Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kollaboration: Nextcloud bringt…

Vielleicht kommt AVM da mal in die Pantoffeln

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vielleicht kommt AVM da mal in die Pantoffeln

    Autor: Anonymer Nutzer 25.08.18 - 20:28

    Eher extrem unwahrscheinlich. Die haben bei diesem Thema einen blinden Fleck.

    Wünschenswert wäre mal ein Kästchen a la Fire TV, nur halt für NextCloud und mit Slots für zwei M.2 Sticks plus USB 3.x . Wäre doch schon mal was mal was für den Anfang.

    Außerdem sollte so ein Ritter-Sport-NextCloud Server so konfiguriert sein dass er automatisch auf Standby geht wenn es keine Anforderungen gibt (im Hausgebrauch ja eher der Regelfall).

    FreeNAS pullert ja voll durch ohne Gnade - Strom sparen ist da kein Thema.

    -

  2. Re: Vielleicht kommt AVM da mal in die Pantoffeln

    Autor: User_x 26.08.18 - 01:00

    AVM hat ne eigene Cloud-Lösung...

    Google Bildersuche: Fritz.Nas

  3. Re: Vielleicht kommt AVM da mal in die Pantoffeln

    Autor: Gelegenheitssurfer 26.08.18 - 03:50

    Selbst als AVM-Fanboy sage ich: Es ist nicht die optimalste Lösung wie AVM die Heimspeicherlösung eingesetzt hat.
    Einen Slot für nen Raspberry Pi3 Compute Module wäre eine für mich präferierte Lösung. Da hat man seinen eigenen kleinen "Homeserver" kann ihn sich einrichten wie man will und zur Not holt man das Modul raus und der Router läuft normal weiter. Bestimmt kann man selbst an meiner Idee noch me Menge verbessern, aber es gibt keinen Produzenten dafür :(

  4. Re: Vielleicht kommt AVM da mal in die Pantoffeln

    Autor: User_x 26.08.18 - 08:19

    der Prozessor der Fritzbox ist eigentlich zu klein für einen perfotmanten Betrieb für Dateimanagement. Das man Daten vom Router trennen sollte ist das andere was man Beachtung schenken sollte.

  5. Re: Vielleicht kommt AVM da mal in die Pantoffeln

    Autor: johnripper 26.08.18 - 10:31

    Zumindest von seinem AVM Router.

    FTP und SMBv1 lässt grüßen...grussel...

  6. Re: Vielleicht kommt AVM da mal in die Pantoffeln

    Autor: M.P. 26.08.18 - 10:57

    Ich hatte Owncloud auf einer Seagate Dockstar installiert.
    War wirklich sehr langsam. Genutzt wurde von der Familie eigentlich nur der Online-Kalender - und der war auch nur so konfiguriert, dass die Smartphones ausschließlich über das heimische WLAN die Kalender der Familienmitglieder synchronisierten.

    Das Linux-Betriebssystem auf der Dockstar war aber inzwischen so alt, dass ich from Scratch ein neues ROM gebaut habe. Das ist aber nun schlanker. Da eh nur Kalender genutzt wird, habe ich mich von Nextcloud nach Radicale umorientiert ...

    Für Netzwerklaufwerke gibt es Samba. "Dank" DSLite am Heimanschluss und IPv4 an den Mobiltelefonen komme ich vorerst gar nicht in Versuchung, den Server aus dem Internet zugänglich zu machen ...

    Ein kleiner Caldav-Server auf der Fritzbox wäre aber auch ein Feature, was ich befürworten würde.

  7. Re: Vielleicht kommt AVM da mal in die Pantoffeln

    Autor: robinx999 26.08.18 - 15:01

    > Ein kleiner Caldav-Server auf der Fritzbox wäre aber auch ein Feature, was
    > ich befürworten würde.

    So lange die Fritzbox es nicht mal hinbekommt einen beliebigen Cal Dav Server abzufragen für das Telefonbuch sehe ich da schwarz, ich kann wenn ich dort ein Telefonbuch anlege kann ich es auf der Fritzbox anlegen oder ich wähle den Punk Telefonbuch eines E-Mail Kontos nutzen aus, dort kann ich 1&1 Internet, GMX, Web.de und Google nutzen ein angeben eines beliebigen Cal Dav Servers ist nicht vorgesehen, obwohl das bei den Anbietern am Ende vermutlich auch nur Cal Dav ist

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Dresden, Frankfurt
  2. DENIC eG, Frankfurt am Main
  3. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  4. Bundeskriminalamt, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Geforce RTX 2070 im Test: Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert
Geforce RTX 2070 im Test
Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert

Die Geforce RTX 2070 ist die günstigste oder eher am wenigsten teure Turing-Grafikkarte von Nvidia. Sie ist schneller und sparsamer als eine Geforce GTX 1080 oder Vega 64 und kostet je nach Modell fast genauso viel. Wir haben zwei Geforce-RTX-2070-Varianten von Asus und MSI getestet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Geforce RTX werden sparsamer bei multiplen Displays
  2. Turing-Grafikkarten Nvidias Founder's Editions gehen offenbar reihenweise kaputt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX sollen Adobe Dimension beschleunigen

  1. Glasfaser: Kommunale Netzbetreiber gegen Unitymedia-Übernahme
    Glasfaser
    Kommunale Netzbetreiber gegen Unitymedia-Übernahme

    Lokale Netzbetreiber erwarten ein Ende des Wettbewerbs um Glasfaser, falls Vodafone Unitymedia kauft. Die Einspeiseentgelte von ARD und ZDF für die beiden seien Beweis für deren Marktmacht, sagte Wolfgang Heer vom Buglas.

  2. Deutsche Telekom: Gemeinden verhindern Schließung von Funklöchern
    Deutsche Telekom
    Gemeinden verhindern Schließung von Funklöchern

    Seit November 2017 will die Deutsche Telekom Funklöcher in Bayern schließen. Doch das ist gar nicht so einfach, betont der Konzern.

  3. Retrogaming: ROM-Seiten zahlen 12 Millionen US-Dollar an Nintendo
    Retrogaming
    ROM-Seiten zahlen 12 Millionen US-Dollar an Nintendo

    Mit den populären Webseiten LoveROMs und LoveRETRO dürften die Betreiber sehr viel Geld eingenommen haben. Nun sind 12 Millionen US-Dollar durch einen Vergleich mit Nintendo wieder weg - zeitweise stand eine weit höhere Summe im Raum.


  1. 16:47

  2. 15:06

  3. 14:51

  4. 14:35

  5. 14:14

  6. 13:45

  7. 13:31

  8. 13:03