1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux App Summit: Konferenz von…

soll Desktops voranbringen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. soll Desktops voranbringen?

    Autor: honk 02.08.19 - 15:52

    Wie der Titel der Tagung auch nahelegt, soll es scheinbar eher um das Anwendungsökosystem gehen, als um die Desktopumgebung. Als Themen werden genannt:

    •Creating, packaging, and distributing applications
    •Design and usability
    •Commercialization
    •Community
    •Platform
    •Linux App Ecosystem

    Von "Desktops und Window-Managern" lese ich da nichts.

    Die einheitliche Integration von Anwendungen in verschieden Desktop Umgebungen könnte sicher ein Thema sein, aber ob das nicht eher Wunschdenken des Autors ist?

    Klingt für mich stärker nach der Diskussion um Flatpak / Snap, also die Möglichkeit Anwendungen stärker Distributionsübergreifend und möglicherwies über zentrale "stores" bereitzustellen.

  2. Re: soll Desktops voranbringen?

    Autor: matbhm 02.08.19 - 21:17

    Was darf man denn unter "Design and usability" verstehen?

  3. Re: soll Desktops voranbringen?

    Autor: Deff-Zero 02.08.19 - 21:43

    honk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Von "Desktops und Window-Managern" lese ich da nichts.

    Bei diesem Verständnis von "Desktop" wird auch sofort klar, warum es mit dem Year-of-Linux-Desktop nie etwas wurde. Die 6 genannten Themen sind genau das Entscheidende (!) zu einem erfolgreichen Desktop.

  4. Re: soll Desktops voranbringen?

    Autor: matbhm 02.08.19 - 21:48

    Gut, ich finde es sehr gut, wenn sich die beiden wichtigsten Desktops annähern. Ändert aber nichts daran, dass ich seit nun rund 20 Jahren Linux nutze (zu Anfang was reichlich gruselig, weil wirklich das Wenigste funktionierte und man ständig am Frickeln war) und jedenfalls seit gut zehn Jahren lässt sich Linux jedenfalls im privaten Bereich ohne alle Vorbehalten nutzen. Ich arbeite jetzt mit OpenSuSE Tumbleweed - und habe seit Jahren keine Probleme.

  5. Re: soll Desktops voranbringen?

    Autor: throgh 03.08.19 - 12:14

    Wenn ich Punkte wie "Kommerzialisierung" dann schon wieder lese: Es wird immer klarer, dass weit zuviele Projekte sich längst sehr krumme Leitlinien verschrieben haben. Statt wirklich offen zu sein wird vorzugsweise nur dem gefolgt, was am meisten Umsatz und letztlich "Gewinn" in monetärer Form bringt. Klar: Entwickler und Designer brauchen ihr Auskommen. Aber es würde ebenso funktionieren, wenn eine passende Bezahlung passiert und die Projekte ansonsten keinen Zugewinn haben müssen. Also sprichwörtlich einfach eine schwarze "Null" nach Abschluss eines Jahres. Kapitalismus und freie, quelloffene Software sind vom Grundsatz her nicht vereinbar. Denn am Ende gilt: Wessen Geld ich nehm, dessen Lied ich singe. Zeigt sich beim Kernel auch und genau deswegen sind kleine Projekte wie GNU/Linux-libre immens wichtig!

  6. Re: soll Desktops voranbringen?

    Autor: Neuro-Chef 03.08.19 - 14:15

    matbhm schrieb:
    > Was darf man denn unter "Design and usability" verstehen?
    Gnome jedenfalls nicht ;)

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin
  3. Deutsche Welle, Bonn
  4. ITEOS, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 32,99€
  2. (-35%) 25,99€
  3. 4,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

  1. Kickstarter: Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten
    Kickstarter
    Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten

    The Mars-Atlas ist ein interessantes Buch: Es zeigt detaillierte Karten vom Mars statt der Erde. Mehr als 2.000 Standorte sind darauf zu sehen. Auch eine digitale Applikation wird angeboten, auf der Hobbyforscher ein 3D-Modell des Mars erkunden können - ähnlich wie bei Google Mars.

  2. 5G: Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland
    5G
    Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland

    Das schlechteste Mobilfunknetz in Österreich sei immer noch besser als das beste Netz in Deutschland, hat Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck behauptet. Auch Messungen bestätigen das.

  3. TLS: Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware
    TLS
    Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware

    Sicherheitsforscher haben private Schlüssel für TLS-Zertifikate veröffentlicht, die Netgear mit seiner Router-Firmware verteilt. Der Hersteller hatte nur wenige Tage Reaktionszeit. Die Forscher lehnen die Praktiken von Netgear prinzipiell ab, was zur Veröffentlichung geführt hat.


  1. 17:20

  2. 17:07

  3. 16:45

  4. 15:59

  5. 15:21

  6. 13:38

  7. 13:21

  8. 12:30