1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux-Distributionen: Arch-Linux…

Arch Linux ist einfach die beste distribution

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Arch Linux ist einfach die beste distribution

    Autor: c0de 22.08.11 - 17:30

    In letzter zeit war ich sehr unzufrieden mit ubuntu wegen unity und andere kleine haken.

    Ich probierte kubuntu. Total enttäuscht wegen tausend kleinigkeiten die aber total nervig waren, wie z.b. das kleine schwarze dreieck (size grip) bei jeder gtk anwendung, amarok ohne toolbar.. usvm...

    Mit Arch Linux bin ich bestens zufrieden, allerdings nur experten zu empfehlen!

    Wer noch nicht probiert hat, sollte dringend nachsehen!

  2. Re: Arch Linux ist einfach die beste Distribution

    Autor: Cluster 22.08.11 - 18:13

    c0de schrieb:

    > Mit Arch Linux bin ich bestens zufrieden, allerdings nur experten zu
    > empfehlen!

    Ich benutze Arch seit ca. drei Jahren als Hauptbetriebssystem und würde mich selbst nicht als Experten bezeichnen.

    Arch kann IMHO auch von fortgeschrittenen Anwendern benutzt werden. Man darf halt nur nicht vor dem etwas erhöhten Wartungsaufwand zurückschrecken, den das rolling-release-Schema bedingt.

  3. Re: Arch Linux ist einfach die beste Distribution

    Autor: benji83 22.08.11 - 19:17

    Werfe ein "fortgeschrittene Benutzer und die die es werden wollen" in den Raum und behaupte einfach mal dreist das es zwar eindeutig einen erhöhten Einrichtungsaufwand gibt, dafür aber der Wartungsaufwand ungleich niedriger ist als bei anderen Systemen - außer bei der Einrichtung wurde geschlampt und dann muss man nicht auf einen Patch von $Hersteller warten oder an irgendwelchen nett gemeinten Patches oder Wizzards (ich hasse sie) der Distributoren vorbeiarbeiten sondern kann einfach die Mängel abstellen.

  4. Re: Arch Linux ist einfach die beste Distribution

    Autor: Astorek 22.08.11 - 20:09

    benji83 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]und behaupte einfach mal dreist das es zwar eindeutig einen erhöhten
    > Einrichtungsaufwand gibt, dafür aber der Wartungsaufwand ungleich niedriger
    > ist als bei anderen Systemen

    Dem kann ich mich uneingeschränkt anschließen. Eben weil man sein System von einer schlichten Bash-Shell zum Desktop "hocharbeitet", weiß man bei Problemen selbst, an welchen Stellen es hakt. Aus irgendeinem Grund ist bei mir der Drang zur Neuinstallation bei Problemen, offensichtlich noch ein Relikt aus meinen Windows 9x-Zeiten, unter Arch ungleich niedriger als z.B. bei Ubuntu & Co.

    Schön ist das RollingRelease-Modell, mit dem ich bisher - entgegen meiner ursprünglichen Befürchtung - seit über 2 Jahren einwandfrei gefahren bin. Vereinzelte Probleme (deren Anzahl sich im einstelligen Bereich bewegt) gibt es, aber keine Unlösbaren - bei z.B. Ubuntu war bei mir bisher jeder Dist-Upgrade ein Krampf (ohne Fremdquellen benutzt zu haben, wohlgemerkt) und hat hinterher soviele Probleme verursacht, dass eine Neuinstallation schneller und stressfreier ging. Hakt es unter Arch, reicht es für Gewöhnlich, auf die Homepage zu schauen und sich die aktuellste News durchzulesen...

    Ein paar Nachteile hat allerdings Arch, die ich nicht verschweigen möchte: Es ist im Paketmanager derzeit keinerlei Signierung o.Ä. vorgesehen - wenn man nicht direkt den Mirror der Projektseite verwendet, ist das mMn. ein absolutes No-Go. Aber gut, auch andere Distributionen machen z.T. schwerwiegende Fehler, Stichwort Debian und SSH-Schlüsselgenerierung...

    Die deutsche Wiki zu Arch kann man großteils in die Tonne treten, da meist viel zu veraltet. Wer Arch ausprobieren möchte, dem rate ich dringend, sich an die englische Arch-Wiki zu halten.

    Bei der Installation von Arch sollte man wirklich alles andere als lern- und lesefaul sein. Selbst so Dinge wie CPU-Regulierung, Ruhezustand und die Energieeinstellung der Festplatte (vorallem bei Notebooks sinnvoll) müssen ebenfalls von Hand eingestellt werden.

    Ansonsten: Ich schreibe diesen Beitrag gerade unter laufendem Archlinux mit Xfce4, Kernel 3.0 mit ck-Patch, mit installiertem Catalyst 11.8-Treiber (der auch meinen FullHD-Fernseher über HDMI problemlos ansprechen kann), mit PulseAudio, auf einem BtrFS-Dateisystem. Das Ding rennt und bootet geschmeidiger als jede Windows-Version ohne DOS ;) . Natürlich kann man sich Arch auch ganz klassisch stabil einrichten mit ext3, LTS-Kernel und OpenSource-Treibern...

  5. Re: Arch Linux ist einfach die beste distribution der Trolle

    Autor: Admiral Troll Data 22.08.11 - 20:32

    Noch nie eine Linuxdistribution gesehen die eine solche Fanboy-Schaft hintersich herzieht und wo die Trolle auch jedem diese Distribution andrehen müssen.


    Grüße von einer anderen Linuxdistribution mit der Ich sehr zufrieden bin.


    LCARS läuft einwandfrei auf der Enterprise damit.

  6. Re: Arch Linux ist einfach die beste distribution der Trolle

    Autor: ArnyNomus 22.08.11 - 22:37

    Admiral Troll Data schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noch nie eine Linuxdistribution gesehen die eine solche Fanboy-Schaft
    > hintersich herzieht und wo die Trolle auch jedem diese Distribution
    > andrehen müssen.

    Gibt weitaus schlimmere. Und der harte Kern der Community ist eigentlich recht freundlich. Wir betreuen im IRC auch schon mal einen Ubuntu- oder CentOS-User.

    Was hier so geschrieben wird ist einfach "ich war mit XYZ unzufrieden, aber Arch gefällt mir weil...." - is das so schlimm?

  7. Re: Arch Linux ist einfach die beste distribution der Trolle

    Autor: alexThunder 22.08.11 - 23:38

    Admiral Troll Data schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noch nie eine Linuxdistribution gesehen die eine solche Fanboy-Schaft
    > hintersich herzieht und wo die Trolle auch jedem diese Distribution
    > andrehen müssen.

    Stinkige Fanboys kenn ich eher von Debian *duckundweg*

    Ich hab Arch auch mal ein paar Monate lang ausprobiert und fands eig. auch ganz cool. Und die (englische) Dokumentation ist ziemlich gut - Vorwissen braucht man kaum, nur Verstand, dann kommt man auch problemlos durch die Installation. Ich hatte das nur auf dem Notebook und als das mal ein paar Woche offline war, gabs bei AppSet irgendwann um die 320 Updates - ich hab zwar schon vorher befürchtet, dass das nicht gut geht, aber es trotzdem gewagt...dann bin ich wieder zurück zu Kubuntu ^^
    Ich schieb das Problem aber mal auf meine Wartungsfaulheit, aber trotzdem lief KDE mit Natty bei mir doch erwas runder als mit Arch.

    Aber pacman und yaourt + AUR find ich klasse - die Installation vom Catalyst lief z.B. seeeeeehr geschmeidig.

  8. Re: Arch Linux ist einfach die beste distribution

    Autor: Analysator 23.08.11 - 01:57

    Arch war toll.
    Hab's mal per Hand aufgesetzt, war jetzt nicht das Problem. Als ich das nochmal vor mir hatte, habe ich einfach auf die hier (chakra-project.org) zurückgegriffen und nur noch ein wenig was angepast. Lief gut, nettes System.

  9. Re: Arch Linux ist einfach die beste distribution der Trolle

    Autor: Admiral Troll Data 23.08.11 - 02:00

    ArnyNomus schrieb:
    > Was hier so geschrieben wird ist einfach "ich war mit XYZ unzufrieden, aber
    > Arch gefällt mir weil...." - is das so schlimm?


    Das hier ist sicher noch harmlos, die Community ist natürlich auch durchaus nett und hilfsbereit. Aber ich sah jetzt schon in so vielen Foren wo es um andere Distributionen ging, als Beispiel Gentoo oder Slackware. Dort wird effektiv in einem Unabhänigen Forum wo es für jede Distribution einen (Fanboy-)Thread gibt, durchaus in dem Slackware Thread von Archtrollen immer so geflamed das es wirklich nervig ist und das nur nicht in dem Forum.

    Prinzipell habe ich nichts gegen Archer aber diese haben doch durchaus den Hang dazu Ihre Distribution immer als besser dazustellen als andere Distributionen. Nunja der Post hier ist sicher auch etwas unobjektiv. Aber da mir das getrolle überall mehr und mehr auf den Geist geht. Schreib ich meine Meinung auch überall hinzu.


    Meine Meinung abzugeben ist ebenso erlaubt wie das Glashaus der Archer "We're #1!!111".

    Nun trolle ich auf meiner Enterprise weiter.

  10. Re: Arch Linux ist einfach die beste distribution der Trolle

    Autor: schneida.simon 23.08.11 - 22:49

    Admiral Troll Data schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hier ist sicher noch harmlos, die Community ist natürlich auch durchaus
    > nett und hilfsbereit. Aber ich sah jetzt schon in so vielen Foren wo es um
    > andere Distributionen ging, als Beispiel Gentoo oder Slackware. Dort wird
    > effektiv in einem Unabhänigen Forum wo es für jede Distribution einen
    > (Fanboy-)Thread gibt, durchaus in dem Slackware Thread von Archtrollen
    > immer so geflamed das es wirklich nervig ist und das nur nicht in dem
    > Forum.

    Ich bin selbst ein begeisterter Arch-User (ja muss sein :-) aber ich muss dir auch recht geben, dass aufällig viele Arch User für ihre eigene Distribution werben. Keine Ahnung woran das liegt (ich tippe ja eher nicht darauf, dass die Zielgruppe von ArchLinux Fanboys sind, diese sind ja bekanntlich bereits alle bei Apple hängen geblieben), sondern eher darauf, dass Arch tatsächlich toll ist und sich zudem von anderen Distributionen abhebt.

    Schaut man sich die regulären Distris ein wenig an, sei es jetzt Ubuntu, Fedora, Debian, OpenSuse, PCLinuxOS, Mint, etc. dann sind sie einander doch sehr ähnlich. Alle bringen einige Menge mehr oder weniger grafischer Hilfsutilities mit und versuchen die Interna des Systems möglichst gut vom User zu verstecken. ArchLinux (aber natürlich auch andere Systeme wie Gentoo und Slackware) heben sich hiervon deutlich ab und führen dem Nutzer von Anfang an vor Augen, mit was er es zu tun hat.

    Wie auch immer, ich find Arch toll und gratuliere zum neuen Image!

  11. Re: Arch Linux ist einfach die beste distribution

    Autor: Der Kaiser! 06.09.11 - 22:43

    > Mit Arch Linux bin ich bestens zufrieden, allerdings nur Experten zu empfehlen!

    > Wer noch nicht probiert hat, sollte dringend nachsehen!

    Was mir an Arch Linux am besten gefällt, ist die Dokumentation.

    Mit der Distribution selber kann ich wenig anfangen.

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. DENIC Services GmbH & Co. KG, Darmstadt
  3. AOK Nordost - Die Gesundheitskasse, Berlin
  4. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 53,99€
  2. (-15%) 16,99€
  3. 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

  1. Deutsche Industrie zu 5G: "Eine Lex China darf es nicht geben"
    Deutsche Industrie zu 5G
    "Eine Lex China darf es nicht geben"

    Ein Gesetz, das chinesische 5G-Ausrüster pauschal ausschließt, will die deutsche Industrie nicht. Auch in Großbritannien kommt es bald zur Entscheidung.

  2. Kernel: Linux 5.5 bringt Wireguard-Unterbau
    Kernel
    Linux 5.5 bringt Wireguard-Unterbau

    Die aktuelle Version 5.5 des Linux-Kernels bringt erste wichtige Arbeiten an Wireguard, verbessert das Cifs-Dateisystem für Samba-Shares und die Leistung einiger Komponenten.

  3. Temtem: Vom Kickstarter-Projekt zur Pokémon-Konkurrenz
    Temtem
    Vom Kickstarter-Projekt zur Pokémon-Konkurrenz

    Mit Temtem liefert das spanische Entwicklerstudio Crema Games den ersten Überraschungserfolg im PC-Spielejahr 2020 auf. Und das, obwohl es auf Kickstarter nur mäßig viel Geld sammeln konnte - und obwohl sich sogar die Community schon früh Sorgen wegen der Ähnlichkeit mit Pokémon machte.


  1. 17:19

  2. 16:55

  3. 16:23

  4. 16:07

  5. 15:15

  6. 15:00

  7. 14:11

  8. 13:43