Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux-Desktops: Gnome 3 mit Shell…

Der Desktop ist mir inzwischen ziemlich egal

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Desktop ist mir inzwischen ziemlich egal

    Autor: yeti 07.04.11 - 08:59

    Ob nun KDE, Gnome oder was anderes.

    Ich benutze Anwendungen
    und zwar die Anwendungen, die die beste Funktionalität bieten.
    Da sind Anwendungen von KDE, Gnome und Anwendungen, die weder zu KDE oder Gnome gehören.

    Firefox, Thunderbird, Qt Creator, Texmaker, ooffice usw. haben eben nichts mit dem DTE zu tun.

    Wichtig wäre es mir nur,
    dass sich alle Anwendungen über Styles so anpassen lassen, dass der Desktop konsistent wirkt. Vollends glücklich wäre ich, wenn die File/Drucker Dialoge konsistent wären und man sich auf einfach/doppel-Click einigen könnte.

  2. Re: Der Desktop ist mir inzwischen ziemlich egal

    Autor: Anonymer Nutzer 07.04.11 - 13:16

    Naja, das Hauptproblem ist wohl GTK.

    Anscheinend wollen die Devs nicht das sich GTK besser integiert oder es interessiert sie nicht.

    Dann muss halt QtCurve oder gtk-qt-engine herhalten :/

    Qt übernimmt sowohl den nativ Style als auch den nativ Filedialog (Es seidenn man wählt explizit "DoNotUseNativDialog" wie bei z.B. Sykpe)

  3. Re: Der Desktop ist mir inzwischen ziemlich egal

    Autor: hb 07.04.11 - 22:35

    PyCoder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anscheinend wollen die Devs nicht das sich GTK besser integiert oder es
    > interessiert sie nicht.

    Oder sie wollen es, und es interessiert sie, aber es gibt zu wenig Entwickler, und andere Dinge sind dringender.

    Aber vielleicht willst du dich ja einbringen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sedus Stoll AG, Dogern
  2. d.velop Life Sciences GmbH, Gescher
  3. Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 2,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
    3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
      Graue Flecken
      Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

      Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

    2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
      Störung
      Google Kalender war weltweit ausgefallen

      Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

    3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
      Netzbau
      United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

      United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


    1. 18:14

    2. 17:13

    3. 17:01

    4. 16:39

    5. 16:24

    6. 15:55

    7. 14:52

    8. 13:50