Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux-Distributionen: Aptosid und…

Wie wäre es noch mit einem fork vom Fork vom Fork?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie wäre es noch mit einem fork vom Fork vom Fork?

    Autor: Analysator 02.01.12 - 18:51

    Siduxsidaptoduction könnte man ihn doch nennen?
    Das wäre doch mal toll!

  2. Re: Wie wäre es noch mit einem fork vom Fork vom Fork?

    Autor: entonjackson 02.01.12 - 19:27

    Oder wie wäre es mit innovativem Kachel-Design für Desktops?

  3. Re: Wie wäre es noch mit einem fork vom Fork vom Fork?

    Autor: linux-macht-glücklich 02.01.12 - 19:42

    Da man den aktiv beteiligten ihre Ansichten, Absichten und Ziele, Vorstellungen und Verträglichkeit untereinander, nicht diktatorisch vorschreiben kann (würdest du das gerne wollen?) kann es gut sein, das es noch einen Fork gibt.

    Ich bin als User den Weg von Kanotix zu Sidux und zu Aptosid mit gegangen und hab mich auch schon etwas über die Gründe für siduction informiert.

    So lange ich immer ein funktionierendes System hab, mach ich mir um Forkaktivitäten wenig Sorgen. Das ist die Freiheit die die Linux Macher haben. Willst du sie denen weg nehmen und wenn ja wie?

  4. Re: Wie wäre es noch mit einem fork vom Fork vom Fork?

    Autor: linux-macht-glücklich 02.01.12 - 20:05

    Im übrigen, von Sidux zu aptosid das war kein Fork, da der Verein die Rechte am Namen Sidux hat, war das nur eine, aus juristischer Sicherheit nötige Umbenennung und Fortführung mit den bisherigen Entwicklern, so jedenfalls ist das bei mir angekommen.

    Und von Kanotix zu Sidux war ein Fork, weil man beabsichtigte Änderungen nicht mit machen wollte, nämlich weg von Debian Sid als Basis. Den Fork hab ich als User, der auch bei Debian Sid bleiben wollte, also positiv wahrgenommen.

    Wer da nicht mit gehen will, für den finden sich sicher auch einige Linux Distributionen mit geringer bis gar keiner Fork Wahrscheinlichkeit, das es Derivate gibt, muss man aber auch da oft aushalten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. octeo MULTISERVICES GmbH, Duisburg
  2. BWI GmbH, Nürnberg oder München
  3. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  4. Power Service GmbH, Heilbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Elex 44,99€, Witcher 3 GotY 19,95€)
  2. (-22%) 46,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Firefox Nightly Build 58 Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks
  2. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Autonomes Fahren: Singapur kündigt fahrerlose Busse an
    Autonomes Fahren
    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

    Die Straßen in Singapur sind oft verstopft. Autonome Nahverkehrsmittel sollen helfen, das Verkehrsproblem zu verringern. Ab 2022 sollen im ÖPNV des Stadtstaats fahrerlose Busse unterwegs sein.

  2. Coinhive: Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt
    Coinhive
    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

    Unternehmen, die ein Chat-Widget zum Kundensupport nutzen, haben in den vergangenen Tagen heimlich bei den Kunden die Kryptowährung Monero geschürft. Betroffen waren auch der Speicherhersteller Crucial und der Sportanbieter Everlast.

  3. Monster Hunter World angespielt: Die Nahrungskettensimulation
    Monster Hunter World angespielt
    Die Nahrungskettensimulation

    Großes Monster frisst kleines Monster - meistens: In Monster Hunter World dürfen wir von der Spurensuche bis zum Endkampf die Jagd auf Fantasybestien nacherleben. Golem.de hat das teils faszinierend glaubwürdige Actionspektakel ausprobiert.


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00