1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux-Distribution: Opensuse Leap…

opensuse 42?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. opensuse 42?

    Autor: My1 16.11.16 - 13:17

    machen die jetzt wohl rapid release noch schneller als Firefox?

  2. Re: opensuse 42?

    Autor: oldathen 16.11.16 - 13:46

    jo aber bei 42 sind die wohl schon seit 2015. Aber seit Ende der 90er Jahre ist Suse bei uns rausgeflogen und wurde erst durch RedHat und danach durch Debian ersetzt. Das hat sich seit gut 10 Jahren als gute Wahl erwiesen (was den Betrieb von Mail, Web und DNS Servern betrifft) Ja ja ich weiss kein Enterprise Gedöns und Co aber das benötitgt man nun wirklich nicht wenn man sich mit dem Linux Krempel auskennt.

  3. Re: opensuse 42?

    Autor: My1 16.11.16 - 13:49

    also letztes jahr hatte ich iirc noch für das Prüfungsprojekt von der ausbildung opensuse 13 gezogen...

  4. Re: opensuse 42?

    Autor: hum4n0id3 16.11.16 - 14:11

    Meine Linux-Prüfungen habe ich mit openSuSE 10.0 gemacht, der wohl kritischsten OpenSuSE-Zeit. Danach sehr lange überzeugter Debianer gewesen. OpenSuSE Leap ist nun eine LTS-Distribution die durch "Service-Packs" für den Desktop schneller aktualisiert als Ubuntu/Debian-LTS. Also deswegen nutze ich OpenSuSE.

  5. Re: opensuse 42?

    Autor: MaxLiebermann 16.11.16 - 14:17

    An das Desaster von SuSE 6 und 7 kann ich mich auch noch gut erinnern, ein Upgrade war so gut wie nicht möglich - von ernsthaften Linux Kenntnissen mal ganz zu schweigen um das halbwegs auf die Kette zu bekommen *Pfeif* ... aber jeder fängt mal an.

  6. Re: opensuse 42?

    Autor: igor37 16.11.16 - 14:30

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also letztes jahr hatte ich iirc noch für das Prüfungsprojekt von der
    > ausbildung opensuse 13 gezogen...

    Letztes Jahr machte man einen riesigen Versionssprung auf 42. Darum nannte man die Version auch Leap.

  7. Re: opensuse 42?

    Autor: My1 16.11.16 - 14:42

    Hat sich so extrem viel geändert dass man gleich 39 Nummern weiter geht,anstatt nur 1

  8. Re: opensuse 42?

    Autor: TWfromSWD 16.11.16 - 14:48

    Ich glaube, die Versionsnummer ist eher eine Hommage an Die Antwort auf die Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest.

  9. Re: opensuse 42?

    Autor: nicoledos 16.11.16 - 15:03

    Es wurde letztes Jahr ein harter Schnitt gemacht.
    Seit openSUSE Leap 42.1 basiert die Distribution auf der Suse Enterprise. Was einem Neustart gleich kommt. Das erste eigenständige Suse Linux startete mit der Version 4.2. So hat man sich für die 42 als Start für Leap entschieden.

    Siehe auch
    https://de.opensuse.org/Portal:42.1

    Für jene, die immer eine aktuelle Versionen bevorzugen und auf die stabile Basis verzichten können gibt es Tumbleweed als Rolling-Release .
    https://de.opensuse.org/Portal:Tumbleweed



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.11.16 15:04 durch nicoledos.

  10. Re: opensuse 42?

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 16.11.16 - 15:58

    TWfromSWD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube, die Versionsnummer ist eher eine Hommage an Die Antwort auf die
    > Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest.

    Naja, "Homage"… Die haben einen Inside Joke zur offiziellen Versionsnummer gemacht, dabei ist es intern 13.20.
    Genau den gleichen Blödsinn haben die bei Tumbleweed auch abgezogen.

    Immerhin ist die Software gut.

  11. Re: opensuse 42?

    Autor: The Troll 16.11.16 - 16:23

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Naja, "Homage"… Die haben einen Inside Joke zur offiziellen
    > Versionsnummer gemacht, dabei ist es intern 13.20.
    > Genau den gleichen Blödsinn haben die bei Tumbleweed auch abgezogen.

    Nope, intern is es die version 13.15.. und das kommt ganz einfach daher, dass es auf SLE12 basiert.

    SLE 12 wurde nach openSUSE 13.1 (1310) aus dem entwicklerzeig gebrancht - die naechste in entwicklung befindliche version die nach SLE 12 GA kam, war 13.2 (1320); also hat sich SLE12 dazwichen angesiedelt (1315)... und die 'BASIS' fier SLE12SP2, was die Basis fuer Leap 42.2 bildet, ist halt immer noch da (auch wenn die beiden service packs in SLE vieles, um nicht zu sagen fast alles, geaendert haben).

    aber diese interne version is auch nur wichtig,, wenn man ein RPM paket erstellen will das auf allen moeglichen Versionen unterschiedlich bauen soll. Sonst gibts keine Interaktion mit dieser internen versions nummer

  12. Re: opensuse 42?

    Autor: mingobongo 16.11.16 - 20:43

    Bei mir steht dann dieses Jahr noch der Sprung von 13.2 auf 42.2 an. OpenSuse 13.2 hat mir gut gefallen, mal sehen ob die 42.2 da mithalten kann.

    Ausserdem mag ich 42.2 auch mal auf dem Raspberry 3 als 64Bit probieren.

  13. Re: opensuse 42?

    Autor: Pjörn 17.11.16 - 07:08

    MaxLiebermann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > An das Desaster von SuSE 6 und 7 kann ich mich auch noch gut erinnern, ein
    > Upgrade war so gut wie nicht möglich - von ernsthaften Linux Kenntnissen
    > mal ganz zu schweigen um das halbwegs auf die Kette zu bekommen *Pfeif* ...
    > aber jeder fängt mal an.


    Man konnte 1998 eigentlich kein Betriebssystem problemfrei upgraden. OpenSUSE konnte man bis dahin sogar überhaupt nicht upgraden. Vielleicht hattest du ja deshalb Probleme. ^^

    Ave Arvato!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main
  3. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim / Pfalz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 5,99€
  2. 20,49€
  3. (-74%) 15,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

  1. Mobile Betriebssysteme: Apple veröffentlicht iOS 13.3 und iPad OS 13.3
    Mobile Betriebssysteme
    Apple veröffentlicht iOS 13.3 und iPad OS 13.3

    Apple hat neue Betriebssystem-Updates für iPhones, iPads und den iPod touch vorgestellt. IOS 13.3 und iPad OS 13.3 enthalten Verbesserungen, Fehlerbehebungen und zusätzliche Sicherungseinstellungen für Kinder.

  2. Rechenzentren: 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
    Rechenzentren
    5G lässt Energiebedarf stark ansteigen

    Laut einer Studie im Auftrag von Eon heizt 5G die drohende globale Umweltkatastrophe weiter an. Schuld sind Edge Computing, Campusnetze, Industrie 4.0 und die Folgen für die Rechenzentren.

  3. Elektromobilität: EnBW testet Lademanagement in Tiefgaragen
    Elektromobilität
    EnBW testet Lademanagement in Tiefgaragen

    Welche Lastfälle treten in einer komplett elektrifizierten Tiefgarage auf? Die Bewohner einer Wohnanlage in Baden-Württemberg können dieses Zukunftsszenario mit 45 Elektroautos schon einmal testen.


  1. 22:13

  2. 18:45

  3. 18:07

  4. 17:40

  5. 16:51

  6. 16:15

  7. 16:01

  8. 15:33