1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lighttable: Open-Source-IDE…

Wie aktiviert man das Menü?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie aktiviert man das Menü?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 20.11.14 - 14:56

    Ich nehme mal an, wegen der STRG+SPACE Funktion ist das Menü standardmäßig deaktiviert.

    Mit welcher USER.BEHAVIOR-Option kann ich das Menü einblenden?
    Danke!

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  2. Re: Wie aktiviert man das Menü?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 20.11.14 - 15:17

    Folgendes brachte bei mir auch nichts:
    http://i62.tinypic.com/14m9jzd.png

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: Wie aktiviert man das Menü?

    Autor: bstea 20.11.14 - 15:21

    https://github.com/LightTable/LightTable/issues/1730

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  4. Re: Wie aktiviert man das Menü?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 20.11.14 - 15:29

    Ah ok. Gibt schon ein Bug dazu. Ich glaube die Reihenfolge der Befehle in der default.behavior sind nicht korrekt. Wie die richtige ist, habe ich bisher nicht heraus finden können.

    Ich bleibe aber dran und melde mich hier, wenn ich eine Reihenfolge finde, die funktioniert.

    Edit: Ich geb's auf. Bleibt uns wohl nichts anderes übrig als zu warten, bis der Bug gefixt wurde.

    Im Prinzip ist das Menü nicht essentiell, jedoch ist es hinderlich beim Erkunden dieses Editors, wenn man ihn noch nicht kennt...

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.11.14 15:33 durch Lala Satalin Deviluke.

  5. Re: Wie aktiviert man das Menü?

    Autor: George99 20.11.14 - 17:10

    Das muss ein reines Windows-Problem sein. Hier unter Mint gibt es eine Menüleiste.

    So dolle finde ich den Editor aber sowieso nicht. Da bleibe ich lieber bei Geany.

  6. Re: Wie aktiviert man das Menü?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 20.11.14 - 21:51

    Laut dem Entwickler im Bug-Report ist ein Fix unterwegs.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. Städtisches Klinikum Braunschweig gGmbH, Braunschweig
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. externe HDDs für PS4/XBO reduziert und Transformers 5 Movie Collection für 19,99€)
  2. (aktuell u. a. Acer XB241YU 165 Hz/WQHD für 349€ + Versand statt 438,44€ im Vergleich)
  3. 49,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 69€ + Versand)
  4. (u. a. Hitman 2 für 7,99€ und Ghost Recon Wildlands für 12,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

  1. Neue Infrastruktur: Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz
    Neue Infrastruktur
    Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz

    Fast ein halbes Jahr hat das Berliner Kammergericht nach einem Trojaner-Angriff im Notbetrieb gearbeitet. Nun soll das Gericht wieder ans Berliner Landesnetz angeschlossen werden - mit Laptops, die die Mitarbeiter statt USB-Sticks mit nach Hause nehmen können.

  2. EU-Kommission: Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden
    EU-Kommission
    Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden

    Nach Datenpannen und Spionage setzt die EU-Kommission auf den Messenger Signal. Allerdings kann der Messenger nicht zur Kommunikation mit dem EU-Parlament eingesetzt werden - dort verbietet die IT-Abteilung die Installation und verweist auf Whatsapp.

  3. Shopify: Libra Association bekommt neues Mitglied
    Shopify
    Libra Association bekommt neues Mitglied

    Nach zahlreichen prominenten Abgängen im letzten Jahr bekommt Facebooks Digitalwährung Libra neuen Schwung: Die E-Commerce-Plattform Shopify tritt dem Projekt bei. Damit könnten rund eine Million Händler die Digitalwährung nutzen, sofern sie wie angekündigt dieses Jahr kommt.


  1. 15:33

  2. 14:24

  3. 13:37

  4. 13:12

  5. 12:40

  6. 19:41

  7. 17:39

  8. 16:32