1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Knusperli: Google-Entwickler…

Oder man nimmt einfach den apple codec

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Oder man nimmt einfach den apple codec

    Autor: Gandalf2210 19.03.18 - 17:34

    Jpeg...
    Die Technik ist älter als ich.
    Warum nicht diesen fancy Apple codec dessen Namen ich nicht kenne nutzen?

  2. Re: Oder man nimmt einfach den apple codec

    Autor: heulendoch 19.03.18 - 17:37

    Weil Apple.

  3. Re: Oder man nimmt einfach den apple codec

    Autor: Anonymer Nutzer 19.03.18 - 17:57

    Es gibt 100 Formate die besser sind als JPG - von allen Großen ein paar Google Microsoft... ein paar OS Projekte -aber inwieweit hilft das jetzt bei der Darstellung von JPEG?

  4. Re: Oder man nimmt einfach den apple codec

    Autor: Anonymer Nutzer 19.03.18 - 18:00

    attitudinized schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt 100 Formate die besser sind als JPG - von allen Großen ein paar
    > Google Microsoft... ein paar OS Projekte -aber inwieweit hilft das jetzt
    > bei der Darstellung von JPEG?
    Einfach kein jpeg mehr nutzen und stattdessen mal in 2018 ankommen?

  5. Re: Oder man nimmt einfach den apple codec

    Autor: violator 19.03.18 - 18:10

    Setzt sich nur nix durch, wenns kein Programm und gerade Browser nicht unterstützen.

  6. Re: Oder man nimmt einfach den apple codec

    Autor: ElMario 19.03.18 - 18:27

    JAYPEG ! JAYPEG ! JAYPEG !

  7. Re: Oder man nimmt einfach den apple codec

    Autor: Wg10d0 19.03.18 - 18:52

    Was sind denn gute Alternativen?

  8. Re: Oder man nimmt einfach den apple codec

    Autor: anyone_23 19.03.18 - 18:56

    Du meinst HEVC, welches komplett patentverseucht ist?

    Nein, dann doch lieber noch mal 20 Jahre jpeg.

    Im Zeitalter von VDSL & Co. ist maximale Effizienz bei der Kompression von Bildern ohnehin nicht mehr ganz so wichtig.

  9. Re: Oder man nimmt einfach den apple codec

    Autor: Wg10d0 19.03.18 - 19:04

    Ok. Hab kurz Mal nachgeschaut.
    Wikipedia: Ein Nachfolgeprojekt von JPEG zur Speicherung von Bildern ist JPEG 2000, das über eine bessere Kompression und viele sinnvolle Eigenschaften verfügt, sich aber zumindest bis jetzt nicht in breitem Maße durchsetzen konnte. Ein weiteres potentielles Nachfolgeformat ist JPEG XR, das auf dem von Microsoft entwickelten Format HD Photo basiert, das jedoch bisher ebenfalls nur vereinzelt unterstützt wird.

    Von jpeg2000 hatte ich auch schon Mal gehört, aber wenn es sich nach 18 Jahren nicht wirklich durchsetzen konnte wird es wohl nichts mehr werden. Da ist Googles Ansatz bessere encoder/decoder bereitzustellen eigentlich ganz gut.

    Bezüglich VDSL etc. ... Aus der Sicht von zb Reddit sieht es ganz anders aus. Aber auch für Mobilfunk kann ein Bild nie klein genug sein.

  10. Re: Oder man nimmt einfach den apple codec

    Autor: regiedie1. 19.03.18 - 19:52

    Da gibt es ja noch WebP, das auf VP8 basiert, quasi das ineffizientere Pandant zu HEIF ("das von Apple", ist aber nicht von Apple). Wäre konsequent, ein WebP 2 auf Basis von VP9 oder noch viel besser AV1 zu standardisieren (sobald mal AV1 fertig ist). Kann mir auch durchaus vorstellen, das da was geplant ist. Android 9 soll übrigens ebenfalls HEIF nativ unterstützen. Damit hätte ich nicht gerechnet, weil es sowohl Google selbst, als auch die OEMs den Patentansprüchen der MPEG LA und Freunden aussetzt – etwas, was man gerade mit VP8/9/AV1 eindämmen wollte. Das riecht mir wenig durchdacht und ich könnte mir vorstellen, dass sie HEIF mittelfristig durch ein WebP 2 ersetzen wollen.

  11. Re: Oder man nimmt einfach den apple codec

    Autor: Wahrheitssager 19.03.18 - 20:13

    WebP

  12. Re: Oder man nimmt einfach den apple codec

    Autor: flow77 19.03.18 - 21:15

    Wg10d0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ok. Hab kurz Mal nachgeschaut.
    > Wikipedia: Ein Nachfolgeprojekt von JPEG zur Speicherung von Bildern ist
    > JPEG 2000, das über eine bessere Kompression und viele sinnvolle
    > Eigenschaften verfügt, sich aber zumindest bis jetzt nicht in breitem Maße
    > durchsetzen konnte. Ein weiteres potentielles Nachfolgeformat ist JPEG XR,
    > das auf dem von Microsoft entwickelten Format HD Photo basiert, das jedoch
    > bisher ebenfalls nur vereinzelt unterstützt wird.
    >
    > Von jpeg2000 hatte ich auch schon Mal gehört, aber wenn es sich nach 18
    > Jahren nicht wirklich durchsetzen konnte wird es wohl nichts mehr werden.
    > Da ist Googles Ansatz bessere encoder/decoder bereitzustellen eigentlich
    > ganz gut.
    >
    > Bezüglich VDSL etc. ... Aus der Sicht von zb Reddit sieht es ganz anders
    > aus. Aber auch für Mobilfunk kann ein Bild nie klein genug sein.

    Ja, vor allem hat jpeg2000 einen alpha-kanal.

  13. Re: Oder man nimmt einfach den apple codec

    Autor: Anonymer Nutzer 19.03.18 - 21:54

    anyone_23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du meinst HEVC, welches komplett patentverseucht ist?
    >
    > Nein, dann doch lieber noch mal 20 Jahre jpeg.
    >
    > Im Zeitalter von VDSL & Co. ist maximale Effizienz bei der Kompression von
    > Bildern ohnehin nicht mehr ganz so wichtig.
    Da es hier offenbar nicht um bewegtbilder geht würde ich einfach mal auf png tippen?

  14. Re: Oder man nimmt einfach den apple codec

    Autor: amagol 20.03.18 - 02:31

    Gandalf2210 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jpeg...
    > Die Technik ist älter als ich.
    > Warum nicht diesen fancy Apple codec dessen Namen ich nicht kenne nutzen?

    Was bitte hilft das wenn du ein JPG hast? Es geht rein um die Dekompression. Niemand verlangt dass du neue JPGs erstellst.
    Stell dir einfach vor deine Oma hinterlaesst dir ein Fotoalbum auf einer CD. Schoen JPGs mit blockigen Artifakten weil die 8"-Disketten vorm Krieg halt besonders teuer waren. Was machst du damit? Wegwerfen oder versuchen bestmoeglich darzustellen?

  15. Re: Oder man nimmt einfach den apple codec

    Autor: regiedie1. 20.03.18 - 03:58

    Ha, was hab ich oben orakelt: Ein neues freies Fotoformat, basierend auf AV1, ist bereits in der Entwicklung:
    »Google, Mozilla and others in a group called the Alliance for Open Media are working on a rival photo technology. In testing so far, the images are 15 percent smaller than Apple's HEIC photo format, said Tim Terriberry, a Mozilla principal research engineer working on the project.«
    https://www.cnet.com/news/google-mozilla-av1-photo-format-could-outdo-aging-jpeg/

  16. Re: Oder man nimmt einfach den apple codec

    Autor: mambokurt 20.03.18 - 07:43

    Ja, ist nicht das erste und nicht das letzte konkurrierende Fotoformat ;)

    Bei jpeg hapert es am Thronfolger weil jpeg halt überall verwendet wird. Sprich man braucht erstmal Jahre bis zB Kameras nativ ein anderes Format rauswerfen bzw das neue Format muss signifikant besser und absolut frei sein, sonst schenken sich die User einfach den Aufwand das zu nutzen...

  17. Re: Oder man nimmt einfach den apple codec

    Autor: Kakiss 20.03.18 - 08:12

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > anyone_23 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du meinst HEVC, welches komplett patentverseucht ist?
    > >
    > > Nein, dann doch lieber noch mal 20 Jahre jpeg.
    > >
    > > Im Zeitalter von VDSL & Co. ist maximale Effizienz bei der Kompression
    > von
    > > Bildern ohnehin nicht mehr ganz so wichtig.
    > Da es hier offenbar nicht um bewegtbilder geht würde ich einfach mal auf
    > png tippen?

    Also ich nutze auch sehr gerne png.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. BREMER AG, Stuttgart
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers für 28,99€, Die Eiskönigin 2 für 19,99€, Parasite...
  2. (u. a. Transcend 430S 512GB SSD für 68,99€, Transcend 960GB SSD extern für 185,99€, Transcend...
  3. (aktuell u. a. Emtec T700 Lightning > USB-A 1,2m für 8,89€, Emtec T650C Type-C Hub für 36...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

  1. Startup: Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis
    Startup
    Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis

    Eine E-Health-App hat am Montag drastisch höhere Preise eingeführt, obwohl sie mit 96 Euro jährlich schon viel kostete: Ab jetzt zahlen Neukunden 99 Euro - aber nicht im Jahr, sondern pro Monat. Dafür könne Kaia bei chronischen Rückenschmerzen wirklich helfen, glauben nicht nur viele Krankenkassen.

  2. Bundesnetzagentur: Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechten Netzes
    Bundesnetzagentur
    Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechten Netzes

    Die Bundesnetzagentur wird Telefónica Deutschland wohl zu einer Strafe im zweistelligen Millionenbereich verurteilen. Der Netzbetreiber nennt dies "kontraproduktiv für die Netzversorgung in Deutschland".

  3. Konsolen: Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X
    Konsolen
    Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X

    Nun ist es offiziell: Die GPU der Xbox Series X schafft eine Leistung von 12 Teraflops - ungefähr das Doppelte der Xbox One X. Damit treffen einige Leaks zu, außerdem stellte der zuständige Manager Phil Spencer eine Reihe weiterer Neuheiten vor.


  1. 18:37

  2. 17:31

  3. 16:54

  4. 16:32

  5. 16:17

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 15:00