1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux-Gaming: Valve entfernt Steam…

Der Shop von Windows 10 ist ja auch gefloppt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Shop von Windows 10 ist ja auch gefloppt

    Autor: Herr Unterfahren 03.04.18 - 15:23

    Zumindest kenne ich niemanden, der den nutzt.

    Also warum sollte Valve noch viel Liebe in das eigene Konsolenprogramm stecken?

    Stattdessen haben sich Valve und Microsoft irgendwie arrangiert. Der PC ist und bleibt ein Spielesystem, mit Windows 10 als Betriebssystem und Steam als Standard- Spieleshop.

    Gut immerhin, daß SteamOS und der Linux- Support beibehalten wird.

  2. Re: Der Shop von Windows 10 ist ja auch gefloppt

    Autor: erma 03.04.18 - 15:42

    Es gibt nen Windows 10 Store?

  3. Re: Der Shop von Windows 10 ist ja auch gefloppt

    Autor: Tris 03.04.18 - 15:43

    Naja man sollte nicht zu kurzfristig denken... beim Browser war MS lange erfolglos bis sie Netscape platt gemacht haben! Und der MS-Store ist von nun an bei jeder Installtion von Anfang an mit dabei (im Gegensatz zu Steam)...
    ... auch wenn ich persönlich glaube das MS sich nicht gegen Steam nicht durchsetzt sollte Valve nicht so dumm sein ihren "Plan B" aufzugeben!

  4. Re: Der Shop von Windows 10 ist ja auch gefloppt

    Autor: FreiGeistler 04.04.18 - 07:49

    Habe mich letzthin darüber gewundert: warum sind der Windows Store, die Xbox-App und sogar der Gamemode auf Windows Server 2016 vorinstalliert?
    Soll man sich neben dem Einrichten des DNS ein Spielchen gönnen können?

  5. Re: Der Shop von Windows 10 ist ja auch gefloppt

    Autor: BRB 04.04.18 - 11:37

    Herr Unterfahren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zumindest kenne ich niemanden, der den nutzt.
    >
    > Also warum sollte Valve noch viel Liebe in das eigene Konsolenprogramm
    > stecken?
    >
    > Stattdessen haben sich Valve und Microsoft irgendwie arrangiert. Der PC ist
    > und bleibt ein Spielesystem, mit Windows 10 als Betriebssystem und Steam
    > als Standard- Spieleshop.
    >
    > Gut immerhin, daß SteamOS und der Linux- Support beibehalten wird.

    einen Vorteil bietet der Windows 10-Shop, der ihm womöglich nochmal einen Schub verpassen könnte: "Play Anywhere". Der Gedanke nur noch einmal für Konsole und PC einkaufen zu müssen und/oder auch die X-Box-Exclusives (Forza, Gears, Halo usw...) auf dem PC verfügbar zu haben ist schon ziemlich reizvoll.

    Der einzige Nachteil sind die im Vergleich mit Steam immer noch sehr hohen Preise, aber mittlerweile passt Microsoft da auch an.

  6. Re: Der Shop von Windows 10 ist ja auch gefloppt

    Autor: Dwalinn 04.04.18 - 17:26

    Die Preise sind eigentlich recht ähnlich, nur hat Steam die besseren Sales.

    Play Anywhere ist auf alle Fälle genial. Ich bin mal gespannt was MS für die nächste Konsolen Generation plant, vll werden dann die Grenzen endgültig eingerissen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Bonn
  2. DRÄXLMAIER Group, Garching
  3. Diehl Defence GmbH & Co. KG, Überlingen am Bodensee
  4. TOPdesk Deutschland GmbH, Kaiserslautern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ghostrunner für 14,99€, Death Stranding für 21,99€, Destiny 2 - Upgrade Edition (Steam...
  2. (u. a. Crucial P2 PCIe-SSD 1TB für 84,58€, Crucial MX500 SATA-SSD 500GB für 58,91€, Crucial...
  3. (u. a. Mega Man Legacy Collection 2 für 5,99€, Unrailed! für 11€, Embr für 11€)
  4. 1.099€ (Bestpreis mit MediaMarkt und Amazon)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
Laschet, Merz, Röttgen
Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
  2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss

Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter