1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux-Distribution: Opensuse-12.3…

LibreOffice in OpenSuSE

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. LibreOffice in OpenSuSE

    Autor: rudluc 18.01.13 - 16:05

    Warum sieht unter OpenSuSE die Systemschrift in LibreOffice/OpenOffice nur so verdammt grottig aus? Also die Menütitel und Menüpunkte.
    Das ist bei keiner anderen Distribution so mies wie bei OpenSuSE. (Am besten sieht LibreOffice allerdings immer noch bei Windows aus.)
    Und da ein Office-Paket für mich die wichtigste Software auf dem Rechner ist, kommt OpenSuSE derzeit nicht dauerhaft auf meinen Rechner, auch wenn ich bei jeder neuen Version immer wieder mal nachsehe, was sich so getan hat.

    rudluc

  2. Re: LibreOffice in OpenSuSE

    Autor: cryptic 18.01.13 - 16:33

    rudluc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sieht unter OpenSuSE die Systemschrift in LibreOffice/OpenOffice nur
    > so verdammt grottig aus? Also die Menütitel und Menüpunkte.
    > Das ist bei keiner anderen Distribution so mies wie bei OpenSuSE. (Am
    > besten sieht LibreOffice allerdings immer noch bei Windows aus.)

    Ich weiß nicht genau, was du mit Systemschrift meinst - ich schätze das Aussehen der Icons, wie z. B. Speichern, Öffnen, Fett, Kursiv usw? Das kannst du umstellen unter Extras -> Optionen -> (LibreOffice) Ansicht -> bei Symbolstil statt "Crystal" "Tango" wählen, fertig. (Auf Englisch: Tools -> Options -> (LibreOffice) View -> Icon style).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.01.13 16:34 durch cryptic.

  3. Re: LibreOffice in OpenSuSE

    Autor: blueodin 18.01.13 - 18:38

    Wenn tatsächlich die Schriften gemeint sind, dann einfach fetchmsttfonts installieren und LibreOffice die Systemschriftart nutzen lassen oder eben manuell eine der truetype fonts einstellen.

  4. Re: LibreOffice in OpenSuSE

    Autor: rudluc 18.01.13 - 19:50

    Das mit den Symbolen kenne ich schon. Andererseits- wo du es schon mal ansprichst: die LibreOffice-Symbole sehen unter SuSE auch bei weitem nicht so gut aus wie z.B. unter Mint Cinnamon. Irgendwie sind sie bei SuSE viel zu groß und klotzig, ganz egal ob KDE oder Gnome läuft.

    Ich meinte aber eigentlich die Schrift in den Menüs.
    Während die Systemschrift auf dem Desktop gut aussieht, ist sie bei LibreOffice so groß, dünn und weit gesetzt. Ich weiß auch nicht, wo ich die Schrift in den Menüs grundsätzlich ändern kann.

    rudluc

  5. Re: LibreOffice in OpenSuSE

    Autor: rudluc 18.01.13 - 19:57

    Eigentlich gefällt mir die Systemschrift unter SuSE/KDE ganz gut. Sie ist relativ klein, ein bisschen fett und sehr gut lesbar. Ich will sie gar nicht aufgeben.

    Aber leider zeigt LibreOffice unter SuSE eine ganz andere, viel hässlichere Schrift in den Menüs, obwohl eigentlich in den Optionen die Systemschrift ausgewählt ist.
    Auch die Symbolleiste erscheint mir viel zu groß und klotzig, und zwar in allen wählbaren Varianten.

    Leidere finde ich keine Möglichkeit innerhalb von LibreOffice, daran etwas zu ändern. Deshalb glaube ich, dass der Fehler bei SuSE liegt. Bei Mint 14 sieht LibreOffice viel besser aus.

    rudluc

  6. Re: LibreOffice in OpenSuSE

    Autor: cryptic 18.01.13 - 20:28

    Jetzt wo du's sagst - so wirklich hübsch ist die Schrift nicht :)
    Ist mir aber vorher nie aufgefallen, stört mich auch nicht wirklich. Was du machen kannst ist bei der Einstellung, wo auch das mit den Symbolen ist, das user interface auf 99% skalieren, dann sieht die Schrift besser aus finde ich.

    Die Symbole sind in der Tat deutlich zu groß, auch für meinen Geschmack. Aber das ist auch einfach behoben; in dem selben menü kann man auch die symbolgröße auf klein stellen, das ist dann top finde ich.

  7. Re: LibreOffice in OpenSuSE

    Autor: rudluc 18.01.13 - 22:37

    Dein Tip mit "fetchmsttfonts" war schon mal ein großer Schritt vorwärts! Ich will nicht sagen, dass die Schrift das Nonplusultra ist, aber es sieht schon mal viel besser aus!
    Und wenn die Symbolleiste auf "klein" gestellt ist, wirkt LibreOffice schon fast genau so, wie man es unter Windows gewöhnt ist.
    Un genau darum geht es mir: um eine möglichst geringe Umgewöhnung von Leuten, die das System nutzen sollen. Dann wird Windows auch nicht vermisst.
    Schade, dass das nicht die Voreinstellung ist.

    rudluc

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Stockstadt am Main
  2. über Unternehmensberatung monika gräter, Essen
  3. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  4. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

  1. Deutsche Industrie zu 5G: "Eine Lex China darf es nicht geben"
    Deutsche Industrie zu 5G
    "Eine Lex China darf es nicht geben"

    Ein Gesetz, das chinesische 5G-Ausrüster pauschal ausschließt, will die deutsche Industrie nicht. Auch in Großbritannien kommt es bald zur Entscheidung.

  2. Kernel: Linux 5.5 bringt Wireguard-Unterbau
    Kernel
    Linux 5.5 bringt Wireguard-Unterbau

    Die aktuelle Version 5.5 des Linux-Kernels bringt erste wichtige Arbeiten an Wireguard, verbessert das Cifs-Dateisystem für Samba-Shares und die Leistung einiger Komponenten.

  3. Temtem: Vom Kickstarter-Projekt zur Pokémon-Konkurrenz
    Temtem
    Vom Kickstarter-Projekt zur Pokémon-Konkurrenz

    Mit Temtem liefert das spanische Entwicklerstudio Crema Games den ersten Überraschungserfolg im PC-Spielejahr 2020 auf. Und das, obwohl es auf Kickstarter nur mäßig viel Geld sammeln konnte - und obwohl sich sogar die Community schon früh Sorgen wegen der Ähnlichkeit mit Pokémon machte.


  1. 17:19

  2. 16:55

  3. 16:23

  4. 16:07

  5. 15:15

  6. 15:00

  7. 14:11

  8. 13:43