Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux-Distribution: Fedora 25…

rust bereits in F24 (als Update)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. rust bereits in F24 (als Update)

    Autor: felix.schwarz 22.11.16 - 16:36

    > Neu in Fedora 25 ist die Unterstützung für die Systemprogrammiersprache Rust, (...)

    Nur der Vollständigkeit halber: In F24 konnte man schon seit einigen Monaten Rust installieren, allerdings war das beim Release von F24 nicht dabei und wird somit als Neuerung von F25 erwähnt.

  2. Re: rust bereits in F24 (als Update)

    Autor: stiGGG 22.11.16 - 18:27

    Gibt es eigentlich außerhalb des Mozilla Kosmos schon relevante Projekte die darauf setzen? Hatte letztens mal gelesen dass jemand GNU grep in rust neu implementiert hat und es sogar schneller als das Original in C ist.

  3. Re: rust bereits in F24 (als Update)

    Autor: qupfer 22.11.16 - 18:59

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es eigentlich außerhalb des Mozilla Kosmos schon relevante Projekte
    > die darauf setzen? Hatte letztens mal gelesen dass jemand GNU grep in rust
    > neu implementiert hat und es sogar schneller als das Original in C ist.


    Ich meine mal gelesen zu haben, das Dropbox (oder wars doch wer anders) auf Rust setzen.

  4. Re: rust bereits in F24 (als Update)

    Autor: felix.schwarz 22.11.16 - 19:04

    Der bekannteste rust-Nutzer neben Mozilla dürfte tatsächlich Dropbox sein. Daneben gibt es bei gstreamer und GNOME Pläne, zukünftig Rust einzusetzen. Eine gute Quelle für die vielen kleinen Rust-Projekte dürfte reddit sein.

  5. Re: rust bereits in F24 (als Update)

    Autor: felix.schwarz 22.11.16 - 21:02

    btw: Es gibt im Moment viele interessante Projekte im Bereich rust (z.B. https://medium.com/@raphlinus/inside-the-fastest-font-renderer-in-the-world-75ae5270c445 ), so dass ich mir inzwischen sicher bin, dass rust sich etablieren wird.

  6. Re: rust bereits in F24 (als Update)

    Autor: pythoneer 22.11.16 - 21:07

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es eigentlich außerhalb des Mozilla Kosmos schon relevante Projekte
    > die darauf setzen? Hatte letztens mal gelesen dass jemand GNU grep in rust
    > neu implementiert hat und es sogar schneller als das Original in C ist.

    Da gibt es so einige https://www.rust-lang.org/en-US/friends.html darüber hinaus wurde wahrscheinlich schon jedes GNU Tool mindestens zwei mal in Rust nach programmiert. Die eignen sich halt schön zum lernen. Und daneben halt viele kleine Tools wo sich die Leute mal ein wenig mit Rust austesten z.b.

    https://github.com/uutils/coreutils

    font-rs
    https://medium.com/@raphlinus/inside-the-fastest-font-renderer-in-the-world-75ae5270c445#.bctg7fja0

    minihttp
    https://aturon.github.io/blog/2016/08/11/futures/

    es gibt aber natürlich auch schon größere Sachen zum Beispiel ein OS http://www.redox-os.org/ was allerdings natürlich noch nicht produktiv einsetzbar ist.

    eines meiner Lieblingsprojekte ist Vulkano https://github.com/tomaka/vulkano ein Rust wrapper um die Vulkan API herum, damit zu arbeiten ist eine Wonne (vom selben Macher wie glium für OpenGL wenn das jemandem was sagt)



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 22.11.16 21:09 durch pythoneer.

  7. Re: rust bereits in F24 (als Update)

    Autor: Geheimnisträger 23.11.16 - 09:33

    felix.schwarz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der bekannteste rust-Nutzer neben Mozilla dürfte tatsächlich Dropbox sein.

    Wusste nicht, dass Dropbox Rust einsetzt, aber es macht natürlich Sinn. IIRC setzt Dropbox Python ein und mit Rust können sie auch passende C-Extensions für Python entwickeln und so ohne Risiko kritische Komponenten nach und nach ersetzen.

  8. Re: rust bereits in F24 (als Update)

    Autor: felix.schwarz 23.11.16 - 10:37

    Soweit ich weiß ( https://www.wired.com/2016/03/epic-story-dropboxs-exodus-amazon-cloud-empire/ ), geht es bei dropbox nicht um die Interoperabilität zwischen rust und Python, sondern einfach darum, dass ihr gesamtes Storage-System in rust geschrieben ist. Dort gibt es einfach extreme Anforderungen in Bezug auf die Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit. AFAIK ist in diesem low-level-Bereich bei dropbox kein Python zu finden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  3. Carmeq GmbH, Ingolstadt
  4. MKB Mittelrheinische Bank GmbH, Koblenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,99€
  2. etwa 8,38€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Hasskommentare Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Knappe Mehrheit: SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union
    Knappe Mehrheit
    SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union

    Eine Neuauflage der großen Koalition rückt näher. Trotz viel Kritik von Delegierten stimmt ein SPD-Parteitag für Verhandlungen mit CDU und CSU. Fraktionschefin Nahles will mit Kanzlerin Merkel und dem "blöden Dobrindt" nun verhandeln, "bis es quietscht".

  2. Gerichtspostfach
    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

    Ursprünglich sollte das Elektronische Gerichts- und Verwaltungspostfach (EGVP) Mitte Februar abgeschaltet werden. Das Debakel um das Besondere elektronische Anwaltspostfach (BeA) zwingt jedoch zum Umdenken.

  3. DLD-Konferenz: Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa
    DLD-Konferenz
    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

    Außenminister Sigmar Gabriel befürchtet, dass Europa technisch zwischen den USA und Asien zerrieben wird. Telekom-Chef Höttges hat schon Vorschläge parat, wo Europa seine Stärken ausspielen könnte.


  1. 16:59

  2. 14:13

  3. 13:15

  4. 12:31

  5. 14:35

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 12:57