Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux-Distribution: Sabayon 11 mit…

Sabayon hatte ich ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sabayon hatte ich ...

    Autor: Anonymer Nutzer 18.02.13 - 11:25

    auch schon ins Auge gefasst.

    Unlängst habe ich mich allerdings in Arch verliebt. Mal sehen was da noch kommt.

  2. Re: Sabayon hatte ich ...

    Autor: Herbstkranz 18.02.13 - 13:20

    Ich nutze jetzt seit nem Jahr auch Arch und hatte davor Sabayon. Unterschiedlicher können Systeme von den Philosophie kaum sein, das kann ich resümieren...
    Das Schöne an Arch ist, dass man System Schicht für Schicht aufbaut und dabei nur das installiert, was man auch benötigt.
    Sabayon ist eine Out-of-the-Box Distro, die sich um so etwas Romantisches wie "freie Software" nicht schert. Es werden beispielsweise für die Graka einfach immer die leistungsfähigsten Treiber installiert, ob sie proprietär sind oder nicht. Alle notwendigen Codecs sind auch von Anfang an dabei. Dieses System funktioniert einfach und setzt dabei Vieles meiner Meinung nach besser um als Ubuntu/Mint. Insbesondere die KDE-Implementierung ist die beste (flüssigste/stabilste), die ich bislang gesehen habe.

    Das sind - je nach Zielgruppe - genau die beiden Distris, die ich gerne weiter empfehle!

  3. Re: Sabayon hatte ich ...

    Autor: David64Bit 19.02.13 - 12:03

    Ich hab Sabayon seit Version 4 immer mal wieder Installiert gehabt und ja, Sabayon ist im Gegensatz zu Ubuntu wirklich ein "es Funktioniert einfach", sofern man keine exotische Hardware benutzt. Sonst kanns mal passieren das dies oder das nicht funktioniert...

    Was ich nich ganz versteh ist das herumreiten auf den Codecs und/oder den propritären Grafiktreibern. Is ja schön das die Linux-Community so dahinter ist, aber ich hab die Erfahrung gemacht, dass Linux Treiber von den herstellern einfach sehr viel mehr Leistung bieten als andere.

    Mein Arch läuft btw. auch mit dem Catalyst. Arch kenne ich jetz seit 2 Jahren und bin ziemlich begeistert davon. Im gegensatz zu Gnome is Arch sehr einfach...

  4. Re: Sabayon hatte ich ...

    Autor: Herbstkranz 19.02.13 - 22:32

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ich nich ganz versteh ist das herumreiten auf den Codecs und/oder den
    > propritären Grafiktreibern. Is ja schön das die Linux-Community so dahinter
    > ist, aber ich hab die Erfahrung gemacht, dass Linux Treiber von den
    > herstellern einfach sehr viel mehr Leistung bieten als andere.

    Eben. Genau das ist der Punkt, den ich an Sabayon auch super finde - kein romantisches "hier wird nur freie Software verbaut", sondern ein optimiertes Gesamtpaket, das den Endnutzer an erste Stelle setzt statt irgendwelcher kruder Philosophien... ;)

    > Mein Arch läuft btw. auch mit dem Catalyst. Arch kenne ich jetz seit 2
    > Jahren und bin ziemlich begeistert davon. Im gegensatz zu Gnome is Arch
    > sehr einfach...

    Bei Arch habe ich auch das Gefühl, daheim angekommen zu sein. Mit dem System fühlt man sich einfach gut.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MÜNCHENSTIFT GmbH, München
  2. über Dr. Maier & Partner GmbH Unternehmensberatung, österreichische Alpen
  3. KLEEMANN GmbH, Göppingen
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Garching

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 13,99€
  2. (u. a. Valerian, Kong: Skull Island, Jungle)
  3. 39,99€ mit Gutschein VFL6ESJY


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

  1. Boeing und SpaceX: ISS bald ohne US-Astronauten?
    Boeing und SpaceX
    ISS bald ohne US-Astronauten?

    Wie kommen US-Astronauten künftig zur ISS? Flüge mit der russischen Sojus sind bis 2019 gesichert. Danach sollten SpaceX und Boeing übernehmen. Es ist aber zweifelhaft, ob sie rechtzeitig startbereit sind. Die US-Aufsichtsbehörde GAO hat bei einer Anhörung im US-Repräsentantenhaus gewarnt, die Präsenz der USA auf der ISS sei in Gefahr.

  2. E-Mail-Konto: 90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor
    E-Mail-Konto
    90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor

    Nach Angaben von Google nehmen nur sehr wenige Gmail-Nutzer die sichere Anmeldung mit einem zweiten Faktor in Anspruch. Auch Passwortmanager sind zumindest in den USA offenbar nicht weit verbreitet.

  3. USK: Nintendo Labo landet fast im Altpapier
    USK
    Nintendo Labo landet fast im Altpapier

    Hightech sieht halt anders aus: Bei der für Jugendschutz zuständigen Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) wären die Vorabmuster von Nintendo Labo beinahe im Müll gelandet.


  1. 16:21

  2. 16:02

  3. 15:29

  4. 14:47

  5. 13:05

  6. 12:56

  7. 12:05

  8. 12:04