Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linutop4: Leichter, lüfterloser…

Preis gerechtfertigt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Preis gerechtfertigt?

    Autor: Dorsai! 12.05.11 - 17:54

    Ich fände so ein Teil als kleinen Homeserver für Squidguard oder Thinclient ganz interessant. Allerdings hat mein Acer Aspire One vor ein paar Jahren bei fast identischer Hardware (nur mehr Flash und eben Bildschirm, Tastatur und Akku) weniger gekostet. Gut, das ist nicht ganz lüfterlos aber dafür eben auch ein Notebook. IMHO sollte die Hardware deutlich günstiger sein.

    Oder zahlt man hier für die angepasste Distro mit Kioskmodus?

  2. Re: Preis gerechtfertigt?

    Autor: antares 12.05.11 - 18:10

    Der preis dafür ist garantiert nicht gerechtfertigt. Ich habe hier ein ähnliches SoC von iEi stehen, DualCore Atom mit 1.6Ghz, 2GB DDR2-Ram, 2x GBit Ethernet, ebenfalls 2x S-ATA, PCIe, vga+dvi, CF-Schnittstellen und noch einigem mehr. Das ding ist kleiner als ne DIN-A5 Seite, frisst keinen Strom und hat mich 98¤ gekostet. Der Flash-Speicher, golem wird es wohl nicht ohne Grund _nicht_ SSD genannt haben, wird wohl eine günstige CF-Karte sein, die im integrierten Slot steckt, und der verbaute Atom hat keinen zweiten kern, sondern kann nur HT(Hyperthreading). Damit sollte der Hersteller des hier von Golem beworbenen Artikels erkläfren, wie er 302¤ Aufpreis für eine CF-Card, ein Gehäuse und ein Steckernetzteil rechtfertigt. Die Hardwareentwickluzngskosten reichen wohl nicht zur Rechtfertigung. Und was das installierte OS angeht - ich könnte mir vorstellen, dass es sich da einfach mal wieder um ein umgebrandetes Debian/*buntu handelt.

    Ich muss bei meiner Lösung allerdings zugeben, dass mein Atom einen Lüfter hat, was sich aber(gerade im stationären einsatz) durch umbau eines etwas grösseren Kühlers umgehen lässt.

    Ganz ehrlich - ich begrüsse es zwar, dass ein Hersteller mal wieder Linux-PC-SoCs für endkunden anbietet, zu dem Preis wird man aber wohl mit linux kaum abnehmer finden - Linuxer wissen schliesslich, wie man sich die teile selbst besorgt und verbaut. Mit einem Windows Xp wäre das für den Preis evtl noch was geworden, dann hätte man aber den mehr als schwachen/veralteten N270 doch recht deutlich bemerkt

    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!
    'touch /dev/breasts' macht root zum Sex-Offender
    ******
    macht aus nutzern raubmordhörer ohne klickibuntigui!

  3. Re: Preis gerechtfertigt?

    Autor: renegade334 12.05.11 - 23:43

    Für diesen Preis würde ich schon Llano-Konfiguration erwarten. Sonst würde ich nicht mal die Hälfte des Preises überlegen.

  4. Re: Preis gerechtfertigt?

    Autor: Tou 13.05.11 - 07:42

    Kannst du uns die Bezugsquelle für dein System nennen?

  5. Re: Preis gerechtfertigt?

    Autor: renegade334 13.05.11 - 08:02

    Llano ist die neue AMD-Fusion-APU (CPU und leistungsfähigere GPU auf einem Chip). Ansonsten "AMD LLANO" bei Google eingeben.
    Das ist das momentane Preisschema, welches soweit beabsichtigt wird: http://www.planet3dnow.de/vbulletin/attachment.php?attachmentid=22252&stc=1&d=1300106237



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.05.11 08:02 durch renegade334.

  6. Re: Preis gerechtfertigt?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 13.05.11 - 08:16

    Interessiert mich auch!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.05.11 08:16 durch Himmerlarschundzwirn.

  7. Re: Kostengünstiger als Beispiel

    Autor: Anonymer Nutzer 13.05.11 - 10:07

    https://www.alternate.de/html/cart.html

    Die SSD würde ich nicht nehmen. Da würde ich auf eine HD zurückgreifen
    + ca: 15 Euro dann

    es geht noch billiger. war eben nur mal schnell herausgesucht.

    Bedenkt man dass so ein Hersteller diese Teil für einen weitaus geringeren Preis erhält, dann sind die 400 schon eher eine Frechheit.

    Dafür bekommste übrigens von HP ein Notebook mit Linux.. mit Glück auch noch mit 50 Euro Gutschein...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig
  2. RATIONAL AG, Landsberg am Lech
  3. Vodafone GmbH, München
  4. Streit Service & Solution GmbH & Co. KG, Hausach bei Villingen-Schwenningen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 2,49€
  3. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  4. 14,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

  1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert
    Karlsdorf-Neuthard
    Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert

    Die Deutsche Telekom sieht sich von der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard aktiv im Vectoring-Ausbau benachteiligt. Von einem nachträglichen Überbau der kommunalen Glasfaser könne keine Rede sein.

  2. Zotac Zbox Mini: Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick
    Zotac Zbox Mini
    Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick

    Computex 2019 Zotac will möglichst viel Hardware in seine knapp 3 cm dicken Gehäuse stecken und diese Zboxen auf der Computex 2019 zeigen. Bisher ist allerdings noch nicht viel darüber bekannt. Bilder geben viele Anschlüsse preis. Außerdem sind Intel-Prozessoren und Nvidia-GPUs bestätigt.

  3. Fujifilm GFX 100: Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus
    Fujifilm GFX 100
    Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus

    Da ist sie endlich: Auf der Photokina 2018 hatte Fujifilm seine Mittelformatkamera mit 100-Megapixel-Sensor und 4K-Videoaufnahme angekündigt. Inzwischen ist sie marktreif und in Kürze erhältlich.


  1. 17:50

  2. 17:30

  3. 17:09

  4. 16:50

  5. 16:33

  6. 16:07

  7. 15:45

  8. 15:17