Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Knusperli: Google-Entwickler…

Oder man nimmt einfach den apple codec

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Oder man nimmt einfach den apple codec

    Autor: Gandalf2210 19.03.18 - 17:34

    Jpeg...
    Die Technik ist älter als ich.
    Warum nicht diesen fancy Apple codec dessen Namen ich nicht kenne nutzen?

  2. Re: Oder man nimmt einfach den apple codec

    Autor: heulendoch 19.03.18 - 17:37

    Weil Apple.

  3. Re: Oder man nimmt einfach den apple codec

    Autor: attitudinized 19.03.18 - 17:57

    Es gibt 100 Formate die besser sind als JPG - von allen Großen ein paar Google Microsoft... ein paar OS Projekte -aber inwieweit hilft das jetzt bei der Darstellung von JPEG?

  4. Re: Oder man nimmt einfach den apple codec

    Autor: Prinzeumel 19.03.18 - 18:00

    attitudinized schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt 100 Formate die besser sind als JPG - von allen Großen ein paar
    > Google Microsoft... ein paar OS Projekte -aber inwieweit hilft das jetzt
    > bei der Darstellung von JPEG?
    Einfach kein jpeg mehr nutzen und stattdessen mal in 2018 ankommen?

  5. Re: Oder man nimmt einfach den apple codec

    Autor: violator 19.03.18 - 18:10

    Setzt sich nur nix durch, wenns kein Programm und gerade Browser nicht unterstützen.

  6. Re: Oder man nimmt einfach den apple codec

    Autor: ElMario 19.03.18 - 18:27

    JAYPEG ! JAYPEG ! JAYPEG !

  7. Re: Oder man nimmt einfach den apple codec

    Autor: Wg10d0 19.03.18 - 18:52

    Was sind denn gute Alternativen?

  8. Re: Oder man nimmt einfach den apple codec

    Autor: anyone_23 19.03.18 - 18:56

    Du meinst HEVC, welches komplett patentverseucht ist?

    Nein, dann doch lieber noch mal 20 Jahre jpeg.

    Im Zeitalter von VDSL & Co. ist maximale Effizienz bei der Kompression von Bildern ohnehin nicht mehr ganz so wichtig.

  9. Re: Oder man nimmt einfach den apple codec

    Autor: Wg10d0 19.03.18 - 19:04

    Ok. Hab kurz Mal nachgeschaut.
    Wikipedia: Ein Nachfolgeprojekt von JPEG zur Speicherung von Bildern ist JPEG 2000, das über eine bessere Kompression und viele sinnvolle Eigenschaften verfügt, sich aber zumindest bis jetzt nicht in breitem Maße durchsetzen konnte. Ein weiteres potentielles Nachfolgeformat ist JPEG XR, das auf dem von Microsoft entwickelten Format HD Photo basiert, das jedoch bisher ebenfalls nur vereinzelt unterstützt wird.

    Von jpeg2000 hatte ich auch schon Mal gehört, aber wenn es sich nach 18 Jahren nicht wirklich durchsetzen konnte wird es wohl nichts mehr werden. Da ist Googles Ansatz bessere encoder/decoder bereitzustellen eigentlich ganz gut.

    Bezüglich VDSL etc. ... Aus der Sicht von zb Reddit sieht es ganz anders aus. Aber auch für Mobilfunk kann ein Bild nie klein genug sein.

  10. Re: Oder man nimmt einfach den apple codec

    Autor: regiedie1. 19.03.18 - 19:52

    Da gibt es ja noch WebP, das auf VP8 basiert, quasi das ineffizientere Pandant zu HEIF ("das von Apple", ist aber nicht von Apple). Wäre konsequent, ein WebP 2 auf Basis von VP9 oder noch viel besser AV1 zu standardisieren (sobald mal AV1 fertig ist). Kann mir auch durchaus vorstellen, das da was geplant ist. Android 9 soll übrigens ebenfalls HEIF nativ unterstützen. Damit hätte ich nicht gerechnet, weil es sowohl Google selbst, als auch die OEMs den Patentansprüchen der MPEG LA und Freunden aussetzt – etwas, was man gerade mit VP8/9/AV1 eindämmen wollte. Das riecht mir wenig durchdacht und ich könnte mir vorstellen, dass sie HEIF mittelfristig durch ein WebP 2 ersetzen wollen.

  11. Re: Oder man nimmt einfach den apple codec

    Autor: Wahrheitssager 19.03.18 - 20:13

    WebP

  12. Re: Oder man nimmt einfach den apple codec

    Autor: flow77 19.03.18 - 21:15

    Wg10d0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ok. Hab kurz Mal nachgeschaut.
    > Wikipedia: Ein Nachfolgeprojekt von JPEG zur Speicherung von Bildern ist
    > JPEG 2000, das über eine bessere Kompression und viele sinnvolle
    > Eigenschaften verfügt, sich aber zumindest bis jetzt nicht in breitem Maße
    > durchsetzen konnte. Ein weiteres potentielles Nachfolgeformat ist JPEG XR,
    > das auf dem von Microsoft entwickelten Format HD Photo basiert, das jedoch
    > bisher ebenfalls nur vereinzelt unterstützt wird.
    >
    > Von jpeg2000 hatte ich auch schon Mal gehört, aber wenn es sich nach 18
    > Jahren nicht wirklich durchsetzen konnte wird es wohl nichts mehr werden.
    > Da ist Googles Ansatz bessere encoder/decoder bereitzustellen eigentlich
    > ganz gut.
    >
    > Bezüglich VDSL etc. ... Aus der Sicht von zb Reddit sieht es ganz anders
    > aus. Aber auch für Mobilfunk kann ein Bild nie klein genug sein.

    Ja, vor allem hat jpeg2000 einen alpha-kanal.

  13. Re: Oder man nimmt einfach den apple codec

    Autor: Prinzeumel 19.03.18 - 21:54

    anyone_23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du meinst HEVC, welches komplett patentverseucht ist?
    >
    > Nein, dann doch lieber noch mal 20 Jahre jpeg.
    >
    > Im Zeitalter von VDSL & Co. ist maximale Effizienz bei der Kompression von
    > Bildern ohnehin nicht mehr ganz so wichtig.
    Da es hier offenbar nicht um bewegtbilder geht würde ich einfach mal auf png tippen?

  14. Re: Oder man nimmt einfach den apple codec

    Autor: amagol 20.03.18 - 02:31

    Gandalf2210 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jpeg...
    > Die Technik ist älter als ich.
    > Warum nicht diesen fancy Apple codec dessen Namen ich nicht kenne nutzen?

    Was bitte hilft das wenn du ein JPG hast? Es geht rein um die Dekompression. Niemand verlangt dass du neue JPGs erstellst.
    Stell dir einfach vor deine Oma hinterlaesst dir ein Fotoalbum auf einer CD. Schoen JPGs mit blockigen Artifakten weil die 8"-Disketten vorm Krieg halt besonders teuer waren. Was machst du damit? Wegwerfen oder versuchen bestmoeglich darzustellen?

  15. Re: Oder man nimmt einfach den apple codec

    Autor: regiedie1. 20.03.18 - 03:58

    Ha, was hab ich oben orakelt: Ein neues freies Fotoformat, basierend auf AV1, ist bereits in der Entwicklung:
    »Google, Mozilla and others in a group called the Alliance for Open Media are working on a rival photo technology. In testing so far, the images are 15 percent smaller than Apple's HEIC photo format, said Tim Terriberry, a Mozilla principal research engineer working on the project.«
    https://www.cnet.com/news/google-mozilla-av1-photo-format-could-outdo-aging-jpeg/

  16. Re: Oder man nimmt einfach den apple codec

    Autor: mambokurt 20.03.18 - 07:43

    Ja, ist nicht das erste und nicht das letzte konkurrierende Fotoformat ;)

    Bei jpeg hapert es am Thronfolger weil jpeg halt überall verwendet wird. Sprich man braucht erstmal Jahre bis zB Kameras nativ ein anderes Format rauswerfen bzw das neue Format muss signifikant besser und absolut frei sein, sonst schenken sich die User einfach den Aufwand das zu nutzen...

  17. Re: Oder man nimmt einfach den apple codec

    Autor: Kakiss 20.03.18 - 08:12

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > anyone_23 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du meinst HEVC, welches komplett patentverseucht ist?
    > >
    > > Nein, dann doch lieber noch mal 20 Jahre jpeg.
    > >
    > > Im Zeitalter von VDSL & Co. ist maximale Effizienz bei der Kompression
    > von
    > > Bildern ohnehin nicht mehr ganz so wichtig.
    > Da es hier offenbar nicht um bewegtbilder geht würde ich einfach mal auf
    > png tippen?

    Also ich nutze auch sehr gerne png.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Stuttgart
  2. BWI GmbH, München, Meckenheim, Hilden
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. BWI GmbH, Bonn, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. UE65NU7409 für 849€ statt 1.039,98€ im Vergleich)
  2. 39,98€ (Vergleichspreis ca. 72€)
  3. ab 519€ bei Alternate lieferbar
  4. (heute Samsung HT-J4500 5.1-Heimkino-System für 149€ statt 168,94€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

  1. Android: Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
    Android
    Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten

    Interne Dokumente sollen Aufschluss über das künftige Finanzierungsmodell für die Google-Apps geben: Demnach will Google von den Herstellern je nach Region und Pixeldichte bis zu 40 US-Dollar pro Android-Gerät verlangen. Wer Chrome und die Google-Suche installiert, soll Ermäßigungen bekommen.

  2. Google: Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
    Google
    Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos

    Nutzer von Googles Pixel-Smartphones berichten von Problemen mit nicht abgespeicherten Fotos. Nachdem sie eine Aufnahme gemacht haben, taucht diese manchmal gar nicht in der Galerie auf oder nur das Thumbnail. Ursache des Problems könnte die HDR-Funktion sein.

  3. e*message: Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage
    e*message
    Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage

    Dietmar Gollnick ist Chef von e*message, einem Pager-Funkbetreiber, der unter anderem Ärzte und Feuerwehrleute über Notfälle benachrichtigt. Vor dem Landgericht Braunschweig verklagt er Apple, da diese mit iMessage einen Dienst mit zu ähnlichem Namen anbieten.


  1. 15:23

  2. 13:48

  3. 13:07

  4. 11:15

  5. 10:28

  6. 09:02

  7. 18:36

  8. 18:09