Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Komprimierung: GNU Tar unterstützt…

Von gtar würde ich mir erstmal wünschen, daß sie die seit 25 Jahren bekannten Bugs beseitigen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Von gtar würde ich mir erstmal wünschen, daß sie die seit 25 Jahren bekannten Bugs beseitigen

    Autor: schily 04.01.19 - 17:17

    Es kommen immer wieder Meldungen das gtar eigene Archive nicht wieder auspacken will.

    Mit einer Wahrscheinlichkeit von ca. 5% werden Folgearchive im Multivolume Modus als falsches Folgearchive erkannt.

    Das Auspacken von inkrementellen Backups mit gtar klappt nicht wenn mehr als triviale Differenzen zwischen den Versionen existieren. Das ist besonders fatal, weil viele Leute so ihre Backups machen aber nie testen ob das Auspacken funktioniert.

  2. Re: Von gtar würde ich mir erstmal wünschen, daß sie die seit 25 Jahren bekannten Bugs beseitigen

    Autor: tbxi 04.01.19 - 18:21

    Wer nutzt denn schon Multivolume... (die Zeiten von 1.44MB-Floppies sind vorbei)

  3. Re: Von gtar würde ich mir erstmal wünschen, daß sie die seit 25 Jahren bekannten Bugs beseitigen

    Autor: schily 04.01.19 - 19:11

    z.B. jemand der 1 Petabyte zu archivieren hat und bei dem die Bänder z.B. nur ca. 40 TB fassen.

  4. Re: Von gtar würde ich mir erstmal wünschen, daß sie die seit 25 Jahren bekannten Bugs beseitigen

    Autor: zokker13 05.01.19 - 18:11

    schily schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > z.B. jemand der 1 Petabyte zu archivieren hat und bei dem die Bänder z.B.
    > nur ca. 40 TB fassen.


    Benutzt man bei solchen Datenmengen nicht sowieso proprietäre Lösungen um das Backup durchzuführen, inklusive SLA und Garantie, dass die Daten nicht kaput sind?

    Kann mir jetzt nicht vorstellen, dass eine Privatperson 1PB auf Tapes schaufeln möchte.

  5. Re: Von gtar würde ich mir erstmal wünschen, daß sie die seit 25 Jahren bekannten Bugs beseitigen

    Autor: NeoCronos 05.01.19 - 20:45

    Und meinst du die proprietären Lösungen zaubern irgendeine Magie aus dem Hut?
    Das ist meist nicht mehr als ne nette Oberfläche (wenn überhaupt) für die paar Standardtools die es seit Jahrzehnten gibt.

  6. Re: Von gtar würde ich mir erstmal wünschen, daß sie die seit 25 Jahren bekannten Bugs beseitigen

    Autor: nirgendwer 06.01.19 - 13:48

    schily schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von gtar würde ich mir erstmal wünschen, daß sie die seit 25 Jahren bekannten Bugs beseitigen

    Vielleicht liegt das daran, dass 100% der 5% der Fälle bei denen auftreten, die aus Prinzip sowieso etwas gegen GNU Tar haben und sowieso eigentlich gar kein GNU Tar verwenden dürften, weil sie nicht müde werden zu erwähnen, dass star doch sowieso besser ist. :-P

    Wer kein GNU Tar verwendet, dem kann die News doch einfach völlig egal sein und bei dem bleiben, was er anstelle dessen nutzt und denen, die problemlos mit GNU Tar zufrieden sind, dabei beglückwünschen, dass sie nun mit Zstandard eine weitere Wahl des Kompressors haben,

  7. Re: Von gtar würde ich mir erstmal wünschen, daß sie die seit 25 Jahren bekannten Bugs beseitigen

    Autor: schily 06.01.19 - 15:13

    Ich weis ja nicht, wie Deine Erfahrungen mit gtar sind. Meine sind im Wesentlichen durch folgende Fakten entstanden:

    - 100% standard-konforme Archive wurden bis vor ca. 15 Jahren regelmäßig nicht vollständig entpackt wenn sich Symlinks darin befanden - dabei fehlten nicht nur die Symlinks. Als Reaktion habe ich daher seit dem vermieden Symlinks in TAR Archive zu packen die für die Sourceverteilung verwendet werden. Ob der Fehler noch vorhanden ist kann ich daher nicht sagen.

    - von dem was ich von einem TAR Archiver (star) täglich verwende fehlen bei gtar sämtliche notwendigen Features. Daher vermeide ich gtar wenn immer das möglich ist.

    - Als ich im September 2004 ein einfaches Testskript für inkrementelle Backups und Restores mit ufsdump/ufsrestore schrieb, stellte sich heraus, daß gtar bei umbenannten Directories versagt. Ich habe damals einen Bugreport gemacht und den seit dem 3x wiederholt. Es gibt bis heute weder einen Fix noch einen Versuch das zu fixen. Es gibt aber inzwischen von einem anderen Nutzer ein öffentlich verfügbares Testskript, daß das Problem auf die einfachste Weise triggert.

    Andere Probleme habe ich aus den Fehlermeldungen der gtar Nutzer aus der gtar Mailing Liste entnommen. Diese Probleme treten also sehr wohl bei gtar Freunden auf ,-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.01.19 15:14 durch schily.

  8. Re: Von gtar würde ich mir erstmal wünschen, daß sie die seit 25 Jahren bekannten Bugs beseitigen

    Autor: nirgendwer 06.01.19 - 17:34

    Wenn es dir nicht passt, ist es doch völlig ok was anderes zu verwenden. Ich verwende größtenteils GNU tar (weil das halt auf den Systemen, die ich verwende, vorinstalliert ist) und bin bisher noch auf keine Probleme gestoßen (inkl. Symlinks).

  9. Re: Von gtar würde ich mir erstmal wünschen, daß sie die seit 25 Jahren bekannten Bugs beseitigen

    Autor: schily 07.01.19 - 17:35

    Naja, wenn ein Linux System neu ist, dann bin ich auch gezwungen erstmal gtar zu verwenden aber 5 Minuten später läuft dann star ;-)

    Was mich wirklich wundert ist daß es anscheinend Leute gibt die nicht ständig Probleme mit gtar haben.

  10. Re: Von gtar würde ich mir erstmal wünschen, daß sie die seit 25 Jahren bekannten Bugs beseitigen

    Autor: nirgendwer 08.01.19 - 16:34

    Was mich wiederum überhaupt nicht wundert, dass dich das wundert. ;-)

  11. Re: Von gtar würde ich mir erstmal wünschen, daß sie die seit 25 Jahren bekannten Bugs beseitigen

    Autor: schily 08.01.19 - 18:58

    Dann erkläre mir doch mal, warum ich ständig Probleme damit habe...und Du nicht

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf
  3. McService GmbH, München
  4. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Marvel im Auto: Nie wieder eine Fahrt mit quengelnden Kindern
Marvel im Auto
Nie wieder eine Fahrt mit quengelnden Kindern

CES 2019 Audi und Holoride arbeiten an einer offenen Plattform für VR-Spiele im Auto. Marvel steuert beliebte Charaktere für Spiele bei. Golem.de hat in Las Vegas eine Testrunde durch den Weltraum gedreht.
Ein Erfahrungsbericht von Dirk Kunde


    Mobilität: Überrollt von Autos
    Mobilität
    Überrollt von Autos

    CES 2019 Die Consumer Electronic Show entwickelt sich immer stärker zu einer Mobilitätsmesse. Größere Fernseher und leichtere Laptops sind zwar noch ein Thema, doch die Stars in Las Vegas haben Räder.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
    2. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
    3. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer

    Hunt Showdown (Beta) im Test: Hmmm Hmmm Hmmm Hmmm
    Hunt Showdown (Beta) im Test
    Hmmm Hmmm Hmmm Hmmm

    Tolle Optik, klasse Sound, dichte Atmosphäre: Hunt Showdown von Crytek macht solo oder im Duo schon im Early Access viel Spaß, wenn man sich auf das Spielprinzip einlässt. Wer laut ist, stirbt oft und schnell.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Laufzeitumgebung Cryengine 5.5 unterstützt Raytracing-Schatten

    1. DEV Systemtechnik: Distributed CCAP Nodes sollen 10 GBit/s im Kabelnetz bringen
      DEV Systemtechnik
      Distributed CCAP Nodes sollen 10 GBit/s im Kabelnetz bringen

      Mit neuen Distributed-CCAP-Geräten, die bis zu 1.000 angeschlossene Kabelmodems pro Gerät unterstützen, soll ein maximaler Datendurchsatz von mehr als 10 GBit/s pro Knoten im Kabelnetz erreicht werden. Die Docsis-3.1.-Technik kommt aus Deutschland.

    2. Ausrüster: Nokia Deutschland baut massiv Arbeitsplätze ab
      Ausrüster
      Nokia Deutschland baut massiv Arbeitsplätze ab

      Bei Nokia Deutschland werden 15 Prozent der Arbeitsplätze in allen Bereichen gestrichen. Offenbar laufen die Geschäfte trotz 5G-Einführung nicht zufriedenstellend, weil die USA den Handelskrieg mit China weiter anheizen.

    3. Amazon: Fire TV Stick erhält verbesserte Fernbedienung ohne Aufpreis
      Amazon
      Fire TV Stick erhält verbesserte Fernbedienung ohne Aufpreis

      Amazon verkauft den normalen Fire TV Stick mit einer verbesserten Fernbedienung. Damit lässt sich auch die Lautstärke des Fernsehers oder einer Soundbar steuern. Kurzzeitig gibt es die Fire-TV-Fernbedienung einzeln zum halben Preis.


    1. 20:07

    2. 18:46

    3. 18:00

    4. 17:40

    5. 17:25

    6. 17:13

    7. 17:04

    8. 16:22