Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Limux: Kopf einziehen und über…

Microsoft muss zerschlagen werden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Microsoft muss zerschlagen werden

    Autor: jose.ramirez 08.12.14 - 12:33

    Dieser Monopolist, nachgewiesen auch der grösste Lobbyist der Welt, ist eine ständige Gefahr für demokratische Entscheidungsprozesse und gewinnt nun sogar weiteren Einfluss mit dem Ausbreiten der mobilen Platform sowie der Suchmaschine.
    Politik sowie Medien sind durch Microsoft nahezu vollständig unterwandert was man an der Hetzjagd gegen Google gut erkennen kann.
    Für jeden demokratisch denkenden Bürger sollte Microsoft als grosse Gefahr für unsere Freiheit und Unabhängigkeit bewusst sein, so stht der Monopolist auch hinter Zensursulas Websperren.

  2. Re: Microsoft muss zerschlagen werden

    Autor: .02 Cents 08.12.14 - 13:14

    jose.ramirez schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dieser Monopolist,
    Welches Monopol?

    > nachgewiesen auch der grösste Lobbyist der Welt, ist

    Wie / wo ist das nachgewiesen? Microsoft soll mehr Lobby Arbeit betreiben, als Pharma-, Tabak-, Lebensmittel-, Lifescience .... Indsutrie?

    > Für jeden demokratisch denkenden Bürger sollte Microsoft als grosse Gefahr
    > für unsere Freiheit und Unabhängigkeit bewusst sein, so stht der Monopolist
    > auch hinter Zensursulas Websperren.

    Der Satzbau hat wohl etwas unter dem Sendungsbewusstsein gelitten ... So als Vorschlag: Jeder [...] Bürger sollte sich bewusst sein, das Microsoft [...]

    Das "so steht" als Folge aus "bewusst sein" ist auch alles andere als plausibel. Das kann man vielleicht als separate, unbelegte Behauptung in einen eigenen Satz stellen. aber das sich "bewusst sein" steht sicher in keinem Kausalzusammenhang auf irgendwelche Websperren.

  3. Re: Microsoft muss zerschlagen werden

    Autor: jose.ramirez 08.12.14 - 13:28

    .02 Cents schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jose.ramirez schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dieser Monopolist,
    > Welches Monopol?

    Dir muss man wohl alles haarklein vorkauen?
    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/schuldig-microsoft-monopol-diente-wettbewerbswidrigen-zwecken-a-71654.html

    >
    > > nachgewiesen auch der grösste Lobbyist der Welt, ist
    >
    > Wie / wo ist das nachgewiesen? Microsoft soll mehr Lobby Arbeit betreiben,
    > als Pharma-, Tabak-, Lebensmittel-, Lifescience .... Indsutrie?
    Hier auch wieder das erste Ergebnis wenn man "Microsoft grösster lobbyist" eingibt.
    Ausser Du verwendest Bing, das wird wahrscheinlich durch MS zensiert.

    http://heise.de/-2407368
    >
    > > Für jeden demokratisch denkenden Bürger sollte Microsoft als grosse
    > Gefahr
    > > für unsere Freiheit und Unabhängigkeit bewusst sein, so stht der
    > Monopolist
    > > auch hinter Zensursulas Websperren.
    >
    > Der Satzbau hat wohl etwas unter dem Sendungsbewusstsein gelitten ... So
    > als Vorschlag: Jeder [...] Bürger sollte sich bewusst sein, das Microsoft
    > [...]

    Wenn man sonst nichts zu erwidern hat, danke für das Eingeständniß deiner intellektuellen Unterlegenheit.

    > Das "so steht" als Folge aus "bewusst sein" ist auch alles andere als
    > plausibel. Das kann man vielleicht als separate, unbelegte Behauptung in
    > einen eigenen Satz stellen. aber das sich "bewusst sein" steht sicher in
    > keinem Kausalzusammenhang auf irgendwelche Websperren.
    Versuchst Du nun die Chewbacca Verteidigung?

    Hier noch Infos zu den Websperren ;)

    http://blog.odem.org/2009/07/microsoft-indien-internet-sperr-connection.html
    http://heise.de/-880112

  4. Re: Microsoft muss zerschlagen werden

    Autor: gaym0r 08.12.14 - 13:42

    jose.ramirez schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .02 Cents schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > jose.ramirez schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Dieser Monopolist,
    > > Welches Monopol?
    >
    > Dir muss man wohl alles haarklein vorkauen?
    > www.spiegel.de

    Montag, 03.04.2000 - Dein Ernst?

    > >
    > > > nachgewiesen auch der grösste Lobbyist der Welt, ist
    > >
    > > Wie / wo ist das nachgewiesen? Microsoft soll mehr Lobby Arbeit
    > betreiben,
    > > als Pharma-, Tabak-, Lebensmittel-, Lifescience .... Indsutrie?
    > Hier auch wieder das erste Ergebnis wenn man "Microsoft grösster lobbyist"
    > eingibt.
    > Ausser Du verwendest Bing, das wird wahrscheinlich durch MS zensiert.
    >
    > heise.de

    Schon wieder - Titel des Artikels zu lesen reicht. Deine Aussage war falsch!

  5. Re: Microsoft muss zerschlagen werden

    Autor: jose.ramirez 08.12.14 - 14:01

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jose.ramirez schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > .02 Cents schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > jose.ramirez schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Dieser Monopolist,
    > > > Welches Monopol?
    > >
    > > Dir muss man wohl alles haarklein vorkauen?
    > > www.spiegel.de
    >
    > Montag, 03.04.2000 - Dein Ernst?

    Das Monopol wurde noch immer nicht gebrochen, nur hat Microsoft inzwischen sämtliche Institutioen soweit unterlaufen das eine funktionierer Abwehr dieses Monopolisten nicht mehr möglich ist.

    Die damalige Bush Regierung betrieb Wahlkampf mit dem Versprechen Microsoft nicht zu zerschlagen, dies war ein deutliches Zeichen der völligen Korrumption im Interesse privater Anleger und ein Beweis des starken Einflusses Microsofts.
    Die korrupte Bush Regierung scheute sich selbst nicht davor den ehrenwerten Richter Penfield Jackson als Befangen zu erklären.
    http://heise.de/-40167
    http://heise.de/-54532
    >
    > > >
    > > > > nachgewiesen auch der grösste Lobbyist der Welt, ist
    > > >
    > > > Wie / wo ist das nachgewiesen? Microsoft soll mehr Lobby Arbeit
    > > betreiben,
    > > > als Pharma-, Tabak-, Lebensmittel-, Lifescience .... Indsutrie?
    > > Hier auch wieder das erste Ergebnis wenn man "Microsoft grösster
    > lobbyist"
    > > eingibt.
    > > Ausser Du verwendest Bing, das wird wahrscheinlich durch MS zensiert.
    > >
    > > heise.de
    >
    > Schon wieder - Titel des Artikels zu lesen reicht. Deine Aussage war
    > falsch!

    Was war an meiner Aussage falsch?

  6. Re: Microsoft muss zerschlagen werden

    Autor: gaym0r 08.12.14 - 14:33

    jose.ramirez schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gaym0r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > jose.ramirez schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > .02 Cents schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > jose.ramirez schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > Dieser Monopolist,
    > > > > Welches Monopol?
    > > >
    > > > Dir muss man wohl alles haarklein vorkauen?
    > > > www.spiegel.de
    > >
    > > Montag, 03.04.2000 - Dein Ernst?
    >
    > Das Monopol wurde noch immer nicht gebrochen, nur hat Microsoft inzwischen
    > sämtliche Institutioen soweit unterlaufen das eine funktionierer Abwehr
    > dieses Monopolisten nicht mehr möglich ist.
    >
    > Die damalige Bush Regierung betrieb Wahlkampf mit dem Versprechen Microsoft
    > nicht zu zerschlagen, dies war ein deutliches Zeichen der völligen
    > Korrumption im Interesse privater Anleger und ein Beweis des starken
    > Einflusses Microsofts.
    > Die korrupte Bush Regierung scheute sich selbst nicht davor den ehrenwerten
    > Richter Penfield Jackson als Befangen zu erklären.
    > heise.de
    > heise.de

    Zieh den Aluhut aus.

    > >
    > > > >
    > > > > > nachgewiesen auch der grösste Lobbyist der Welt, ist
    > > > >
    > > > > Wie / wo ist das nachgewiesen? Microsoft soll mehr Lobby Arbeit
    > > > betreiben,
    > > > > als Pharma-, Tabak-, Lebensmittel-, Lifescience .... Indsutrie?
    > > > Hier auch wieder das erste Ergebnis wenn man "Microsoft grösster
    > > lobbyist"
    > > > eingibt.
    > > > Ausser Du verwendest Bing, das wird wahrscheinlich durch MS zensiert.
    > > >
    > > > heise.de
    > >
    > > Schon wieder - Titel des Artikels zu lesen reicht. Deine Aussage war
    > > falsch!
    >
    > Was war an meiner Aussage falsch?

    Aussage: "Microsoft ist der größe Lobbyist"
    Tatsächlich: "Microsoft ist der größte Lobbyist der IT-Branche".

    Ein kleiner Unterschied? Bei weitem nicht.

  7. Re: Microsoft muss zerschlagen werden

    Autor: Trollversteher 08.12.14 - 14:36

    >Politik sowie Medien sind durch Microsoft nahezu vollständig unterwandert was man an der Hetzjagd gegen Google gut erkennen kann.

    Harhar, gut gelacht. Mit dem Satz hast Du Dich doch schon disqualifiziert - Du kritisierst Microsoft als Monopolisten nicht, weil Du prinzipiell gegen Monopole bist, sondern weil Du einen anderen Lieblingsmonopolisten verehrst, der übrigens um mehrere Dimensionen gefährlicher und mächtiger als Microsoft ist...

  8. Re: Microsoft muss zerschlagen werden

    Autor: Trollversteher 08.12.14 - 14:52

    >Dir muss man wohl alles haarklein vorkauen?
    >http://www.spiegel.de/netzwelt/web/schuldig-microsoft-monopol-diente wettbewerbswidrigen-zwecken-a-71654.html

    Ja, aus dem Jahr 2000, sehr aktuelle Quelle...

    Aber google (sic!) doch mal nach "Google Monopol" - da findet sich auch so manch interessantes zu Deinem Lieblingsmonopolisten. Ergibt übrigens ca 50% mehr Hits als "Microsoft Monopol" - aber daran sind sicher die bösen Presseflüsterer von Microsoft schuld...

    >Hier auch wieder das erste Ergebnis wenn man "Microsoft grösster lobbyist" eingibt.
    Ausser Du verwendest Bing, das wird wahrscheinlich durch MS zensiert.

    Oh, da wird Google sicher auch bald überholen, schau Dir doch mal diese Seite hier an:
    https://lobbypedia.de/wiki/Google#Lobbyarbeit:_Struktur_und_Strategien

    2013 $15,8 Mio für Lobbyarbeit (Parteispenden etc) in den USA, 1,5 Mio ¤ in der EU...

    >Wenn man sonst nichts zu erwidern hat, danke für das Eingeständniß deiner intellektuellen Unterlegenheit.

    Ah, wenn einem die Argumente ausgehen, dann wird man eben beleidigend...

    >Hier noch Infos zu den Websperren ;)

    Da geht es konkret um Kinderpornographie - auch bei diesem Thema hat sich Dein armes, von Microsoft bedrängtes Google ebenfalls sehr engagiert gezeigt - indem es in vorauseilendem Gehorsam die eMails seiner GMail Kunden nach verdächrigen Inhalten durchscanned und das Ergebnis an die U.S. Amerikanischen Behörden weitergegegebn hat...

  9. Re: Microsoft muss zerschlagen werden

    Autor: Trollversteher 08.12.14 - 14:56

    >Das Monopol wurde noch immer nicht gebrochen, nur hat Microsoft inzwischen sämtliche Institutioen soweit unterlaufen das eine funktionierer Abwehr dieses Monopolisten nicht mehr möglich ist.

    Äh, ja. Wenn man keine Argumente mehr hat, dann muss man sich eben schnell mit einer nicht überprüfbaren Verschwörungstheroie behelfen - und die haben die praktische Eigenschaft, dass alles was gegen sie spricht vom bösen Gegner manipuliert wurde...

    >Die damalige Bush Regierung betrieb Wahlkampf mit dem Versprechen Microsoft nicht zu zerschlagen, dies war ein deutliches Zeichen der völligen Korrumption im Interesse privater Anleger und ein Beweis des starken Einflusses Microsofts.
    Die korrupte Bush Regierung scheute sich selbst nicht davor den ehrenwerten Richter Penfield Jackson als Befangen zu erklären.

    Keine U.S. Regierung, egal ob Demokraten oder Republikaner, wird je einen Silicon Valley Giganten zerschlagen. Die gleiche Diskussion hat's übrigens neulich erst um Google gegeben.

  10. Re: Microsoft muss zerschlagen werden

    Autor: PaulaPuffmutter 08.12.14 - 20:11

    jose.ramirez schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dieser Monopolist, nachgewiesen auch der grösste Lobbyist der Welt, ist
    > eine ständige Gefahr für demokratische Entscheidungsprozesse und gewinnt
    > nun sogar weiteren Einfluss mit dem Ausbreiten der mobilen Platform sowie
    > der Suchmaschine.
    > Politik sowie Medien sind durch Microsoft nahezu vollständig unterwandert
    > was man an der Hetzjagd gegen Google gut erkennen kann.
    > Für jeden demokratisch denkenden Bürger sollte Microsoft als grosse Gefahr
    > für unsere Freiheit und Unabhängigkeit bewusst sein, so stht der Monopolist
    > auch hinter Zensursulas Websperren.

    Ich habe gehofft, das sei nur Ironie, verpackt in geschickten Troll Sätzen. Damit hätte man zwei Fliegen mit einer klappe geschlagen. Aber ein paar Posts später musste ich die Hoffnung begraben.
    Armer Mensch. So einsam, und doch so...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DFL Digital Sports GmbH, Köln
  2. Holl Flachdachbau GmbH & Co. KG Isolierungen, Fellbach bei Stuttgart
  3. Bosch Gruppe, Abstatt
  4. Controlware GmbH, München, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,79€ inkl. Rabatt
  2. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  3. bei Alternate vorbestellen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
    Oldtimer-Rakete
    Ein Satellit noch - dann ist Schluss

    Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
    2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
    3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
    Lenovo Thinkpad T480s im Test
    Das trotzdem beste Business-Notebook

    Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
    2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
    3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    1. Entwicklerstudio: Telltale Games wird wohl geschlossen
      Entwicklerstudio
      Telltale Games wird wohl geschlossen

      Das Episodenabenteuer auf Basis von Stranger Stings wird nie erscheinen, mehr als 200 Entwickler haben ihren Job verloren: Das Entwicklerstudio Telltale Games (The Walking Dead) steht offenbar vor dem Aus.

    2. Lieferdienste: Amazon enttarnt Paketdiebe mit fingierten Lieferungen
      Lieferdienste
      Amazon enttarnt Paketdiebe mit fingierten Lieferungen

      Wer für Amazon Pakete ausfährt, könnte eine Falle gestellt bekommen. Fahrern der Lieferdienste werden fingierte Lieferungen untergeschoben. Damit sollen einige Langfinger überführt worden sein.

    3. Onlineshops: Verbraucherzentrale bemängelt hohe Speditionskosten bei Ikea
      Onlineshops
      Verbraucherzentrale bemängelt hohe Speditionskosten bei Ikea

      Auf absurd errechnete Speditionskosten ist die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen in Stichproben bei mehreren Onlineshops gestoßen. Die Verbraucherschützer bemängeln, dass unter anderem Ikea sehr hohe Kosten für die Lieferung berechnet - ganz gleich, wie schwer die bestellte Ware ist.


    1. 13:50

    2. 12:35

    3. 12:15

    4. 11:42

    5. 09:03

    6. 19:07

    7. 19:01

    8. 17:36