1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux-Distribution: Fedora will…

Ich nutze Linux, um genau solcher Trackingscheiße zu entgehen ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich nutze Linux, um genau solcher Trackingscheiße zu entgehen ...

    Autor: non_existent 08.01.19 - 14:41

    Warum sollte ich denn als Betreiber einer kostenlosen Linux-Distribution meine Nutzer überhaupt zählen wollen? Das macht überhaupt keinen Sinn.

  2. Re: Ich nutze Linux, um genau solcher Trackingscheiße zu entgehen ...

    Autor: Jürgen Troll 08.01.19 - 14:46

    Evtl. um den Support besser koordinieren zu können? Hat jetzt nur 3sek Nachdenken gekostet, so schwer ist das nicht

  3. Re: Ich nutze Linux, um genau solcher Trackingscheiße zu entgehen ...

    Autor: GoSnA 08.01.19 - 14:51

    Oder um zu sehen ob überhaupt irgendwer meinen "scheiß" benutzt, oder ob ich mir die ganze Arbeit umsonst mache.

    Bei all der Paranoia sollte man auch mal an die Sicht der anderen in betracht ziehen. Gerade wenn man etwas kostenloses nutzt kann man ja wohl in Gegenzug auch sagen das man es benutzt.

    Ein Opt-Out ist ja ebenfalls geplant, also kann man auch noch widersprechen...

  4. Re: Ich nutze Linux, um genau solcher Trackingscheiße zu entgehen ...

    Autor: Mixermachine 08.01.19 - 14:55

    Wenn dich das so stark stört, kannst du eine alternative Paketverwaltung verwenden.
    Unter Debian verwende ich immer die von meiner lokalen Universität, ist meistens sogar schneller.

    Getter, Setter, Hashcode und Equals manuell testen in Java?
    Einfach automatisieren: https://github.com/Mixermachine/base-test

  5. Re: Ich nutze Linux, um genau solcher Trackingscheiße zu entgehen ...

    Autor: DeathMD 08.01.19 - 15:19

    Weil sie dann wissen ob die Entwicklung eines Fedora Ablegers überhaupt Sinn macht oder man die ganze Arbeit für 10 Personen weltweit macht, außerdem kannst du es jederzeit ausschalten.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  6. Re: Ich nutze Linux, um genau solcher Trackingscheiße zu entgehen ...

    Autor: Kirschkuchen 08.01.19 - 15:23

    non_existent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte ich denn als Betreiber einer kostenlosen Linux-Distribution
    > meine Nutzer überhaupt zählen wollen? Das *macht überhaupt keinen Sinn.


    *ergibt überhaupt keinen Sinn.

  7. Re: Ich nutze Linux, um genau solcher Trackingscheiße zu entgehen ...

    Autor: Sharra 08.01.19 - 15:32

    Jeder Entwickler möchte wissen, ob sein Kram überhaupt ankommt. Die reinen Downloadzahlen der Installationspakete sagen nun mal leider fast gar nichts darüber aus, wie stark das System dann auch genutzt wird. Z.B. ist der Internetexplorer bei jeder Windowsinstallation dabei gewesen. Genutzt haben ihn aber immer weniger, bis er fast bedeutungslos wurde.

  8. Re: Ich nutze Linux, um genau solcher Trackingscheiße zu entgehen ...

    Autor: Neuro-Chef 08.01.19 - 16:12

    non_existent schrieb:
    > Warum sollte ich denn als Betreiber einer kostenlosen Linux-Distribution
    > meine Nutzer überhaupt zählen wollen?
    Na weil IBM Red Hat gekauft hat.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  9. Re: Ich nutze Linux, um genau solcher Trackingscheiße zu entgehen ...

    Autor: Quantium40 08.01.19 - 16:41

    GoSnA schrieb:
    > Oder um zu sehen ob überhaupt irgendwer meinen "scheiß" benutzt, oder ob
    > ich mir die ganze Arbeit umsonst mache.

    Dazu reicht aber die Zahl der Downloads alleine bereits aus.
    Sobald eine UUID dazu kommt, weiss ich zwar noch nicht, wer der User ist, kann aber ermitteln, welche Pakete der alle installiert hat.

  10. Re: Ich nutze Linux, um genau solcher Trackingscheiße zu entgehen ...

    Autor: Quantium40 08.01.19 - 16:43

    Sharra schrieb:
    > Jeder Entwickler möchte wissen, ob sein Kram überhaupt ankommt. Die reinen
    > Downloadzahlen der Installationspakete sagen nun mal leider fast gar nichts
    > darüber aus, wie stark das System dann auch genutzt wird.

    Über die tatsächliche Nutzung sagt das Zuordnen der Downloads zu einer bestimmten Installation aber auch nichts aus, da auch Pakete upgedated werden, die nur installiert, aber nicht genutzt werden.

  11. Re: Ich nutze Linux, um genau solcher Trackingscheiße zu entgehen ...

    Autor: stiGGG 08.01.19 - 17:00

    Kirschkuchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > non_existent schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum sollte ich denn als Betreiber einer kostenlosen Linux-Distribution
    > > meine Nutzer überhaupt zählen wollen? Das *macht überhaupt keinen Sinn.
    >
    > *ergibt überhaupt keinen Sinn.

    Der Duden hat "macht Sinn" jetzt zumindest als umgangsprachlich aufgenommen.

    Bei Bedeutungen, Beispiele und Wendungen Nr 4:
    https://www.duden.de/rechtschreibung/Sinn

  12. Re: Ich nutze Linux, um genau solcher Trackingscheiße zu entgehen ...

    Autor: Tantalus 08.01.19 - 17:04

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dazu reicht aber die Zahl der Downloads alleine bereits aus.

    Die Zahl der Downloads sagt rein gar nichts aus, ich kann mit einem Download Hunderte von Installationen vornehmen, oder Hunderte von Downloads vornehmen ohne auch nur ein mal zu installieren. Ausserdem unterschlägst Du den Punkt "legale Weiterverbreitung" vollständig.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  13. Re: Ich nutze Linux, um genau solcher Trackingscheiße zu entgehen ...

    Autor: Anonymer Nutzer 09.01.19 - 07:03

    Wenn man will kann man sich alles schön reden. Nach der Logik müsste das jede Freeware/Shareware auch machen. Tun sie aber nicht. Aber heutzutage wird jeder noch so blöde scheiß so gedreht das es angeblich Gold ist.
    Also liebe Github Entwickler, ihr lest es, legt los.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  3. RAYLASE GmbH, Weßling
  4. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19€
  2. 39,99€ (Release: 25. Juni)
  3. (-30%) 41,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G: Neue US-Sanktionen sollen Huawei in Europa erledigen
5G
Neue US-Sanktionen sollen Huawei in Europa erledigen

Die USA verbieten ausländischen Chipherstellern, für Huawei zu arbeiten und prompt fordern die US-Lobbyisten wieder einen Ausschluss in Europa.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Smartphone Huawei wählt Dailymotion als Ersatz für Youtube
  2. Android Huawei bringt Smartphone mit großem Akku für 150 Euro
  3. Android Huawei stellt kleines Smartphone für 110 Euro vor

Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display

Maneater im Test: Bissiger Blödsinn
Maneater im Test
Bissiger Blödsinn

Wer schon immer als Bullenhai auf Menschenjagd gehen wollte - hier entlang schwimmen bitte. Maneater legt aber auch die Flosse in die Wunde.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mount and Blade 2 angespielt Der König ist tot, lang lebe der Bannerlord
  2. Arkade Blaster 3D-Shooter mit der Plastikkanone spielen
  3. Wolcen im Test Düster, lootig, wuchtig!