Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Libreoffice: Veränderte APIs…

Dh. einiges wird inkompatibel untereinander?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dh. einiges wird inkompatibel untereinander?

    Autor: iRofl 31.01.13 - 12:03

    Das heißt, wenn für Produkt X etwas entiwckelt wird (Erweiterung?) dann wird das auf Produkt Y nicht funktionieren? Oder warum geht das hinaus.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.01.13 12:04 durch iRofl.

  2. Re: Dh. einiges wird inkompatibel untereinander?

    Autor: Karl-Heinz 31.01.13 - 12:39

    Genau darauf wird es hinauslaufen. Ich muß allerdings sagen, daß ich das Aufräumen des Codes gut finde, da wird/wurde wohl noch Zeug aus den 90ern mitgeschleppt, von dem keiner weiß/wußte, ob es noch benutzt wird oder nicht…

    Ich weiß nicht, wie das die OO-Seite hält.

  3. Re: Dh. einiges wird inkompatibel untereinander?

    Autor: entonjackson 31.01.13 - 13:03

    Das glaube ich nicht. Die Formate .odt .odp usw werden weiterhin einen bestimmten Standard einhalten. Wenn sie da was ändern würden, wären sie wirklich dumm und sich ins eigene Knie schießen.

  4. Re: Dh. einiges wird inkompatibel untereinander?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 31.01.13 - 13:22

    Damit sind beide Office Suites für mich gestorben.

    Wie gut, dass ich mir vor Kurzem MS Office 2010 gekauft habe.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  5. Re: Dh. einiges wird inkompatibel untereinander?

    Autor: Karl-Heinz 31.01.13 - 13:23

    Naja, am Dateiformat wird es wohl keine Inkompatibilitäten geben (obwohl, selbst von MSO-Version zu MSO-Version gab es ja gelegentlich Probleme…). Nein, es ging um Extensions/Plugins von LO/OO, die werden sich, da LO eine neue API einführt, wohl nicht mehr einfach so austauschbar sein.

  6. Re: Dh. einiges wird inkompatibel untereinander?

    Autor: iRofl 31.01.13 - 13:33

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit sind beide Office Suites für mich gestorben.
    >
    > Wie gut, dass ich mir vor Kurzem MS Office 2010 gekauft habe.

    Das ist aber doch total veraltet oder? Gibt doch schon 2013

  7. Re: Dh. einiges wird inkompatibel untereinander?

    Autor: Rainer Tsuphal 31.01.13 - 14:05

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Wie gut, dass ich mir vor Kurzem MS Office 2010 gekauft habe.

    Gut nur für Microsoft.

  8. Re: Dh. einiges wird inkompatibel untereinander?

    Autor: zonk 31.01.13 - 14:44

    entonjackson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das glaube ich nicht. Die Formate .odt .odp usw werden weiterhin einen
    > bestimmten Standard einhalten. Wenn sie da was ändern würden, wären sie
    > wirklich dumm und sich ins eigene Knie schießen.


    das hat auch keiner behauptet ...

    es geht um APIs ...

  9. Re: Dh. einiges wird inkompatibel untereinander?

    Autor: inb4 31.01.13 - 15:52

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit sind beide Office Suites für mich gestorben.
    >
    > Wie gut, dass ich mir vor Kurzem MS Office 2010 gekauft habe.

    mal so ganz gerade raus:

    warum?

  10. Re: Dh. einiges wird inkompatibel untereinander?

    Autor: LG Brent 31.01.13 - 16:20

    inb4 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Damit sind beide Office Suites für mich gestorben.
    > >
    > > Wie gut, dass ich mir vor Kurzem MS Office 2010 gekauft habe.
    >
    > mal so ganz gerade raus:
    >
    > warum?

    Fütter den Troll nicht.

  11. Re: Dh. einiges wird inkompatibel untereinander?

    Autor: matbhm 31.01.13 - 17:16

    Die erste Verschlimmbesserung, die ich festgestellt habe - unter Linux wie Windows - , ist der Umstand, dass man irgendwie nicht mehr eigene Vorlagen zur Standardvorlage machen kann. Das war zwar früher immer recht Umständlich, ist aber, soweit ersichtlich, jetzt überhaupt nicht mehr möglich. Man muss eigene Vorlagen vielmehr aus dem Vorlagenverzeichnis jeweils laden. Mit strg + n öffnet sich nur jeweils die vorgegebenen Standardvorlage (die mit ihren Einstellungen weitestgehend nicht zu gebrauchen ist). Auch ist die Dokumentation noch nicht der neuen Version angepasst.

  12. Re: Dh. einiges wird inkompatibel untereinander?

    Autor: cryptic 31.01.13 - 17:35

    LG Brent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fütter den Troll nicht.

    +1


    Ich schätze auf Dauer werden ein paar Extensions nicht mehr unter beiden Offices laufen, aber genauso glaube ich auch, dass Apache OpenOffice auf Dauer aussterben wird, es lebt eigentlich nur noch von der Berühmtheit von OpenOffice.org.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.01.13 17:35 durch cryptic.

  13. Re: Dh. einiges wird inkompatibel untereinander?

    Autor: honk 31.01.13 - 18:28

    Ja, war ja auch nur eine Frage der Zeit, bei zwei getrennten Projekten.

    Nichts desto trotz sehr ärgerlich. Damit ist die zersplitterung perfekt. Vorher konnte man immer noch sagen, es ist egal, was jemand benutzt, da es eh kompatible ist. Jetzt muß man genau gucken, welche extension wo läuft, und für externe entwickler wird es noch unatraktiver, extensions zu entwickeln.

    naja, für mich privat reicht es. Aber im proffesionellen Umfeld würde ich zur Zeit einen großen Bogen um beide Projekte machen.

  14. Re: Dh. einiges wird inkompatibel untereinander?

    Autor: DeaD_EyE 31.01.13 - 18:49

    Ich arbeite mit LO und MS Office. Beide haben vor und Nachteile. Unter anderem ist z.B. bei der Tabellenkalkulation von LO Kopfzeile und Fußzeile schlecht implementiert. Ich hoffe, dass daran auch gearbeitet wird.

  15. Re: Dh. einiges wird inkompatibel untereinander?

    Autor: nw42 01.02.13 - 11:23

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit sind beide Office Suites für mich gestorben.
    >
    > Wie gut, dass ich mir vor Kurzem MS Office 2010 gekauft habe.

    Für mich ist MS Office gestorben, denn Erweiterungen von StarOffice funktionieren damit einfach nicht... schlechte Software dieses MS Office...

    --> Wenn OO und LO sich jetzt im UI und der API etwas differenzieren, so bietet das auch die Chance für verbesserungen und frischen Wind.
    Die Dateiformate sind genormt und davon nicht betroffen - also kann man sich dann für die Office Suite entscheiden, welche den besten Workflow bietet.

    Das ist eine gute Entwicklung.

  16. Re: Dh. einiges wird inkompatibel untereinander?

    Autor: Anonymer Nutzer 01.02.13 - 12:45

    honk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, war ja auch nur eine Frage der Zeit, bei zwei getrennten Projekten.
    >
    > Nichts desto trotz sehr ärgerlich. Damit ist die zersplitterung perfekt.
    > Vorher konnte man immer noch sagen, es ist egal, was jemand benutzt, da es
    > eh kompatible ist. Jetzt muß man genau gucken, welche extension wo läuft,
    > und für externe entwickler wird es noch unatraktiver, extensions zu
    > entwickeln.
    >
    > naja, für mich privat reicht es. Aber im proffesionellen Umfeld würde ich
    > zur Zeit einen großen Bogen um beide Projekte machen.

    Und da fragen sich Menschen doch echt noch warum keine Sau Linux oder OO oder LO oder sonst was nutzen will???

    Leute macht die Tür eures Kämmerchens auf und geht auf die Strasse...
    DA seht ihr potentielle Kunden....
    wen interessieren den noch die paar nerds die bock auf sowas haben?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. fluid Operations AG, Walldorf
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Gemeinde St. Leon-Rot, St. Leon-Rot
  4. Blockchain Consulting GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 12,85€ + 5€ FSK18-Versand
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. iZugar 220-Grad Fisheye-Objektiv für Micro Four Thirds vorgestellt
  2. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  3. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Unterwegs auf der Babymesse: "Eltern vibrieren nicht"
Unterwegs auf der Babymesse
"Eltern vibrieren nicht"
  1. Big Four Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt
  2. Optimierungsprogramm Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren
  3. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz

  1. Mobiles Betriebssystem: Apple veröffentlicht überraschend iOS 11.0.1
    Mobiles Betriebssystem
    Apple veröffentlicht überraschend iOS 11.0.1

    Apple hat nur kurz nach der Vorstellung von iOS 11 ein Update hinterhergeschoben. Was iOS 11.0.1 macht, verriet Apple bisher nicht. Es handle sich um ein Wartungsupdate, heißt es beim Hersteller. Einige Nutzer berichten seit iOS 11 von kurzen Akkulaufzeiten und Tonproblemen beim Telefonieren.

  2. Banking-App: Outbank im Insolvenzverfahren
    Banking-App
    Outbank im Insolvenzverfahren

    Der Betreiber der großen Banking-App kann seine Rechnungen nicht mehr bezahlen. Wird kein Käufer gefunden, muss Outbank eingestellt werden.

  3. Glasfaser: Telekom wegen fehlendem FTTH massiv unter Druck
    Glasfaser
    Telekom wegen fehlendem FTTH massiv unter Druck

    Durch ihren radikalen Vectoring-Kurs verliert die Telekom in München, Hamburg und Köln immer mehr Kunden an die Glasfaserbetreiber der Stadtwerke. Daher musste auch Deutschlandchef van Damme gehen.


  1. 23:09

  2. 19:13

  3. 18:36

  4. 17:20

  5. 17:00

  6. 16:44

  7. 16:33

  8. 16:02