Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linus Torvalds: Desktop-Odyssee mit…

Linus, alter Finne ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Linus, alter Finne ...

    Autor: Rost 05.11.12 - 17:11

    "Auch irritiere ihn das Verhalten der Plasmoid genannten Widgets, die beim Überfahren mit der Maus eine Einstellungsleiste zeigen."

    Also Linus, alter Finne, das geht gaaaaanz einfach: kleines Rechtsklicki auf des Desktopi und dann "Miniprogramme sperren" anklicki. Schon ist die Einstellungsleiste beim Überfahren (aber hallo, wer überfährt denn hier kleine Plasmoiden?!) weg :-P

  2. Re: Linus, alter Finne ...

    Autor: Nikazilla 05.11.12 - 17:36

    Hab ich mir auch gedacht! Linus muss wirklich mal ein wenig nachdenken oder in die Hilfe zu sehen ;)

  3. Re: Linus, alter Finne ...

    Autor: BasAn 05.11.12 - 17:57

    Sowas sollte aber Voreinstellung sein, und "Einstellungsleiste" als Option per Klick.

  4. Re: Linus, alter Finne ...

    Autor: soulreaver 05.11.12 - 18:13

    Evtl. sollte er jemanden fragen, der sich mit Linux auskennt :-P

  5. Re: Linus, alter Finne ...

    Autor: ViNic 06.11.12 - 07:32

    soulreaver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Evtl. sollte er jemanden fragen, der sich mit Linux auskennt :-P


    KDE != Linux

  6. Re: Linus, alter Finne ...

    Autor: Trockenobst 08.11.12 - 13:34

    Rost schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also Linus, alter Finne, das geht gaaaaanz einfach: kleines Rechtsklicki
    > auf des Desktopi und dann "Miniprogramme sperren" anklicki.

    Klingt super-intuitiv, dass man wahnsinnig machendes Verhalten über irgendwelche globalen Switches an anderer Stelle abschalten kann :^)

  7. Re: Linus, alter Finne ...

    Autor: dabee 10.01.13 - 15:40

    *Haha*

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. axio concept GmbH, Wörth am Rhein
  2. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  3. DPD Deutschland GmbH, Aschaffenburg, Hamburg
  4. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Waldheim (bei Dresden)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 61,99€
  2. (Blu-rays, 4K UHDs, Box-Sets und Steelbooks im Angebot)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. EU-Netzpolitik Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  2. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  3. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Anfrage: Senat sieht sich für WLAN im U-Bahn-Tunnel nicht zuständig
    Anfrage
    Senat sieht sich für WLAN im U-Bahn-Tunnel nicht zuständig

    Der stellvertretende Vorsitzende der Berliner CDU-Fraktion will ein WLAN in den Berliner U- und S-Bahn-Tunneln. Doch der Senat hält das nicht für seine Aufgabe. Technisch ist es auch fraglich.

  2. Gaming: Über 3 Millionen deutsche Spieler machen regelmäßig E-Sport
    Gaming
    Über 3 Millionen deutsche Spieler machen regelmäßig E-Sport

    Immer mehr Spieler probieren E-Sport aus - um besonders hochdotierte Titel wie League of Legends und Dota 2 machen erstaunlich viele Hobbyathleten aber einen Bogen. Stattdessen sind Sportspiele und Shooter gefragt.

  3. Raumfahrt: Weltraummüll-Räumkommando mit Laserkanonen
    Raumfahrt
    Weltraummüll-Räumkommando mit Laserkanonen

    Wie werden wir den Weltraumschrott wieder los? Laserstrahlen sind eine vielversprechende Möglichkeit. Forscher auf der ganzen Welt arbeiten daran. Aber wie soll das funktionieren?


  1. 13:01

  2. 12:34

  3. 12:04

  4. 11:43

  5. 11:29

  6. 10:58

  7. 10:43

  8. 10:28