1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kinect: Offizielle Linux- und…

Die wichtigste Frage: Sind die besser als die inoffiziellen Treiber?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die wichtigste Frage: Sind die besser als die inoffiziellen Treiber?

    Autor: skeptisch 14.12.10 - 12:45

    Ich habe da so meine Zweifel, dass die Offiziellen im Moment so viele Features haben wie die Inoffiziellen, im Bereich der Video- und Tiefensensoren natürlich.

    Ist zu hoffen, dass eventuelle Vorteile beider Treiber ohne lizenzrechtliche Bedenken zusammengeführt werden können.

  2. Re: Die wichtigste Frage: Sind die besser als die inoffiziellen Treiber?

    Autor: adba 14.12.10 - 13:11

    Was können sie denn alles?

  3. Re: Die wichtigste Frage: Sind die besser als die inoffiziellen Treiber?

    Autor: Ext3h 14.12.10 - 14:23

    Das bezweifel ich ein wenig. Vor allem wenn man bedenkt das mit den inoffiziellen Treibern bereits eine Auflösung erreicht wird, die höher ist als die der verbauten Kameras.

  4. Re: Die wichtigste Frage: Sind die besser als die inoffiziellen Treiber?

    Autor: harrypötter 14.12.10 - 16:17

    Ext3h schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das bezweifel ich ein wenig. Vor allem wenn man bedenkt das mit den
    > inoffiziellen Treibern bereits eine Auflösung erreicht wird, die höher ist
    > als die der verbauten Kameras.

    zauber!

  5. Re: Die wichtigste Frage: Sind die besser als die inoffiziellen Treiber?

    Autor: Hotohori 14.12.10 - 16:50

    Allerdings... man kann lediglich Bildinformationen dazurechnen lassen anhand der vorhandenen Pixel aber dadurch gewinnt man auch keine zusätzliche Details.

    Es wäre lediglich möglich, dass eine höhere Auflösung mit der Kamera möglich ist, aber von Kinect offiziell nicht genutzt wird, dann ginge das wieder ansonsten bringt das nicht viel.

  6. Re: Die wichtigste Frage: Sind die besser als die inoffiziellen Treiber?

    Autor: 43promille 14.12.10 - 16:55

    Das sind:

    Epische Kinecttreiber:

    Auflösung +50%
    Stromverbrauch -10%
    Usermovement +20%
    Reaktionszeit -5%

    Nicht handelbar, nicht auf USB Stick ablegbar,
    Werden beim Installieren an den User bebunden.

  7. Re: Die wichtigste Frage: Sind die besser als die inoffiziellen Treiber?

    Autor: zugestimmt 14.12.10 - 17:34

    mmhhhh... Zuviel Cataclysm? :D

  8. Re: Die wichtigste Frage: Sind die besser als die inoffiziellen Treiber?

    Autor: ja geil 14.12.10 - 20:33

    bildwiederholrate und aufloesung verwechselt?? naja kommt vor

    harrypötter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ext3h schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das bezweifel ich ein wenig. Vor allem wenn man bedenkt das mit den
    > > inoffiziellen Treibern bereits eine Auflösung erreicht wird, die höher
    > ist
    > > als die der verbauten Kameras.
    >
    > zauber!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Hagen,Düsseldorf
  3. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  4. RICHARD WOLF GMBH, Knittlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Crew 2 für 14,99€, Total War Rome 2 - Spartan Edition für 7,99€ und ARK: Survival...
  2. (u. a. Acer Predator XN3, 24,5 Zoll, für 299,00€ und Acer KG1, 24 Zoll, für 179,00€)
  3. Nach Gratismonat 5,99€ - jederzeit kündbar
  4. 389,00€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

  1. Satellit: SD-Abschaltung der ARD kommt erst nächstes Jahr
    Satellit
    SD-Abschaltung der ARD kommt erst nächstes Jahr

    Obwohl kein Geld mehr dafür bewilligt ist, will die ARD die SD-Abschaltung im Jahr 2020 nicht vollziehen. Sie wird wohl auf das zweite Halbjahr 2021 verschoben.

  2. Disney+: Darth Maul kehrt in Star Wars: The Clone Wars zurück
    Disney+
    Darth Maul kehrt in Star Wars: The Clone Wars zurück

    Die achte und letzte Staffel der Animationsserie Star Wars: The Clone Wars kommt im Februar. Fans können sich auf Mace Windu, Obi Wan Kenobi, Anakin Skywalker und andere Charaktere freuen. Ein Highlight: das Duell zwischen Ahsoka Taano und Darth Maul.

  3. Tetris: Anbieterwechsel beim Klötzchenklassiker
    Tetris
    Anbieterwechsel beim Klötzchenklassiker

    Bislang hat Electronic Arts den Klassiker Tetris auf Smartphones vermarktet, nun stehen diese Funktionen vor dem Aus. Stattdessen wird eine neue Version des Kultspiels von einem anderen Unternehmen angeboten - immerhin mit einigermaßen fairem Geschäftsmodell.


  1. 17:52

  2. 17:30

  3. 17:15

  4. 17:00

  5. 16:50

  6. 16:18

  7. 15:00

  8. 14:03