrer Freizeit da dran arbeiten. Meine Überraschung hält sich in Grenzen.

    Du solltest über folgendes nachdenken: Was wenn Apple pleite geht. Natürlich nicht nächste Woche, aber in 10 Jahren. Sie waren schon mal nahe dran. Selbst wenn sie nicht pleite gehen. Was wenn sie über Jahre hinweg Probleme haben und damit die Entwicklung reduzieren müssen. Oder was wenn sie keine Probleme haben, aber Desktop-Computer kein Geld mehr bringen und Apple die Entwicklung von MaxOS X einstellt. Dann kann Hurd schnell wieder im Vorteil sein. Natürlich nicht, wenn es zuvor bereits aufgegeben wurde.

  15. Re: Version 1.0 ist dann ca 2030 fertig.

    Autor: aha47 18.04.15 - 11:44

    ArneBab schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > unfrei = per Definition nicht Vertrauenswürdig und abhängig machend.
    > ⇒ proprietäre Systeme sind gesellschaftlich untauglich.

    Oh weh, die Ideologen betreten die Diskussion...

  16. Re: Version 1.0 ist dann ca 2030 fertig.

    Autor: mnementh 18.04.15 - 12:03

    aha47 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ArneBab schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > unfrei = per Definition nicht Vertrauenswürdig und abhängig machend.
    > > ⇒ proprietäre Systeme sind gesellschaftlich untauglich.
    >
    > Oh weh, die Ideologen betreten die Diskussion...
    Auch wenn arnebab das sicher extrem formuliert: es ist doch wohl unzweifelhaft, dass freie Software Vorteile gegenüber unfreier Software aufweist. Und auch wenn viele das ungern zugeben, freie Software mit offenliegendem Code ist sicherlich vertrauenswürdiger als Software bei der Du nicht weißt was sie macht. Und Software die Du so wie sie ist nutzen musst macht Dich abhängiger als welche, die Du jederzeit Deinen Bedürfnissen entsprechend anpassen kannst. Insofern ist das keineswegs falsch was arnebab sagt. Wenn Dir diese Vorteile (und es sind offensichtlich Vorteile) nicht so wichtig sind, dann ist das etwas anderes und Deine Sache. Klar kann man unterschiedliche Prioritäten setzen. Jemand anderen wegen seiner wahl der Prioritäten anzugreifen ist dagegen schlechter Stil.

  17. Re: Version 1.0 ist dann ca 2030 fertig.

    Autor: Marentis 18.04.15 - 12:15

    Hm?
    Windows setzt seit NT Zeiten auf einen Hybridkernel, vorher auf monolithische Kernel (DOS).
    Inwiefern sind sich die Projekte also ähnlich?

  18. Re: Version 1.0 ist dann ca 2030 fertig.

    Autor: Schnarchnase 18.04.15 - 20:17

    Tut mir leid, deine Argumente gehen im Hochmut unter.

  19. Re: Es gibt ein Release; war: Version 1.0 ist dann ca 2030 fertig.

    Autor: Dumpfbacke 19.04.15 - 07:49

    ArneBab schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor ein paar Jahren hieß es noch überall „es gibt eh nie ein
    > Release“.
    >
    > Das haben die Hurd Entwickler 2013 mit 0.5 und jetzt mit 0.6 widerlegt. Was
    > erwartet ihr jetzt?
    Wie wäre es mit einem richtigem OS? Ein echter Release wie eine Distro und dabei meine ich nicht Debian/Hurd, Arch/Hurd, irgendwas Linux/Hurd, sondern Hurd/Hurd mit aktuellem Xorg, Firefox, VLC usw.

    mfg

  20. Re: Version 1.0 ist dann ca 2030 fertig.

    Autor: Dumpfbacke 19.04.15 - 07:51

    mnementh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viele bezahlte Entwickler die 8+Stunden am Tag dran arbeiten gegen eine
    > Handvoll Entwickler die in ihrer Freizeit da dran arbeiten. Meine
    > Überraschung hält sich in Grenzen.
    Mich überrascht eher, dass sie es bis heute nicht geschafft haben, mehr Entwickler zu begeistern.

    > Du solltest über folgendes nachdenken: Was wenn Apple pleite geht.
    > Natürlich nicht nächste Woche, aber in 10 Jahren. Sie waren schon mal nahe
    > dran. Selbst wenn sie nicht pleite gehen. Was wenn sie über Jahre hinweg
    > Probleme haben und damit die Entwicklung reduzieren müssen. Oder was wenn
    > sie keine Probleme haben, aber Desktop-Computer kein Geld mehr bringen und
    > Apple die Entwicklung von MaxOS X einstellt. Dann kann Hurd schnell wieder
    > im Vorteil sein. Natürlich nicht, wenn es zuvor bereits aufgegeben wurde.
    Was immer die Aussage werden sollte, sie ist bei den ganzen Gedankengängen irgendwo untergegangen.

    mfg

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DEKRA Digital GmbH, Stuttgart
  2. Vodafone GmbH, Eschborn
  3. Vodafone GmbH, Stuttgart
  4. MBDA Deutschland, Schrobenhausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 469,00€
  2. 72,99€ (Release am 19. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

  1. Apple: Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur
    Apple
    Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur

    Das Macbook Pro 15 gibt es nun auch mit Octacore-Prozessoren, Apple spricht von bis zu 40 Prozent mehr Leistung. Obendrein soll das Material der Tastatur verändert worden sein und die Garantie wurde erweitert.

  2. Kreis Kleve: Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte
    Kreis Kleve
    Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte

    Im nordrhein-westfälischen Kreis Kleve hat Deutsche Glasfaser schon 40.000 Glasfaseranschlüsse verlegt. Jetzt kommen 13.000 geförderte Anschlüsse hinzu.

  3. Codemasters: Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso
    Codemasters
    Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso

    Die eigentlich fällige "3" lässt Codemasters hinter seinem Rennspiel Grid weg, dafür verspricht das Entwicklerstudio Massen an Sportautos in mehreren Klassen, vielfältige Wettbewerbe - und als Krönung ein Duell mit Fernando Alonso.


  1. 21:33

  2. 18:48

  3. 17:42

  4. 17:28

  5. 17:08

  6. 16:36

  7. 16:34

  8. 16:03