1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux-Distributionen: Canonical…

5 Jahre Unterstützung, auch für die Desktop-Variante

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 5 Jahre Unterstützung, auch für die Desktop-Variante

    Autor: keineZeit 03.02.12 - 17:18

    Das ist sehr vernünftig und garantiert Planungssicherheit. In einem gewerblichen Umfeld nicht zu unterschätzen. Sieht so aus, als wären die Macher von Ubuntu hier auf dem richtigen Weg.

  2. Re: 5 Jahre Unterstützung, auch für die Desktop-Variante

    Autor: BasAn 03.02.12 - 17:36

    RedHat hat gerade auf 13 Jahre Support erhöht ;)

    https://www.golem.de/news/red-hat-zehn-jahre-support-fuer-rhel-5-und-6-1202-89481.html

  3. Re: 5 Jahre Unterstützung, auch für die Desktop-Variante

    Autor: AndréGregor-Herrmann 06.02.12 - 17:57

    BasAn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RedHat hat gerade auf 13 Jahre Support erhöht ;)
    >
    ...und ist kein ausgesprochenes Desktop-System sondern ein Enterprise-*Server* ;-)

    Gruß

    André

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Amberg/Oberpfalz, Landshut, Nürnberg, Würzburg
  3. SCHOTT AG, Mainz
  4. Limbach Gruppe SE, Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 4,99€
  2. 4,21€
  3. 26,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

  1. Anbox: Canonical bringt Android in die Cloud
    Anbox
    Canonical bringt Android in die Cloud

    Mit Anbox laufen Android-Apps auch in üblichen Linux-Distributionen. Ubuntu-Sponsor Canonical steckt die Technik nun in die Cloud, um damit auch Streaming-Angebote wie Gaming umzusetzen.

  2. Snapdragon 720G/662/460: Qualcomm bringt 8-nm-Chips mit Navic und Wi-Fi 6
    Snapdragon 720G/662/460
    Qualcomm bringt 8-nm-Chips mit Navic und Wi-Fi 6

    LTE bleibt trotz 5G weiter wichtig und mit Navic wird ein regionales indisches Satellitennavigationssystem unterstützt: Qualcomm hat den Snapdragon 720G mit 8-nm-Technik, den Snapdragon 662 mit HEIF-Support und den Snapdragon 460 mit Performance-Kernen vorgestellt.

  3. Mobilfunk: Neue Pause-Bedingungen für Freenet Funk
    Mobilfunk
    Neue Pause-Bedingungen für Freenet Funk

    Die Bedingungen für den Mobilfunktarif Freenet Funk ändern sich heute. Pro Jahr kann der Tarif nur noch an 30 Tagen pausiert werden. An allen übrigen Tagen fällt eine Art Grundgebühr für eine Pause an.


  1. 10:33

  2. 10:18

  3. 10:00

  4. 09:04

  5. 08:59

  6. 08:48

  7. 08:26

  8. 07:39