1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux: Fedora will Konzept…

Eine selten dämliche Entscheidung! Mit F27 wird es dann die DLL Hölle geben!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Eine selten dämliche Entscheidung! Mit F27 wird es dann die DLL Hölle geben!

    Autor: MingaMinga 30.07.17 - 14:43

    Seit F20 funktioniert mit einer Ausname die Paketverwaltung unter Fedora ausgezeichnet. Ich frage mich, welchen Mehrwert sich die Entscheider davon entscheiden.

    Es war ein herausragendes Feature von Fedora, dass man sich auf die Paketverwaltung verlassen konnte und die Abhängigkeiten sauber verwaltet worden. In Zukunft wird man sich auf Unverstäglichkeiten zwischen FE und Basis OS einstellen dürfen. Das dürfte dann das Ende von Fedora gewesen sein.

    Offenbar möchten die Roten-Hüte die Distribution von Fefora zu einem Versuchskaninchen umgestalten.

  2. Re: Eine selten dämliche Entscheidung! Mit F27 wird es dann die DLL Hölle geben!

    Autor: Theoretiker 04.08.17 - 09:38

    Fedora ist ein Versuchskaninchen, das war doch schon immer so. Allerdings heißt das nicht, dass sie es absichtlich zerstören.

    Gerade da sie ja mit DNF einen neuen Paketmanager für RPM neu entwickelt haben und dort so Dinge wie ein exakter SAT-Solver drin sind, schien es schon noch einen Fokus auf RPM zu geben.

    Was ich als C++ Entwickler manchmal frustrierend finde ist das Management der Abhängigkeiten. So sind auf verschiedenen Systemen unterschiedliche Versionen installiert. Und wenn man eine Bibliothek mit instabiler API hat, wünscht man sich, dass man eine feste Version mitliefern kann. Aber ob Flatpak der richtige Ansatz für eine Lösung ist, weiß ich nicht.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche Mitarbeiterin (m/w/d) an der Fakultät für Informatik
    Universität der Bundeswehr München, Neubiberg (Home-Office möglich)
  2. Softwareentwickler (m/w/d) für Wäge- und Automatisierungs-Systeme
    SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim bei Köln
  3. IT Information Security Analyst (m/w/d)
    Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  4. Frontend Entwickler/C ++ Entwickler (m/w/d) im Bereich Qt/QML
    Vemcon GmbH, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. God of War für 34,99€, Horizon Zero Dawn - Complete Edition für 21,99€, Days Gone für...
  2. (u. a. Humankind für 27,99€, Two Point Hospital für 7,50€, Endless Legend für 6,50€)
  3. (stündlich aktualisiert)
  4. 3,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ferngesteuertes Auto ausprobiert: Wenn 4G für das Autofahren nicht ausreicht
Ferngesteuertes Auto ausprobiert
Wenn 4G für das Autofahren nicht ausreicht

Der Carsharing-Anbieter Elmo zeigt uns seine Lösung für ferngesteuertes Fahren in Städten und stößt dabei an die Grenzen der deutschen Mobilfunknetze.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. EU-Verkehrsminister Lkw-Ladepunkte an allen wichtigen Straßen bis 2030
  2. Bloomberg Die Revolution in der E-Mobilität auf zwei Rädern
  3. Elektromobilität Produktion von Elektroautos ist 2021 stark gestiegen

Technics EAH-A800 im Praxistest: Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer
Technics EAH-A800 im Praxistest
Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer

Technics' neuer ANC-Kopfhörer EAH-A800 ist eine der besten Alternativen zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer WH-1000XM5. Im Bereich Akkulaufzeit liefert er sogar Spitzenleistung.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Akkutechnik: CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich
    Akkutechnik
    CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich

    Der größte Akku-Hersteller der Welt hat seine Akkupacks weiter optimiert und stellt damit Teslas alte 4680-Technik in den Schatten.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Fernverkehr MAN baut 100 Millionen Euro teures Batteriewerk für E-Lkw
    2. Elektromobilität Rock Tech Lithium baut Lithiumhydroxid-Fabrik in Guben
    3. Akkutechnik Our Next Energy baut Akku für 1.000 km-BMW-Prototyp