Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux-Desktop: Gnome 3.24 erscheint…

Wayland-Tauglichkeit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wayland-Tauglichkeit

    Autor: oldmcdonald 23.03.17 - 13:33

    Gnome funktioniert schon seit geraumer Zeit recht gut mit Wayland. Der einzige Grund, warum ich X nach wie vor bevorzuge, ist die Tatsache, dass manche Anwendungen die Mausbedienung blockieren. Das äußert sich dann so, dass ich zwar den Fenster-Manager noch mit der Maus steuern kann (vergrößern, verkleinern, minimieren, maximieren usw... funktioniert), die Anwendungen selbst allerdings Mausklicks ignoriert.

    Hat das jemand anders auch schon so erlebt? Ist das Chipsatz-Abhängig? (Meine Laptops, auf denen ich das getestet habe, hatten alle Intel-GPUs.) Gibt es Workarounds?

  2. Re: Wayland-Tauglichkeit

    Autor: superdachs 23.03.17 - 15:08

    Tatsächlich habe ich diesen Effekt seit 3 Tagen in PyCharm. Also PyCharm scheint das auszulösen. Die Anwendungen lassen sich bei mir btw bedienen, nur eben nicht mit der maus. Die kann nur den Fenstermanager bedienen.

  3. Re: Wayland-Tauglichkeit

    Autor: matzems 23.03.17 - 16:16

    Nutze Fedora-wayland auf PC+Lappi. Lappi mit Nouveau+Wayland geht. Propritärer Nvidia Treiber auf PC unterstützt kein Wayland.

  4. Re: Wayland-Tauglichkeit

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 25.03.17 - 05:00

    oldmcdonald schrieb:
    ---
    > Gibt es Workarounds?

    Bisher hatte ich das nur bei Qt-Anwendungen, die im X11-Modus laufen und die ḱann man meistens auch als Wayland-native Anwendungen starten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. Auvesy GmbH, Landau in der Pfalz
  3. Universität Konstanz, Konstanz
  4. Hoerner Bank Aktiengesellschaft, Heilbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. PSN Card 50 Euro für 43,99€)
  2. 27,99€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 44,95€)
  3. 31,50€ (Vergleichspreis ca. 40€)
  4. 30,99€ (Vergleichspreis ca. 40€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

  1. Funklöcher: Vodafone nimmt 120 neue LTE-Stationen in Betrieb
    Funklöcher
    Vodafone nimmt 120 neue LTE-Stationen in Betrieb

    Nach der Telekom hat auch Vodafone seine LTE-Erfolge gelobt. Funklöcher soll es demnach bald nicht mehr geben.

  2. Measure: Googles Maß-App funktioniert ohne Project Tango
    Measure
    Googles Maß-App funktioniert ohne Project Tango

    Bisher konnten nur Nutzer eines Project-Tango-Smartphones Googles Maß-App Measure verwenden - nach dem Aus der Plattform funktioniert die Anwendung jetzt auch mit ARCore-unterstützten Geräten. In manchen Situationen tut sich die App aber schwer.

  3. Just Cause 4 und Rage 2: Physik und Psychopathen
    Just Cause 4 und Rage 2
    Physik und Psychopathen

    E3 2018 Das Entwicklerstudio Avalanche arbeitet gleichzeitig an Just Cause 4 und an Rage 2. Auf den ersten Blick ähneln sich die in offenen Welten angelegten Actionspiele - dabei setzen sie auf jeweils eigene interessante Ideen.


  1. 17:15

  2. 16:45

  3. 16:20

  4. 15:50

  5. 15:20

  6. 14:49

  7. 14:26

  8. 13:30