Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Konferenzen: Warum HDMI…

Displayinterfaces sind von gestern .. und gehören auf den Müll

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Displayinterfaces sind von gestern .. und gehören auf den Müll

    Autor: senf.dazu 30.10.17 - 10:52

    Physikalisch (USB-C) sind immerhin die Interfaces für die 100 verschiedenen Interfaces für schnelle digitale Datenübertragung ziemlich vereinheitlicht.

    Jetzt fehlt eigentlich nur noch Display und Videoübertragung nur noch als Protokollschicht eines verallgemeinerten Netzwerkes zu verstehen. Und das Henne Ei Problem bei jeder neuen Displaygeneration - neuer Monitor huch wir haben keine passende Übertragungsnorm - wär dann einfach mit der regelmäßigen Erweiterung der Netzwerkschnittstelle hinsichtlich allein Datenrate erschlagen ..

    Und die dann vielleicht nicht mehr auf dem Bitlevel sondern logisch zu definieren - so das das Präsentationsgerät dann eben die beste Darstellung aus den gegebenen Daten macht. Oder eben für Präsentationen gleich PDFs, JPGS, MPEGs auf den Projektor zu schieben.

    Übrigens HDMI ist nicht für Kompatibilität gebaut sondern für Patentertragsmaximierung der beteiligten FIrmen. Da sind Inkompatibilitäten durch Spezilösungen vorprogrammiert. Ganz ganz schlechte Wahl für Präsentationsübertragung - und eigentlich auch für TV.. . Dauernder Neukauf von Geräten ist da eingeplant.



    6 mal bearbeitet, zuletzt am 30.10.17 11:04 durch senf.dazu.

  2. Re: Displayinterfaces sind von gestern .. und gehören auf den Müll

    Autor: Trockenobst 30.10.17 - 14:52

    senf.dazu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Übrigens HDMI ist nicht für Kompatibilität gebaut sondern für
    > Patentertragsmaximierung der beteiligten FIrmen. Da sind Inkompatibilitäten

    Jepp. Ich habe aber auch nicht das Gefühl, dass irgendein Standardbody wie die Uno oder sonstwer sich dafür einsetzt, Milliarden für die Forschung, Protokolldesign und Produktionsstraßen auszugeben. Das ist einfach nicht deren Job. So überlässt man es dem freien Markt.

    Das selbe auch mit Audio und Videocodecs, wobei hier mit VP-10 wenigstens Google und Cisco eingesehen haben, dass bei ihren Milliarden ein kostenloser, möglichst Patentfreier Codec absolut die richtige Option ist.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Berlin, Dresden, Jena, Leipzig oder Rostock
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. Veridos GmbH, München
  4. SP_Data GmbH & Co. KG, Herford

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199€ + Versand
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
    Elektromobilität
    Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

    Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
    2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
    3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

    P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
    P30 Pro im Kameratest
    Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

    Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
    2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
    3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

    1. Guillaume Faury: Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger
      Guillaume Faury
      Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger

      Der Klimaschutz ist ihm wichtig: Guillaume Faury ist seit knapp zwei Wochen Chef von Airbus. In einem Zeitungsinterview hat er angekündigt, dass der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern größere Flugzeuge mit Elektroantrieb bauen werde. Ein kommerzieller Einsatz sei Ende des kommenden Jahrzehnts denkbar.

    2. CIA-Vorwürfe: Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
      CIA-Vorwürfe
      Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden

      Die US-Regierung legt im Handelsstreit mit China nach: Der US-Geheimdienst CIA wirft dem Netzausrüster Huawei vor, Finanzhilfen von der chinesischen Armee und dem Geheimdienst erhalten zu haben.

    3. SpaceX: Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
      SpaceX
      Dragon-Raumschiff bei Test explodiert

      Bei einem Triebwerkstest ist ein SpaceX-Raumschiff auf dem Teststand explodiert. Das Raumschiff wurde dabei vollständig zerstört.


    1. 12:55

    2. 11:14

    3. 10:58

    4. 16:00

    5. 15:18

    6. 13:42

    7. 15:00

    8. 14:30