Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux-Desktops: Gnome 3 mit Shell…

Enttäuscht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Enttäuscht

    Autor: cljk 07.04.11 - 07:26

    Ich bin fast täglicher Gnome-Nutzer und bin von dem, was ich gesehen habe, ein wenig enttäuscht. Es bietet alles das, was ich *nicht* möchte.

    Diese Fenster-Snap-Mechanismen von Win7 finde ich zum kotzen: habe es noch nie gebraucht - dafür hat es schon oft meine Mausbewegung falsch interpretiert und ein Fenster an den Rand geschoben. Vor allem brauche ich keine Suchmaschine für meinen Rechner, ich will ein normales Menü. Ich brauche einen normalen Desktop und nicht so eine App-Like-Darstellung. Schade, dass die Jungs und Mädels sich nicht mehr an OS X orientieren.

  2. Re: Enttäuscht

    Autor: crash 07.04.11 - 08:10

    Na dann warte mal auf iOS für den Mac ;)

    Ach und Spotlight ist schon ein integraler Bestandteil von OS X :P

  3. Re: Enttäuscht

    Autor: derHans 07.04.11 - 08:13

    Na da steht dem Wechsel zu OS X eigentlich nichts mehr im Weg ...

    So sind die Geschmäcker halt verschieden. Auch wenn die Neuerungen nicht jedem Gefallen so gehören sie doch zur Entwicklung dazu. Ich finds gut.

  4. Re: Enttäuscht

    Autor: Tera 07.04.11 - 08:17

    cljk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Fenster-Snap-Mechanismen von Win7 finde ich zum kotzen: habe es noch
    > nie gebraucht - dafür hat es schon oft meine Mausbewegung falsch
    > interpretiert und ein Fenster an den Rand geschoben.

    Bei dem Rest kann ich dir Teilweise zustimmen, Man brauch es nicht, doch vielleicht kann man sich daran gewöhnen, ich weiß es nicht, doch werde ich nicht zu schnell Urteilen und es einfach eine weile ausprobieren, was die Snap Funktion angeht, muss ich sagen, ist es das was ich bei WIN7 wirklich am sinnvollsten fand,gerade noch in Verbindung der zugehörigen ShortCuts. Ich freue mich auf diese Funktionen und hoffe das die Shell doch noch gut nutzbar ist.

  5. Re: Enttäuscht

    Autor: Tapsi 07.04.11 - 08:22

    Also ich finde den Desktop echt nicht schlecht und bringt super viele neue Ideen mit. Aber für mich ist das kein Gnome mehr, denn Gnome stand halt mal für schlicht, solide und sehr umgänglich. Zumindest mochte ich Gnome deswegen immer, kein Klicki Bunti und so was...

    An sich ist das ein guter Desktop, gerade für Netbooks und so, aber das Gnome 2 jetzt weg ist, bzw. nicht mehr weiterentwickelt wird... schade.

    Neija, vielleicht denken viele so und es wird Metacity oder so als Plugin geben , um Gnome Classic zu erlauben :P

  6. Re: Enttäuscht

    Autor: widardd 07.04.11 - 09:25

    Tapsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich finde den Desktop echt nicht schlecht und bringt super viele neue
    > Ideen mit. Aber für mich ist das kein Gnome mehr, denn Gnome stand halt mal
    > für schlicht, solide und sehr umgänglich. Zumindest mochte ich Gnome
    > deswegen immer, kein Klicki Bunti und so was...
    sehe ich genauso :(
    > An sich ist das ein guter Desktop, gerade für Netbooks und so, aber das
    > Gnome 2 jetzt weg ist, bzw. nicht mehr weiterentwickelt wird... schade.
    gerade für netbooks? ressourcenschonend sind das nicht aus, und mit tatschpad durch diese menüs zu navigieren, kann auch nur schmerzhaft sein. :(
    > Neija, vielleicht denken viele so und es wird Metacity oder so als Plugin
    > geben , um Gnome Classic zu erlauben :P
    Linux Mint 11 will move even further from Ubuntu and will ship with GNOME 3.0 by default. :(

  7. Re: Enttäuscht

    Autor: arienmijka 07.04.11 - 09:27

    Hmm. Ist meinem Desktop sehr änlich: Synapse (Launcher), Docky (Dock) und das Gnome-Panel oben rechts hovernd über Desktop mit AutoSize und Zeitgeist Engine zum schnellen und semantischem Finden von Daten.

    Meiner Schwiegermutter wäre Gnome3 warscheinlich auch eine zu große Umstellung, obwohl ich ja auch erstaunt war, dass sie Gnome 2 (und generell das /home ... /dev) Prinzip viel einfacher verstanden hatte, wie c:\ ...

    Die Frage ist ja nur... Welche Distribution wird Gnome3 verwenden? OpenSuse glaub ich hat es vor, aber eine Debian Edition? Sieht mau aus :)

  8. Re: Enttäuscht

    Autor: Tapsi 07.04.11 - 09:54

    arienmijka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmm. Ist meinem Desktop sehr änlich: Synapse (Launcher), Docky (Dock) und
    > das Gnome-Panel oben rechts hovernd über Desktop mit AutoSize und Zeitgeist
    > Engine zum schnellen und semantischem Finden von Daten.
    >
    > Meiner Schwiegermutter wäre Gnome3 warscheinlich auch eine zu große
    > Umstellung, obwohl ich ja auch erstaunt war, dass sie Gnome 2 (und generell
    > das /home ... /dev) Prinzip viel einfacher verstanden hatte, wie c:\ ...
    >
    > Die Frage ist ja nur... Welche Distribution wird Gnome3 verwenden? OpenSuse
    > glaub ich hat es vor, aber eine Debian Edition? Sieht mau aus :)

    Mal schaun ob ich mir auf Arbeit demnächst mal Gnome3 ziehe, erstmal gründlich ausprobieren, dann kann ich immer noch meckern, wenn es mir wirklich nicht gefällt :P

  9. Re: Enttäuscht

    Autor: Wahrheitssager 07.04.11 - 11:24

    > das hat letztens nen onkel von mir mit nem gebrauchtauto kauf quasi gemacht, an dem einen tag per handschlag den kauf besiegelt

    Fedora 15 wird als erste große Distri wohl Gnome 3 standardmäßig ausliefern.
    openSUSE dann später auch (das dauert noch 7 monate) und Debian wird das sicherlich auch im nächsten Release haben, bzw. es wird bald in experimental und dann sid auftauchen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung, Stuttgart
  2. Sahle Baubetreuungsgesellschaft mbH, Greven
  3. Modis GmbH, Köln
  4. RSG Group GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 245,90€
  2. 294€
  3. 80,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort