1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux: Fedora diskutiert Btrfs und…

Viele nützliche Funktionen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Viele nützliche Funktionen

    Autor: treba 01.07.20 - 15:32

    Ich nutze Fedora seit ein paar Jahren schon mit einem quasi identischem Setup wie im Vorschlag. BTRFS (oder allgemein CoW FSs) hat ein paar echt nette Features. Zum Beispiel kann ich große Projektordner (oder riesige Spiele, was auch immer) innerhalb von Sekundenbruchteilen (ok, manchmal Sekunden) ohne zusätzlichen Speicherverbrauch kopieren, daran herum experimentieren etc. - der zusätzlich benötigte Speicherplatz ist halt nur das Delta zwischen den beiden Versionen. Nautilus macht das auch automatisch auf BTRFS Partitionen.

    Auf dem Server habe ich zudem einen Haufen LXD-Container - sie teilen sich auch jeweils den Speicherplatz. Und wenn nach ein paar Monaten die Container unabhängig voneinander Updates gemacht haben und deshalb die Dateien mehrfach vorhanden sind läuft einmal ein Cronjob durch der wieder alles Dedupliziert.

    Größtes Manko für mich ist die fehlende native Verschlüsselung auf Ordner-Ebene, wie EXT4 und XFS sie beherrschen. Aber daran wird anscheinend schon gearbeitet, damit BTRFS mit systemd-homed Verschlüsselung für verschiedene User anbieten kann.

    Probleme hatte ich seit 2016 mit dem Setup noch keine - zumindest kann ich mich nicht entsinnen.

  2. Re: Viele nützliche Funktionen

    Autor: ashahaghdsa 01.07.20 - 16:05

    Probleme hatte ich schon öfters. Und zwar immer, wenn der freie Speicher unter 1GB sank. Dann half auch löschen von Dateien nichts mehr. Dann hab ich immer die Swap Partition gelöscht, zum BTRFS pool hinzugefügt, neu balanciert und die Swap wieder ausgehängt.

    Das ist mir besonders gerne beim system-upgrade passiert. Vorher hab ich natürlich nen Snapshot gemacht, daher konnte ich das System immer wieder retten.

    Aber Snapshots sind schon ganz nett.

  3. Re: Viele nützliche Funktionen

    Autor: Schattenwerk 01.07.20 - 18:18

    treba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf dem Server habe ich zudem einen Haufen LXD-Container - sie teilen sich
    > auch jeweils den Speicherplatz.

    Wobei Deduplication mit sehr viel bedacht eingesetzt werden sollte. Nutzt man dieses Feature und denkt nicht dran, dann versaut man sich somit z.B. seine "Backup-Kopien", die man schnell vorher aus Gewohnheit mit -reflink angelegt hat.

    Außerdem kann Deduplication für die Performance ziemlich bitter sein. Wenn ich z.B. eine 4GB Datei per Deduplication "einspare" und diese sich dann doch mal ändert, dann muss nicht der jeweilige Block geändert werden sondern erst einmal die komplette Datei als Kopie erzeugt werden, was in dem Moment natürlich viel Zeit kostet.

    Grundsätzlich kann Deduplication also nett sein, wenn man weiß sie richtig einzusetzen und auch versteht, welche Vorteile und Risiken damit verbunden sind.

  4. Re: Viele nützliche Funktionen

    Autor: Neuro-Chef 01.07.20 - 18:52

    ashahaghdsa schrieb:
    > Probleme hatte ich schon öfters. Und zwar immer, wenn der freie Speicher
    > unter 1GB sank. Dann half auch löschen von Dateien nichts mehr. Dann hab
    > ich immer die Swap Partition gelöscht, zum BTRFS pool hinzugefügt, neu
    > balanciert und die Swap wieder ausgehängt.
    Ich stelle mir gerade vor, wie ich solch eine Prozedur meiner letztes Jahr wegen wiederholt verseuchter Windows-Installationen zu Fedora überredeten Schwester am Telefon erkläre.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  5. Re: Viele nützliche Funktionen

    Autor: 486dx4-160 01.07.20 - 22:12

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ashahaghdsa schrieb:
    > > Probleme hatte ich schon öfters. Und zwar immer, wenn der freie Speicher
    > > unter 1GB sank. Dann half auch löschen von Dateien nichts mehr. Dann hab
    > > ich immer die Swap Partition gelöscht, zum BTRFS pool hinzugefügt, neu
    > > balanciert und die Swap wieder ausgehängt.
    > Ich stelle mir gerade vor, wie ich solch eine Prozedur meiner letztes Jahr
    > wegen wiederholt verseuchter Windows-Installationen zu Fedora überredeten
    > Schwester am Telefon erkläre.

    Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass deine Schwester die Festplatte komplett voll schreibt?

  6. Re: Viele nützliche Funktionen

    Autor: Neuro-Chef 02.07.20 - 00:47

    486dx4-160 schrieb:
    > Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass deine Schwester die Festplatte
    > komplett voll schreibt?
    Jedenfalls um ein vielfacher höher als die, dass sie plötzlich Btrfs-Features nutzen will.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  7. Re: Viele nützliche Funktionen

    Autor: ashahaghdsa 02.07.20 - 10:35

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jedenfalls um ein vielfacher höher als die, dass sie plötzlich
    > Btrfs-Features nutzen will.

    Dann hast du hoffentlich nicht manuell auf BTRFS umgestellt... ich hab aber gehört, dass das Problem inzwischen behoben sein soll. Ist aber 'ganz einfach':

    - Start abbrechen nach grub.
    - e drücken
    - in der Zeite, die mit linux anfängt anhängen: single init=/bin/bash
    - Strg+x startet dann in ne shell
    - swapof /dev/sda2
    - btrfs device add /dev/sda2 /
    wer will kann jetzt mit reboot neu starten und Dateien löschen. Wichtig danach (oder jetzt) in ner root shell:
    - btrfs fi balance start -dusage=97 /
    - warten (lange)
    - btrfs device delete /dev/sda2 /
    - swapon /dev/sda2

    wer nicht weiß, was seine Swap partition ist, swapon ohne parameter spuckt die aktuell genutzte aus.
    Ganz einfach per telefon vermittelbar ;-)

  8. Re: Viele nützliche Funktionen

    Autor: Steffo 02.07.20 - 12:17

    ashahaghdsa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wer nicht weiß, was seine Swap partition ist, swapon ohne parameter spuckt
    > die aktuell genutzte aus.
    > Ganz einfach per telefon vermittelbar ;-)

    Ich glaub, du hast noch nie ernsthaft über Telefon einen DAU supported. Da scheitern plötzlich die einfachsten Dinge!
    Bei deinem Beispiel scheitert es schon daran, dass sich der User 10 mal vertippen wird und dann sinkt auch die Geduld auf beiden Enden der Telefonleitung.

  9. Re: Viele nützliche Funktionen

    Autor: ashahaghdsa 02.07.20 - 13:28

    Steffo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ganz einfach per telefon vermittelbar ;-)
    > Ich glaub, du hast noch nie ernsthaft über Telefon einen DAU supported. Da
    > scheitern plötzlich die einfachsten Dinge!

    Oh doch. Du unterschätzt wie deutlich ich mit den Augen zwinker und das mit übertrieben ernsthafter Stimme sage. Ich hab sowas ähnliches gerade mit meinem Bruder durch, der seit 5 Jahren Linux nutzt, dass er selber installiert hat und den bezeichne ich nicht als DAU. (Seine Platte war voll auf EXT4. Also nur Dateien Löschen, kein GRUB gebastel oder BTRFS sums. Diagnose und Problemlösung haben ~5 Tage gedauert, überwiegend per Mail.)

    Am schwierigsten finde ich übrigens den Rückkanal. "Hat das jetzt funktioniert oder steht da eine Fehlermeldung?" - "Also *fängt an von oben alles unwichtige vorzulesen*".....

  10. Re: Viele nützliche Funktionen

    Autor: Steffo 02.07.20 - 15:39

    ashahaghdsa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh doch. Du unterschätzt wie deutlich ich mit den Augen zwinker und das mit
    > übertrieben ernsthafter Stimme sage. Ich hab sowas ähnliches gerade mit
    > meinem Bruder durch, der seit 5 Jahren Linux nutzt, dass er selber
    > installiert hat und den bezeichne ich nicht als DAU. (Seine Platte war voll
    > auf EXT4. Also nur Dateien Löschen, kein GRUB gebastel oder BTRFS sums.
    > Diagnose und Problemlösung haben ~5 Tage gedauert, überwiegend per Mail.)

    5 Tage mit einem Nicht-DAU also. Dann ist Btrfs mit einem DAU schon erst recht nicht praktikabel.

  11. Re: Viele nützliche Funktionen

    Autor: Neuro-Chef 02.07.20 - 16:42

    ashahaghdsa schrieb:
    > Dann hast du hoffentlich nicht manuell auf BTRFS umgestellt...
    Ich kann zur Not auch manuell partitionieren, viele andere potenzielle Nutzer da draußen aber erstmal nicht. Denen beim Installieren per Default so eine Monströsität von "Dateisystem" unterzujubeln ist schlicht bösartig.

    > Ist aber 'ganz einfach':
    >
    > - Start abbrechen nach grub.
    > - e drücken
    > - in der Zeite, die mit linux anfängt anhängen: single init=/bin/bash
    > - Strg+x startet dann in ne shell
    > - swapof /dev/sda2
    > - btrfs device add /dev/sda2 /
    > wer will kann jetzt mit reboot neu starten und Dateien löschen. Wichtig
    > danach (oder jetzt) in ner root shell:
    > - btrfs fi balance start -dusage=97 /
    > - warten (lange)
    > - btrfs device delete /dev/sda2 /
    > - swapon /dev/sda2
    >
    > wer nicht weiß, was seine Swap partition ist, swapon ohne parameter spuckt
    > die aktuell genutzte aus.
    > Ganz einfach per telefon vermittelbar ;-)
    Du, ich bin letztens erst selbst daran gescheitert, eine nach Umzug auf größere SSD gelöschte Swap-Partition wiederherzustellen, obwohl ich sogar die UUID an die alte angepasst hatte. Aber Pustekuchen, das initramfs-Image war da pingelig und wollte egal ob ganz ohne oder mit der neuen schlicht garnicht mehr starten.
    Direkt nach dem Klonen war erstmal alles normal, damit sind die Geräte-Bezeichnungen (nvmexn1py statt sdxy) als Fehlerquelle wohl raus. Ich weiß bis heute nicht, was das Problem war.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  12. Re: Viele nützliche Funktionen

    Autor: ashahaghdsa 03.07.20 - 09:11

    Steffo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 5 Tage mit einem Nicht-DAU also. Dann ist Btrfs mit einem DAU schon erst
    > recht nicht praktikabel.
    Das war eine Anekdote, dass ich sehr wohl weiß, dass mein Ratschlag nicht DAU kompatibel ist. Sein Dateisystem war wie geschrieben EXT4.

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ashahaghdsa schrieb:
    > > Dann hast du [sie] hoffentlich nicht manuell auf BTRFS umgestellt...
    > Ich kann zur Not auch manuell partitionieren, viele andere potenzielle
    > Nutzer da draußen aber erstmal nicht.
    Der Kommentar bezog sich auf deine Schwester.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Berlin
  2. VetterTec GmbH, Kassel
  3. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  4. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  2. 18,99€
  3. (u. a. Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist für 7,20€, Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist: Link...
  4. 11,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme