Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux-Desktop: KDE Plasma 5.8…

Schön wäre es, wenn KDE endlich Mal ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schön wäre es, wenn KDE endlich Mal ...

    Autor: matbhm 06.10.16 - 01:30

    ... Ruhe und Kontinuität ins System brächte. Kontact z. B. ist hoffnungslos instabil. So etwas kann man nicht auf die User loslassen. Und man darf sich nicht wundern, wenn, nachdem plötzlich kein Zugriff auf Mails, Termine und Kontakte besteht, die Leute sich von solchen Programmen abwenden. Digikam ist ebenso instabil. Kaffeine war früher mit Xine verbandelt, in der neuen Version mit VLC. Mir ist es bisher nicht gelungen, mit der neuen Version TV zu sehen, weshalb ich die alte Version wieder installiert habe. Man sollte sich einfach endlich Mal auf die Kernaufgaben einer Distribution konzentrieren und die stabil anbieten. Ganz nebenbei: Calligra als Textverarbeitung kann immer noch keine Silbentrennung.

    Und ein generelles Problem: Wann kommt für den Linux-Desktop eine Diktierfunktion. Es ist irgendwie nicht verständlich, weshalb unter Android mit einem Linux-Kernel oder Apple mit seinem Unix-System Diktierprogramme laufen, nur für Linux gibt es nichts, was irgendwie sinnvoll verwendet werden kann. Damit wird sich Linux als Desktop-Rechner jedenfalls künftig aus dem professionellen Bereich verabschieden!

  2. Re: Schön wäre es, wenn KDE endlich Mal ...

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 19.10.16 - 03:46

    matbhm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... Ruhe und Kontinuität ins System brächte. Kontact z. B. ist hoffnungslos
    > instabil. So etwas kann man nicht auf die User loslassen. Und man darf sich
    > nicht wundern, wenn, nachdem plötzlich kein Zugriff auf Mails, Termine und
    > Kontakte besteht, die Leute sich von solchen Programmen abwenden. Digikam
    > ist ebenso instabil. Kaffeine war früher mit Xine verbandelt, in der neuen
    > Version mit VLC. Mir ist es bisher nicht gelungen, mit der neuen Version TV
    > zu sehen, weshalb ich die alte Version wieder installiert habe. Man sollte
    > sich einfach endlich Mal auf die Kernaufgaben einer Distribution
    > konzentrieren und die stabil anbieten. Ganz nebenbei: Calligra als
    > Textverarbeitung kann immer noch keine Silbentrennung.

    Nichts davon hat was mit Plasma zu tun.

  3. Re: Schön wäre es, wenn KDE endlich Mal ...

    Autor: Atalanttore 03.11.16 - 15:19

    matbhm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... Ruhe und Kontinuität ins System brächte. Kontact z. B. ist hoffnungslos
    > instabil. So etwas kann man nicht auf die User loslassen. Und man darf sich
    > nicht wundern, wenn, nachdem plötzlich kein Zugriff auf Mails, Termine und
    > Kontakte besteht, die Leute sich von solchen Programmen abwenden. Digikam
    > ist ebenso instabil.

    KDE ist eine Klickibunti-Schönwetter-Desktopumgebung.

    Ernsthaft damit arbeiten würde ich nach mehreren Jahren des Fehlerberichtens nicht (mehr). Das führt nur zu Frust, wenn Fehlerberichte nicht bearbeitet bzw. als Duplikat von irgendeinem alten Fehlerbericht geschlossen werden, der ebenfalls nicht bearbeitet wurde.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München, München
  2. BWI GmbH, deutschlandweit
  3. Amprion GmbH, Dortmund
  4. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. 149,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    1. DSGVO-Anpassung: Koalition will mehr als 150 Gesetze ändern
      DSGVO-Anpassung
      Koalition will mehr als 150 Gesetze ändern

      Noch vor der Sommerpause will die Koalition viele Datenschutzvorgaben an die DSGVO anpassen. Bei umstrittenen Themen soll es vorerst jedoch keine Klarstellung geben. Kritik gibt es zu einer Änderung bei betrieblichen Datenschutzexperten.

    2. Subdomain Takeover: Sicherheitsfirmen übernehmen Subdomain von EA
      Subdomain Takeover
      Sicherheitsfirmen übernehmen Subdomain von EA

      Die Subdomain eaplayinvite.ea.com des Spieleherstellers Electronic Arts ist von Sicherheitsfirmen übernommen worden. Über einen weiteren Angriff konnten die Firmen auch an Nutzerdaten gelangen.

    3. Smartphone: Oppo stellt Display-Frontkamera ohne Loch vor
      Smartphone
      Oppo stellt Display-Frontkamera ohne Loch vor

      Bisher befand sich bei direkt unter dem Bildschirm verbauten Smartphone-Frontkameras immer ein Loch im Display-Panel. Bei Oppos neuer Lösung entfällt das Loch, stattdessen können bildschirmfüllend Inhalte angezeigt werden. Wirklich ausgereift scheint die Technologie aber noch nicht zu sein.


    1. 15:40

    2. 15:27

    3. 14:40

    4. 14:25

    5. 13:48

    6. 13:39

    7. 13:15

    8. 12:58