Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kubuntu: Canonical beendet…

KDE war eh immer ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. KDE war eh immer ...

    Autor: Ass Bestos 07.02.12 - 11:30

    ...grotig in kubuntu integriert. langsamm und buggy.

  2. Re: KDE war eh immer ...

    Autor: Freiheit statt Apple 07.02.12 - 11:34

    Jup, ne Glanzleistung war das wirklich nie. Aber vielleicht wirds ja jetzt besser, wenn Canonical nix mehr zu sagen hat ;)

  3. Re: KDE war eh immer ...

    Autor: Zwangsangemeldet 07.02.12 - 11:52

    Welche Debian-basierte Distribution mit KDE ist denn besser?

    Das frage ich, weil ich mich zu 12.04 wohl auch nach etwas neuem umschauen muss, da ich weder mit Unity noch mit GNOME3 klarkomme/mich daran gewöhnen möchte, und dann die GNOME2-Distros die ich derzeit nutze wohl durch etwas neueres ersetzt werden müssen. Da wäre KDE eine Alternative, die sich mal wieder anzuschauen lohnt (oder halt LXDE, notfalls auch XFCE auch wenn mir das vom "Look&Feel" her zu sehr nach Windows95, also veraltet, aussieht).

  4. Re: KDE war eh immer ...

    Autor: Ass Bestos 07.02.12 - 11:57

    warum muss es denn debian basierend sein?

  5. Re: KDE war eh immer ...

    Autor: BasAn 07.02.12 - 11:58

    > notfalls auch XFCE auch wenn mir das vom "Look&Feel" her zu sehr nach Windows95, also veraltet, aussieht).

    Das sind die (hässlichen) Voreinstellungen, das erste was man bei Xfce machen muß ist u.a. das Theme zu ändern. Innerhalb von Minuten sieht Xfce schick aus.
    Wieso die Xfce per default wie ein 'hässliches Entlein' auf die Leute loslassen bleibt deren Geheimnis.

  6. Re: KDE war eh immer ...

    Autor: Wahrheitssager 07.02.12 - 12:51

    > Welche Debian-basierte Distribution mit KDE ist denn besser?
    Debian

    Zwar nicht immer auf dem aktuellen Stand, dafür aber ultra Stabil und schnell, gut übersetzt und meist weniger viel weniger Bugs.

    Dann gibts noch Aptosid, Siduction und ZevenOS-Neptune.
    Wobei mir letzteres eher zusagt, weil es ein aktuelles KDE und Userland tools mitbringt (quasi rolling release in den userlandtools) aber dafür auf dem etwas stabileren Debian Testing zweig setzt.

  7. Re: KDE war eh immer ...

    Autor: ubuntu_user 07.02.12 - 12:53

    der dateibrowser + arbeitsfläche bei xfce ist ne katastrophe.
    nautilus + xfce ist schon ne feine sache, allerdings hakt das am design an manchen stellen und drag&drop spinnt manchmal.

  8. Re: KDE war eh immer ...

    Autor: Wahrheitssager 07.02.12 - 12:57

    > der dateibrowser + arbeitsfläche bei xfce ist ne katastrophe.
    Full Ack bei der Arbeitsfläche. Beim Dateimanager allerdings sehe ich jetzt keinerlei Probleme. Der bietet außer dem "Spatial-Browsing" Modus alles was Nautilus auch kann.
    Ok zugegebenermaßen behandelt Nautilus Netzwerkfreigaben wie Laufwerke, aber das ist nur ein optisches Details.

  9. Re: KDE war eh immer ...

    Autor: ubuntu_user 07.02.12 - 13:13

    Wahrheitssager schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > der dateibrowser + arbeitsfläche bei xfce ist ne katastrophe.
    > Full Ack bei der Arbeitsfläche. Beim Dateimanager allerdings sehe ich jetzt
    > keinerlei Probleme. Der bietet außer dem "Spatial-Browsing" Modus alles was
    > Nautilus auch kann.
    > Ok zugegebenermaßen behandelt Nautilus Netzwerkfreigaben wie Laufwerke,
    > aber das ist nur ein optisches Details.


    ich fand nautilus immer etwas runder und gelungener.
    aber das gute war/ist ja, dass man unter xfce einfach den gnomedesktop aka nautilus benutzen konnte + nautilus als dateibrowser :)

  10. Re: KDE war eh immer ...

    Autor: BasAn 07.02.12 - 13:23

    Nautilus ist bei Ordnern mit vielen Dateien aber leider langsam, der Xfce-DM war dagegen in diesem Punkt flink(weiss nicht ob dies immer noch so ist).
    Die Geschwindigkeit war jedenfalls bei mir der einzige Kritikpunkt am Nautilus, zumindest wenn man sah wie flink andere DM waren.

  11. Re: KDE war eh immer ...

    Autor: ubuntu_user 07.02.12 - 13:36

    dafür bildervorschau ^^
    je mehr ein browser kann desto langsamer wird er ja auch. schau mal nach windows

  12. Re: KDE war eh immer ...

    Autor: rommudoh 07.02.12 - 14:10

    Zwangsangemeldet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welche Debian-basierte Distribution mit KDE ist denn besser?


    Ei gugg mal: http://distrowatch.com/search.php?pkg=kdelibs&pkgver=4.8.0#pkgsearch

  13. Re: KDE war eh immer ...

    Autor: Ass Bestos 07.02.12 - 16:18

    rommudoh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zwangsangemeldet schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Welche Debian-basierte Distribution mit KDE ist denn besser?
    >
    > Ei gugg mal: distrowatch.com#pkgsearch
    und welche davon basiert jetzt auf debian? ;-)

  14. Re: KDE war eh immer ...

    Autor: rommudoh 07.02.12 - 16:20

    Ass Bestos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rommudoh schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zwangsangemeldet schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Welche Debian-basierte Distribution mit KDE ist denn besser?
    > >
    > >
    > > Ei gugg mal: distrowatch.com#pkgsearch
    > und welche davon basiert jetzt auf debian? ;-)


    Gar keine.. Sprich, du wirst entweder eine alte Version von KDE benutzen müssen, oder eine ohne Debian nehmen.

  15. Re: KDE war eh immer ...

    Autor: Ass Bestos 07.02.12 - 16:29

    rommudoh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gar keine.. Sprich, du wirst entweder eine alte Version von KDE benutzen
    > müssen, oder eine ohne Debian nehmen.
    nicht ich, der themenstarter ;-)

  16. Re: KDE war eh immer ...

    Autor: Wahrheitssager 07.02.12 - 17:57

    > Gar keine.. Sprich, du wirst entweder eine alte Version von KDE benutzen müssen, oder eine ohne Debian nehmen.

    Ich zitiere mich ungern selbst aber:

    > Dann gibts noch Aptosid, Siduction und ZevenOS-Neptune.
    >Wobei mir letzteres eher zusagt, weil es ein aktuelles KDE und Userland tools mitbringt (quasi rolling release in den userlandtools) aber dafür auf dem etwas stabileren Debian >Testing zweig setzt.

  17. Re: KDE war eh immer ...

    Autor: Der Kaiser! 08.02.12 - 04:05

    > [Thunar] bietet ausser dem "Spatial-Browsing"-Modus alles was Nautilus auch kann.

    Thunar hat keine Tabs.

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesnachrichtendienst, Rheinhausen
  2. LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm
  3. über experteer GmbH, Nürnberg
  4. über experteer GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 598,00€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. LG 32-Zoll-Monitor für 149,90€, Honor Play 64 GB Handy für 199,90€, Aerocool...
  3. (u. a. Sandisk 512-GB-SSD für 55,00€, WD Elements Exclusive Edition 2 TB für 59,00€ und Abend...
  4. GRATIS


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

  1. Gegen Vodafone: Telekom schafft neue Kabelsparte
    Gegen Vodafone
    Telekom schafft neue Kabelsparte

    Die Deutsche Telekom legt ihre Kabelnetzsparte mit Breitband für Geschäftskunden zusammen. Der neue Chef des Bereichs kommt von Tele Columbus.

  2. Digitaler Assistant: Google macht Google Assistant zum Mann - und klingt gut
    Digitaler Assistant
    Google macht Google Assistant zum Mann - und klingt gut

    Erlösung für alle, die sich mit der Stimme des Google Assistant nie anfreunden konnten. Für deutsche Nutzer gibt es eine alternative Stimme. Diesmal ist es eine Männerstimme - und sie gefällt uns besser als die alte.

  3. COD: Activision erklärt Crossplay für Modern Warfare
    COD
    Activision erklärt Crossplay für Modern Warfare

    Kurz vor dem Start eines Betatests für alle Plattformen erklärt Activision das neue Crossplay-Modell. Spieler von Call of Duty: Modern Warfare auf Windows-PC, PS4 und Xbox One können auch dann miteinander spielen, wenn sie unterschiedliche Eingabegeräte nutzen.


  1. 10:50

  2. 10:33

  3. 10:11

  4. 09:56

  5. 09:41

  6. 09:26

  7. 08:33

  8. 07:58