1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kompression: Dropbox macht Brotli…

Das verwirrt mich doch ein wenig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das verwirrt mich doch ein wenig

    Autor: Noren 05.08.20 - 14:33

    Brotli wurde, soweit ich weis, erstellt mit dem Fokus unter anderem kleine Dateien oder Textfiles, insbesondere Files von Webseiten optimal zu komprimieren. Unter anderem existiert auch deshalb ein vordefiniertes Dictionary welches auf solche Inhalte abgestimmt wurde.
    Es finden sich auch Benchmarks zwischen Zstandard und Brotli welche z.B. zeigen, dass Zstandard bei anderen Files effizienter ist und kleinere Archive komprimieren kann.
    Schade, dass DropBox keine Vergleiche und detailierteren Daten und Angaben zu den Tests zu den unterschiedlichen Algorithmen publiziert.

  2. Re: Das verwirrt mich doch ein wenig

    Autor: Slartie 05.08.20 - 15:36

    Hat mich auch gewundert, ich hatte ebenfalls eher mit Zstandard als einem Brotli-Fork gerechnet. Aber relativ weit oben in dem Blog-Artikel nennen sie zwei Punkte: die Verfügbarkeit einer komplett in Safe Rust geschriebenen Implementierung von Brotli (was laut dem Artikel recht einzigartig unter den neueren Kompressionsalgorithmen ist; nun gut, glauben wir's mal) und dass sie in ihrem Backend schon Daten Brotli-komprimiert liegen haben. Brotli ist ja auch ein wenig älter als Zstandard, also gut möglich, dass sich diese Wahl damals gar nicht stellte, und alles von Brotli nach Zstandard rüberzukonvertieren, dafür sind die Vorteile von Zstandard (so es denn welche gibt, ich würde aber auch vermuten, dass da zumindest leichte Vorteile drin sein sollten) ziemlich sicher nicht ausreichend.

    Das sind natürlich zwei ziemlich gute Gründe, dann auch im Transfer zum wohl ebenfalls in Rust geschriebenen Sync-Client auf denselben Algorithmus zu setzen.

  3. Re: Das verwirrt mich doch ein wenig

    Autor: Slartie 05.08.20 - 15:53

    Ach, das hätte ich mir auch gleich denken können! Wie immer, wenn man bei einem Golem-Artikel über irgendwas, das die garantiert von Hacker News gemopst haben, noch Fragen hat, lohnt es sich, direkt an der Quelle nach Antworten zu suchen ;-)

    https://news.ycombinator.com/item?id=24054402

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. ING Deutschland, Frankfurt am Main (m/w/d)
  4. Hays AG, Lohmar

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo G27c-10 27 Zoll Full-HD Gaming Monitor FreeSync 165 Hz für 213,48€, JBL Flip 5...
  2. (u. a. Frontier Developments Halloween Angebote (u. a. Struggling für 8,99€, Jurassic World...
  3. 19,20€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Cooler Master Hyper TX3 Evo CPU-Kühler für 19,99€, Cooler Master Masterair MA621P TR4...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt

  1. LG OLED48CX9LB im Test: Der OLED-Fernseher, der ein 120-Hz-Monitor sein will
    LG OLED48CX9LB im Test
    Der OLED-Fernseher, der ein 120-Hz-Monitor sein will

    LGs 48 Zoll großer 48CX9LB passt knapp auf den Tisch. Mit HDMI 2.1 und schnellem OLED stellt er sich als überraschend guter Monitor heraus.

  2. Backdoor: NSA-Hintertür von anderem Staat missbraucht
    Backdoor
    NSA-Hintertür von anderem Staat missbraucht

    Eine NSA-Hintertür in Netzwerkgeräten von Juniper soll von einem anderen Staat genutzt worden sein. Die NSA will daraus gelernt haben.

  3. Schifffahrt: P&O lässt Kanalfähren mit Hybridantrieb bauen
    Schifffahrt
    P&O lässt Kanalfähren mit Hybridantrieb bauen

    Durch den Hybridantrieb sowie ihre Bauweise sollen die Schiffe deutlich weniger Treibstoff verbrauchen als konventionelle, wenn sie 2023 ihren regulären Betrieb aufnehmen.


  1. 12:21

  2. 12:04

  3. 11:38

  4. 11:26

  5. 10:51

  6. 10:04

  7. 08:47

  8. 08:21