Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Küchengeräte im Eigenbau: Sous-Vide…

Da bleibe ich lieber bei meinem Standardessen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da bleibe ich lieber bei meinem Standardessen

    Autor: motzerator 23.12.14 - 01:19

    Ich habe ein Standard-Essen, das ich fast jeden Tag koche. Das geht so einfach, das ich dabei kaum etwas falsch machen kann und ist so perfekt durch optimiert, das keine überflüssigen Bewegungen ausgeführt werden müssen. gegessen wird aus dem Topf, so spart man sich den Teller. Zudem geht es schnell, so das man vom Alarmhunger bis Satt nicht lange leiden muß und danach gleich wieder an den Computer kann.

    Vielleicht erfindet ja mal jemand einen kleinen Replikator, der das fertige Essen in den Magen beamt. Einmal mit dem Ding über den Bauch streichen und man ist wieder satt. Leider wird so etwas wohl SciFi bleiben.

  2. Re: Da bleibe ich lieber bei meinem Standardessen

    Autor: Lala Satalin Deviluke 23.12.14 - 15:59

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe ein Standard-Essen, das ich fast jeden Tag koche. Das geht so
    > einfach, das ich dabei kaum etwas falsch machen kann und ist so perfekt
    > durch optimiert, das keine überflüssigen Bewegungen ausgeführt werden
    > müssen. gegessen wird aus dem Topf, so spart man sich den Teller. Zudem
    > geht es schnell, so das man vom Alarmhunger bis Satt nicht lange leiden muß
    > und danach gleich wieder an den Computer kann.

    Was für ein Gericht ist denn das?

    > Vielleicht erfindet ja mal jemand einen kleinen Replikator, der das fertige
    > Essen in den Magen beamt. Einmal mit dem Ding über den Bauch streichen und
    > man ist wieder satt. Leider wird so etwas wohl SciFi bleiben.

    Wo bleibt da der Genuss?

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: Da bleibe ich lieber bei meinem Standardessen

    Autor: m9898 24.12.14 - 18:17

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe ein Standard-Essen, das ich fast jeden Tag koche. Das geht so
    > einfach, das ich dabei kaum etwas falsch machen kann und ist so perfekt
    > durch optimiert, das keine überflüssigen Bewegungen ausgeführt werden
    > müssen. gegessen wird aus dem Topf, so spart man sich den Teller. Zudem
    > geht es schnell, so das man vom Alarmhunger bis Satt nicht lange leiden muß
    > und danach gleich wieder an den Computer kann.

    Hört sich nach sehr einseitiger Mangelernährung und einem Scheißjob an...

  4. Re: Da bleibe ich lieber bei meinem Standardessen

    Autor: motzerator 24.12.14 - 21:56

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    ------------------------------------------
    > Was für ein Gericht ist denn das?

    So eine Art Gulasch.

    Man nehme Fussi Nudeln aus dem netto (dreifarbig) und
    koche diese und tut die fertigen Nudelmäcs in ein Sieb.

    Hier besteht die Gefahr zu lange zu kochen, wenn jemand
    beispielsweise auf Golem etwas positives über Kacheln
    geschrieben hat. Also auf die Nudeln achten!

    Der Topf ist nun wieder leer, die Platte heiß. Butter in
    den Topf. Dann eine Scheibe Schinkenschnitzel in kleine
    Streifen schneiden und hinein, gibt's bei Netto oder Lidl,
    Packung für 3,59.

    Hinzu kommen Erben und Möhren aus der Dose und
    Pilzimäcs (Chamoignons) aus der Dose. Die Dosen
    sollten von Netto sein. Sie reichen für 2-3 Portionen,
    mit Alufolie wieder zumachen!

    Jetzt eine Bayern München Tasse bis einen Daumen
    unter voll mit Wasser füllen. Also 200 ml. Über die
    Brutzelnden Zutaten kippen. Soßenpulver drüber.
    Gibt es bei Netto, Rahmsoße (2 Port. 0,35 ct).

    Rühren bis Soße ein wenig dicklich wird und Nudeln
    dazu. Umrühren, Brett auf Tisch, Topf auf Brett und
    aus dem Topf wird gegessen.

    Da ist alles drin. Fleisch für die Lebenskraft, sogar
    Grünzeug ist drin und leckere Nudeln.

    > Wo bleibt da der Genuss?

    Essen ist kein Genuss, ich bin leider sehr mäkelig
    und bin daher froh, wenn es halbwegs gut schmeckt
    und man es runter bekommt

  5. Re: Da bleibe ich lieber bei meinem Standardessen

    Autor: motzerator 24.12.14 - 21:59

    m9898 schrieb:
    --------------------------
    > Hört sich nach sehr einseitiger Mangelernährung und
    > einem Scheißjob an...

    Ist doch alles drin und was hat das mit der Arbeit zu
    tun, das mache ich in meiner Freizeit. Kommt bei
    mir oft vor, das ich so von etwas gefesselt bin, das
    dann einfach Alarmhunger aufkommt.

  6. Re: Da bleibe ich lieber bei meinem Standardessen

    Autor: pansono 09.07.15 - 22:59

    Ich kann mich nicht recht entscheiden. Entweder ist das der erste Food-Troll in nem Forum oder ich habe einen Vorschlag für ihn. Schau mal hinter dem Bildschirm nach. Da findest du den Rest des Planeten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, München, Schwielowsee
  2. BWI GmbH, Bonn
  3. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  4. Rodenstock GmbH, Regen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 294€
  3. 80,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

  1. HPE Primera: Perfekte Verfügbarkeit mit Fußnote
    HPE Primera
    Perfekte Verfügbarkeit mit Fußnote

    Mit einem neuen Angebot will HPE potenzielle Kunden locken. Im Vordergrund steht das Versprechen einer perfekten Verfügbarkeit des Primaer-Storage-Systems. Im Hintergrund: die Fußnoten.

  2. Werbung: AR-Lippenstift für Youtube-Influencer
    Werbung
    AR-Lippenstift für Youtube-Influencer

    Influencer können künftig auf Youtube nicht mehr nur einfach für bestimmte Produkte werben, Zuschauer sollen diese auch virtuell ausprobieren. Möglich macht das Augmented Reality.

  3. Zombieload: Intel-Microcode für Windows v1809/v1803 verfügbar
    Zombieload
    Intel-Microcode für Windows v1809/v1803 verfügbar

    Schutz gegen Microarchitectural Data Sampling wie Zombieload: Wer noch Windows 10 oder Windows Server in einer älteren Version auf einem Intel-Prozessor nutzt, erhält nun direkt über das Betriebssystem passenden Microcode, um das System gegen Seitenkanalangriffe zu härten.


  1. 11:03

  2. 10:48

  3. 10:36

  4. 10:10

  5. 09:40

  6. 09:24

  7. 09:12

  8. 08:56