Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux-Desktop: KDE SC 4.5.3…

Nur langsam, hässlich & voller Fehler?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur langsam, hässlich & voller Fehler?

    Autor: linux-macht-glücklich 03.11.10 - 16:38

    Ich sage mal Danke! Ich hatte mit dem Umstieg nach jahrelang KDE 3.x auch auf älterer HW keine nennenswerten Probleme, ich finde es weder lahm, noch hässlich!

    Aber auf KDE 4.x rum hacken scheint irgendwie IN zu sein. Sicher ist es nicht perfekt, sicher sind Fehler passiert im Rollout (Kommunizierung) von 4.x und sicher hat es auch hier und da immer wieder Fehler, aber ich finde das Foren"gemecker" persönlich sehr übertrieben, als sei es schick gegen KDE 4 zu sein.

    So und nun schimpft mich ruhig KDE Fan Boy, ich bleibe trotzdem zufrieden und danke an alle Aktiven dafür!

    Aber ich bin ja auch nur ein einfacher Home Desktop User, also was weiß ich schon. ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.11.10 16:39 durch linux-macht-glücklich.

  2. Re: Nur langsam, hässlich & voller Fehler?

    Autor: linux macht frei 03.11.10 - 16:51

    linux-macht-glücklich schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber auf KDE 4.x rum hacken scheint irgendwie IN zu sein.

    Gnome ist ja auch viel toller und elitärer, KDE nutzt doch nur der Linux-Mainstream-DAU.

  3. Re: Nur langsam, hässlich & voller Fehler?

    Autor: Serverknecht 03.11.10 - 17:00

    Ist wohl so paradox es klingt, ein Zeichen der Reife.

    Ich erinnere mich noch an Zeiten wo man nur staunte, dass es überhaupt funktionierte. Nun heißt es, was fällt den freiwilligen Programmierern ein, kein perfektes Produkt abzuliefern?

  4. Re: Nur langsam, hässlich & voller Fehler?

    Autor: Son Arc 03.11.10 - 17:10

    Ich habe es wohl SuSE und KDE zu verdanken, dass ich damals den richtigen Weg eingeschlagen habe. Dem war ich auch Jahre lang treu. Nur wurde es schon im frühen KDE4 Zeitalter sehr schwer bei KDE3.5 zu bleiben, ohne Gigabyteweise Bibliotheken zur kompatibelitätssicherung zu ziehen sodass ein Wechsel zu Gnome (+neue Distribution) anstand. Ich weiß leider nicht, wie sich KDE4 weiterentwickelt hat, da ich es seit 3.5 nicht mehr im Produktiveinsatz hatte, sondern nur um es mal "gesehen zu haben". Anschließend war ich sehr lange mit Ubuntu zufrieden, bis die verstärkt meinten, ihren Kopf gegenüber allen Gewohnheiten durchsetzen zu müssen.

    Ich würde wohl heute noch SuSE mit KDE 3.x und Windows2000 nutzen, wenn die gewünschte Software funktionieren würde.

  5. Re: Nur langsam, hässlich & voller Fehler?

    Autor: Nun ja 03.11.10 - 17:14

    Also sooo richtig intuitiv ist KDE 4x nun wirklich nicht,. Außerdem fehlt mir das "Mac-Feature" mit nur einer Menüleiste am oberen Bildschirmrand für alle Programme aus 3.5. Man kann mit dem Bildschirminhalt wirklich besseres anfangen, als für jedes Fenster eine komplette Menüleiste abzubilden.

    Ubuntu kann ich einem Anfänger zwischenzeitlich mit besserer Akzeptanz erklären, als das neue KDE. Obwohl ich z.B. in der Koffice-Suite eine Alternative sehe, sollte OO / LibreOffice schlapp machen.

    Außerdem sind die Bestrebungen der KDE-Verwaltungshengste, das ganze Projekt wg. QT an Nokia zu binden völlig daneben. Da kann man sich auch gleich Oracle oder Microsoft in den Rachen werfen. Wie sieht denn die Alternative aus, wenn Nokia QT einmottet und /oder die KDE-zu-Nokia Projekt-Charismatiker mit Barem vom Pfad der Tugend abbringt?

  6. Re: Nur langsam, hässlich & voller Fehler?

    Autor: Debian User 03.11.10 - 17:23

    KDE4.5.2 läuft auf meinen beiden Atom-Rechnern ganz flott.
    Wer aber noch langsamere Hardware hat, gibt es wenige Tweaks, die man machen könnte: 3D Effekte ausstellen, Plasmoidanzahl auf ein Minimum beschränken, die Rendering-Engine auf Raster umstellen (ist zeitweise schön buggy).
    Hatte mal auf einem Athlon 2600+ mit ATI8500LE und 256MB RAM KDE4.2 laufen gehabt und es ging so (mit 3D Effekten und allem drum und dran). Ich habe jedoch keine Lust den Rechner mit 4.5.2 wieder auszuprobieren. Aber es soll ein kleiner Beweis sein, dass man nicht die allerbeste Hardware braucht.

    Ich kann mich nicht wirklich beschweren und vermisse KDE3.5 ganz und garnicht. Es gibt jedoch noch ziemlich viel gute KDE3.5 Software, die noch nicht oder teilweise auf KDE4 portiert wurde, und wenn noch nicht in den offiziellen Distributionen vorhanden ist (was einem schon stärker wurmt.
    Man muss sich nur gedulden bis auch das wieder vorbei ist.

    OT:
    Ich bin erstmal gespannt was mit GNOME wird, wenn GNOME 3.0 offiziell draußen ist. Gibt es auch einen großen Aufschrei in der Community?
    Ich denke, dass einige Menschen überhaupt nichts Neues haben wollen, egal wie gut das Neue ist.

  7. Re: Nur langsam, hässlich & voller Fehler?

    Autor: Der braune Lurch 03.11.10 - 17:32

    > Außerdem sind die Bestrebungen der KDE-Verwaltungshengste, das ganze Projekt wg. QT an Nokia zu binden völlig daneben.

    War aber eher ein Vorschlag der Programmierer.

    > Da kann man sich auch gleich Oracle oder Microsoft in den Rachen werfen.

    Interessant. Besonders, da Qt (L)GPL ist und damit jederzeit geforkt werden könnte.

    > Wie sieht denn die Alternative aus, wenn Nokia QT einmottet und /oder die KDE-zu-Nokia Projekt-Charismatiker mit Barem vom Pfad der Tugend abbringt?

    12 Jahre wurde nun guter Wille bewiesen, und immer noch sind die Leute misstrauisch.

    ------------------------------
    Der Molch macht's.
    ------------------------------

  8. Re: Nur langsam, hässlich & voller Fehler?

    Autor: noo 03.11.10 - 17:38

    Nun ja schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also sooo richtig intuitiv ist KDE 4x nun wirklich nicht,.

    Ich weiß nicht, wo kde weniger intuitiv aufgebaut sein sollte.

    >Ubuntu kann ich einem Anfänger zwischenzeitlich mit besserer Akzeptanz
    > erklären, als das neue KDE. Obwohl ich z.B. in der Koffice-Suite eine
    > Alternative sehe

    Mit koffice komme ich überhaupt nicht zurecht. So ganz und garnicht inuitiv und ganz anders als von OOo oder dem alten msO gewohnt.

    > Außerdem sind die Bestrebungen der KDE-Verwaltungshengste, das ganze
    > Projekt wg. QT an Nokia zu binden völlig daneben.

    stimmt, man sollte das jetzige kde stabilisieren und nicht den Fehler wie von kde3 auf kde4 wiederholen

  9. Re: Nur langsam, hässlich & voller Fehler?

    Autor: linux-macht-glücklich 03.11.10 - 17:44

    Nun ja schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ubuntu kann ich einem Anfänger zwischenzeitlich mit besserer Akzeptanz
    > erklären, als das neue KDE.

    Sicher nur Anfängern die vorher noch kein WIndows hatten, denn da gibt es die obere Gnome Leiste ja gar nicht und gerüchteweise heißt es ja immer KDE 4.x würde wie Vista oder Win 7 aussehen.

    > Außerdem sind die Bestrebungen der KDE-Verwaltungshengste, das ganze
    > Projekt wg. QT an Nokia zu binden völlig daneben.

    Das Problem hatte ich schon vor 10 Jahren als es noch um Trolltech und unfrei ging, ich hab mich damals dennoch für KDE entschieden. Völlig political correct geblieben wäre ich vermutlich nur, wenn mir Gnome mehr gelegen hätte.

    > Da kann man sich auch gleich Oracle oder Microsoft in den Rachen werfen.

    Eines gebe ich zu, die Welt wie sie ist, macht es einem wirklich nicht leicht völlig political correct zu sein.

    > Wie sieht denn die Alternative aus, wenn Nokia QT einmottet

    Habe sie diese Möglichkeit und wie wahrscheinlich ist sie?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.11.10 17:46 durch linux-macht-glücklich.

  10. Re: Nur langsam, hässlich & voller Fehler?

    Autor: dtigl,jdgxkumsruf 03.11.10 - 18:15

    > Wie sieht denn die Alternative aus, wenn Nokia QT einmottet

    Dann ist Qt immer noch quelloffen und kann weiterentwickelt werden.

  11. Re: Nur langsam, hässlich & voller Fehler?

    Autor: hmjam 03.11.10 - 18:35

    Etwas OT: Hm, muss ich wohl mal wieder die Werbetrommel für meine Distri (also "meine" im Sinne von "setze ich ein") rühren: versuch mal aptosid (früher hieß diese sidux) - ist relativ aktuell, so wie Debian/Sid halt im freeze sein kann, hat KDE 4.4 auf einer Live-CD/DVD, von welcher man auch installieren kann.
    Meine schnellste Installation lief in 1.13 Minuten ab - komplettes System (War aber von einem USB-Stick (fromISO) auf eine SSD ;-) )

    Die Community ist auch sehr aktiv und viel sprechen DE im IRC. Dort sind sogar die Dev's ansprechbar.

    Zum Thema: Kann auch nicht das rumgehacke auf KDE verstehen - bin seit 4.1 auf die 4er Schiene aufgesprungen und hatte selbst in der frühen Version kaum bis keine Schwierigkeiten.

  12. Re: Nur langsam, hässlich & voller Fehler?

    Autor: linux-macht-glücklich 03.11.10 - 18:45

    hmjam schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Etwas OT: Hm, muss ich wohl mal wieder die Werbetrommel für meine Distri
    > (also "meine" im Sinne von "setze ich ein") rühren: versuch mal aptosid
    > (früher hieß diese sidux)

    Hier schließe ich mich mal an, nutze Sidux (jetzt Aptosid) seit es das gibt und ist sicher eine der guten KDE Distris. Für bequeme und Anfänger kann ich inzwischen aus eigener Erfahrung noch Mandriva als gute KDE Distri empfehlen. Das hab ich sogar meiner Schwester installiert. :-) Bei mir läuft es auf meinem Media PC.

  13. Re: Nur langsam, hässlich & voller Fehler?

    Autor: Golem liest mit 03.11.10 - 19:22

    Der Leser fragt sich was quelloffen mit einer Lizenz zu tun hat.

  14. Re: Nur langsam, hässlich & voller Fehler?

    Autor: Kein Sinn dahinter gefunden 03.11.10 - 19:46

    Golem liest mit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Leser fragt sich was quelloffen mit einer Lizenz zu tun hat.


    darf man denn das forken? Gibt aber irgendwie im zusammenhang mit der kommerziellen qt lizenz nicht allzu viel sinn ....

  15. KDE wird generell nicht an Nokia gehen

    Autor: Debianer 03.11.10 - 20:14

    Wer die Diskusion mit verfolgt der weiß auch, dass nicht geplant ist Nokia die KDE SC zu schenken. Wenn(!) sowas überhaupt einmal zusammen geführt wird dann wollen sie eine Lösung von Qt. Dass die Community entscheidet wohin sich Qt entwickelt, nicht Nokia. N. Selbst wird dann "nur noch" einer der Mitentwickler an Qt und Qt selbst wird in etwa vergleichbar mit Linux(Kernel). Wenn das irgendwann™ mal so kommt wär es sehr schön und auf Lange Sicht würde dies vielleicht auch zu einem "standard-framework" auf unixoiden Systemen werden. Denn wir alle hassen "Qt vs. GTK"

  16. Re: Nur langsam, hässlich & voller Fehler?

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 03.11.10 - 23:48

    Nun ja schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Außerdem fehlt
    > mir das "Mac-Feature" mit nur einer Menüleiste am oberen Bildschirmrand für
    > alle Programme aus 3.5.

    Das Feature wurde längst programmiert und ist auf KDE-Seite auch schon implementiert -- nämlich durch ein Plasma-Applet, das man in eine x-beliebige Kontrollleiste ziehen kann.
    Damit das aber auch funktioniert, muss Qt auch angepasst sein. Nokia will die Funktion erst mit Qt 4.8 veröffentlichen (deswegen ist das Applet auch noch nicht Teil der SC). Wer das jetzt schon haben will, braucht ein gepatchtes Qt 4.7. Kubuntu liefert das aus und nutzt die Funktion auch in Kubuntu 10.10. openSUSE (derzeit) nicht. Wie's mit anderen Distros aussieht, kann ich Dir nicht mit 100%iger Sicherheit sagen, ich meine mich aber zu erinnern, dass entweder Arch oder Chakra das auch schon implementiert haben.


    > Außerdem sind die Bestrebungen der KDE-Verwaltungshengste, das ganze
    > Projekt wg. QT an Nokia zu binden völlig daneben.

    Du denkst Dir da was aus.


    > Wie sieht denn die Alternative aus, wenn Nokia QT einmottet [wird?]

    Wenn Nokia die Entwicklung von Qt einstellt, fällt Qt automatisch unter BSD-Lizenz und in die Hände von KDE.
    Das haben KDE e.V. und Trolltech schon vor 10 Jahren oder so vertraglich festgelegt.

  17. Re: Nur langsam, hässlich & voller Fehler?

    Autor: kkrtzk 04.11.10 - 10:05

    Nun ja schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also sooo richtig intuitiv ist KDE 4x nun wirklich nicht,. Außerdem fehlt
    > mir das "Mac-Feature" mit nur einer Menüleiste am oberen Bildschirmrand für
    > alle Programme aus 3.5. Man kann mit dem Bildschirminhalt wirklich
    > besseres anfangen, als für jedes Fenster eine komplette Menüleiste
    > abzubilden.

    Und ich finde sowas nervig, weil ich mit 1 Klick da zugreifen will. Beim Mac muss ich erst jedes Mal ins Fenster klicken, damit der mir die richtige Leiste anzeigt. Da "verschwende" ich lieber 10px mehr Platz als dauernd dumm rumklicken zu müssen.

  18. Re: Nur langsam, hässlich & voller Fehler?

    Autor: snooze 04.11.10 - 16:43

    Und wieder einmal ein Fall, wo sich die User darum streiten, welcher ihrer individuellen Wege nun der richtige ist, weil sie ebenso wenig wie die Software-Macher verstehen, dass die Software für Dinge, die den Wünschen anpassbar sein sollten, eine Konfigurierbarkeit mitbringen sollte...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NOVENTI Health SE, Oberhausen, Mannheim, Gefrees
  2. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  3. Ziehm Imaging GmbH, Mitteldeutschland, Süddeutschland
  4. Conditorei Coppenrath & Wiese KG, Mettingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. HP 14-Zoll-Notebook für 389,00€, Asus ROG 27-Zoll-Monitor für 689,00€, Corsair...
  2. 26,99€ (Release am 26. Juli)
  3. 339,00€
  4. 269,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

  1. 3D-Grafiksuite: Ubisoft Animation wechselt auf Blender
    3D-Grafiksuite
    Ubisoft Animation wechselt auf Blender

    Das hauseigene Animationsstudio des Publishers Ubisoft nutzt künftig die freie 3D-Grafiksuite Blender. Ubisoft unterstützt das Open-Source-Projekt dafür finanziell und will eigene Entwickler an der Software arbeiten lassen.

  2. ROG Gaming Phone II: Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones
    ROG Gaming Phone II
    Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

    Das ROG Gaming Phone II wurde von Asus vorgestellt. Das neue Modell hat ein größeres Display, eine höhere Bildwiederholrate, einen größeren Akku und läuft mit Qualcomms Snapdragon 855 Plus. Einige Fragen sind aber noch offen.

  3. Intel: Apple bietet 1 Milliarde Dollar für deutsche 5G-Modem-Sparte
    Intel
    Apple bietet 1 Milliarde Dollar für deutsche 5G-Modem-Sparte

    Apple wird wohl den Intel-Bereich in Bayern kaufen und damit die früheren Infineon-Beschäftigten übernehmen. Ein Vertrag für eigene iPhone-Modems könnte in der nächsten Woche unterzeichnet werden. Damit bekommt Apple einen weiteren Chipstandort in Deutschland.


  1. 10:15

  2. 10:02

  3. 09:52

  4. 09:41

  5. 09:25

  6. 09:10

  7. 08:29

  8. 08:15