1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux-Handheld: Open-Pandora…

Ich hoffe mal das schafft er

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich hoffe mal das schafft er

    Autor: SoniX 24.08.11 - 10:49

    EvilDragon hat ja in dem Projekt immer schon richtig Gasgegeben. Bis zur letzten Minute hat er geschraubt und gebastelt.

    Ich hoffe mal, dass es ihm nicht zuviel wird den Grossteil der Produktion zu übernehmen. Er hat ja nun schon alle Hände voll zu tun.

    Wünsche ihm gutes Gelingen!

  2. Re: Ich hoffe mal das schafft er

    Autor: R.I.P 24.08.11 - 11:19

    Ich hoff so sehr, dass die Produktion jetzt schneller geht. Ich warte mittlerweile 1 1/2 Jahre drauf :-(

    Ich bin in Batch 2 unter den ersten 100 :-)

  3. Re: Ich hoffe mal das schafft er

    Autor: SoniX 24.08.11 - 11:47

    Dann hoffe ich mit dir.

    Ich war auch batch 2, habe mir aber erlaubt mich vorzuschummeln ;-)

  4. Re: Ich hoffe mal das schafft er

    Autor: EvilDragon 24.08.11 - 13:12

    Ich hoffe auch mit Euch :D

    Es wird viel passieren - evtl. gibt es sogar Pandoras mit dem neueren Prozessor, aber das wird alles gerade geplant und ausgelotet.

  5. Re: Ich hoffe mal das schafft er

    Autor: Serenity 24.08.11 - 13:57

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EvilDragon hat ja in dem Projekt immer schon richtig Gasgegeben.

    Achso, und das hat trotzdem 2,5 Jahre gedauert, bis das erste Gerät rausgekommen ist, das vorbestellt wurde?




    EvilDragon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hoffe auch mit Euch :D
    >
    > Es wird viel passieren - evtl. gibt es sogar Pandoras mit dem neueren
    > Prozessor, aber das wird alles gerade geplant und ausgelotet.

    Und schon wieder wird ein Versprechen gebrochen, dass am Anfang getroffen wurde, nämlich dass man nix an der Hardware ändern wird. Naja, die alten Pandoras werden dann wohl im Preis stark fallen, wenn das passieren wird. Wer will einen Single-Core ARM, wenn man einen Dual-Core ARM mit 1GHZ verbaut?

  6. Re: Ich hoffe mal das schafft er

    Autor: SoniX 24.08.11 - 14:21

    Serenity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SoniX schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > EvilDragon hat ja in dem Projekt immer schon richtig Gasgegeben.
    >
    > Achso, und das hat trotzdem 2,5 Jahre gedauert, bis das erste Gerät
    > rausgekommen ist, das vorbestellt wurde?

    Das is nun n Scherz oder?

    Die Pandoras sind ja nicht schon dagelegen und haben nur darauf gewartet bis man sie zusammenschraubt. Die wurden von Grund auf neu entwickelt.

    > EvilDragon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hoffe auch mit Euch :D
    > >
    > > Es wird viel passieren - evtl. gibt es sogar Pandoras mit dem neueren
    > > Prozessor, aber das wird alles gerade geplant und ausgelotet.
    >
    > Und schon wieder wird ein Versprechen gebrochen, dass am Anfang getroffen
    > wurde, nämlich dass man nix an der Hardware ändern wird. Naja, die alten
    > Pandoras werden dann wohl im Preis stark fallen, wenn das passieren wird.
    > Wer will einen Single-Core ARM, wenn man einen Dual-Core ARM mit 1GHZ
    > verbaut?

    Ehm.. du hast dann ja nicht beide zur Wahl sondern nur die Neuere.
    Ausserdem wird es ja nur angedacht. Vielleicht kommts, vielleicht auch nicht.

    Und wann bitte wurde versprochen, dass man niemals die Hardware ändern wird?

    Es ist gut, wenn man die Hardware ändert. Sei es weil man das ein oder andere hinzufügt oder entfernt oder schlichtwegs erneuert.

    Stört dich das nun wirklich soo sehr, wenn die Pandora eine zB schnellere CPU bekommt?

  7. Re: Ich hoffe mal das schafft er

    Autor: Serenity 24.08.11 - 15:01

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Serenity schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > SoniX schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > EvilDragon hat ja in dem Projekt immer schon richtig Gasgegeben.
    > >
    > > Achso, und das hat trotzdem 2,5 Jahre gedauert, bis das erste Gerät
    > > rausgekommen ist, das vorbestellt wurde?
    >
    > Das is nun n Scherz oder?
    >
    > Die Pandoras sind ja nicht schon dagelegen und haben nur darauf gewartet
    > bis man sie zusammenschraubt. Die wurden von Grund auf neu entwickelt.
    >
    > > EvilDragon schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich hoffe auch mit Euch :D
    > > >
    > > > Es wird viel passieren - evtl. gibt es sogar Pandoras mit dem neueren
    > > > Prozessor, aber das wird alles gerade geplant und ausgelotet.
    > >
    > > Und schon wieder wird ein Versprechen gebrochen, dass am Anfang
    > getroffen
    > > wurde, nämlich dass man nix an der Hardware ändern wird. Naja, die alten
    > > Pandoras werden dann wohl im Preis stark fallen, wenn das passieren
    > wird.
    > > Wer will einen Single-Core ARM, wenn man einen Dual-Core ARM mit 1GHZ
    > > verbaut?
    >
    > Ehm.. du hast dann ja nicht beide zur Wahl sondern nur die Neuere.
    > Ausserdem wird es ja nur angedacht. Vielleicht kommts, vielleicht auch
    > nicht.
    >
    > Und wann bitte wurde versprochen, dass man niemals die Hardware ändern
    > wird?
    >
    > Es ist gut, wenn man die Hardware ändert. Sei es weil man das ein oder
    > andere hinzufügt oder entfernt oder schlichtwegs erneuert.
    >
    > Stört dich das nun wirklich soo sehr, wenn die Pandora eine zB schnellere
    > CPU bekommt?

    nein, es ist kein scherz, dass behauptet wurde, dass die Pandora 3 Monate nach vorbestellungen erscheinen soll. Danach wurden immer 2 Monate draufgelegt, mal auch 4 und man hat seine Kunden hingehalten. Schnell ist er somit nicht gewesen, sondern es wurde andauernd getrödelt. Der Grund, warum das Gerät über 2 Jahre länger dauert war die Entscheidung, dass man zu 100% wollte, dass die Hardware funktioniert und nichtmal das hat man geschafft. Immer wieder kam es bei den ersten Auslieferungen zu defekten Nubs. Von "ED ist schnell" kann da keine Rede sein. Er baut vielleicht schnell zusammen, aber das war es dann auch schon.

    Um die Zeit der Vorbestellungen kam im Forum die Frage und ED hat diese auch so beantwortet. Steht sogar in eurem Wiki: http://wiki.openpandora.de/FAQ#Wird_es_irgendwelche_Hardware-.C3.84nderungen_in_der_zweiten_Produktionreihe_im_Jahr_2010_geben.3F
    notwendig wird die Hardwareänderung nicht sein.

    Natürlich hat man die neuere zur Auswahl. Aber da haben dann Tausende auf ihre Pandora 2 Jahre gewartet, die alte Hardware dann genommen und nun wird vielleicht entschlossen, man baue bessere rein.

  8. Re: Ich hoffe mal das schafft er

    Autor: SoniX 24.08.11 - 15:32

    Serenity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nein, es ist kein scherz, dass behauptet wurde, dass die Pandora 3 Monate
    > nach vorbestellungen erscheinen soll. Danach wurden immer 2 Monate
    > draufgelegt, mal auch 4 und man hat seine Kunden hingehalten. Schnell ist
    > er somit nicht gewesen, sondern es wurde andauernd getrödelt. Der Grund,
    > warum das Gerät über 2 Jahre länger dauert war die Entscheidung, dass man
    > zu 100% wollte, dass die Hardware funktioniert und nichtmal das hat man
    > geschafft. Immer wieder kam es bei den ersten Auslieferungen zu defekten
    > Nubs. Von "ED ist schnell" kann da keine Rede sein. Er baut vielleicht
    > schnell zusammen, aber das war es dann auch schon.

    Ich konnte nirgendwo etwas lesen von "In drei Monaten ist die Pandora fertig".

    Zwei Jahre ist eine gute Zeit um so ein Produkt zu entwickeln!
    Das beginnt mit grundlegenden Sachen wie dem Layout, man muss das Board entwerfen, man muss die Nubes entwerfen, man muss Probestücke produzieren lassen, man musste viel herumrechnen, man musste geeignete Lieferanten finden... ich bin garnicht fähig die Tragweite eines solchen Projektes wiederzugeben. Da könnte man wahrscheinlich Bücher damit füllen.

    In drei Monaten baut dir keiner so eine Konsole.

    Hier von Trödeln zu sprechen grenzt schon fast an Rufmord.
    Ich schätze die Arbeit von EvilDragon.
    Wenn du es nicht tust, naja, jeder darf seine Meinung haben.

    > Um die Zeit der Vorbestellungen kam im Forum die Frage und ED hat diese
    > auch so beantwortet. Steht sogar in eurem Wiki:
    > wiki.openpandora.de#Wird_es_irgendwelche_Hardware-.C3.84nderungen_in_der_zw
    > eiten_Produktionreihe_im_Jahr_2010_geben.3F
    > notwendig wird die Hardwareänderung nicht sein.
    >
    > Natürlich hat man die neuere zur Auswahl. Aber da haben dann Tausende auf
    > ihre Pandora 2 Jahre gewartet, die alte Hardware dann genommen und nun wird
    > vielleicht entschlossen, man baue bessere rein.

    Da steht:
    "Es wird keine größeren Änderungen zwischen den verschiedenen Produktionsreihen (Batches) an der Hardware geben. Kleine Änderungen kommen nur dann vor, wenn diese auch notwendig sind."

    Und grössere Änderungen wird es auch nicht geben. Die Pandora bleibt eine Pandora. Vielleicht bekommt sie mehr Ram, vielleicht eine schnellere CPU. Wer weiß...

    Du drehst dir das auch so hin wie du es gerade möchtest gell?
    Es ist nicht so, dass Vorbesteller alte Hardware bekommen, sondern genau das was sie auch bestellt haben. Es ist eher so, dass neue Besteller dann aktualisiertere Hardware bekommen.

    Gerade das OpenPandoraprojekt ist ja sagenhaft durchsichtig. Man kann an vielen Stellen mitlesen und bekommt immer mit was nun genau gemacht wird. Man weiß wenn es Probleme gibt und auch wenn alles glatt läuft. Man kann auch gerne mitreden und seine eigenen Ideen kundtun.

    Ich weiß ehrlich gesagt nicht warum du so dagegen bist.

  9. Re: Ich hoffe mal das schafft er

    Autor: Serenity 24.08.11 - 17:11

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ich konnte nirgendwo etwas lesen von "In drei Monaten ist die Pandora
    > fertig".
    >

    Schau mal im Forum... die erste Aussage war: Vorbestellung Ende September/Anfang-Oktober. Auslieferung Mitte November-Anfang Dezember. Dann hat man gehofft, dass man vor Weihnachten noch ein paar wenige ausliefert. Dann hat Craig mal einen Termin genannt (ich glaube das war mitte April oder so) usw. So ging das die ganze Zeit.

    > Zwei Jahre ist eine gute Zeit um so ein Produkt zu entwickeln!

    Nicht wenn man behauptet, man liefere das Produkt 2 Monate nach Vorbestellung.

    > Das beginnt mit grundlegenden Sachen wie dem Layout, man muss das Board
    > entwerfen, man muss die Nubes entwerfen, man muss Probestücke produzieren
    > lassen, man musste viel herumrechnen, man musste geeignete Lieferanten
    > finden... ich bin garnicht fähig die Tragweite eines solchen Projektes
    > wiederzugeben. Da könnte man wahrscheinlich Bücher damit füllen.

    Nein, kann man nicht. Ich habe mir das auch sehr sehr kompliziert vorgestellt, doch im Grunde sind das weniger als ein Duzend Arbeitsschritte, die man machen muss. Das hat das OpenPandora Team auch gemacht, allerdings hat jeder arbeitsschritt deutlich länger gebraucht als geplant (man sie 2Monate zu 2,5-3Jahre)


    > In drei Monaten baut dir keiner so eine Konsole.

    So eine Konsole will ich auch nicht... und in 3 Monaten geht das schon, wenn ich jetzt alle Teile bestelle.

    > Hier von Trödeln zu sprechen grenzt schon fast an Rufmord.
    > Ich schätze die Arbeit von EvilDragon.
    > Wenn du es nicht tust, naja, jeder darf seine Meinung haben.

    Hier von Trödel zu sprechen ist sogar untertrieben wenn man bedenkt, dass man in 2 Monaten ein Gerät ausliefern wollte und über 2 Jahre gebraucht hat.

    > Da steht:
    > "Es wird keine größeren Änderungen zwischen den verschiedenen
    > Produktionsreihen (Batches) an der Hardware geben. Kleine Änderungen kommen
    > nur dann vor, wenn diese auch notwendig sind."
    >
    > Und grössere Änderungen wird es auch nicht geben. Die Pandora bleibt eine
    > Pandora. Vielleicht bekommt sie mehr Ram, vielleicht eine schnellere CPU.
    > Wer weiß...
    >

    Du hast es zitiert, aber nicht richtig gelesen.
    Ich schreib mal das entscheidene Satz 5 mal hintereinander:
    ".. wenn diese auch notwendig sind."
    ".. wenn diese auch notwendig sind."
    ".. wenn diese auch notwendig sind."
    ".. wenn diese auch notwendig sind."
    ".. wenn diese auch notwendig sind."
    Die Verbesserung ist nicht notwendig.

    > Du drehst dir das auch so hin wie du es gerade möchtest gell?

    Nein, das machst du. Ich bin kein Fanboy. Ich hab das Projekt von Anfang an mitverfolgt und war sehr aktiv. Ich weiß es vermutlich besser als du.

    > Es ist nicht so, dass Vorbesteller alte Hardware bekommen, sondern genau
    > das was sie auch bestellt haben. Es ist eher so, dass neue Besteller dann
    > aktualisiertere Hardware bekommen.

    Ja, darum geht es ja. wenn ich jetzt bestelle und sagen wir das Gerät schafft es in 2 Monaten bei mir zu sein, habe ich im endeffekt weniger investiert als die Vorbesteller und trotzdem ein besseres Gerät erhalten, das mit den Problemen von N64, PSX etc. Emulator besser klar kommt.

    > Gerade das OpenPandoraprojekt ist ja sagenhaft durchsichtig. Man kann an
    > vielen Stellen mitlesen und bekommt immer mit was nun genau gemacht wird.
    > Man weiß wenn es Probleme gibt und auch wenn alles glatt läuft. Man kann
    > auch gerne mitreden und seine eigenen Ideen kundtun.

    Das stimmt hinten und vorne nicht. Man bekam zu jeweiligen Zeitpunkten updates, das ja. Aber man wusste nie, warum es so lange dauert und warum man dies nicht früher bedacht hat. Ich weiß z.b. nicht welche Firma was baut. Also, welche Firma in China das ganze Gehäuse gespritzt hat oder wo die einzellnen werke stehen. Auch darüber, wie weit die sind und sowas, kam nie offen raus. Entweder man hat sich darüber nicht erkundigt oder man hat es niemanden erzählt.

    > Ich weiß ehrlich gesagt nicht warum du so dagegen bist.
    Weil das Projekt jegliche Kritik mit Ausschuss verbannt und man nicht versucht, Fehler einzusehen und aktiv die Leute zu unterstützen. Es handelt sich ja um ein Community-Projekt laut den Entwicklern, doch die Community hatte nie viel damit zu tun. So wie das Gerät geworben wird, ist es nicht. Die Pandora ist so offen wie ein X-beliebiges Gerät mit OpenSource Software (Mein laptop ist somit ein Open Lenovo Thinkpad). Es gibt keinen Schaltplan dazu, keine CAD Datei für die Bauform, gar nix. Die Community hat allerindings eingefleischte Fanboys, die naiv hinter dem Projekt stehen, obwohl ein Versprechen nach dem anderen gebrochen wurde.
    Um mal ein oder zwei beispiele zu nennen:
    Die Aussage am Anfang des Proejktes lautete: Es wird nacheinander die Bestellung abgearbeitet, keiner wird bevorzugt, egal wer und egal, ob jemand deutlich mehr geld ausgeben würde.
    Dann kam es, dass Blog- und Fanseitenbetreiber ihre Pandora vor allen anderen bekommen hat. Einer hat sogar diese einen Monat nachdem er seine Bestellung aufgegeben hat bekommen. Die beiden, die so eine Pandora früher ergattert haben, haben diese mittlerweile wieder verkauft (natürlich zu einem höheren Preis als eingekauft). Dann man das mit dem 7-Tagen Pandoras für 500Euro oder Dollar.
    Ganz ehrlich: Wen will man hier bescheißen?

  10. Re: Ich hoffe mal das schafft er

    Autor: EvilDragon 24.08.11 - 19:01

    Ist es nicht erfrischend, wie immer wieder die gleichen Trolle aus den Löchern gekrochen kommen, wenn ein neuer Artikel kommt?
    Klasse :)

    Zum Einen (sollte das Serenity noch nicht mitbekommen haben, obwohl er ja eigentlich alles verfolgt hatte):
    Mein Bereich bei der Pandora-Entwicklung war ursprünglich, mich um die Community und um Videos, Website, etc. zu kümmern.
    Ich habe nichts, aber auch rein GAR nichts mit der Entwicklung an sich zu tun. Weder Gehäuse noch PCB designed oder entschieden, was für Hardware reinkommt. Auch habe ich mich nicht im geringsten darum gekümmert, wo produziert wird oder ähnliches.
    Ich habe nur die Infos weitergegeben, die ich bekommen habe.
    Auch ich bin davon ausgegangen, dass es wie bei GPH damals lief: Dass ich die bestellten Exemplare bis Weihnachten (oder kurz danach) bekomme und verschicke. Sonst hätte ich wohl keine bezahlten Vorbestellungen angenommen, das wäre mir zu gefährlich gewesen.

    Langsam immer mehr in die Hardware involviert wurde ich dann Mitte letzten Jahres, da wir gemeinsam versucht haben, beim alten Produktionswerk was zu erreichen und ich auch versucht habe, von denen aktuelle News rauszubekommen.

    Ich habe im Laufe des Projektes öfters mal erwähnt, wir sollten nach Investoren suchen - aber Craig wollte keine und er hat nunmal die Hand auf dem ganzen gehabt.

    Richtig in Hardware involviert wurde ich mit dem iControlPad, da hier die Produktion auch in Deutschland durchgeführt wurde und ich das ganze mit dem Werk abgeklärt habe.

    Nun wird die PCB-Produktion aus bekannten Gründen auch nach Deutschland verlagert und ich kümmere mich komplett drum.
    Da unbekannt ist, wieviel wir wann vom alten Werk bekommen (eine Schadensersatzklage ist angedacht!), muss ich hier quasi von null anfangen und die komplette Produktion durchplanen, inkl. Finanzierung durch Bank oder Investoren (ich habe bereits Interessenten!).

    Je mehr Nachfrage besteht, desto einfacher bekommt man das hin - also muss auch die Hardware, wenn möglich, angepasst werden.
    Ja, im Jahre 2009 haben wir gesagt, dass die Hardware für die Vorbesteller so bleibt, wie sie ist - allerdings ist das ÜBER 2 Jahre her und damals war auch angedacht, dass wirklich die Pandoras alle am Stück rausgehen.

    Das lief aber nicht so, das Werk hat nicht wie abgesprochen produziert und dadurch nochmals bisher 7 Monate verzögert.
    Viele haben die Pandora bereits (1300 sind noch auszuliefern, 2800 wurden bereits ausgeliefert!). Diese haben den gleichen Preis gezahlt, wie viele, die noch warten - haben aber die Pandora schon.
    Ein eventuelles Upgrade für die noch wartenden ist insofern fair. Für 249 EUR war die Pandora wirklich geschenkt.
    Damit ich die Produktion weiterführen kann, muss ich jetzt erstmal extrem wirtschaftlich denken. Nicht, weil ich viel Geld machen muss - sondern weil ich das verlorene Geld wieder reinholen muss. Und da wäre eine Pandora mit neuer CPU, ansonsten voll kompatibel natürlich deutlich attraktiver für neue Käufer.

    Ob das passieren wird, steht noch nicht fest - ich habe da noch keine Preise.

    Soweit zur Info.
    Die Nachfrage ist weiterhin da (ich bekomme 3 Anfragemails pro Tag - für Pandoras mit älterem Prozessor), jetzt muss ich die Produktion durchziehen, und genau das mache ich jetzt.
    Zum Ersten Mal kümmere ich mich hier komplett um das Gerät.

    Zur Produktion an sich:
    Ich bin zwar bei weitem noch kein Experte, kenne mich aber inzwischen dank der Zusammenarbeit mit solchen Bestückungswerken und Designern gut aus.

    Mich würde sehen, wie Du solch ein Gerät in zwei Monaten herstellst.

    Bis Du von einem Produktionswerk ein Angebot bei solch einem kompletten Gerät bekommst, dauert es mindestens 3 Wochen, eher aber 4 - 5.

    Die 8-Layer-Platine dauert ca. 4 - 6 Wochen in der Produktion.
    Die Bauteile haben teilweise eine Vorlaufzeit von 14 Wochen. Derweil kann die Platine produziert werden.
    Maschinen-Programmierung dauert auch ca. 2 Wochen, aber das geht auch nebenher.

    Bestückung, Test, etc. dauert auch seine Zeit, je nach Werk mehr oder weniger schnell.

    Damit wären wir allein von der Anfrage beim Werk bis zum Ersten PCB bei 20 Wochen.
    Bei mir sind das 3 - 4 Monate.
    Hast Du Glück und bekommst die Bauteile vorher, geht es schneller, klar. Aber mit 2 Monaten musst Du MINDESTENS nur für die Produktion rechnen.

    Nun muss so ein Board auch designed werden. Ein 8-Layer-Board dieser Komplexität dauert mind. einen Monat, wenn der Designer wirklich nichts anderes macht und erfahren ist.

    Daraus werden Prototypen hergestellt, PCB dauert wieder vier Wochen für die Produktion, Bestückung (wenn das Werk schnell ist), nochmal eine Woche.
    Also fünf Wochen für Prototypen, die genauestens getestet werden wollen.

    Passt was nicht, muss man es ändern und evtl. (wenn man nicht nur ein paar Drähte umlöten muss), eine neue Revision erstellen. Also wieder Platinen produzieren, bestücken, weitere 5 Wochen dahin.

    Viele Geräte kommen frühestens ab Rev 3 auf den Markt und haben monatelange Testphasen.
    Die Pandora, die jetzt auf dem Markt ist, hat Rev 5.

    Das gleiche läuft parallel mit dem Gehäuse ab.

    Das ist ein kleiner Einblick in Produktion und Laufzeiten.
    Man kann ja viel sagen, aber zwei Monate ist selbst bei einem komplett fertig gelayouteten Produkt unmöglich.

    Aber schlau daherreden ist einfach. Sehr einfach. Hast Du ja in den Posts hier bei Golem schon öfter eindrucksvoll bewiesen.

    Ich kanns aber verstehen - ich hab damals ja auch gedacht, das geht innerhalb kurzer Zeit.
    Geht es aber leider nicht. Würde ich mir auch wünschen.

    Also, kurz zusammengefasst:
    Ich habe mich nun hier der Fortführung der Produktion der Pandora angenommen.
    Ich werde versuchen, so gut es geht, das ganze durchzuführen und den bestmöglichen Weg für alle zu wählen. Jeder hat da ein bisschen andere Ansichten, aber ich denke, ich bin auf dem richtigen Weg.

    Für Finanzierung brauch ich eine größere Attraktivität, da wäre die bessere CPU gut.
    Die bisherigen Pandora-Besteller haben die Pandora deutlich günstiger und schon länger bekommen, insofern ist das auch fair.

    Ich könnte das ganze auch gleich sein lassen und mit der OpenPandora GmbH Insolvenz anmelden, weil ich keine Pandoras mehr liefern kann.
    Das will ich aber nicht.

    Wenn ich böse wäre, könnte ich sogar das machen und mit einer anderen Firma die neuen Pandoras produzieren, damit würde mehr Gewinn rausschauen, da keine "Altlasten" zu beliefern wären.

    Aber auch das will ich nicht.

    Ich will die Kunden, die vorbestellt haben, zufrieden stellen und gleichzeitig die Zukunft der Pandora sichern.
    Das ist alles.

  11. Re: Ich hoffe mal das schafft er

    Autor: EvilDragon 24.08.11 - 19:23

    Zu ein paar Punkten muss ich dann doch noch antworten.

    Serenity schrieb:

    > Nein, das machst du. Ich bin kein Fanboy. Ich hab das Projekt von Anfang an
    > mitverfolgt und war sehr aktiv. Ich weiß es vermutlich besser als du.

    Nun, VIEL scheinst Du nicht verstanden zu haben.
    Meine Rolle bei dem Projekt war Dir offensichtlich nicht bewußte und vieles andere auch nicht, wenn ich hier mitlese.

    > > Ich weiß ehrlich gesagt nicht warum du so dagegen bist.
    > Weil das Projekt jegliche Kritik mit Ausschuss verbannt und man nicht
    > versucht, Fehler einzusehen und aktiv die Leute zu unterstützen.

    Also immer noch Dein übliches Geblahe.
    Du wiederholst Dich und ignorierst sämtliche Links, die man Dir präsentiert, um zu zeigen, dass wir sowohl Fehler eingestanden haben.

    Bitte zeige mir nur EINEN User, der gebannt wurde, weil er kritisiert hat.
    Nenne bitte nicht Dich selber, denn Du wurdest aufgrund dauerhaften und wiederholtem Trollens gebannt. Wurdest sogar des öfteren vorher verwarnt.

    Wenn Du möchtest kannst Du aber auch gerne eine konstruktive Kritik von Dir raussuchen, die zu einem Bann geführt hat. Aber die gab es leider nicht.
    Denn konstruktive Kritik ist im Forum erlaubt und wird auch gerne gesehen.

    > Es handelt
    > sich ja um ein Community-Projekt laut den Entwicklern, doch die Community
    > hatte nie viel damit zu tun. So wie das Gerät geworben wird, ist es nicht.
    > Die Pandora ist so offen wie ein X-beliebiges Gerät mit OpenSource Software
    > (Mein laptop ist somit ein Open Lenovo Thinkpad).

    So wie das Gerät geworben wird, ist es nicht?
    Nun, wir werben damit, dass es mit Hilfe der Community entstanden ist.
    Das ist auch Tatsache, sowohl die Ideen, was rein soll, wurden aktiv in der Community gesammelt, als auch die Finanzierung sollte eigentlich komplett druch die Community passieren. Das hat leider nicht geklappt, der Preis war viel zu niedrig angesetzt, zusätzliche Probleme aus Unerfahrenheit aber auch durch nicht-Einhalten von Versprechen von den Werken taten ihr übriges.
    Wir haben damit geworben, dass die Einzelschritte im Blog berichtet werden. Auch das ist geschehen.

    Und es wurde immer behauptet, es handelt sich um ein Gerät, welches speziell auf OpenSource-Software zugeschnitten ist. Es wurde nie behauptet, die Hardware sei offen.

    Du hast bei Deinem Lenovo Thinkpad also zusammen mit anderen Usern Vorschläge an den Hersteller gemacht, was alles reinsoll, und das wurde alles so berücksichtigt?
    Aha.

    > obwohl ein Versprechen nach dem anderen gebrochen wurde.
    > Um mal ein oder zwei beispiele zu nennen:
    > Die Aussage am Anfang des Proejktes lautete: Es wird nacheinander die
    > Bestellung abgearbeitet, keiner wird bevorzugt, egal wer und egal, ob
    > jemand deutlich mehr geld ausgeben würde.

    Richtig. Und hätten wir das getan, wäre nach 1500 Geräten spätestens Schluß gewesen, weil wir die weitere Produktion nicht hätten zahlen können.
    Jetzt sind 2800 Geräte draussen und ich kümmere mich gerade um den Rest.

    Ich hasse es, Versprechen nicht einzuhalten. Aber man muss auch immer den Grund mit in Betracht ziehen.
    Ich habe immer versprochen, alles mir mögliche zu tun, um alle Pandoras auszuliefern und das Projekt am Laufen zu halten. Und das mache ich.

    In diesem Fall musste also ein Versprechen gebrochen werden - beide zusammen waren nicht einhaltbar. Ist also so.
    Aber ich denke, sinnvoller ist es, wenn die Produktion am Laufen gehalten wird, bevor niemand mehr irgend etwas bekommt.

    > Dann kam es, dass Blog- und Fanseitenbetreiber ihre Pandora vor allen
    > anderen bekommen hat.

    Auch das war von mir ein Versprechen aus dem Jahre 2009: Er hat mir viel Arbeit durch den Blog abgenommen und die User mit weiteren infos informiert.
    Dafür habe ich versprochen, dass er eine der ersten bekommt.
    Damals habe ich allerdings auch mit gerechnet, dass die Pandoras alle innerhalb von 1-2 Monaten zu uns ausgeliefert werden. Das habe ich übrigens auch noch, als dieser die Pandora bekommen hat. Insofern wäre diese eine nicht aufgefallen.

    Wie Du siehst, kann man immer schön negative Sachen rausziehen. Aber wenn man die Hintergründe kennt, schaut die Welt ganz anders aus.

    > Die beiden, die so eine Pandora früher ergattert haben, haben diese mittlerweile
    > wieder verkauft (natürlich zu
    > einem höheren Preis als eingekauft). Dann man das mit dem 7-Tagen Pandoras
    > für 500Euro oder Dollar.
    > Ganz ehrlich: Wen will man hier bescheißen?

    Ganz ehrlich? Im Falle der oben genannten Personen würde ich sagen, dass sdiese uns oder die Community beschissen haben. Sie wollten ein frühes Gerät um viel und schnell drüber zu berichten. Das hat schnell nachgelassen.
    Böse bin ich ihnen deswegen nicht, aber gefreut hat mich das auch nicht.

    Das mit den 7-Tage Pandoras wurde oft geung erklärt und oben auch schon erwähnt:
    Dann wäre das ganze nach 1500 Pandoras zu Ende gewesen.

    Zugegeben, für uns alle der leichtere Weg: Firma dem Insolvenzverwalter überlassen, statt selber Jahrelang unbezahlt 5 - 8 Stunden pro Tag an dem Projekt weiterzuarbeiten.
    Aber ich will nicht den leichten Weg, ich will schauen, dass ich mein Hauptversprechen einhalte: Jedem eine Pandora auszuliefern und den Fortbestand der Pandora zu sichern.

    Die vielen eMails mit Kaufanfragen sowie die Unterstützung der meisten User zeigen mir auch, dass ich hier auf dem Richtigen Weg bin.

  12. Re: Ich hoffe mal das schafft er

    Autor: Serenity 25.08.11 - 00:36

    EvilDragon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist es nicht erfrischend, wie immer wieder die gleichen Trolle aus den
    > Löchern gekrochen kommen, wenn ein neuer Artikel kommt?
    > Klasse :)

    Jeder, der die Fehler in deinem Projekt aufzeigt (oder kritik ausübt) ist ein Troll für dich. das ist nix neues.

    > Zum Einen (sollte das Serenity noch nicht mitbekommen haben, obwohl er ja
    > eigentlich alles verfolgt hatte):
    > Mein Bereich bei der Pandora-Entwicklung war ursprünglich, mich um die
    > Community und um Videos, Website, etc. zu kümmern.
    > Ich habe nichts, aber auch rein GAR nichts mit der Entwicklung an sich zu
    > tun. Weder Gehäuse noch PCB designed oder entschieden, was für Hardware
    > reinkommt. Auch habe ich mich nicht im geringsten darum gekümmert, wo
    > produziert wird oder ähnliches.
    > Ich habe nur die Infos weitergegeben, die ich bekommen habe.
    > Auch ich bin davon ausgegangen, dass es wie bei GPH damals lief: Dass ich
    > die bestellten Exemplare bis Weihnachten (oder kurz danach) bekomme und
    > verschicke. Sonst hätte ich wohl keine bezahlten Vorbestellungen
    > angenommen, das wäre mir zu gefährlich gewesen.

    Das ist doch höchst fahrlässig und fand ich schon damals ziemlich komisch. Du hast genau das gemacht, was Screeny auch gemacht hat, nämlich Informationen gesammelt und verbreitet. Und obwohl du das Projekt stark mitfinanziert hast und schon dabei gedacht hast, Insovlenz anzumelden, hast du nie gefragt, was schief läuft über all die Monate/Jahre. Außerdem hast du dich auch nie Erkundigt bei den Werk. Dazu muss man ja kein Entwickler sein. War da nichtmal was mit starken verständigungsproblemen in China? Naja, dein Geld und deine Sorge, allerdings solltest du nicht andere in deiner Fahrlässigkeit mitziehen.

    > Langsam immer mehr in die Hardware involviert wurde ich dann Mitte letzten
    > Jahres, da wir gemeinsam versucht haben, beim alten Produktionswerk was zu
    > erreichen und ich auch versucht habe, von denen aktuelle News
    > rauszubekommen.

    Mitte letzten Jahres war 2,5 Jahre nach Vorbestellung.

    > Ich habe im Laufe des Projektes öfters mal erwähnt, wir sollten nach
    > Investoren suchen - aber Craig wollte keine und er hat nunmal die Hand auf
    > dem ganzen gehabt.

    Es ist auch dein investiertes Geld und dein Leben. Du bist gut in "die Schuld anderen zuschieben". Von dir hört man nur, wer an allem schuld ist, aber niemals hast du dir selbst die Schuld gegeben. Craig ist sicherlich nicht der einzige, der da was zu sagen hast und so wie es sich anhört, hattest du fast nix zu sagen.

    > Richtig in Hardware involviert wurde ich mit dem iControlPad, da hier die
    > Produktion auch in Deutschland durchgeführt wurde und ich das ganze mit dem
    > Werk abgeklärt habe.

    iControlpad hat ja nix mit der Pandora zu tun.

    > Nun wird die PCB-Produktion aus bekannten Gründen auch nach Deutschland
    > verlagert und ich kümmere mich komplett drum.
    > Da unbekannt ist, wieviel wir wann vom alten Werk bekommen (eine
    > Schadensersatzklage ist angedacht!), muss ich hier quasi von null anfangen
    > und die komplette Produktion durchplanen, inkl. Finanzierung durch Bank
    > oder Investoren (ich habe bereits Interessenten!).

    Und das dauert wieder eine unbestimmte Zeit. Das klingt schon fast so, als würdest du damit die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass du Insolvent gehst. Sag bloß, das sei ein "vorsichtiger" oder eine "kostenunriskante" Strategie.

    > Je mehr Nachfrage besteht, desto einfacher bekommt man das hin - also muss
    > auch die Hardware, wenn möglich, angepasst werden.
    > Ja, im Jahre 2009 haben wir gesagt, dass die Hardware für die Vorbesteller
    > so bleibt, wie sie ist - allerdings ist das ÜBER 2 Jahre her und damals war
    > auch angedacht, dass wirklich die Pandoras alle am Stück rausgehen.

    Das waren Aussagen, die Anfangs an die Community gerichtet waren, wovon man ausgegangen ist. Ihr habt ja innerhalb der 2 Jahren eure Ideologie und eure Werte übern Haufen geworfen. Die Community erst das eine zu erzählen und sich dann nciht dran halten weckt alles andere als Vertrauen.

    > Das lief aber nicht so, das Werk hat nicht wie abgesprochen produziert und
    > dadurch nochmals bisher 7 Monate verzögert.
    > Viele haben die Pandora bereits (1300 sind noch auszuliefern, 2800 wurden
    > bereits ausgeliefert!). Diese haben den gleichen Preis gezahlt, wie viele,
    > die noch warten - haben aber die Pandora schon.
    > Ein eventuelles Upgrade für die noch wartenden ist insofern fair. Für 249
    > EUR war die Pandora wirklich geschenkt.

    geschenkt? Eher fair als geschenkt. Die Pandora wird mit der Zeit deshalb nur teurer, weil ihr länger gebraucht habt als nötig. Und das deswegen, weil ihr Mist gebaut habt, den ihr gerade biegen musstet. Und Zeit kostet nunmal geld. Damit wird Hardware, die immer älter wird, nicht billiger, sondern teurer. Aber ich muss zugeben, dass du erwähnt hast, das die Pandora in Zukunft teurer werden kann.

    > Damit ich die Produktion weiterführen kann, muss ich jetzt erstmal extrem
    > wirtschaftlich denken. Nicht, weil ich viel Geld machen muss - sondern weil
    > ich das verlorene Geld wieder reinholen muss. Und da wäre eine Pandora mit
    > neuer CPU, ansonsten voll kompatibel natürlich deutlich attraktiver für
    > neue Käufer.

    Was unterschiedet dich dann von anderen Firmen, die nach dem gleichen Prinzip handeln?

    > Ob das passieren wird, steht noch nicht fest - ich habe da noch keine
    > Preise.
    >
    > Soweit zur Info.
    > Die Nachfrage ist weiterhin da (ich bekomme 3 Anfragemails pro Tag - für
    > Pandoras mit älterem Prozessor), jetzt muss ich die Produktion durchziehen,
    > und genau das mache ich jetzt.
    > Zum Ersten Mal kümmere ich mich hier komplett um das Gerät.

    Nach 3 oder fast 4 Jahren kümmerst du dich nun um das Gerät? Warum erst jetzt, warum nicht früher? Und wenn die Nachfrage da ist, warum dann auf anderen Prozessor wechseln und nicht auf das, was du der Community erzählt hast, einhalten?

    > Zur Produktion an sich:
    > Ich bin zwar bei weitem noch kein Experte, kenne mich aber inzwischen dank
    > der Zusammenarbeit mit solchen Bestückungswerken und Designern gut aus.
    >
    > Mich würde sehen, wie Du solch ein Gerät in zwei Monaten herstellst.

    gar nicht. Alleine sicher nicht, aber ich arbeite an einem ähnlichen Projekt, das einen gleichen Aufwand benötigt, wie die Pandora und ich weiß deswegen aus erfahrung, dass man sowas alleine schlecht aufzuiehen, weil das ganze wissen sich kaum ein einziger aneignen kann. Ich würde allerdings im Gegensatz zu euch die Kosten- und Risikoanalyse erstellen.

    > Bis Du von einem Produktionswerk ein Angebot bei solch einem kompletten
    > Gerät bekommst, dauert es mindestens 3 Wochen, eher aber 4 - 5.
    Bei Platinen weiß ich zumindestens, welche Hersteller gut und welche nicht sind (die in Deutschland produzieren). Preislich kann ich mir erkundingen, aber das kann ich an einem Werktag machen.

    > Die 8-Layer-Platine dauert ca. 4 - 6 Wochen in der Produktion.
    > Die Bauteile haben teilweise eine Vorlaufzeit von 14 Wochen. Derweil kann
    > die Platine produziert werden.
    > Maschinen-Programmierung dauert auch ca. 2 Wochen, aber das geht auch
    > nebenher.
    >
    > Bestückung, Test, etc. dauert auch seine Zeit, je nach Werk mehr oder
    > weniger schnell.
    >
    > Damit wären wir allein von der Anfrage beim Werk bis zum Ersten PCB bei 20
    > Wochen.
    > Bei mir sind das 3 - 4 Monate.
    > Hast Du Glück und bekommst die Bauteile vorher, geht es schneller, klar.
    > Aber mit 2 Monaten musst Du MINDESTENS nur für die Produktion rechnen.
    >
    > Nun muss so ein Board auch designed werden. Ein 8-Layer-Board dieser
    > Komplexität dauert mind. einen Monat, wenn der Designer wirklich nichts
    > anderes macht und erfahren ist.
    >
    > Daraus werden Prototypen hergestellt, PCB dauert wieder vier Wochen für die
    > Produktion, Bestückung (wenn das Werk schnell ist), nochmal eine Woche.
    > Also fünf Wochen für Prototypen, die genauestens getestet werden wollen.
    >
    > Passt was nicht, muss man es ändern und evtl. (wenn man nicht nur ein paar
    > Drähte umlöten muss), eine neue Revision erstellen. Also wieder Platinen
    > produzieren, bestücken, weitere 5 Wochen dahin.


    Einige Zeitangaben sind einmalig. Wenn die einmal die Platine in ihr Produktionswerk reingehauen haben, können Sie mehre Stücke schnell produzieren. 14 Wochen wäre zum Teil schon hart, weil nicht jede kleine oder mittelgroße ein eigenes Produktionswerk hat (und Geld auch nciht, um auf Vorrat zu lagern). Die Designen einmal die Platine, lassen sich eine zukommen, testen sie auf alles und sagen dann, ob änderungen vorgenommen werden müssen oder nicht. Ansonsten kann man denen sagen, dass sie bitte das ein oder andere bauteil auswechseln sollen.


    > Viele Geräte kommen frühestens ab Rev 3 auf den Markt und haben monatelange
    > Testphasen.
    > Die Pandora, die jetzt auf dem Markt ist, hat Rev 5.
    >
    > Das gleiche läuft parallel mit dem Gehäuse ab.
    >
    > Das ist ein kleiner Einblick in Produktion und Laufzeiten.
    > Man kann ja viel sagen, aber zwei Monate ist selbst bei einem komplett
    > fertig gelayouteten Produkt unmöglich.

    Und das habt ihr allerdings behauptet ganz am Anfang.

    > Aber schlau daherreden ist einfach. Sehr einfach. Hast Du ja in den Posts
    > hier bei Golem schon öfter eindrucksvoll bewiesen.
    >
    > Ich kanns aber verstehen - ich hab damals ja auch gedacht, das geht
    > innerhalb kurzer Zeit.
    > Geht es aber leider nicht. Würde ich mir auch wünschen.

    Tja, damals konnte ich nicht mitreden, jetzt schon, da ich in einem kleinen Gewerbe arbeite, die eben Platinen designen und produzieren lassen und dazu noch alles selber entwickeln und produzieren (bestückung, gehäuse wird gefräst und alles zusammengebaut und verkauft direkt im Vertrieb + Support). Außerdem habt ihr mehr als nur 2 Monate entwickelt. Da könnte man davon ausgehen, dass ihr euch gedanken gemacht hat. Die Ironie der ganzen Geschichte ist nur: Das Problem in meiner Firma ist nicht das Gehäuse, nicht die Hardware, sondern fast NUR die Software.

    > Also, kurz zusammengefasst:
    > Ich habe mich nun hier der Fortführung der Produktion der Pandora
    > angenommen.
    > Ich werde versuchen, so gut es geht, das ganze durchzuführen und den
    > bestmöglichen Weg für alle zu wählen. Jeder hat da ein bisschen andere
    > Ansichten, aber ich denke, ich bin auf dem richtigen Weg.
    >
    > Für Finanzierung brauch ich eine größere Attraktivität, da wäre die bessere
    > CPU gut.
    > Die bisherigen Pandora-Besteller haben die Pandora deutlich günstiger und
    > schon länger bekommen, insofern ist das auch fair.
    >
    > Ich könnte das ganze auch gleich sein lassen und mit der OpenPandora GmbH
    > Insolvenz anmelden, weil ich keine Pandoras mehr liefern kann.
    > Das will ich aber nicht.
    >
    > Wenn ich böse wäre, könnte ich sogar das machen und mit einer anderen Firma
    > die neuen Pandoras produzieren, damit würde mehr Gewinn rausschauen, da
    > keine "Altlasten" zu beliefern wären.
    >
    > Aber auch das will ich nicht.
    >
    > Ich will die Kunden, die vorbestellt haben, zufrieden stellen und
    > gleichzeitig die Zukunft der Pandora sichern.
    > Das ist alles.

    Fassen wir mal zusammen: Ihr habt Fehler gemacht, du hast dich grundsätzlich nicht um die Produktion oder Entwicklung gekümmert und nach fast 4 Jahren hast dich entschlossen, dass doch ein bisschen in die Hand zu nehmen. Obwohl die Nachfrage da ist, willst du eine höhrere Attraktivität erreichen (auch wenn du nichtmal die beliefern kannst, die ne "alte Pandora" haben wollen. Und den Kunden stellt du zuerzeit damit zufrieden, indem du anfängst, die Wartezeit auf die Pandora weiter zu erhöhen.

    Noch eine Sache: Wenn innerhalb des Projektes Fehler begangen wurden, dann muss es einen Ursprung für diesen Fehler geben und wenn er nicht bei euch liegen würde, könntet ihr rechtliche Schritte einleiten. Davon gibt es bis jetzt keine.

  13. Re: Ich hoffe mal das schafft er

    Autor: Serenity 25.08.11 - 01:18

    EvilDragon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zu ein paar Punkten muss ich dann doch noch antworten.
    >
    > Nun, VIEL scheinst Du nicht verstanden zu haben.
    > Meine Rolle bei dem Projekt war Dir offensichtlich nicht bewußte und vieles
    > andere auch nicht, wenn ich hier mitlese.

    Ich habe mich ehrlich gedacht, dass du nicht ganz so Naiv und fahrlässig wärst und dich zumindestens um mehr kümmern würdest.

    > Also immer noch Dein übliches Geblahe.
    Tolle Aussage. Das liebe Leser ist sinnvolle Kritik für die Community: Solange man was gutes schreibt oder negative Kritik so runtermacht, ist es Kritik für die Community. Alles andere ist Trolling/Bashing/Flaming.

    > Du wiederholst Dich und ignorierst sämtliche Links, die man Dir
    > präsentiert, um zu zeigen, dass wir sowohl Fehler eingestanden haben.

    Zeige mir mal hier einen Link, der in diesem Forum präsentiert wurde. Ich bin der einzige, der zu diesem Thema einen gepostet hat für die Aussage, dass an der Hardware nix geändert werden sollte.

    > Bitte zeige mir nur EINEN User, der gebannt wurde, weil er kritisiert hat.
    > Nenne bitte nicht Dich selber, denn Du wurdest aufgrund dauerhaften und
    > wiederholtem Trollens gebannt. Wurdest sogar des öfteren vorher verwarnt.

    Das ist gelogen. Verwarnt wurde ich einmal maximal 2mal. Es gibt Leute die wurden 4 mal verwarnt, sind allerdings noch im Forum, weil sie Fanboys sind. Und außerdem: Tut mir leid, dass ich die Namen der User mir nicht gemerkt habe, die gebannt wurden. Ist auch etwas länger her und in die Liste der gebannten User kann ich auch nichtmehr schauen.
    Mich als troll zu bezeichnen, zeigt deine Fähigkeit als Führer der Community, denn ich war bei deiner Community auch Moderator und bin bis jetzt (!) der Leiter des Wikis, weil du mir das bis jetzt noch nicht einfach weggenommen hast, Es gibt sogar noch den ein oder anderen Beitrag von mir, der angepinnt ist.
    Ich und Troll? Ich bitte dich. Das ist ja auch keine Kritik.

    > Wenn Du möchtest kannst Du aber auch gerne eine konstruktive Kritik von Dir
    > raussuchen, die zu einem Bann geführt hat. Aber die gab es leider nicht.
    > Denn konstruktive Kritik ist im Forum erlaubt und wird auch gerne gesehen.

    Ich weiß nichtmehr, welche Post zu was geführt haben, sorry dass ich dir das nichtmehr sagen kann. Ich müsste dafür meinen alten Account durchwühlen, den du allerdings gebannt hast. Ich weiß nur, dass ich mal einen Fanboy verwarnt habe, weil dieser jemanden aufgrund seiner Aussage beleidgt hat und ich dann von dir Anschiss deswegen bekommen habe. Außerdem hast du auch ein paar Sachen gelöscht.
    Konstruktive Kritik ist nur dann erlaubt, solange sie positiv ist. Alles andere wird von den Fanboys dort "zugeflamt" und daraufhin wird man beschuldigt, negative Stimmung zu verbreiten.

    > So wie das Gerät geworben wird, ist es nicht?
    > Nun, wir werben damit, dass es mit Hilfe der Community entstanden ist.
    > Das ist auch Tatsache, sowohl die Ideen, was rein soll, wurden aktiv in der
    > Community gesammelt, als auch die Finanzierung sollte eigentlich komplett
    > druch die Community passieren. Das hat leider nicht geklappt, der Preis war
    > viel zu niedrig angesetzt, zusätzliche Probleme aus Unerfahrenheit aber
    > auch durch nicht-Einhalten von Versprechen von den Werken taten ihr
    > übriges.
    > Wir haben damit geworben, dass die Einzelschritte im Blog berichtet werden.
    > Auch das ist geschehen.

    Inwiefern ist denn die deutsche Community darin involviert? Einzellschritte wurden nicht alle berichtet. Wie denn auch, wenn du nicht an der Entwicklung beteiligt warst. Nicht zu vergessen wurde sogar Nachrichten zurückgehalten. Um diese These zu belegen, benötige ich Einblick in das Moderationsforum, denn da wurde ein Thread hinverschoben, der Informationen aufdeckte, die erstmal im Verborgenen bleiben sollten (ging um OpenGL).

    > Und es wurde immer behauptet, es handelt sich um ein Gerät, welches
    > speziell auf OpenSource-Software zugeschnitten ist. Es wurde nie behauptet,
    > die Hardware sei offen.

    Was soll überhaupt "auf OpenSource Software zugeschnitten" bedeuten? Das klingt so, als sei alles andere verboten.

    > Du hast bei Deinem Lenovo Thinkpad also zusammen mit anderen Usern
    > Vorschläge an den Hersteller gemacht, was alles reinsoll, und das wurde
    > alles so berücksichtigt?
    > Aha.

    Nö, aber laut deiner Logik, müsste ja nur die Software so sein und wenn ich mich nicht irre, ist Ubuntu nichtgerade ein Community-unabhängiges Projekt uznd Closed Source. In Windows 7 sind auch Ideen der Community eingeflossen. Als Community-Projekt würde ich es nicht bezeichnen. Wikipedia und OpenStreetmap sind Communityprojekte, weil solche sachen wie Qualität und zuverlässigkeit komplett von der Communtiy getragen werden. Das passiert ja bei der Pandora nicht, da man als Community nicht entscheiden kann, dass man beispielsweise in Deutschland produzieren sollte.


    > Richtig. Und hätten wir das getan, wäre nach 1500 Geräten spätestens Schluß
    > gewesen, weil wir die weitere Produktion nicht hätten zahlen können.
    > Jetzt sind 2800 Geräte draussen und ich kümmere mich gerade um den Rest.

    Alternative, die du (!) oben schon genannt hast: Investoren. Aber laut deiner Aussage wollte einer (!) der Mitfinanzierer das nicht und deswegen hat man das sein lassen. "Ja, ne... ist klar." wie Axel Schröder so schön sagt.

    > Ich hasse es, Versprechen nicht einzuhalten. Aber man muss auch immer den
    > Grund mit in Betracht ziehen.

    Nenn mir den Grund, warum Screeny, der sich an kein Verprechen mit dir erinnern konnte, eine Pandora erhalten hat, 1 Monat nachdem er vorbestellt hat obwohl du der Community erzählt hast, dass keiner bevorzugt wird? Auf diese Frage hätte ich gerne eine Antwort. Und jetzt behaupte nicht, ich lüde, denn ich weiß das alles aus erster Hand!

    > Ich habe immer versprochen, alles mir mögliche zu tun, um alle Pandoras
    > auszuliefern und das Projekt am Laufen zu halten. Und das mache ich.
    >
    > In diesem Fall musste also ein Versprechen gebrochen werden - beide
    > zusammen waren nicht einhaltbar. Ist also so.
    > Aber ich denke, sinnvoller ist es, wenn die Produktion am Laufen gehalten
    > wird, bevor niemand mehr irgend etwas bekommt.

    Es klingt aber so, dass das eure Jokers waren und mehr Asse im Ärmel habt ihr nicht, das Projekt am leben zu erhalten.


    > Auch das war von mir ein Versprechen aus dem Jahre 2009: Er hat mir viel
    > Arbeit durch den Blog abgenommen und die User mit weiteren infos
    > informiert.

    Ein Versprechen, an dem er sich nicht erinnern konnte. Ob es stattgefunden hat, liegt in den Sternen.

    > Dafür habe ich versprochen, dass er eine der ersten bekommt.
    > Damals habe ich allerdings auch mit gerechnet, dass die Pandoras alle
    > innerhalb von 1-2 Monaten zu uns ausgeliefert werden. Das habe ich übrigens
    > auch noch, als dieser die Pandora bekommen hat. Insofern wäre diese eine
    > nicht aufgefallen.

    Der sie mittlerweile verkauft hat. Außerdem steht im Forum, dass sie keinen defekt hatte (du hast ihm angeblich eine mit Schönheitsfehlern geliefert), als er sie verkauft hat, weil er sie bei dir gegen eine verkaufbare ausgetauscht hat. Erkläre doch mal auch bitte das?

    Das problem an solchen Fakten ist: Stellung wird dazu nie genommen.

    > Wie Du siehst, kann man immer schön negative Sachen rausziehen. Aber wenn
    > man die Hintergründe kennt, schaut die Welt ganz anders aus.

    Die Welt sieht auch ganz anders aus, wenn du nur die positiven Sachen erzählst, was du nur machst und das Board auch, da negative Kritik unerwünscht ist. Tolle Taktik, denn so denkt jeder, die Pandora sei toll, da es keine negative kritik gibt.
    Gerade diese Zweifel kennt niemand. Ich war 4 Jahre Mitgleid der Community, einige Zeit moderator, habe viel Arbeit auch investiert für das Projekt und hatte eine Pandora.

    Zwei Fanseiten-Betreiber haben ihre Pandora bereits wieder verkauft und ihre Seite geschlossen, Zwei weitere ehemalige Moderatoren im Forum auch. Das spricht viel dafür, wie qualitativ die Pandora eigentlich ist, wenn schon Leute, die stark hinter dem Projekt standen und viel getan haben, ausgetreten sind.


    > Ganz ehrlich? Im Falle der oben genannten Personen würde ich sagen, dass
    > sdiese uns oder die Community beschissen haben. Sie wollten ein frühes
    > Gerät um viel und schnell drüber zu berichten. Das hat schnell
    > nachgelassen.
    > Böse bin ich ihnen deswegen nicht, aber gefreut hat mich das auch nicht.

    Man sucht natürlcih die Schuld nie bei sich selbst, oder?

    > Das mit den 7-Tage Pandoras wurde oft geung erklärt und oben auch schon
    > erwähnt:
    > Dann wäre das ganze nach 1500 Pandoras zu Ende gewesen.

    Investoren... gegen die sprach nie was.

    > Zugegeben, für uns alle der leichtere Weg: Firma dem Insolvenzverwalter
    > überlassen, statt selber Jahrelang unbezahlt 5 - 8 Stunden pro Tag an dem
    > Projekt weiterzuarbeiten.
    > Aber ich will nicht den leichten Weg, ich will schauen, dass ich mein
    > Hauptversprechen einhalte: Jedem eine Pandora auszuliefern und den
    > Fortbestand der Pandora zu sichern.

    Viel erfolg....

    > Die vielen eMails mit Kaufanfragen sowie die Unterstützung der meisten User
    > zeigen mir auch, dass ich hier auf dem Richtigen Weg bin.

    Wenn man das Projekt nicht unterstützt, braucht man es auch nicht. Aber ich finde, für 2800 verkauften Einheiten ist das deutsche Forum doch sehr leise.

    Nochwas um eins klarzustellen: Ich habe auch Fehler gemacht und hab manchmal zu hart durchgegriffen. Das lag daran, dass ich zum Teil sauer war, weil die Unterstützung in dem Projekt eher mager ausviel und man negative Kritik als Trolling bezeichnet hat. Mein Ton gegen Ende im Forum war schlecht, das tut mir leid. Das lässt sich nichtmehr ändern, auch wenn ich gerne mir einen GP2x oder Dingoo kaufen würde. Ohne Community ist dies allerdings weniger sinnvoll, außerdem scheint es mir so, als würde darin keine große beachtung mehr geschenkt werden.

  14. Re: Ich hoffe mal das schafft er

    Autor: Chicken 25.08.11 - 01:56

    Ich bin ja sonst nicht so einer, aber Serenity, *************. Würdest du in seiner Drachenhaut stecken, würdest du jetzt mit Sicherheit so nicht über ihn reden.

    Ich habe mir den ganzen Thread hier bisher gelesen, dabei fällt mir eines auf. Du tust so, als wüsstest du schon auswendig den kompletten Plan wie man in weniger als 2 Monaten einen eigenen Handheld kreiert mit einem zu kleinem Budget aus dem Stegreif.

    Evil Dragon sacht selber im Interview das als er auch unter anderem die Idee zur Pandora hatte, das er keine Vorahnung hatte, dementsprechend ist man das natürlich ganz anders angegangen. Sehr unerfahren. Unerfahren mit den Chinesen die ne halbe Ewigkeit brauchen etc.

    Zugegeben, es ist ne lange Zeit, das streite ich auch nicht ab, aber ich finde man muss EvilDragon respektieren.


    Ich spreche mal kurz für EvilDragon, er selber könnte sich teilweise jetze selber in seine Drachenflügeln beißen

    "Hätte ich nur gleich 300¤ verlangt..."

    "Hätte ich gleich in Deutschland produzieren lassen sollen"

    sowas in der Art, denk nicht er ist 100% zufrieden mit dem Lauf der letzten Zeit.

    Ich habe das echt Noch nie in einem Forum oder überhaupt im Internet erwähnt, aber DU BIST WIRKLICH EIN BLÖDER TROLL !!!

    EvilDragon, der will nur Aufmerksamkeit, der würde es nicht lange in deiner Haut aushalten, Evil sacht selber das Kritik erwünscht ist, die einzige Ausnahme warst DU !, aber darauf beziehst DU keine Stellung ?

    "Bitte zeige mir nur EINEN User, der gebannt wurde, weil er kritisiert hat.
    Nenne bitte nicht Dich selber, denn Du wurdest aufgrund dauerhaften und wiederholtem Trollens gebannt. Wurdest sogar des öfteren vorher verwarnt."

    Warum beziehst du keine Stellung ? Logisch, weil du weißt das es wahr ist !

    EvilDragon muss sich dir nicht rechtfertigen, OpenSource lebt davon, dsa man was gemeinsam auf die Beine stellt .

    Und Microsoft hört auch nicht so ganz auf seine Kunden : Seit Windows 95 hat sich z.B der Kopieren/Verschieben Dialog nicht verändert, ok, kleines bissel in Win7 erst. Mit Windows 8 wird man auch das Kopieren per Klick pausieren können.

    Juhu, das was viele MAC OS X und Ubuntu Nutzer gewohnt sind hält jetzt in Windows EInzug.

    Ich bin mir sicher die Leute vermissen so eine Funktion nicht erst heute ;-)

    Das die Funktion erst nächstes Jahr mit Win8 kommt ist zwar gut, aber wäre Microsoft Communityfreundlich, dann hätten sie dieses Feature als Beta jetzt online zum Download angeboten für Win7/Vista und XP.


    Ich schwanke ab.

    Auch wenn ich mir eine Pandora nicht leisten kann aktuell, so halte ich diese für eine gute Konsole mit Pc-Eigenschaften.

    Ganz ehrlich, du vergleichst die Pandora mit deinem Lenova Laptop...

    Wenn du echt alles all die jahre verfolgt hast, dann müsstest du wissen, das es darum geht, eine Konsole zu kreirren mit guten Emulatoreigenschaften, wofür eben die ganzen Tasten gebraucht werden.

    Gibts das schon eingebaut in deinem Laptop ? Passt er in deine Hosentasche ?

    Wenn ja, dann biste entweder Chuck Norris oder du trägst übergroße Hosen :-)


    Na egal, ich gehe jetzt lieber schlafen, EvilDragon wird noch diese Nacht wahrscheinlich antworten weil er nachtaktiv ist, komm so um 4 Uhr nachts aus der Trollhöhle wieder raus :D

    Achja, kurz noch was Dazu : "für 2800 verkauften Einheiten ist das deutsche Forum doch sehr leise."

    Die OpenPandora ist nicht NUR für deutsche bestimmt ;-)

    Nebenbei, nicht jeder der ein Handy hat, ist in einem Handyforum angemeldet . Nicht jeder der ein Thinkpad hat, ist im Thinkpad Forum. Nicht jeder Deutsche mit einer Pandora interessiert sich für die Entwicklung an für sich, denen reichen die .pnd Dateien in der Downloadbase, fast alle Emus gehen ja schon meist flüssig, Browsen und Filme schauen geht darauf auch, was will man sonst von der Pandora erwarten außer das gut zu können ? Nichts ;-)

    Na dann gute Nacht endlich mal, nimms mir nicht übel wenn ich es härter schreibe.

    Aber ich kann auch aus persönlicher Erfahrung sprechen das alles ganz ganz anders aussieht, wenn man es selber in die Hand nehmen muss :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.08.11 09:31 durch bb (golem.de).

  15. Re: Ich hoffe mal das schafft er

    Autor: EvilDragon 25.08.11 - 02:44

    Serenity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EvilDragon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist es nicht erfrischend, wie immer wieder die gleichen Trolle aus den
    > > Löchern gekrochen kommen, wenn ein neuer Artikel kommt?
    > > Klasse :)
    > Jeder, der die Fehler in deinem Projekt aufzeigt (oder kritik ausübt) ist
    > ein Troll für dich. das ist nix neues.

    Ich gehe davon aus, dass Du da auch Links als Beweise erbringen kannst?
    Ein einziger würde mir schon reichen.

    > > Ich habe nur die Infos weitergegeben, die ich bekommen habe.
    > > Auch ich bin davon ausgegangen, dass es wie bei GPH damals lief: Dass ich
    > > die bestellten Exemplare bis Weihnachten (oder kurz danach) bekomme und
    > > verschicke. Sonst hätte ich wohl keine bezahlten Vorbestellungen
    > > angenommen, das wäre mir zu gefährlich gewesen.
    > Das ist doch höchst fahrlässig und fand ich schon damals ziemlich komisch.

    Ich habe mehrfach nachgefragt, ob die auch ganz sicher bis Weihnachten fertig werden.
    Das wurde mir bestätigt. Genauso war es damals bei GPH auch.
    Und Craig hatte mir geholfen, meinen Shop überhaupt aufzubauen, insofern bin ich ausgegangen, dass ich ihn da trauen kann. Er hat es selber ja auch geglaubt.

    Das dürfte wohl der schwerwiegendste Fehler VON MIR in der ganzen Sache gewesen sein. Ich bin aber ein gutmütiger und hilfsbereiter Mensch. War ich immer, werde ich auch immer sein. Dadurch kann man sich in sowas reinreiten.
    Oh, tschuldigung. War kein Fehler von mir. Denn Fehler geben wir ja nicht zu. War volle Absicht, ich reite mich gerne in sowas rein.

    > Du hast genau das gemacht, was Screeny auch gemacht hat, nämlich
    > Informationen gesammelt und verbreitet. Und obwohl du das Projekt stark
    > mitfinanziert hast und schon dabei gedacht hast, Insovlenz anzumelden, hast
    > du nie gefragt, was schief läuft über all die Monate/Jahre.

    Auch das ist leider falsch. Ja, ich habe größtenteils Infos weitergegeben. Aber auch den Kontakt zu den Devs gehalten, täglich mit ihnen kommuniziert, damit Treiber und OS entstehen, getestet, etc.
    Ich war schon immer eher ängstlich, wenn was nicht klappt, wie es soll. Ich gehe normalerweise VORHER immer auf Nummer sicher. Daher habe ich schonmal schnell Angst, wenn was nicht klappt, dass alle gleich ihr Geld zurück wollen und ich Insolvenz anmelden muss.
    Ich kann solche Situationen eigentlich nicht leiden, aber habe dann immer mein möglichstes gegeben (und tue das auch noch), um dann Lösungen zu finden.

    > Außerdem hast du dich auch nie Erkundigt bei den Werk.

    Ich wußte bis letztes Jahr noch nicht mal, welches Werk das war.
    Das Werk hat die Prototypen problemlos gefertigt. Wie lange sie pro Board hingearbeitet hatten, bis die gingen, wußte keiner.
    Bis letztes Jahr Oktober war ich der Meinung, das Werk funktioniert soweit und es liegt nur noch an den Nubs. Dass es dann doch nicht wirklich liefert wie versprochen, hat sich erst ab Februar abgezeichnet.

    > War da nichtmal was mit starken verständigungsproblemen in China?

    Richtig, diese Info hatte ich von Fatih bekommen, und der traue ich auch weiterhin.
    Auch wenn ich keine Ahnung habe, was Du damit sagen willst.

    > Naja, dein Geld und deine Sorge, allerdings solltest du nicht andere in
    > deiner Fahrlässigkeit mitziehen.

    Rein theoretisch könnte ich ja sagen, dass jeder, der bei solch einem waghalsigen Projekt mitmacht, von vornherein damit rechnen sollte, dass es schiefgehen kann.
    So wie Du das geschildert hast, müsste das mir und somit jedem anderen von vornherein klar gewesen sein, dass das eh nicht klappt.
    Da wäre also jeder fahrlässig.

    Aber das sage ich nicht. Ich fühle mich jedem meiner Kunden verbunden. Aus dem Grund kämpfe ich ja auch weiter.
    Deiner Meinung nach hätten wir aber z.B. nie Premium Pandoras herstellen sollen.
    Damit hätten wir andere aber schon lange tief reingezogen, denn dann wären wir wirklich pleite gewesen.

    > > Langsam immer mehr in die Hardware involviert wurde ich dann Mitte
    > > letzten Jahres, da wir gemeinsam versucht haben, beim alten Produktionswerk
    > > was zu erreichen und ich auch versucht habe, von denen aktuelle News
    > > rauszubekommen.
    > Mitte letzten Jahres war 2,5 Jahre nach Vorbestellung.

    Gut erkannt. Auch wenn ich hier auch nicht weiß, was Du damit sagen möchtest.

    > > Ich habe im Laufe des Projektes öfters mal erwähnt, wir sollten nach
    > > Investoren suchen - aber Craig wollte keine und er hat nunmal die Hand auf
    > > dem ganzen gehabt.
    > Es ist auch dein investiertes Geld und dein Leben. Du bist gut in "die
    > Schuld anderen zuschieben". Von dir hört man nur, wer an allem schuld ist,
    > aber niemals hast du dir selbst die Schuld gegeben.

    Ich habe keine Problem, meine Schuld zuzugeben, wo ich Schuld habe.
    Mein großer Fehler war am Anfang meine Gutgläubigkeit, mit der ich reingezogen worden bin.

    Danach war mein Job, mich um Community, Webseite, Videos, Devs, etc. zu kümmern.
    Das hat auch alles soweit gut funktioniert.

    Ist bei Dir die Marketingabteilung von Sony schuld, wenn das Produktionswerk Mist baut?
    Nein. Sie haben ihren Job erledigt. Und ich habe genauso meinen erledigt, und der hatte nichts mit Hardwareentwicklung oder Produktion zu tun.
    Ich habe mich da auch bewußt rausgehalten, da ich 1) davon keine Ahnung habe (oder hatte) und 2) ich dafür keine Zeit hatte. Das habe ich den anderen auch gesagt.

    Jetzt baut sich alles um, da ich um den Fortbestand der Pandora kämpfen möchte. Mehr Zeit habe ich eigentlich nicht dafür, aber aufgeben gibt es nicht.
    Man muss immer einmal mehr aufstehen, als man hinfällt, dann kann man auch weitermachen.


    > Craig ist sicherlich nicht der einzige, der da was zu sagen hast und so wie es sich
    > anhört, hattest du fast nix zu sagen.

    Das ist auch der Fall. Ich wollte das ganze eher klein halten. Wollte möglichst wenig eigenentwickelte Teile haben (war mir zu riskant - und die Nubs haben das auch gut demonstriert).
    Ich habe weder den SoC, noch das WiFi-Modul, noch die Nubs bestimmt. Ich war bei den Grundideen ganz am Anfang rege beteiligt, danach haben sich Craig und Michael um alles gekümmert.
    Ich habe auch mehrfach auf Plan B und Investoren plädiert - wollte Craig aber nie.

    > > Richtig in Hardware involviert wurde ich mit dem iControlPad, da hier die
    > > Produktion auch in Deutschland durchgeführt wurde und ich das ganze mit
    > > dem Werk abgeklärt habe.
    > iControlpad hat ja nix mit der Pandora zu tun.

    Habe ich nicht behauptet. Ich habe geschrieben, dass ich dadurch erst "in Hardware involviert" wurde. Sprich: Ich habe hier durch die Organisation mit dem Werk in Deutschland gelernt, wie das abläuft. Mit Bauteilen, Platinen, Bestücken, etc.
    Das wußte ich vorher nicht, hat mir hier aber bei der Pandora im Bereich Werkssuche gut geholfen.

    Übrigens: Die Produktion des iControlPads läuft absolut problemlos.

    > > Da unbekannt ist, wieviel wir wann vom alten Werk bekommen (eine
    > > Schadensersatzklage ist angedacht!), muss ich hier quasi von null anfangen
    > > und die komplette Produktion durchplanen, inkl. Finanzierung durch Bank
    > > oder Investoren (ich habe bereits Interessenten!).
    > Und das dauert wieder eine unbestimmte Zeit. Das klingt schon fast so, als
    > würdest du damit die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass du Insolvent gehst.
    > Sag bloß, das sei ein "vorsichtiger" oder eine "kostenunriskante"
    > Strategie.

    ? Wo erhöhe ich damit mein Insolvenzrisiko?
    Wenn ich NICHTS machen würde, wäre es deutlich höher - denn dann würde es nur noch von der Schadensersatzklage abhängen.

    Ich habe, bis auf die vorbestellten Pandoras, keinerlei Schulden irgendwo.
    Der Businessplan, den ich gerade erstelle, ist so kalkuliert, dass diese Vorbesteller bedient werden und das investierte Geld (sei es durch Investoren oder Bank) wieder rauskommt.

    Das ganze ist prinzipiell wie bei einem normalen Startup-Unternehmen:

    Man hat eine Idee, erstellt einen Businessplan. Wenn der gut und durchdacht ist, bekommt man in der Regel auch eine Finanzierung hin.

    Der einzige Unterschied zum Startup ist:
    Das Produkt, welches ich habe, existiert schon. Es muss nicht mehr entwickelt und getestet, sondern nur noch produziert werden.
    Dafür habe ich Verbindlichkeiten. Die sind aber nicht so hoch, wie eine solche Entwicklung kosten würde, also stehe ich eigentlich besser da.

    Für diesen Businessplan MUSS ich übrigens mit dem Worst-Case rechnen (also: Ich muss von 0 anfangen und habe gar nix).
    Ich kann kaum einen Businessplan erstellen, in dem zufällig unbekannte Geldbeträge, die vielleicht irgendwann mit einer Schadensersatzklage kommen, einer Bank vorlegen. Die lacht mich ja aus.
    Also kommt das Worst-Case-Scenario. Ist hier der Businessplan stimmig, bekommt man die Finanzierung hin - und alles, was durch Schadensersatz oder sonstwie reinkommt, verbessert die Situation nur noch.
    Passt also.

    > > Je mehr Nachfrage besteht, desto einfacher bekommt man das hin - also muss
    > > auch die Hardware, wenn möglich, angepasst werden.
    > > Ja, im Jahre 2009 haben wir gesagt, dass die Hardware für die
    > > Vorbesteller so bleibt, wie sie ist - allerdings ist das ÜBER 2 Jahre her und damals
    > > war auch angedacht, dass wirklich die Pandoras alle am Stück rausgehen.
    > Das waren Aussagen, die Anfangs an die Community gerichtet waren, wovon man
    > ausgegangen ist. Ihr habt ja innerhalb der 2 Jahren eure Ideologie und eure
    > Werte übern Haufen geworfen. Die Community erst das eine zu erzählen und
    > sich dann nciht dran halten weckt alles andere als Vertrauen.

    Seltsam nur, dass die Community mir vertraut. Ich bin mir nicht sicher, aber ich denke, dass muss auch einen Grund haben.
    Es ist ja nicht nur einer - sondern viele, die mir hier vertrauen!

    Ich habe sogar im IRC schon über das Thema gesprochen, und bin zu 99% auf positive Resonanz gestoßen. Sowohl von schon-Pandora-Besitzern als auch von noch-Wartenden oder potentiellen Vorbestellern.

    Als Du angefangen hast, permanent zu meckern, wollten sie Dich aber alle gemeinsam los haben. Sollte uns das irgendwas sagen?

    Wenn Du in einer Firma der Boss wärst, würde diese Firma unter Umständen schnell zugrunde gehen.
    Manchmal muss man auf nicht geplante Ereignisse reagieren und eine Lösung finden. Flexibel sein, nicht komplett eingefahren dem geraden Weg folgen.
    Sonst kann man schnell in einem Abgrund landen.

    Tatsache ist: Um die Finanzierung zu stemmen, muss das Gerät möglichst attraktiv sein. Also muss ich schauen, dass ich das so gut wie möglich erreiche.
    Wenn die Finanzierung NICHT zustande kommt - dann bekommt niemand mehr eine Pandora, und das wäre weder im Sinne der Vorbesteller noch im Sinne derer, die schon eine haben.

    Also ist das die beste Lösung, um sowohl den jetzigen Vorbestellern als auch zukünftigen Interessenten am Wahrscheinlichsten eine Pandora bieten zu können.


    > > Das lief aber nicht so, das Werk hat nicht wie abgesprochen produziert
    > > und dadurch nochmals bisher 7 Monate verzögert.
    > > Viele haben die Pandora bereits (1300 sind noch auszuliefern, 2800
    > > wurden
    > > bereits ausgeliefert!). Diese haben den gleichen Preis gezahlt, wie
    > > viele,
    > > die noch warten - haben aber die Pandora schon.
    > > Ein eventuelles Upgrade für die noch wartenden ist insofern fair. Für
    > > 249 EUR war die Pandora wirklich geschenkt.
    > geschenkt? Eher fair als geschenkt.

    Aha. Und wo nimmst Du diese Aussage her, ohne die Kosten zu kennen?
    Ich sitze gerade an einem Businessplan und kann Dir eines sagen:
    Eine Pandora kommt in etwa auf 240 EUR reine Produktionskosten. Ohne Mwst.
    Dazu musst Du 3% Ausfallquote rechnen, minimum.
    Von 1000 Pandoras hast Du also nur 970. Das erhöht den Preis auf 247 EUR pro Pandora.
    Das sind aber nur die Einzelteile. Die müssen noch zusammengebaut werden.
    Das mache ich kostenlos, aber eigentlich müsste man das einrechnen.
    Genauso wie Miete, Entwicklungskosten, Versand bei Garantiereparaturen, etc.
    Haben wir aber weggelassen, wir haben ja damals gesagt, es werden NUR die Produktionskosten berechnet.

    Der reine Produktionspreis inkl. Mwst. ist hier also 294 EUR.
    Und da sagst Du, 249 EUR Verkaufspreis ist fair?

    Jeder bekommt hier fast 40 EUR geschenkt. Dabei wird auf ein Produkt in der Regel noch 50% Marge aufgeschlagen.

    Gut, die errechneten Kosten vor ein paar Jahren waren etwas günstiger, die waren bei ca. 220 USD (waren in etwa 180 EUR).
    Mit Mwst. also 214 EUR. Allerdings kam dann die Dollarerhöhung durch die Wirtschaftskrise, etc.
    Wir haben mal zusammengerechnet: Jede Pandora bisher hat uns ca. 400 - 500 USD in der Produktion gekostet, wenn wir die Kosten, die durch die Probleme entstanden sind, zusammenrechnen.
    Immer noch nicht drin sind die Entwicklungskosten.

    Finde mir da bitte die Fairness.

    > Die Pandora wird mit der Zeit deshalb
    > nur teurer, weil ihr länger gebraucht habt als nötig. Und das deswegen,
    > weil ihr Mist gebaut habt, den ihr gerade biegen musstet.

    Ja und nein. Ja: Wir haben viel länger gebraucht als geplant. Wir hatten damals genauso wenig Ahnung davon wie lange sich sowas hinzieht, wie Du.
    Sonst hättest Du gleich gewußt, dass 3 Monate ein absolut utopischer wert ist.

    Ja, die Nubs hätten wir vorher prüfen sollen. Craig und Michael sind davon ausgegangen, das Werk würde diese auch Langzeittesten, haben sie aber nicht.
    Leider. Das hätte die ganzen Probleme danach erspart.

    Und nein: Wir haben die schriftliche Zusicherung vom Produktionswerk, dass ALLE BOARDS bis 18. Oktober 2010 fertig produziert werden, bis auf die Nubs. So daß dann NUR noch die Nubs draufkommen müssen.
    Hätten sie das wirklich gemacht, wäre die Ausfallrate geringer, da die Boards nicht oxidiert wären. Und die Produktion von Batch 1 wäre im Februar abgeschlossen gewesen.
    Das hätte gut hingehauen, ohne Premiumpandoras.

    > Und Zeit kostet nunmal geld. Damit wird Hardware, die immer älter wird, nicht billiger,
    > sondern teurer. Aber ich muss zugeben, dass du erwähnt hast, das die
    > Pandora in Zukunft teurer werden kann.

    Die Pandora war von Anfang an weit unter ihrem Wert.
    Bei einem normalen Produktionslauf einer Firma hätte diese mindestens 600 - 700 USD kosten müssen, um rentabel zu sein.
    Das N900 und iPhone, die beide den gleichen Prozessor hatten, waren so teuer.
    Wir waren da viel zu blauäugig und waren am Anfang zu billig - und mussten erhöhen.
    Denn anders als Sony oder Nintendo können wir kein Geld durch Spiele wieder reinholen.

    > > Damit ich die Produktion weiterführen kann, muss ich jetzt erstmal
    > > extrem wirtschaftlich denken. Nicht, weil ich viel Geld machen muss - sondern
    > > weil ich das verlorene Geld wieder reinholen muss. Und da wäre eine Pandora
    > > mit neuer CPU, ansonsten voll kompatibel natürlich deutlich attraktiver für
    > > neue Käufer.
    > Was unterschiedet dich dann von anderen Firmen, die nach dem gleichen
    > Prinzip handeln?

    Dass jede normale Firma vermutlich schon lange dicht gemacht hätte.
    Denn wirtschaftlich ist das schon lange nicht - aber darum gehts mir nicht. Ich möchte die Pandora an meine Kunden liefern und schauen, dass sie weiter läuft.

    Eine normale Firma ist darauf aus, Profit zu maximieren. Darum geht es mir nicht. Wenn die Firma auf Null rausläuft (so wie Jahre vorher schon mein gp2x Shop), bin ich zufrieden.


    > > Zum Ersten Mal kümmere ich mich hier komplett um das Gerät.
    > Nach 3 oder fast 4 Jahren kümmerst du dich nun um das Gerät?

    Ich schrieb komplett. Um das Gerät gekümmert habe ich mich teilweise ja vorher auch, nur nicht um die Produktion.

    > Warum erst jetzt, warum nicht früher?

    Weil das alles Craig gehandhabt hat. Er hatte alle Verträge mit den Firmen am Laufen.
    Ich hätte weder mit Investoren noch mit Bank etwas finanzieren können, da meine Firma keinen Einfluss auf die eigentliche Produktion hat.
    Und Craig wollte nichts mit Investoren zu tun haben, ist ja allgemein bekannt.

    Jetzt kümmere ich mich um Produktionswerk, etc. Die Verträge liegen also bei mir, insofern kann ich mich um Finanzierung, etc. kümmern.

    > Und wenn die Nachfrage da ist, warum dann auf
    > anderen Prozessor wechseln und nicht auf das, was du der Community erzählt
    > hast, einhalten?

    Ganz einfach: Je höher die Nachfrage ist, desto wahrscheinlicher bekomme ich Investoren oder eine Bankfinanzierung.
    2000 neue (nicht Vorkasse bezahlte) Vorbestellungen oder nur 500 machen bei sowas einen Riesenunterschied.
    Ich muss also schauen, dass ich das Maximum rausziehe.

    Zudem will ich ja die momentanen Vorbesteller behalten, und möglichst wenig Stornierungen sehen. Der Ausblick auf ein kostenloses Update ist da natürlich förderlich.

    > gar nicht. Alleine sicher nicht, aber ich arbeite an einem ähnlichen
    > Projekt, das einen gleichen Aufwand benötigt, wie die Pandora und ich weiß
    > deswegen aus erfahrung, dass man sowas alleine schlecht aufzuiehen, weil
    > das ganze wissen sich kaum ein einziger aneignen kann. Ich würde allerdings
    > im Gegensatz zu euch die Kosten- und Risikoanalyse erstellen.

    Soweit ich mich erinnere, hast Du vor Monaten schon von diesem Projekt berichtet, wolltest aber keine Details nennen.
    Um hier Deine Unglaubwürdigkeit nicht ganz zu verlieren, würde es mich freuen, wenn Du das Projekt mal vorstellen könntest.

    Denn wie lange etwas realistisch dauert, habe ich ja oben schon geschildert.
    Ich arbeite mittlerweile mit Produktionswerken zusammen, die ihren Job seit 20 Jahren machen. Beim iControlPad (extrem simples 2-Layer-Board) wäre eine Express-Produktion in 1,5 - 2 Monaten machbar gewesen. Vorausgesetzt, die Bauteile sind verfügbar.

    Die Pandora ist ein 8-Layer-Board mit OMAP und PoP RAM, selbst entworfenen Nubs, etc.
    Kein Werk könnte auch nur die Produktion auf Anfrage in zwei Monaten durchziehen, alleine von der Kostenkalkulation und der Leadtime der Bauteile nicht.

    Du erinnerst mich gerade an den UniOS-Typen...

    > Einige Zeitangaben sind einmalig. Wenn die einmal die Platine in ihr
    > Produktionswerk reingehauen haben, können Sie mehre Stücke schnell
    > produzieren.

    Richtig. Du sprachst aber von ALLEM innerhalb von zwei Monaten.
    Nicht der Produktion in einem Werk an sich, wenn alles schon komplett fertig ist und alle Bauteile da sind.

    > 14 Wochen wäre zum Teil schon hart, weil nicht jede kleine
    > oder mittelgroße ein eigenes Produktionswerk hat (und Geld auch nciht, um
    > auf Vorrat zu lagern). Die Designen einmal die Platine, lassen sich eine
    > zukommen, testen sie auf alles und sagen dann, ob änderungen vorgenommen
    > werden müssen oder nicht. Ansonsten kann man denen sagen, dass sie bitte
    > das ein oder andere bauteil auswechseln sollen.

    Tja, bei 8-Layer-PCBs kannst Du froh sein, wenn Du sie schneller bekommst.
    Selbst bei normalen PCBs musst Du in der Regel mit drei Wochen Lieferzeit der nackten Platinen ab Auftragserteilung rechnen. Es sei denn, Du zahlst Expressgebühr.

    > > Das ist ein kleiner Einblick in Produktion und Laufzeiten.
    > > Man kann ja viel sagen, aber zwei Monate ist selbst bei einem komplett
    > > fertig gelayouteten Produkt unmöglich.
    > Und das habt ihr allerdings behauptet ganz am Anfang.

    Tja, wie gesagt: Wir haben durch Unwissenheit eine Menge Zeit verloren.
    Das haben wir auch nie abgestritten (aber das überliest Du gerne).

    Wir dachten Anfangs, dass sowas schnell geht. Gehäuse-3D-Daten werden abgegeben, der Computer fräßt daraus eine Gußform und fertig ist das.
    So leicht war es aber nicht.
    Und auch mit den langen Lieferzeiten von Platinen oder Bauteilen haben wir nie und nimmer gerechnet. Wir gingen immer von wenigen Tagen aus...

    > Tja, damals konnte ich nicht mitreden, jetzt schon, da ich in einem kleinen
    > Gewerbe arbeite, die eben Platinen designen und produzieren lassen und dazu
    > noch alles selber entwickeln und produzieren (bestückung, gehäuse wird
    > gefräst und alles zusammengebaut und verkauft direkt im Vertrieb +
    > Support). Außerdem habt ihr mehr als nur 2 Monate entwickelt. Da könnte man
    > davon ausgehen, dass ihr euch gedanken gemacht hat. Die Ironie der ganzen
    > Geschichte ist nur: Das Problem in meiner Firma ist nicht das Gehäuse,
    > nicht die Hardware, sondern fast NUR die Software.

    Hast Du ein paar der komplexen Beispiele, die Deine Firma produziert hat, bei Hand?
    Also so 8-Layer-Boards mit komplexen SoCs?

    > Fassen wir mal zusammen: Ihr habt Fehler gemacht, du hast dich
    > grundsätzlich nicht um die Produktion oder Entwicklung gekümmert und nach
    > fast 4 Jahren hast dich entschlossen, dass doch ein bisschen in die Hand zu
    > nehmen.

    Richtig, ich habe meinen Job gemacht und den anderen vertraut.
    Ich hätte es auch gerne vorher in die Hand genommen, aber wie oben erwähnt war alles in Craigs Hand und ich konnte nichts weiter machen.
    Und hätte das Werk produziert wie versprochen, hätte es sogar soweit geklappt.

    > Obwohl die Nachfrage da ist, willst du eine höhrere Attraktivität
    > erreichen

    Richtig, denn damit finanziert sich das einfacher.

    > (auch wenn du nichtmal die beliefern kannst, die ne "alte Pandora" haben wollen.)

    Auch richtig, aber ohne Finanzierung, die durch höhere Nachfrage wahrscheinlicher ist, würde ich sie nie beliefern könenn. Hier schon, das ist im Businessplan so eingeplant.

    > Und den Kunden stellt du zuerzeit damit zufrieden, indem du anfängst, die
    > Wartezeit auf die Pandora weiter zu erhöhen.

    Ich stelle den Kunden damit zufrieden, dass ich mein bestes gebe, die Produktion weiterzuführen. Leider kann ich nichts daran ändern, wenn das Produktionswerk 25% Ausschuss hat, noch 1000 Boards im Rückstand ist, die eigentlich im Februar alle hätten fertig sein sollen.
    Ich bin halt leider kein Gott wie Du, der mit dem Finger schnippt und auf magische Weise kommen die Boards dahergeflogen, ich muss das noch auf herkömmliche Weise mit Firmen machen.

    > Noch eine Sache: Wenn innerhalb des Projektes Fehler begangen wurden, dann
    > muss es einen Ursprung für diesen Fehler geben und wenn er nicht bei euch
    > liegen würde, könntet ihr rechtliche Schritte einleiten. Davon gibt es bis
    > jetzt keine.

    Gut, fassen wir also zusammen:
    Du hast wolltest Dich eigentlich seit Monaten von der Pandora fernhalten (nachdem Dich im Forum keiner mehr sehen wollte), musst aber immer noch bei jedem Newspost zu meckern und trollen anfangen (Dein Verhalten ist hier übrigens sehr gut beschrieben: http://de.wikipedia.org/wiki/Troll_(Netzkultur) )
    Du drehst Dir immer noch gerne Aussagen so zurecht, wie Du sie verstehen möchtest, auch wenn sie eigentlich was anderes aussagen.
    Du scheinst immer genau zu wissen, was hinter den Kulissen abläuft, ohne davon auch nur eine Ahnung zu haben (wer sagt denn, dass noch keine rechtlichen Schritte eingeleitet wurden? Wurden nämlich schon initiiert, so leid es mir tut).
    Du bist perfekt. Ja, echt. Du weißt alles und kannst solch ein Projekt mit Leichtigkeit stemmen. Das ist toll!

    Zu dem Thema habe ich heute via Golem übrigens auch schon wieder eine passende PM erhalten:
    "Ich finde es toll, dass du dir die ganze Arbeit machst und dich von trollen nicht entmutigen lässt."

    Stimmt. Die Community hasst mich und will mich am liebsten loswerden.

  16. Re: Ich hoffe mal das schafft er

    Autor: EvilDragon 25.08.11 - 03:43

    > > Nun, VIEL scheinst Du nicht verstanden zu haben.
    > > Meine Rolle bei dem Projekt war Dir offensichtlich nicht bewußte und
    > > vieles andere auch nicht, wenn ich hier mitlese.
    > Ich habe mich ehrlich gedacht, dass du nicht ganz so Naiv und fahrlässig
    > wärst und dich zumindestens um mehr kümmern würdest.

    Bei Projekten und Firmen werden Aufgaben verteilt.
    Menschen, die alle Macht an sich reißen wollen und sich um alles kümmern wollen, stolpern schnell.
    Ich habe mich auf die anderen verlassen und mich um meine Aufgaben gekümmert.
    Ich wette, bei Dir in der Firma läuft das nicht anders.

    > > Du wiederholst Dich und ignorierst sämtliche Links, die man Dir
    > > präsentiert, um zu zeigen, dass wir sowohl Fehler eingestanden haben.
    > Zeige mir mal hier einen Link, der in diesem Forum präsentiert wurde.

    Das war im alten Forum, nicht hier.
    Oder hast Du alles vergessen, was wir Dir damals mit Links bewiesen haben?

    > > Bitte zeige mir nur EINEN User, der gebannt wurde, weil er kritisiert
    > > hat.
    > > Nenne bitte nicht Dich selber, denn Du wurdest aufgrund dauerhaften und
    > > wiederholtem Trollens gebannt. Wurdest sogar des öfteren vorher
    > > verwarnt.
    > Das ist gelogen. Verwarnt wurde ich einmal maximal 2mal. Es gibt Leute die
    > wurden 4 mal verwarnt, sind allerdings noch im Forum, weil sie Fanboys
    > sind.

    Nein. Weil sie nicht so viel angestellthaben wie Du, oder eben auf einen längeren Zeitraum verteilt.

    > Mich als troll zu bezeichnen, zeigt deine Fähigkeit als Führer der
    > Community, denn ich war bei deiner Community auch Moderator

    Ja - bis Du auf einmal vollkommen durchgedreht bist und keiner wußte warum...
    Trolle sind im Internet aber gut definiert, und so hast Du Dich seitdem im Forum verhalten und tust es hier leider immer noch.
    Ich wünschte auch, es wäre anders. Würde mir viel Zeit sparen, die ich hier zum Antworten brauche.

    > und bin bis jetzt (!) der Leiter des Wikis, weil du mir das bis jetzt noch nicht
    > einfach weggenommen hast,

    Ich habe das deutsche Wiki weder gegründet noch war ich jemals Admin. Dürftest Du eigentlich wissen.
    Es ist ein inoffizielles Wiki der Community und ich stelle den Webserver zur Verfügung, mehr nicht.
    Ich weiß noch nicht mal, wer alles Admin ist.

    > Es gibt sogar noch den ein oder anderen Beitrag
    > von mir, der angepinnt ist.

    Ja, und?
    Also Du 2008 Moderator geworden bist, war auch alles okay.
    Bis Mitte 2010. Da ist irgendwas passiert und Du hast Dich auf einmal vollkommen verrückt verhalten und alle angepflaumt und ein Verhalten vorgeführt, welches ich sonst nur in RTL-Dokusoaps erwarten würde.
    Keiner im Forum hat bisher verstanden, was passiert ist.

    > Ich und Troll? Ich bitte dich. Das ist ja auch keine Kritik.

    Stimmt. Leider eine Tatsache.
    ALLE Moderatoren und verschiedene User im Forum haben versucht, Dich wieder zu vernünftigen und normalen Posts zu bewegen. Leider ohne Erfolg.

    > > Wenn Du möchtest kannst Du aber auch gerne eine konstruktive Kritik von
    > > Dir raussuchen, die zu einem Bann geführt hat. Aber die gab es leider nicht.
    > > Denn konstruktive Kritik ist im Forum erlaubt und wird auch gerne
    > > gesehen.
    > Ich weiß nichtmehr, welche Post zu was geführt haben, sorry dass ich dir
    > das nichtmehr sagen kann. Ich müsste dafür meinen alten Account
    > durchwühlen, den du allerdings gebannt hast.

    Tut mir leid, Dir das sagen zu müssen, aber ich habe Dich kein einziges Mal gebannt.
    Es gab zwei Verwarnungen und drei Banns (zwei waren nur temporär) von drei verschiedenen Moderatoren.

    Die Gründe dafür waren:
    "» Sagmal .. geht es noch? Das was du da im Thread: xxx abgezogen hast muss ja wohl wirklich nicht sein.
    Reiß dich bitte zusammen, oder wir müssen dich für einige Zeit vom Forum aussperren."

    Die nächste war:
    "» Hi,
    da du es nicht lassen kannst andere zu Beleidigen und du auch nicht deinen angreifenden und aggressiven Schreibstiel anpassen möchtest, gebe ich die aus diesem Grund deine zweite Verwarnung.

    Ausschlag gebend war dafür dieses Thema: xxx

    Biette versuche doch wenigstens dich ein wenig netter auszudrücken und nicht beleidigend zu werden wenn dir eine andere Meinung nicht passt.

    Schönen Gruß
    "

    Und beim letzten Bann:
    "Benutzer gesperrt auf Grund „Siehe Signatur! Er hat defintiv keine Lust mehr auf die Community, trollt aber weiter hier rum, also habe ich Ihn nun für immer gesperrt. Es reicht nun wirklich.“"

    Das ganze ging von August bis November so, obwohl viele viele User mich vorher gebeten haben, Dich endlich zu bannen.
    Im Endeffekt wars aber noch nicht mal ich.

    > Konstruktive Kritik ist nur dann erlaubt, solange sie positiv ist. Alles
    > andere wird von den Fanboys dort "zugeflamt" und daraufhin wird man
    > beschuldigt, negative Stimmung zu verbreiten.

    Falsch. Provokante und sinnloses Gebashe wird nicht geduldet.
    Kritik (auch negative) war noch nie ein Problem und führt bei uns im Forum weder zu einem Flamewar noch zu einem Bann oder ähnlichem.
    Warum auch?

    Jeder Produkt und Projekt hat Kritikpunkte, so auch die Pandora.
    Sich über diese wie normale Menschen zu unterhalten, ist kein Thema.

    Aber eine Aussage wie "Die ist voll scheiße" ist recht sinnfrei und macht auch keinen Sinn.
    Du hattest allerdings nicht die Pandora kritisiert, sondern andere User provoziert und beleidigt. Das, was einen Troll laut Wikipedia ausmacht. Und das wurde ohnehin bei uns im Forum viel zulange geduldet.

    > Inwiefern ist denn die deutsche Community darin involviert?

    Auch diese hat Vorschläge zu den Funktionen des Gerätes beitragen können.
    Das war irgendwann 2007.

    > Einzellschritte wurden nicht alle berichtet. Wie denn auch, wenn du nicht an der
    > Entwicklung beteiligt warst.

    Ich kann mich jetzt nicht an einen erinnern, der nicht berichtet wurde.
    Außer vielleicht: Die Versandkartons sind angekommen oder so. Alles, was relevant war, wurde berichtet.

    > Nicht zu vergessen wurde sogar Nachrichten
    > zurückgehalten. Um diese These zu belegen, benötige ich Einblick in das
    > Moderationsforum, denn da wurde ein Thread hinverschoben, der Informationen
    > aufdeckte, die erstmal im Verborgenen bleiben sollten (ging um OpenGL).

    Nunja... das war eine Info von TI, die unter NDA stand und noch nicht öffentlich war.
    Das wußte ich aber nicht - deswegen hatte ich sie gepostet.
    Das musste natürlich schnellstens zurückgezogen werden.

    Wenn Du DAS als Nachrichten zurückhalten bezeichnen möchtest... dann hoffe ich, dass Dir nie jemand Geheimnisse anvertraut ;)

    > Was soll überhaupt "auf OpenSource Software zugeschnitten" bedeuten? Das
    > klingt so, als sei alles andere verboten.

    ? Was Du mit verboten meinst, weiß ich nicht.
    Aber die meisten mobilen Geräte sind geschlossen. Die PSP, der NDS, das iPhone, etc.
    Selbst die Android-Handys werden immer mehr verkrüppelt und gesperrt.
    Das N900 war eine positive Ausnahme.

    Die Pandora wurde speziell konzipiert, in diesem Softwarebereich offen zu sein.
    Daher gibt es OS und alle Treiber im GIT als Quellcode, man hat extra einen SD-Kartenslot, mit dem man ein eigenes Test-OS von SD-Karte booten kann (und immer noch einen zweiten Slot frei hat), etc.

    > > Richtig. Und hätten wir das getan, wäre nach 1500 Geräten spätestens
    > > Schluß
    > > gewesen, weil wir die weitere Produktion nicht hätten zahlen können.
    > > Jetzt sind 2800 Geräte draussen und ich kümmere mich gerade um den Rest.
    > Alternative, die du (!) oben schon genannt hast: Investoren. Aber laut
    > deiner Aussage wollte einer (!) der Mitfinanzierer das nicht und deswegen
    > hat man das sein lassen. "Ja, ne... ist klar." wie Axel Schröder so schön
    > sagt.

    Nun, Du kannst im Englischen Forum zig Posts von Craig finden, in denen er schreibt, dass er keine Investoren möchte.
    Genauso findest Du auch in den Foren Posts von mir, in denen ich schreibe, dass ich gerne Investoren hätte.
    Wo ist also das Problem?

    > > Ich hasse es, Versprechen nicht einzuhalten. Aber man muss auch immer
    > > den Grund mit in Betracht ziehen.
    > Nenn mir den Grund, warum Screeny, der sich an kein Verprechen mit dir
    > erinnern konnte, eine Pandora erhalten hat, 1 Monat nachdem er vorbestellt
    > hat obwohl du der Community erzählt hast, dass keiner bevorzugt wird?

    Weil ich das Versprechen gegeben habe, ob er sich erinnern kann oder nicht.
    Ist sogar noch irgendwo in meinen ICQ-Logs von 2009 noch versteckt.


    > Auf diese Frage hätte ich gerne eine Antwort. Und jetzt behaupte nicht, ich
    > lüde, denn ich weiß das alles aus erster Hand!

    Versprechen werden Deiner Meinung nach also nichtig, wenn sich eine Seite nicht mehr dran erinnert?

    Klasse, dann vergesse ich einfach meine Versprechen und behaupte, es hat sie nie gegeben. Und weil ich sie vergessen habe, MUSS das ja einfach so sein.
    Ach, die Welt kann so einfach sein :)

    > > In diesem Fall musste also ein Versprechen gebrochen werden - beide
    > > zusammen waren nicht einhaltbar. Ist also so.
    > > Aber ich denke, sinnvoller ist es, wenn die Produktion am Laufen
    > > gehalten wird, bevor niemand mehr irgend etwas bekommt.
    > Es klingt aber so, dass das eure Jokers waren und mehr Asse im Ärmel habt
    > ihr nicht, das Projekt am leben zu erhalten.

    Oh, Craig hat insgesamt ca. 800.000 EUR Eigenkapital reingesteckt, irgendwann ist aber auch mit Eigenkapital Schluß, meinst Du nicht?

    > > Auch das war von mir ein Versprechen aus dem Jahre 2009: Er hat mir viel
    > > Arbeit durch den Blog abgenommen und die User mit weiteren infos
    > > informiert.
    > Ein Versprechen, an dem er sich nicht erinnern konnte. Ob es stattgefunden
    > hat, liegt in den Sternen.

    Aha. Es ist also Aussage gegen Aussage.
    Und weil Du mich lieber an den Pranger stellen willst, nimmst Du fest an, es hätte niemals existiert, oder?
    Klasse.
    Dann nenne mir doch mal einen einzigen vernünftigen Grund, warum ich ihm eine Pandora verfrüht zukommen lassen sollte, wenn ich ihm das nie versprochen habe.
    Mir fällt nämlich keiner ein.
    Außer "Ich habe Screeny extra eine vorher zukommen lassen, um die Community zu verärgern!"
    Klingt toll, und wirklich sehr sinnvoll nicht wahr? :)

    > Der sie mittlerweile verkauft hat. Außerdem steht im Forum, dass sie keinen
    > defekt hatte (du hast ihm angeblich eine mit Schönheitsfehlern geliefert),
    > als er sie verkauft hat, weil er sie bei dir gegen eine verkaufbare
    > ausgetauscht hat. Erkläre doch mal auch bitte das?

    Wenn ich mich noch richtig erinnere (bin aber nicht mehr ganz sicher), hat er diese vor dem Verkauf bei mir mit neuem Gehäuse versehen lassen, weil ich von Craig eine Ladung frischer Gehäuse bekommen habe.
    100%ig weiß ichs leider nicht mehr, aber ich habe in Erinnerung, dass er sie mal eingeschickt hatte.

    > Das problem an solchen Fakten ist: Stellung wird dazu nie genommen.

    Doch.
    Das gleiche hast Du schon öfters rausgezogen und nachgefragt, und ich habe jedes Mal wieder die gleiche Antwort gegeben.

    Das Problem ist: Du akzeptierst die Antwort nicht, wenn sie nicht dem entspricht, was Du hören möchtest.

    Leider bleibe ich bei der Wahrheit und werde diese auch beibehalten, insofern wirst Du die gleiche Frage wohl auch bei den nächsten News bei Golem wieder stellen können.

    > Die Welt sieht auch ganz anders aus, wenn du nur die positiven Sachen
    > erzählst, was du nur machst und das Board auch, da negative Kritik
    > unerwünscht ist. Tolle Taktik, denn so denkt jeder, die Pandora sei toll,
    > da es keine negative kritik gibt.

    Zu dumm nur, dass ich auch Negative Sachen in den Newsposts berichte, gell?
    Ich habe auch damals von den Verzögerungen, den WiFi-Problemen, den Problemen mit den Schulter-Tasten und den LCD-Kabeln, den Nubs, etc. geschrieben.

    Alles negativ. Gut, das positive dran war: Ich habe immer geschrieben, dass wir an einer Lösung arbeiten. Und genau das haben wir getan.
    Die Nachricht an sich aber war negativ.

    Auch gibt es im Forum Benutzer-Reviews. Auch hier finden sich negative Punkte. Und die werden nicht rausgelöscht. Super, gell?

    > Gerade diese Zweifel kennt niemand. Ich war 4 Jahre Mitgleid der Community,
    > einige Zeit moderator, habe viel Arbeit auch investiert für das Projekt und
    > hatte eine Pandora.

    Ja. Und keiner weiß, was dann mit Dir passiert ist. Von einen auf den anderen Tag warst Du ein komplett anderer Mensch.

    > Zwei Fanseiten-Betreiber haben ihre Pandora bereits wieder verkauft und
    > ihre Seite geschlossen,

    Ja. Und? Dafür kamen andere und haben neue Seiten gegründet.
    Das ist im Internet eigentlich ziemlich normal.
    Nachdem Du den einen Betreiber ja auch gut kennst, solltest Du auch wissen, dass er immer ganz fasziniert von neuen Geräten ist und diese dann kurz danach wieder verkauft.

    > Zwei weitere ehemalige Moderatoren im Forum auch.
    > Das spricht viel dafür, wie qualitativ die Pandora eigentlich ist, wenn
    > schon Leute, die stark hinter dem Projekt standen und viel getan haben,
    > ausgetreten sind.

    Der eine ehemalige Blogbetreiber überlegt schon eine Weile, sich wieder eine zuzulegen.
    Aber selbst mit ihm hast Du hier vier Leute genannt, die die Pandora dann doch nicht so toll fanden.

    Dafür findet man in den Reviews und in den Foren massig Leute, die schreiben, wie begeistert sie sind, dass sie sie nicht mehr missen möchten, dass sie sie immer dabei haben, dass die Wartezeit sich gelohnt hat, etc.

    Gottseidank kenne ich deutlich mehr positive Stimmen als negative, sonst hätte ich das ganze schon lange aufgegeben. Hätte mir auch deutlich Streß erspart.

    Weißt Du was: Ich hatte mal ein iPhone in der Hand.
    Ich habs ausprobiert und konnte iOS nicht leiden. Ich finde das iPhone nicht gut.
    Ist es deswegen jetzt kacke und qualitativ minderwertig?
    Nein. Es ist einfach nur nicht für mich.
    Ich finde das N900 toll, weil ich alles mit machen kann. Die meisten Normalanwender haben es aber wieder verkauft. Weil es ihnen zu kompliziert war.

    Merkst Du was?
    Jeder Mensch hat seine Präferenzen. Man kauft Geräte, stellt fest, dass sie für einen doch nix sind, und verkauft sie wieder. Das ist vollkommen normal.
    Hat aber nichts damit zu tun, ob ein Gerät gut ist oder nicht.
    Solange die Mehrheit ein Gerät gut findet und nur eine Minderheit nichts damit anfangen kann, ist die Welt absolut in Ordnung.

    > > Ganz ehrlich? Im Falle der oben genannten Personen würde ich sagen, dass
    > > sdiese uns oder die Community beschissen haben. Sie wollten ein frühes
    > > Gerät um viel und schnell drüber zu berichten. Das hat schnell
    > > nachgelassen.
    > > Böse bin ich ihnen deswegen nicht, aber gefreut hat mich das auch nicht.
    > Man sucht natürlcih die Schuld nie bei sich selbst, oder?

    Aha.
    Jetzt soll ich also Schuld haben, wenn Blogbetreiber, die gerne eine Gerät früher hätten, damit sie drüber berichten können, dann doch nicht berichten?

    Was jetzt? Wenn es morgen regnet, bin ich dann auch schuld? Oder wenn Dein Fernseher kaputt geht?

    Oder hätte ich mit den beiden einen Vertrag abschließen sollen, dass sie mindestens einen Artikel pro Tag über die Pandora schreiben müssen, um sie zu bekommen?

    Sorry, aber das ist vollkommen lächerlich.

    > > Das mit den 7-Tage Pandoras wurde oft geung erklärt und oben auch schon
    > > erwähnt:
    > > Dann wäre das ganze nach 1500 Pandoras zu Ende gewesen.
    > Investoren... gegen die sprach nie was.

    Doch. Craig. Aber ich möchte wetten, dass Du Dir das selbst jetzt noch nicht merken kannst, obwohl ich es schon dreimal oder so geschrieben habe.

    > > Die vielen eMails mit Kaufanfragen sowie die Unterstützung der meisten
    > > User zeigen mir auch, dass ich hier auf dem Richtigen Weg bin.
    > Wenn man das Projekt nicht unterstützt, braucht man es auch nicht. Aber ich
    > finde, für 2800 verkauften Einheiten ist das deutsche Forum doch sehr
    > leise.

    Deutschland ist nicht die Welt.
    Ich finde, auch im Deutschen Sony-Forum ist es ruhig.
    Bei Millionen verkaufen Geräten erwarte ich doch mindestens soviel User...

    > Nochwas um eins klarzustellen: Ich habe auch Fehler gemacht und hab
    > manchmal zu hart durchgegriffen. Das lag daran, dass ich zum Teil sauer
    > war, weil die Unterstützung in dem Projekt eher mager ausviel und man
    > negative Kritik als Trolling bezeichnet hat. Mein Ton gegen Ende im Forum
    > war schlecht, das tut mir leid.

    Das erste Mal, dass ich sowas von Dir höre.
    Freut mich. Also, nicht die Tatsache, was da abgelaufen ist, sondern weil Du hier das erste Mal Einsicht in Dein Verhalten zeigst.
    Bei uns wird niemand, aber auch GAR nicht grundlos oder gar vorschnell gebannt.

    > Das lässt sich nichtmehr ändern, auch wenn
    > ich gerne mir einen GP2x oder Dingoo kaufen würde. Ohne Community ist dies
    > allerdings weniger sinnvoll, außerdem scheint es mir so, als würde darin
    > keine große beachtung mehr geschenkt werden.

    Der GP2X wird seit 2008 nicht mehr hergestellt, der Dingoo ist auch schon außerhalb seiner Lebenszeit... kein Wunder, dass da nicht viel passiert, oder?

  17. Re: Ich hoffe mal das schafft er

    Autor: Serenity 25.08.11 - 11:21

    EvilDragon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Projekten und Firmen werden Aufgaben verteilt.
    > Menschen, die alle Macht an sich reißen wollen und sich um alles kümmern
    > wollen, stolpern schnell.
    > Ich habe mich auf die anderen verlassen und mich um meine Aufgaben
    > gekümmert.
    > Ich wette, bei Dir in der Firma läuft das nicht anders.

    Ich würde mal deine "Berufsbezeichnung" in dem Projekt als Community-Manager bezeichnen. Den holt man sich eigentlich nur, wenn man die Resourcen und das Personal dafür hat, einen nur deswegen. Das ist dann auch eher die Aufgabe des Vertriebes und der sorgt zum Teil auch dafür dass die Kunden ihre Geräte so früh wie möglich erhält.

    > Das war im alten Forum, nicht hier.
    > Oder hast Du alles vergessen, was wir Dir damals mit Links bewiesen haben?

    Das ist glaub ich das erste mal, das ich was von Links höre. Im Grunde kannst du mir schon einzellne Post nennen, die du selber geschrieben hast. Ich würde es allerdings nicht einen eigen von dir erstellten Post als Beleg sehen für die "tolle Pandora".

    > Nein. Weil sie nicht so viel angestellthaben wie Du, oder eben auf einen
    > längeren Zeitraum verteilt.

    Um es klar zu stelllen: Ich wurde zum Teil deswegen verwarnt oder meine Posts missachtet, weil ich schlechte Stimmung verbreite. Das kommt daher, dass ich, als ich meine Pandora hatte, unzufrieden war und somit Kritik dazu geäußert habe. Man wird im Forum kaum einen Post finden, der zeigt, was nun schlecht an der Pandora ist. Und dieses Produkt ist nicht perfekt, bzw. das ist keins.

    > > Mich als troll zu bezeichnen, zeigt deine Fähigkeit als Führer der
    > > Community, denn ich war bei deiner Community auch Moderator
    >
    > Ja - bis Du auf einmal vollkommen durchgedreht bist und keiner wußte
    > warum...
    > Trolle sind im Internet aber gut definiert, und so hast Du Dich seitdem im
    > Forum verhalten und tust es hier leider immer noch.
    > Ich wünschte auch, es wäre anders. Würde mir viel Zeit sparen, die ich hier
    > zum Antworten brauche.
    >
    > > und bin bis jetzt (!) der Leiter des Wikis, weil du mir das bis jetzt
    > noch nicht
    > > einfach weggenommen hast,
    >
    > Ich habe das deutsche Wiki weder gegründet noch war ich jemals Admin.
    > Dürftest Du eigentlich wissen.
    > Es ist ein inoffizielles Wiki der Community und ich stelle den Webserver
    > zur Verfügung, mehr nicht.
    > Ich weiß noch nicht mal, wer alles Admin ist.
    >
    > > Es gibt sogar noch den ein oder anderen Beitrag
    > > von mir, der angepinnt ist.
    >
    > Ja, und?
    > Also Du 2008 Moderator geworden bist, war auch alles okay.
    > Bis Mitte 2010. Da ist irgendwas passiert und Du hast Dich auf einmal
    > vollkommen verrückt verhalten und alle angepflaumt und ein Verhalten
    > vorgeführt, welches ich sonst nur in RTL-Dokusoaps erwarten würde.
    > Keiner im Forum hat bisher verstanden, was passiert ist.

    Mitte 2010 sagst du? hmmm.... ich habe da meine Pandora bekommen und negative Kritik darüber geschrieben. Und das ist auf einmal trolling? Ich bitte dich. Dieser Absatz ist nur eine Stichelei gegen mich. Würde ich sowas über dich in deinem Forum schreiben, wäre ich wie jedes mal als Troll abgestempelt worden und aus dem Forum gebannt worden. Das Wiki gehört auch nicht mehr mir. Ich habe die administraive Position im Wiki, bin aber nichtmehr in Lage, auf den Webspace zuzugreifen, da du ihn mir entzogen hast. Wenn ich ein Troll gewesen wäre, hätte ich auch das noch irgendwie kaputt gekriegt. Aber das bin ich nur in deiner Vorstellung.

    > > Ich und Troll? Ich bitte dich. Das ist ja auch keine Kritik.
    >
    > Stimmt. Leider eine Tatsache.
    > ALLE Moderatoren und verschiedene User im Forum haben versucht, Dich wieder
    > zu vernünftigen und normalen Posts zu bewegen. Leider ohne Erfolg.

    Das ist auch mal wieder des Beweis, dass du nicht mit mir vernünftig reden kannst. Du nennst das schon eine Tatsache. Die Aussage "Du bist ein Troll" wird neuerdings wohl zum Haupargument für negative kritik.


    > Tut mir leid, Dir das sagen zu müssen, aber ich habe Dich kein einziges Mal
    > gebannt.
    > Es gab zwei Verwarnungen und drei Banns (zwei waren nur temporär) von drei
    > verschiedenen Moderatoren.

    Deine Moderatoren, dein Angelegenheit. Ich durfte damals auch nicht ohne deiner Einverständnis Leute aus dem Forum bannen.

    > Die Gründe dafür waren:
    > "» Sagmal .. geht es noch? Das was du da im Thread: xxx abgezogen hast
    > muss ja wohl wirklich nicht sein.
    > Reiß dich bitte zusammen, oder wir müssen dich für einige Zeit vom Forum
    > aussperren."

    Ja, tolll... schön zensiert mit dem "xxx". War das negative Kritik über dein Produkt? Ich kann schlecht zu dieser Aussage stellung nehmen, wenn ich den Ursprung dafür nicht kenne.

    > Die nächste war:
    > "» Hi,
    > da du es nicht lassen kannst andere zu Beleidigen und du auch nicht deinen
    > angreifenden und aggressiven Schreibstiel anpassen möchtest, gebe ich die
    > aus diesem Grund deine zweite Verwarnung.
    >
    > Ausschlag gebend war dafür dieses Thema: xxx
    >
    > Biette versuche doch wenigstens dich ein wenig netter auszudrücken und
    > nicht beleidigend zu werden wenn dir eine andere Meinung nicht passt.
    >
    > Schönen Gruß
    > "

    Naja, da habe ich andere beleidigt, das stimmt vielleicht. Aber ich konnte schlecht was tun, wenn die ganzen Fanboys mich auch beleidgt haben. Wieder ne zensur mit "xxx". Ich kann schlecht dazu stellung nehmen, wenn ich den Ursprung nicht kennne. Vielleicht habe ich wieder was schlechtes über dein Produkt geschrieben und wollte wissen, ob wir das als Community nicht ändern wollen.

    > Und beim letzten Bann:
    > "Benutzer gesperrt auf Grund „Siehe Signatur! Er hat defintiv keine
    > Lust mehr auf die Community, trollt aber weiter hier rum, also habe ich Ihn
    > nun für immer gesperrt. Es reicht nun wirklich.“"

    Daran erinnere ich mich sogar gut. Meine Aussage in meiner Signatur war sowas in der Art:
    "Das Openhandeld Forum wird immer schlechter :(
    Ich vermisse das gp2x Forum"

    Für die, die das nicht verstehen: Das Forum hieß früher "GP2x Forum" und irgendwann während der Pandorazeit wurde es zu "Openhandelds Forum". Kein Grund mich gleich zu bannen, nur weil ich die These "Back to the roots" vertrete.

    > Das ganze ging von August bis November so, obwohl viele viele User mich
    > vorher gebeten haben, Dich endlich zu bannen.
    > Im Endeffekt wars aber noch nicht mal ich.

    Ohne deine Zustimmung kann man auch niemanden bannen.... Also warst du es doch indirekt.

    > > Konstruktive Kritik ist nur dann erlaubt, solange sie positiv ist. Alles
    > > andere wird von den Fanboys dort "zugeflamt" und daraufhin wird man
    > > beschuldigt, negative Stimmung zu verbreiten.
    >
    > Falsch. Provokante und sinnloses Gebashe wird nicht geduldet.
    > Kritik (auch negative) war noch nie ein Problem und führt bei uns im Forum
    > weder zu einem Flamewar noch zu einem Bann oder ähnlichem.
    > Warum auch?
    > Jeder Produkt und Projekt hat Kritikpunkte, so auch die Pandora.
    > Sich über diese wie normale Menschen zu unterhalten, ist kein Thema.
    >
    Weil es dein produkt ist und du nicht willst, dass man negativ dazu was schreibst. Du nennst alles provokant und sinnlos in dieser Beziehung. und der Flamewar wird von denen gegonnen, die blind hinter dem Projekt stehen. Wenn man dann zurück "basht", wird man gebannt oder verwarnt. Das ist die Taktik im Board, die angewannt wird. Demzufolge wirst du sicherlich aussagen finden, indem ich gebasht habe, aber du hast niemals (!!!!) in betracht gezogen, wer damit angefangen hat. Das weiß ich ganz genau. Bestes Beispiel war zwischen den benutzern "Nupfi" und "hanswurst". Hanswurst war angeblich auch ein Troll. Nupfi hat allerdings mit dem Beleidigen angefangen, ich habe sie verwarnt und hat sich dann deswegen bei dir beschwert, worauf ich als der Buhmann abgestempelt wurde. Vielleicht siehst du ja noch die Verwarnung und den Thread von Nupfi.


    > Aber eine Aussage wie "Die ist voll scheiße" ist recht sinnfrei und macht
    > auch keinen Sinn.
    > Du hattest allerdings nicht die Pandora kritisiert, sondern andere User
    > provoziert und beleidigt. Das, was einen Troll laut Wikipedia ausmacht. Und
    > das wurde ohnehin bei uns im Forum viel zulange geduldet.

    Das ist deine Ansicht, meine nicht. Ich habe jedeglich die Schwächen der Pandora aufgezeigt, worauf ich dann natürlich gebasht wurde und ich zurückgebasht habe... naja, sie oben.

    > Auch diese hat Vorschläge zu den Funktionen des Gerätes beitragen können.
    > Das war irgendwann 2007.

    Ich war seit 2005 dabei. Viel erinnern kann ich mich nicht. Hast du vielleicht den Link zu dem Thread dazu?

    > Ich kann mich jetzt nicht an einen erinnern, der nicht berichtet wurde.
    > Außer vielleicht: Die Versandkartons sind angekommen oder so. Alles, was
    > relevant war, wurde berichtet.

    siehe deine nächste Stellung:

    > > Nicht zu vergessen wurde sogar Nachrichten
    > > zurückgehalten. Um diese These zu belegen, benötige ich Einblick in das
    > > Moderationsforum, denn da wurde ein Thread hinverschoben, der
    > Informationen
    > > aufdeckte, die erstmal im Verborgenen bleiben sollten (ging um OpenGL).
    >
    > Nunja... das war eine Info von TI, die unter NDA stand und noch nicht
    > öffentlich war.
    > Das wußte ich aber nicht - deswegen hatte ich sie gepostet.
    > Das musste natürlich schnellstens zurückgezogen werden.
    >
    > Wenn Du DAS als Nachrichten zurückhalten bezeichnen möchtest... dann hoffe
    > ich, dass Dir nie jemand Geheimnisse anvertraut ;)

    Du hast das ja gar nicht gepostet, sondern ein paar andere User! Das ist ja der Punkt. Anders würde ich es verstehen. Aber ich kann ja schlecht einen Beleg dafür finden für Informationen, die du zurückgehalten hast. Du hast ja zu vielen Aussagen keine Stellung genommen. z.B. Kannst du mir eine verbindliche Zahl nennen, wann du die restigen Pandoras, die noch ausstehen spätestens (!) ausliefern wirst? Das waren zum Beispiel so fragen, die nicht beantwortet wurden und man nie einen Zeitlauf nennen konnte. Man könnte sicherlich eine Prognose stellen, wie weit das Projekt noch dauert und wann man fertig spätestens die Geräte ausliefert. Das habt ihr nie gemacht, um nicht eure Vorbesteller zu vergraulen und somit über 2 Jahre lang hingehalten.

    > > Was soll überhaupt "auf OpenSource Software zugeschnitten" bedeuten? Das
    > > klingt so, als sei alles andere verboten.
    >
    > ? Was Du mit verboten meinst, weiß ich nicht.

    "Das klingt so"... ich habe nicht geschrieben, dass es verboten ist.

    > Aber die meisten mobilen Geräte sind geschlossen. Die PSP, der NDS, das
    > iPhone, etc.
    > Selbst die Android-Handys werden immer mehr verkrüppelt und gesperrt.
    > Das N900 war eine positive Ausnahme.
    >
    > Die Pandora wurde speziell konzipiert, in diesem Softwarebereich offen zu
    > sein.
    > Daher gibt es OS und alle Treiber im GIT als Quellcode, man hat extra einen
    > SD-Kartenslot, mit dem man ein eigenes Test-OS von SD-Karte booten kann
    > (und immer noch einen zweiten Slot frei hat), etc.

    Also erstmal: Die Pandora passt gerade noch in die Hosentasche, hinterlässt aber eine deutliche Delle an der Hose, sodass es "blöd" aussieht. Deswegen würde ich das produkt nicht mit einem Handy vergleichen, sondern eher mit einem Netbook. Ich musste auch andauernd die Pandora in einer Tasche tragen. Technisch wäre ein Netbook größer, aber leistungsfähiger. Man könnte diese Geräte ebenfalls als "Open Netbooks" verkaufen, da einige mit Linux (bzw. Meego) ausgeliefert werden und somit ebenfalls komplett OpenSource sind.

    > Nun, Du kannst im Englischen Forum zig Posts von Craig finden, in denen er
    > schreibt, dass er keine Investoren möchte.
    > Genauso findest Du auch in den Foren Posts von mir, in denen ich schreibe,
    > dass ich gerne Investoren hätte.
    > Wo ist also das Problem?

    Warum entscheider EINER (!) darüber und du nicht? Es klingt für mich so, als sei Craig der einzige, der dagegen war und sein Wort sei gesetz. Du bist doch mitgründer und bei dir sowie bei den anderen muss doch auch ein Stimmrecht geben. Es kommt mir so vor, als sei Craig derjenige, der als einziger in dem Projekt involviert ist.
    Interessanterweise wurde Craig auch aus dem englischen Forum rausgeekelt und hat demzufolge ein eigenes gegründet. Das spricht viel für die Community.

    > Weil ich das Versprechen gegeben habe, ob er sich erinnern kann oder
    > nicht.
    > Ist sogar noch irgendwo in meinen ICQ-Logs von 2009 noch versteckt.
    >
    > > Auf diese Frage hätte ich gerne eine Antwort. Und jetzt behaupte nicht,
    > ich
    > > lüde, denn ich weiß das alles aus erster Hand!
    >
    > Versprechen werden Deiner Meinung nach also nichtig, wenn sich eine Seite
    > nicht mehr dran erinnert?

    Naja, du warst der einzige, der sich daran erinnern konnte. Ich würde das ja problemlos einsehen, wenn Screeny sich auch daran erinnern konnte. Aber so klingt das eher danach, als hättest du ihm ne Pandora deswegen früher zukommen liesen, damit er positives in seinem Blog schreibst, der ja nicht schlecht bsucht wurde. Du wolltest meiner Ansicht nach nur das Image der Pandora verbessern.

    > Klasse, dann vergesse ich einfach meine Versprechen und behaupte, es hat
    > sie nie gegeben. Und weil ich sie vergessen habe, MUSS das ja einfach so
    > sein.
    > Ach, die Welt kann so einfach sein :)

    Ist das eine neuer Argumentationsweise? Dinge einfach ins lächerliche ziehen?

    > > > In diesem Fall musste also ein Versprechen gebrochen werden - beide
    > > > zusammen waren nicht einhaltbar. Ist also so.
    > > > Aber ich denke, sinnvoller ist es, wenn die Produktion am Laufen
    > > > gehalten wird, bevor niemand mehr irgend etwas bekommt.
    > > Es klingt aber so, dass das eure Jokers waren und mehr Asse im Ärmel
    > habt
    > > ihr nicht, das Projekt am leben zu erhalten.
    >
    > Oh, Craig hat insgesamt ca. 800.000 EUR Eigenkapital reingesteckt,
    > irgendwann ist aber auch mit Eigenkapital Schluß, meinst Du nicht?

    Craig will ja auch keine Investoren. Wenn er sich strickt dagegen streut, dann wird es wohl nicht nicht Schluss sein bei ihm.
    Und ob die Zahl "800 000" stimmt, kann ich nicht sagen.

    > Aha. Es ist also Aussage gegen Aussage.
    > Und weil Du mich lieber an den Pranger stellen willst, nimmst Du fest an,
    > es hätte niemals existiert, oder?
    > Klasse.

    Nein, aber du hast auch ein Versprechen der Community gegeben, nämlich das keiner bevorzugt wird. Und zumindestens das hast du gebrochen und das für ein Versprechen, andem sich nur du erinnern konntest. Was daraus geworden ist, sieht man ja: Der Herr hat seine früh erhaltene Pandora wieder verkauft. Und oben hast ja geschrieben, dass du dich diesbezüglich betrogen fühlst, also war es sozusagen ein Fehler, den du begangen hast.

    > Dann nenne mir doch mal einen einzigen vernünftigen Grund, warum ich ihm
    > eine Pandora verfrüht zukommen lassen sollte, wenn ich ihm das nie
    > versprochen habe.
    > Mir fällt nämlich keiner ein.

    Hab ich oben geschrieben:
    "Aber so klingt das eher danach, als hättest du ihm ne Pandora deswegen früher zukommen liesen, damit er positives in seinem Blog schreibst, der ja nicht schlecht bsucht wurde. Du wolltest meiner Ansicht nach nur das Image der Pandora verbessern."

    > Außer "Ich habe Screeny extra eine vorher zukommen lassen, um die Community
    > zu verärgern!"
    > Klingt toll, und wirklich sehr sinnvoll nicht wahr? :)

    Hab ich nie behauptet. Leg mir nicht deine Worte in den Mund, bitte, sondern konzentrier dich besser darauf, was ich schreibe.

    > Wenn ich mich noch richtig erinnere (bin aber nicht mehr ganz sicher), hat
    > er diese vor dem Verkauf bei mir mit neuem Gehäuse versehen lassen, weil
    > ich von Craig eine Ladung frischer Gehäuse bekommen habe.
    > 100%ig weiß ichs leider nicht mehr, aber ich habe in Erinnerung, dass er
    > sie mal eingeschickt hatte.

    Naja, fair klingt das ja nicht besonders.

    > > Das problem an solchen Fakten ist: Stellung wird dazu nie genommen.
    >
    > Doch.
    > Das gleiche hast Du schon öfters rausgezogen und nachgefragt, und ich habe
    > jedes Mal wieder die gleiche Antwort gegeben.
    >
    > Das Problem ist: Du akzeptierst die Antwort nicht, wenn sie nicht dem
    > entspricht, was Du hören möchtest.

    Im Gegensatz zu dir nahm ich stellung zu allem, was du geschreiben hast. Die Antworten, die du schreibst, sind meines Erachtens keine. Typisches Beispiel wäre: "Wann kommt nun euer Produkt spätestens?", deine Antwort war meist "Es muss das und dann noch das und dann noch das erledigt werden". Es wurde diesbezüglich keine Zahl mehr genannt. Warum eigentlich? Bist auf den Vulkanausbruch hättest du jedes Problem im worst case abschätzen können.

    > Leider bleibe ich bei der Wahrheit und werde diese auch beibehalten,
    > insofern wirst Du die gleiche Frage wohl auch bei den nächsten News bei
    > Golem wieder stellen können.

    Die Fragen, die ich gestellt habe, wurden besondern von dir, nciht beantwortet. Erst jetzt nimmst du stellung dazu.

    > Zu dumm nur, dass ich auch Negative Sachen in den Newsposts berichte,
    > gell?
    > Ich habe auch damals von den Verzögerungen, den WiFi-Problemen, den
    > Problemen mit den Schulter-Tasten und den LCD-Kabeln, den Nubs, etc.
    > geschrieben.
    >
    > Alles negativ. Gut, das positive dran war: Ich habe immer geschrieben, dass
    > wir an einer Lösung arbeiten. Und genau das haben wir getan.
    > Die Nachricht an sich aber war negativ.

    Die ganzen Probleme, die du hier aufgelistet hast, sind Probleme, die nur zur Verzögerung des Produktes führen, nicht allerdings die Qualität des Produktes (!!!) ausmacht. Das wird in deinem Forum als Trolling bezeichnet. Das du solche Sachen berichtet hast, habe ich auch nie in zweifel gestellt.

    > Auch gibt es im Forum Benutzer-Reviews. Auch hier finden sich negative
    > Punkte. Und die werden nicht rausgelöscht. Super, gell?

    Es gibt einen Thread im Forum, der heißt: "Eindrücke, Erfahrungen und Berichte von stolzen Besitzern". Stolze besitzer(!) .... und da ist ein Review von mir drin. Ich bin kein stolzer Besitzer. Das zu dem, wie in dem Forum manipuliert wird. Das zu den Benutzer-reviews.

    > Ja. Und keiner weiß, was dann mit Dir passiert ist. Von einen auf den
    > anderen Tag warst Du ein komplett anderer Mensch.

    Wie oft noch: Ich habe negative Kritik darüber geäußert und habe mich gegen das gebashe der Community verteidigt. Dadruch wurde ich kein komplett anderer Mensch, sondern bin der selbe geblieben und wurde für dich dann zum Troll.
    Ich bin niemals jemand anderes gewesen, auch nicht als ich Moderator war. Das kann ich wohl besser abschätzen als du.

    > Ja. Und? Dafür kamen andere und haben neue Seiten gegründet.
    > Das ist im Internet eigentlich ziemlich normal.

    Welche neue Seite denn?

    > Nachdem Du den einen Betreiber ja auch gut kennst, solltest Du auch wissen,
    > dass er immer ganz fasziniert von neuen Geräten ist und diese dann kurz
    > danach wieder verkauft.

    Ich kenne ihn nicht und werde im Gegensatz zu dir zu seiner Person mal kein Urteil abgeben.

    > > Zwei weitere ehemalige Moderatoren im Forum auch.
    > > Das spricht viel dafür, wie qualitativ die Pandora eigentlich ist, wenn
    > > schon Leute, die stark hinter dem Projekt standen und viel getan haben,
    > > ausgetreten sind.
    >
    > Der eine ehemalige Blogbetreiber überlegt schon eine Weile, sich wieder
    > eine zuzulegen.
    > Aber selbst mit ihm hast Du hier vier Leute genannt, die die Pandora dann
    > doch nicht so toll fanden.

    Überlegen ist ja nicht handeln, nicht ;)
    Ist ja der gleiche, der angeblich seine Geräte wieder verkauft ;)

    > Dafür findet man in den Reviews und in den Foren massig Leute, die
    > schreiben, wie begeistert sie sind, dass sie sie nicht mehr missen möchten,
    > dass sie sie immer dabei haben, dass die Wartezeit sich gelohnt hat, etc.

    Zu den Reviews habe ich oben geschrieben:
    Es gibt einen Thread im Forum, der heißt: "Eindrücke, Erfahrungen und Berichte von stolzen Besitzern". Stolze besitzer(!) .... und da ist ein Review von mir drin. Ich bin kein stolzer Besitzer. Das zu dem, wie in dem Forum manipuliert wird. Das zu den Benutzer-reviews.

    > Gottseidank kenne ich deutlich mehr positive Stimmen als negative, sonst
    > hätte ich das ganze schon lange aufgegeben. Hätte mir auch deutlich Streß
    > erspart.

    Wie denn auch? negative kritik wird verbannt und keiner macht sich die Mühe, dir ne E-Mail zu schreiben. Schreib doch mal einen Thread in einem komplett anderen Forum über deine Pandora und schau dir da mal an, wie viele Leute dazu stellung nehmen (z.b. Gamestar forum).

    > Weißt Du was: Ich hatte mal ein iPhone in der Hand.
    > Ich habs ausprobiert und konnte iOS nicht leiden. Ich finde das iPhone
    > nicht gut.

    Ich mag Apple und das iPhone auch nicht, im Gegenteil: Ich hasse Apple. Aber was die zustande bringen, ist sehr gute PR und sehr gute benutzerfreundlichkeit. Das sind ihre größten Stärken und das macht sie so erfolgreich. Das war sogar eines der kritikpunkte, die ich an der Pandora in deinem Forum bemängelt habe und auch das Beispiel mit Apple genannt habe. Aber das ist natürlich trolling für dich und keine Kritik oder Verbesserungswünsche...

    > Ist es deswegen jetzt kacke und qualitativ minderwertig?
    > Nein. Es ist einfach nur nicht für mich.
    > Ich finde das N900 toll, weil ich alles mit machen kann. Die meisten
    > Normalanwender haben es aber wieder verkauft. Weil es ihnen zu kompliziert
    > war.

    Tja, wo denkst du, bin ich wohl jetzt gelandet ;)

    > Merkst Du was?
    > Jeder Mensch hat seine Präferenzen. Man kauft Geräte, stellt fest, dass sie
    > für einen doch nix sind, und verkauft sie wieder. Das ist vollkommen
    > normal.

    Es sind aber selten die Leute, die von dem projekt überzeuigt waren und aktiv sich daran beiteilg haben, damit der Informationsgehalt besser wird.

    > Hat aber nichts damit zu tun, ob ein Gerät gut ist oder nicht.
    > Solange die Mehrheit ein Gerät gut findet und nur eine Minderheit nichts
    > damit anfangen kann, ist die Welt absolut in Ordnung.

    Von Merhrheit kann bei der Pandora ja keine Rede sein. Ihr habt gerade mal 2800 Geräte ausgeliefert. Von denen sind vielleicht die Mehrheit mehr oder weniger zufrieden, aber absolut sicher sein kannst dir da ja nicht. Den im deutschen Forum sind höchstwahrscheinlich nicht mindestens 50% der Käufer anwesend. Außerdem im Vergleich zu allem Handhelds, Netbooks oder dem N900 ist euer Produkt sogut wie gar nicht verkauft worden.

    > Aha.
    > Jetzt soll ich also Schuld haben, wenn Blogbetreiber, die gerne eine Gerät
    > früher hätten, damit sie drüber berichten können, dann doch nicht
    > berichten?

    Lege mir nicht deine Worte in den Mund. Du hättest dich erkundingen können, was zu dem Schritt geführt hat. Deine Aussage hier war, dass du dich betrogen gefühlt hast. Du hättest aber auch die Möglichkeit ergreifen können und dich erkundigen können, was zu dem Schritt, sie wieder zu verkaufen geführt hat. Ich habe dazu lange Thread mit meiner Kritik geschrieben. Du hast damals das als Trolling bezeichnet statt als Kritik und somit war das vom Tisch für dich. Das Produkt wird dadurch nicht besser, sondern du ignoerist es einfach.
    Stell dir lieber die Frage, wie du die Pandora so hättest gestallten können, sodass nicht 4 Moderatoren/Fanblogbetreiber, die vollkommen überzeugt von deinem Produkt waren. Es lag selten an der Hardware, sondern an der Software. Und da wären wir wieder da, welches Problem meine Firma hauptsähclich hat und an der wir arbeiten ( BESONDERS (!) der Vertrieb, also eigentlich dein Aufgabenbereich meiner Ansicht nach).

    > Was jetzt? Wenn es morgen regnet, bin ich dann auch schuld? Oder wenn Dein
    > Fernseher kaputt geht?
    >
    > Oder hätte ich mit den beiden einen Vertrag abschließen sollen, dass sie
    > mindestens einen Artikel pro Tag über die Pandora schreiben müssen, um sie
    > zu bekommen?
    >
    > Sorry, aber das ist vollkommen lächerlich.

    Wenn du mir deine Worte in den Mund legst, ist das lächerlich. Also lass das bitte. Du könntest mich fragen, wie ich das meine, wenn du das nicht verstehst.

    > Doch. Craig. Aber ich möchte wetten, dass Du Dir das selbst jetzt noch
    > nicht merken kannst, obwohl ich es schon dreimal oder so geschrieben habe.

    Also nochmal zu der Frage oben zurück: Ihr seid mehrere Entwickler bzw, Finanzierer. Warum ist die Stimme eines mehr Wert als eure zusammen?

    > Deutschland ist nicht die Welt.
    > Ich finde, auch im Deutschen Sony-Forum ist es ruhig.
    > Bei Millionen verkaufen Geräten erwarte ich doch mindestens soviel User...

    Welches deutsche Sonyforum? Könntest du bitte den Link dazu posten? Ich finde ein Forum von Sony zu ihren EbookReader und da ist es beachtlich voller als bei euch.

    > > Nochwas um eins klarzustellen: Ich habe auch Fehler gemacht und hab
    > > manchmal zu hart durchgegriffen. Das lag daran, dass ich zum Teil sauer
    > > war, weil die Unterstützung in dem Projekt eher mager ausviel und man
    > > negative Kritik als Trolling bezeichnet hat. Mein Ton gegen Ende im
    > Forum
    > > war schlecht, das tut mir leid.
    >
    > Das erste Mal, dass ich sowas von Dir höre.
    > Freut mich. Also, nicht die Tatsache, was da abgelaufen ist, sondern weil
    > Du hier das erste Mal Einsicht in Dein Verhalten zeigst.

    ähm, das habe ich hier auch schon geschreiben: http://www.modulopfer.de/2011/05/18/7-tage-pandora-fur-besser-betuchte-kunden-an-dreistigkeit-kaum-zu-uberbieten/

    > Bei uns wird niemand, aber auch GAR nicht grundlos oder gar vorschnell
    > gebannt.

    stimmt...

    > > Das lässt sich nichtmehr ändern, auch wenn
    > > ich gerne mir einen GP2x oder Dingoo kaufen würde. Ohne Community ist
    > dies
    > > allerdings weniger sinnvoll, außerdem scheint es mir so, als würde darin
    > > keine große beachtung mehr geschenkt werden.
    >
    > Der GP2X wird seit 2008 nicht mehr hergestellt, der Dingoo ist auch schon
    > außerhalb seiner Lebenszeit... kein Wunder, dass da nicht viel passiert,
    > oder?

    Ich habe nicht geschreiben, dass da nicht viel passiert, sondern nur, dass ich eben nichtmehr die möglichkeit habe, mich in deiner Community zu etablieren. Nen Wiz hätte ich gerne trotzdem gekauft wegen SNES, Megadrive und NeoGeo.

  18. Re: Ich hoffe mal das schafft er

    Autor: EvilDragon 25.08.11 - 15:37

    > Ich würde mal deine "Berufsbezeichnung" in dem Projekt als
    > Community-Manager bezeichnen. Den holt man sich eigentlich nur, wenn man
    > die Resourcen und das Personal dafür hat, einen nur deswegen.

    So. Und jetzt trennst Du mal die Firmenwelt von dem Projekt, was wir hier auf die Beine gestellt haben: Ich kam schon immer gut mit der Community zurecht und habe ein gewissen Ansehen, was hier sehr hilfreich ist.
    Zudem koste ich ja nichts - ich mache das alles komplett ohne Gehalt. Warum sollte man das nicht nutzen?

    > > Das war im alten Forum, nicht hier.
    > > Oder hast Du alles vergessen, was wir Dir damals mit Links bewiesen
    > > haben?
    > Das ist glaub ich das erste mal, das ich was von Links höre.

    Genau dieses Thema hatten wir schon öfters, genau so hast Du jedes Mal geantwortet, genau deswegen gehe ich nicht drauf ein.
    Du wirst nun wieder behaupten, dass ich es deswegen nicht mache, weil ich nichts vorweisen kann, auch das hatten wir schon.
    Ich sehe nur nicht ein, zum x-ten Mal meine Zeit zu verschwenden, um Dir zum Wiederholten Male die Threads der User rauszusuchen, wo genau das passiert ist.

    Am einfachsten siehst Du Dir diese beiden Threads an:
    http://forum.gp2x.de/viewtopic.php?f=9&t=10552
    http://forum.gp2x.de/viewtopic.php?t=10554

    Da haben mehrere Leute aus der Community versucht, Dir zu zeigen, wie man sich in einem Forum richtig verhält.

    > > Nein. Weil sie nicht so viel angestellthaben wie Du, oder eben auf einen
    > > längeren Zeitraum verteilt.
    > Um es klar zu stelllen: Ich wurde zum Teil deswegen verwarnt oder meine
    > Posts missachtet, weil ich schlechte Stimmung verbreite.

    Korrekt. Das ist übrigens in allen anderen mir bekannten Foren ebenfalls ein Grund für einen Bann oder eine Verwarnung.

    > Das kommt daher,
    > dass ich, als ich meine Pandora hatte, unzufrieden war und somit Kritik
    > dazu geäußert habe.

    Falsch. Das kam daher, dass Du in fast jedem Thread, in dem ein User geschrieben hat, dass er dieses und jedes gut findet, Deine negative Meinung (die oft auch eigentlich gar nichts mit dem Thema zu tun hatte) immer und immer wieder kundgetan, die anderen User sogar teilweise persönlich attackiert hast.

    Der Meinung waren auch andere User, sonst kämen z.B. nicht solche Zitate in Threads raus:
    "*gähn* Wieder mal frustrierte Hetzrede von Thrake... NEXT" (nupfi)

    "... wenn man was gekauft hat, nicht zufrieden damit ist und es längst wieder verkauft hat - wozu noch seitenlang darüber lamentieren ? ist das ne art therapie ?" (headcrash)

    "An Thrake: Ich kenne dich nicht persönlich und habe wirklich nichts gegen dich, aber ich bekomme durch deine Posts immer mehr den Eindruck dass du ein schweres psychisches Problem hast. Deine Posts lassen sich nur noch als extrem kindische Trotzreaktion und Rache auffassen gegen eine Community, die es gewagt hat, dich zu kritisieren, was du augenscheinlich einfach nicht akzeptieren und verarbeiten kannst. Das ist eine schlimme Charakterschwäche, und du solltest dich wirklich dringend damit auseinandersetzen.

    Bevor du dich da komplett in etwas hineinsteigerst: Ich empfehle dir dringend, dich einfach mal eine Weile (oder sogar für immer) von diesem Forum fernzuhalten, was du hier tust ist weder dir selbst noch dieser Community zuträglich. Du hast keine Pandora, willst keine Pandora und willst mit dem Projekt auch nichts mehr zu tun haben. Du hast erfolgreich sämtliche Brücken zu dieser Community abgefackelt. Was tust du also noch hier?" (Lazafar)

    Solche Posts kommen nicht, weil ein User nur mal ein wenig negative Kritik gezeigt hat.

    > Man wird im Forum kaum einen Post finden, der zeigt,
    > was nun schlecht an der Pandora ist.

    Doch, diese gibt es auch. Du hast selber den Thread mit den Reviews unten angeschrieben. In diesen finden sich auch negative Aspekte der Pandora.

    Einige Zitate z.B. von jcl:
    "2. Gehäuse
    Das Gehäuse macht durch die Oberflächenstruktur und das Gewicht einen sehr wertigen Eindruck, der nur durch einige unsaubere Stellen an den Kanten getrübt wird. Man muss allerdings berücksichtigen, dass man durch stetiges Mitlesen im Forum sehr genau über mögliche Fehler informiert ist und daher weiss an welchen Stellen man zu suchen hat. Einige andere Elektronikgeräte, die ich mir daraufhin angesehen habe, weisen ähnliche Beeinträchtigungen auf. (...) Allerdings ist auch bei mir eine Krümmung des Bildschirmdeckels vorhanden und der untere Teil der Umrandung hat sich ein wenig gewölbt. (...) Ein Kritikpunkt ist allerdings die einzelne Shifttaste, die doch einige Verrenkungen abverlangt.".

    Berechtigte Kritik, keiner hat sich dadurch angegriffen gefühlt.

    Oder auch gruewulf:
    "Die Verarbeitung macht mir etwas sorgen. Der Stift kratzt manchmal, habe auch schon versucht mit der Feile beizugehen, aber ich hab immer noch das Gefühl das dort eine raue Stelle ist die ich nicht wegkriege. Meine linke Schultertaste ist etwas locker und lässt sich in Richtungen bewegen, in die sie wohl nicht sollte. Der Deckel/Oberseite ist leicht gebogen. Wenn man von vorne drauf sieht liegt in der mitte der Deckel eng auf und an den Seiten wölbt es sich ein bisschen nach oben. Nach genauerer Analyse mittels Lineal scheint es eher so, dass sich die Unterseite biegt, nicht die Oberseite. Kann leider keine Fotos machen, da meine Kamera SD-Karte gerade übergangsweise als Pandora SD-Karte missbraucht wird...
    Den Einrastpunkt des Displays finde ich auch etwas sehr weit hinten. Es bleibt aber eigentlich auch in jeder anderen Position hängen, solange man nicht zu fest mit dem Stift drauf drückt. Den Bahn-fahr-test kann ich leider erst in 2 Stunden machen "

    Von wejp:
    "Unfortunately the shoulder buttons and the analog sticks are rather disappointing."

    Auch Deine Kommentare, dass dieses oder jenes nicht ausgereift ist, sind drin.
    Und dafür wurdest Du weder gewarnt noch gebannt.
    Denn das sind berechtigte Kritikpunkte.
    Hier nochmal Deine Zitate:

    "Fast alles andere ist alles andere als ausgereift.", "OS: Vieles geht nicht, vieles geht schon. Das was funktioniert ist das System mit den PNDs. Ansonsten macht WLAN häufig schwierigkeiten (probleme mit WEP/WPA, VPNC geht nicht usw.) und Bluetooth geht vielleicht an, aber damit machen kann man nicht viel machen, wenn man zu keinem Gerät verbinden kann. Auch beim gelegentlichen Übertakten wird das system nicht schneller sondern langsamer, dann hilft nur ein neustart."

    Berechtigte Kritik, wurde weder gelöscht noch wurdest Du verwarnt oder ähnliches.
    Es hat sich auch keiner angegriffen gefühlt und alles war gut.



    > > Ja, und?
    > > Also Du 2008 Moderator geworden bist, war auch alles okay.
    > > Bis Mitte 2010. Da ist irgendwas passiert und Du hast Dich auf einmal
    > > vollkommen verrückt verhalten und alle angepflaumt und ein Verhalten
    > > vorgeführt, welches ich sonst nur in RTL-Dokusoaps erwarten würde.
    > > Keiner im Forum hat bisher verstanden, was passiert ist.
    > Mitte 2010 sagst du? hmmm.... ich habe da meine Pandora bekommen und
    > negative Kritik darüber geschrieben.

    Nein. Ich habe nicht genau geschaut, wann was gepostet wurde, ich habe nur in Deinem Profil nachgesehen. Juli 2010 warst Du kein Moderator mehr. Ich weiß gar nicht mehr, ob das auf eigenen Wunsch war oder nicht. Die erste Verwarnung kam aber erst Monate später.

    > Und das ist auf einmal trolling?

    Nein, ist es nicht.
    Du hast aber zu dieser Zeit keine Kritik geübt (Deine echten Kritik-Posts wurden weder gelöscht noch verwarnt noch sonstwas).

    Du hast fast jeden neuen Thread im Forum durch Angriff und miese Stimmung zu einem Flamewar geführt.

    Ich zitiere hier nochmals Wikipedia:
    "Der Begriff Troll wird in der Netzkultur für eine Person verwendet, die mit ihren Beiträgen in Diskussionen oder Foren unter Umständen stark provoziert. Mutmaßliches Ziel des Trolls ist das Stören der ursprünglich an einem Sachthema orientierten Kommunikation und das Erlangen von Aufmerksamkeit."

    Genau das ist passiert.

    Mir haben damals mehrere Leute geschrieben, sie verlassen das Forum, wenn Du nicht bald gebannt wirst.
    Sowas machen die doch nicht, weil sie das toll finden, was Du schreibst, oder?

    > Ich bitte dich. Dieser Absatz ist nur eine Stichelei gegen mich. Würde ich
    > sowas über dich in deinem Forum schreiben, wäre ich wie jedes mal als Troll
    > abgestempelt worden und aus dem Forum gebannt worden.

    Kein User wird von anderen als Troll bezeichnet, weil er mal schlechte Laune hat.
    Das ist ein Prozess, der sich über viele Posts und Threads hinzieht.

    > Das ist auch mal wieder des Beweis, dass du nicht mit mir vernünftig reden
    > kannst. Du nennst das schon eine Tatsache. Die Aussage "Du bist ein Troll"
    > wird neuerdings wohl zum Haupargument für negative kritik.

    Nein, ich würde lediglich zwei Leute im Pandora-Bereich momentan als Troll bezeichnen. Die meisten User im Forum und IRC übrigens die gleichen.

    > Deine Moderatoren, dein Angelegenheit. Ich durfte damals auch nicht ohne
    > deiner Einverständnis Leute aus dem Forum bannen.

    Richtig. Das wurde gemeinsam im Forum abgesprochen und war auch sinnvoll so.

    > Daran erinnere ich mich sogar gut. Meine Aussage in meiner Signatur war
    > sowas in der Art:
    > "Das Openhandeld Forum wird immer schlechter :(
    > Ich vermisse das gp2x Forum"

    Nein, war sie leider nicht. Diese Signatur wäre harmlos.

    Deine Signatur war:
    "Die schlechteste Community, die es je gab!
    Ich vermisse die GP2x Zeiten, wo es noch keine Zensur gab und Leute nicht mundtot gemacht wurden
    GP2x Forum -> R.I.P."

    Ein eindeutiger Angriff mit Vorwürfen an die Moderatoren und die gesamte Community.

    > Für die, die das nicht verstehen: Das Forum hieß früher "GP2x Forum" und
    > irgendwann während der Pandorazeit wurde es zu "Openhandelds Forum". Kein
    > Grund mich gleich zu bannen, nur weil ich die These "Back to the roots"
    > vertrete.

    Du wurdest für diese These nicht verbannt.
    Nochmals: Du wurdest verbannt, weil Du andere Benutzer beleidigt und attackiert hast. In ähnlichem Stil wie oben die gesamte Community in Deiner Signatur.

    > > Das ganze ging von August bis November so, obwohl viele viele User mich
    > > vorher gebeten haben, Dich endlich zu bannen.
    > > Im Endeffekt wars aber noch nicht mal ich.
    > Ohne deine Zustimmung kann man auch niemanden bannen.... Also warst du es
    > doch indirekt.

    Sicher bin ich als Betreiber der verantwortliche für meine Seite, aber die Entscheidung kam von allen Moderatoren und war berechtigt.

    > > Jeder Produkt und Projekt hat Kritikpunkte, so auch die Pandora.
    > > Sich über diese wie normale Menschen zu unterhalten, ist kein Thema.
    > Weil es dein produkt ist und du nicht willst, dass man negativ dazu was
    > schreibst. Du nennst alles provokant und sinnlos in dieser Beziehung.

    Das kannst Du sicher mit vielen guten Beispielen belegen.
    Ich selber kenne die Schwachstellen der Pandora und habe diese auch schon oft öffentlich geschrieben.

    > der Flamewar wird von denen gegonnen, die blind hinter dem Projekt stehen.

    Alle Flamewars damals wurden ja EIGENTLICH von Dir begonnen.... mit Beleidigungen oder einfach nur unpassenden provokanten Bemerkungen.

    > Wenn man dann zurück "basht", wird man gebannt oder verwarnt. Das ist die
    > Taktik im Board, die angewannt wird.

    Aha. Komischerweise aber damals nur bei dir, und sämtliche User waren der gleichen Meinung.

    > Demzufolge wirst du sicherlich
    > aussagen finden, indem ich gebasht habe, aber du hast niemals (!!!!) in
    > betracht gezogen, wer damit angefangen hat. Das weiß ich ganz genau. Bestes
    > Beispiel war zwischen den benutzern "Nupfi" und "hanswurst". Hanswurst war
    > angeblich auch ein Troll. Nupfi hat allerdings mit dem Beleidigen
    > angefangen, ich habe sie verwarnt und hat sich dann deswegen bei dir
    > beschwert, worauf ich als der Buhmann abgestempelt wurde. Vielleicht siehst
    > du ja noch die Verwarnung und den Thread von Nupfi.

    Wenn Du das hier schon so schön darstellst, dann zeige mir doch bitte auf, wo Du als unschuldiger Poster angegriffen wurdest, ohne vorher provoziert zu haben.
    Das Forum steht Dir frei zur Verfügung, ich freue mich über die Links.

    > Das ist deine Ansicht, meine nicht. Ich habe jedeglich die Schwächen der
    > Pandora aufgezeigt, worauf ich dann natürlich gebasht wurde und ich
    > zurückgebasht habe... naja, sie oben.

    Nein. Du hast die Pandora in fast jedem Thread einfach nur schlecht gemacht und nicht akzeptiert, dass andere sie gut finden und damit kein Problem haben.
    Entweder hast Du behauptet, dass sie noch keine haben und deswegen keine Ahnung haben, oder sie waren Deiner Meinung nach Fanboys, die ohnehin nicht ernstzunehmen sind.

    Du hast in keinster Weise von irgendeinem User akzeptiert, dass er die Pandora gut finden konnte.
    Deiner Meinung durfte kein User was entgegensetzen.

    > > > Nicht zu vergessen wurde sogar Nachrichten
    > > > zurückgehalten. Um diese These zu belegen, benötige ich Einblick in
    > > > das Moderationsforum, denn da wurde ein Thread hinverschoben, der
    > > > Informationen aufdeckte, die erstmal im Verborgenen bleiben sollten (ging um OpenGL).

    > > Nunja... das war eine Info von TI, die unter NDA stand und noch nicht
    > > öffentlich war.
    > > Das wußte ich aber nicht - deswegen hatte ich sie gepostet.
    > > Das musste natürlich schnellstens zurückgezogen werden.
    > >
    > > Wenn Du DAS als Nachrichten zurückhalten bezeichnen möchtest... dann
    > hoffe
    > > ich, dass Dir nie jemand Geheimnisse anvertraut ;)
    > Du hast das ja gar nicht gepostet, sondern ein paar andere User! Das ist ja
    > der Punkt. Anders würde ich es verstehen.

    Falsch. Ich hatte es im offiziellen Blog gepostet, musste es dann aber aus NDA-Gründen innerhalb von 30 Minuten sofort wieder rausnehmen.
    In diesem Zeitraum haben einige User schon drüber diskutiert.
    Diese habe ich persönlich angeschrieben und sie über die Umstände informiert und dann das Thema gelöscht, bevor diese internen Daten weitere Kreise ziehen.

    > Du hast
    > ja zu vielen Aussagen keine Stellung genommen. z.B. Kannst du mir eine
    > verbindliche Zahl nennen, wann du die restigen Pandoras, die noch ausstehen
    > spätestens (!) ausliefern wirst?
    > Das waren zum Beispiel so fragen, die
    > nicht beantwortet wurden und man nie einen Zeitlauf nennen konnte.

    Gut. Sag Du mir, wann das Werk in Texas alle Pandora PCBs ausgeliefert hat.
    Bisher haben sie keine Deadline und keinen von ihnen genannten Termin eingehalten. Das weißt Du auch.
    Insofern weißt Du auch, dass ich auf diese Frage keine Antwort geben kann.
    Das ist übrigens auch eine Stellungnahme, weißt Du?
    Würde ich Zahlen nennen, müsste ich lügen. Und lügen tu ich aus Prinzip nicht.

    > Man
    > könnte sicherlich eine Prognose stellen, wie weit das Projekt noch dauert
    > und wann man fertig spätestens die Geräte ausliefert. Das habt ihr nie
    > gemacht, um nicht eure Vorbesteller zu vergraulen und somit über 2 Jahre
    > lang hingehalten.

    Die Prognosen vom Werk in Texas waren:
    18.10.10: Alle Boards fertig. Hat nicht geklappt.
    16.12.10: Alle Boards fertig. Hat nicht geklappt
    Ab Januar: 1000 Boards pro Monat. Hat nicht geklappt.
    Ab März: 500 Boards pro Monat. Hat nicht geklappt.
    Ab Juli: 150 Boards pro Woche. Hat nicht geklappt.

    Ich weiß ja nicht, aber wenn Du mit solchen zuverlässigen Angaben vom Werk in Texas einschätzen kannst, wie lange es noch dauert, bist Du ein Übermensch.

    > Also erstmal: Die Pandora passt gerade noch in die Hosentasche, hinterlässt
    > aber eine deutliche Delle an der Hose, sodass es "blöd" aussieht. Deswegen
    > würde ich das produkt nicht mit einem Handy vergleichen, sondern eher mit
    > einem Netbook. Ich musste auch andauernd die Pandora in einer Tasche
    > tragen. Technisch wäre ein Netbook größer, aber leistungsfähiger. Man
    > könnte diese Geräte ebenfalls als "Open Netbooks" verkaufen, da einige mit
    > Linux (bzw. Meego) ausgeliefert werden und somit ebenfalls komplett
    > OpenSource sind.

    Das ist Deine eigene subjektive Meinung. Der Großteil der Pandora-USer wird sagen, dass es kein Netbook, sondern ein Handheld ist.
    Ein Netbook ist doppelt so groß. Ich krieg die Pandora locker in meine Hemdtasche. Ein Netbook nie und nimmer.

    > Warum entscheider EINER (!) darüber und du nicht? Es klingt für mich so,
    > als sei Craig der einzige, der dagegen war und sein Wort sei gesetz.

    So war es auch. Seine Firma hat alle Verträge und Aufträge.

    > Du
    > bist doch mitgründer und bei dir sowie bei den anderen muss doch auch ein
    > Stimmrecht geben. Es kommt mir so vor, als sei Craig derjenige, der als
    > einziger in dem Projekt involviert ist.

    Ich war an der Idee mit involviert, aber die Durchführung lief eigentlich komplett über die OpenPandora Ltd.
    Ich bin weder an dieser Firma beteiligt noch sonst was.
    Insofern habe ich da auch keinerlei Mitspracherecht.

    Ich habe nur ausgeholfen, so gut ich konnte.

    > Interessanterweise wurde Craig auch aus dem englischen Forum rausgeekelt
    > und hat demzufolge ein eigenes gegründet. Das spricht viel für die
    > Community.

    Ja, und das wundert mich auch nicht wirklich.

    > Naja, du warst der einzige, der sich daran erinnern konnte. Ich würde das
    > ja problemlos einsehen, wenn Screeny sich auch daran erinnern konnte. Aber
    > so klingt das eher danach, als hättest du ihm ne Pandora deswegen früher
    > zukommen liesen, damit er positives in seinem Blog schreibst, der ja nicht
    > schlecht bsucht wurde. Du wolltest meiner Ansicht nach nur das Image der
    > Pandora verbessern.

    Es war abzusehen, dass es dadurch Aufschreie der Wartenden gibt.
    Insofern war auch von vornherein klar, dass ich damit das Image nicht verbessern würde, im Gegenteil.
    Du kannst da gerne Deine Meinung haben, die natürlich (wie immer) gegen mich ausfällt. Ob diese der Wahrheit entspricht, das soll sich jeder selber überlegen.

    > Nein, aber du hast auch ein Versprechen der Community gegeben, nämlich das
    > keiner bevorzugt wird. Und zumindestens das hast du gebrochen und das für
    > ein Versprechen, andem sich nur du erinnern konntest.

    Ja, Von zwei Leuten kann sich an ein Versprechen nach über einem Jahr nur einer erinnern. Das ist ein ganz klarer Beweis dafür, dass es niemals existiert hat. Eindeutig.

    > Was daraus geworden
    > ist, sieht man ja: Der Herr hat seine früh erhaltene Pandora wieder
    > verkauft. Und oben hast ja geschrieben, dass du dich diesbezüglich betrogen
    > fühlst, also war es sozusagen ein Fehler, den du begangen hast.

    Ich habe nicht geschrieben, dass ich mich betrogen fühle. Ich habe geschrieben, dass ich mich eigentlich betrogen hätte fühlen müssen.
    Habe ich aber nicht. Es war ja keine boshafte betrügerische Absicht von vornherein dabei. Es hat sich halt so entwickelt.

    > > Das Problem ist: Du akzeptierst die Antwort nicht, wenn sie nicht dem
    > > entspricht, was Du hören möchtest.
    > Im Gegensatz zu dir nahm ich stellung zu allem, was du geschreiben hast.

    Hm. Wo sind dann Deine Beispiele mit Deinen tollen Projekten?
    Du erzählst hier immer ganz toll (beim letzten Mal auch schon), wie einfach alles ist und was Du da alles gerade tolles machst.
    Auf Nachfrage wird das Thema von Dir aber komplett totgeschwiegen.
    Wo ist die Stellungnahme?

    > Die Antworten, die du schreibst, sind meines Erachtens keine. Typisches
    > Beispiel wäre: "Wann kommt nun euer Produkt spätestens?", deine Antwort war
    > meist "Es muss das und dann noch das und dann noch das erledigt werden". Es
    > wurde diesbezüglich keine Zahl mehr genannt. Warum eigentlich? Bist auf den
    > Vulkanausbruch hättest du jedes Problem im worst case abschätzen können.

    Nein, hätte ich nicht, weil ich absolut keine Erfahrung in diesem Entwicklungs- und Produktionsbereich hatte (was ich auch immer zugegeben habe) und daher einfach nur das weitergegeben habe, was mir von den anderen, die sich drum kümmern, zugetragen wurde.
    Seitdem diese Termine aber allesamt nicht so funktioniert haben wie geplant, habe ich keine weiteren Termine mehr nennen wollen. Sicherlich auch verständlich.

    Ohne Erfahrung kann man sowas aber leider nicht abschätzen und verläßt sich zunächst mal auf die Aussagen der Produktionsstätten - diese sollten sich damit ja auskennen.
    Merkt man aber, dass deren Aussagen auch nicht hinhauen, wird man vorsichtig.

    > > Leider bleibe ich bei der Wahrheit und werde diese auch beibehalten,
    > > insofern wirst Du die gleiche Frage wohl auch bei den nächsten News bei
    > > Golem wieder stellen können.
    > Die Fragen, die ich gestellt habe, wurden besondern von dir, nciht
    > beantwortet. Erst jetzt nimmst du stellung dazu.

    Zeig mir bitte, wo Du diese Fragen gestellt hast und ich sie nicht beantwortet habe.
    Würde mich interessieren, denn ich habe meines Wissens alle Fragen, die ich beantworten konnte, immer beantwortet. Es sei denn, sie haben sich wiederholt.

    > Die ganzen Probleme, die du hier aufgelistet hast, sind Probleme, die nur
    > zur Verzögerung des Produktes führen, nicht allerdings die Qualität des
    > Produktes (!!!) ausmacht. Das wird in deinem Forum als Trolling bezeichnet.

    Wird es nicht, haben wir oben schon geklört.

    > > Auch gibt es im Forum Benutzer-Reviews. Auch hier finden sich negative
    > > Punkte. Und die werden nicht rausgelöscht. Super, gell?
    > Es gibt einen Thread im Forum, der heißt: "Eindrücke, Erfahrungen und
    > Berichte von stolzen Besitzern". Stolze besitzer(!) .... und da ist ein
    > Review von mir drin. Ich bin kein stolzer Besitzer. Das zu dem, wie in dem
    > Forum manipuliert wird. Das zu den Benutzer-reviews.

    Ein Thread, der so heißt und Links zu Reviews postet ist Manipulation?
    Aaahja.
    Manipulation wäre, die negativen Kritikpunkte aus den Posts oder Links zu entfernen. Wurde aber nie gemacht. Auch bei Deinen nicht.
    Das ist ein Titel, der für ein offizielles Forum bei solch einem Gerät für solch einen Thread eigentlich ganz normal ist.

    > Ich bin niemals jemand anderes gewesen, auch nicht als ich Moderator war.
    > Das kann ich wohl besser abschätzen als du.

    Und warum denken sich das ALLE, mit denen ich drüber gesprochen habe?
    Ich habe mich zunächst gewundert, ob ich es bin (und es nur mir so geht), oder ob andere das auch so sehen.
    Und andere sehen das auch so.

    Zudem kann man nicht immer selber am Besten abschätzen, ob man sich verändert oder nicht. Das können die Leute, mit denen man zu tun hat, meistens sogar besser.

    > > Ja. Und? Dafür kamen andere und haben neue Seiten gegründet.
    > > Das ist im Internet eigentlich ziemlich normal.
    > Welche neue Seite denn?

    Es gibt einige Community-Seiten, z.B. repo.openpandora.org, bookmarks.openpandora.org, stalker.openpandora.org, etc.

    Klar, Newsblogs gibt es nur pandorapress.net, aber warum solle es im Moment auch andere als das Forum geben?

    > Ich bin kein stolzer Besitzer. Das zu dem, wie in dem
    > Forum manipuliert wird. Das zu den Benutzer-reviews.

    Das ist keine Manipulation, das ist ein Thread-Titel.-

    > > Gottseidank kenne ich deutlich mehr positive Stimmen als negative, sonst
    > > hätte ich das ganze schon lange aufgegeben. Hätte mir auch deutlich
    > > Streß erspart.
    > Wie denn auch? negative kritik wird verbannt und keiner macht sich die
    > Mühe, dir ne E-Mail zu schreiben. Schreib doch mal einen Thread in einem
    > komplett anderen Forum über deine Pandora und schau dir da mal an, wie
    > viele Leute dazu stellung nehmen (z.b. Gamestar forum).

    Wir sind hier übrigens bei Golem.de.
    Hier kann jeder seine Meinung abgeben. Siehst Du noch jemand, der hier soviel negative Kritik schreibt wie Du?

    > Ich mag Apple und das iPhone auch nicht, im Gegenteil: Ich hasse Apple.
    > Aber was die zustande bringen, ist sehr gute PR und sehr gute
    > benutzerfreundlichkeit. Das sind ihre größten Stärken und das macht sie so
    > erfolgreich. Das war sogar eines der kritikpunkte, die ich an der Pandora
    > in deinem Forum bemängelt habe und auch das Beispiel mit Apple genannt
    > habe. Aber das ist natürlich trolling für dich und keine Kritik oder
    > Verbesserungswünsche...

    Nein. Aber ein Multimilliardenunternehmen mit uns zu vergleichen, ist ziemlich sinnlos.
    Gib mir nur 1% des Kapitals von Apple und ich liefere Dir in spätestens einem Jahr eine Pandora ohne die von Dir angesprochenen Mankos.

    > Es sind aber selten die Leute, die von dem projekt überzeuigt waren und
    > aktiv sich daran beiteilg haben, damit der Informationsgehalt besser wird.

    Das kann bei jedem passieren.

    > > Hat aber nichts damit zu tun, ob ein Gerät gut ist oder nicht.
    > > Solange die Mehrheit ein Gerät gut findet und nur eine Minderheit nichts
    > > damit anfangen kann, ist die Welt absolut in Ordnung.
    > Von Merhrheit kann bei der Pandora ja keine Rede sein. Ihr habt gerade mal
    > 2800 Geräte ausgeliefert. Von denen sind vielleicht die Mehrheit mehr oder
    > weniger zufrieden, aber absolut sicher sein kannst dir da ja nicht. Den im
    > deutschen Forum sind höchstwahrscheinlich nicht mindestens 50% der Käufer
    > anwesend. Außerdem im Vergleich zu allem Handhelds, Netbooks oder dem N900
    > ist euer Produkt sogut wie gar nicht verkauft worden.

    Du solltest mal im Englischen Forum schauen, wieviele da überglücklich posten, wenn sie die Pandora erhalten haben und wie toll sie sie finden.
    Und wenn sie so schlecht wäre, würde man viele der 2800 bei eBay finden.
    Such mal.

    > > Doch. Craig. Aber ich möchte wetten, dass Du Dir das selbst jetzt noch
    > > nicht merken kannst, obwohl ich es schon dreimal oder so geschrieben
    > habe.
    > Also nochmal zu der Frage oben zurück: Ihr seid mehrere Entwickler bzw,
    > Finanzierer. Warum ist die Stimme eines mehr Wert als eure zusammen?

    Weil Craig das mit seiner Firma alles durchgeführt hat und wir nur geholfen haben.
    Michael Weston hat von der OpenPandora Ltd. Gehalt bekommen, ich habe kostenfrei meine Hilfe angeboten wie auch beim GP2X, dem WIZ, etc. und habe Vorbestellungen angenommen.
    Ich konnte weder mit Finanzierung noch Investoren machen, da ich keinerlei Verträge habe.
    Das ändert sich jetzt natürlich.

    > > Deutschland ist nicht die Welt.
    > > Ich finde, auch im Deutschen Sony-Forum ist es ruhig.
    > > Bei Millionen verkaufen Geräten erwarte ich doch mindestens soviel
    > User...
    > Welches deutsche Sonyforum? Könntest du bitte den Link dazu posten? Ich
    > finde ein Forum von Sony zu ihren EbookReader und da ist es beachtlich
    > voller als bei euch.

    Egal, welches. Klar ist es voller, da es mehr dieser Geräte gibt. Du kannst nicht die tatsächliche Zahl sehen, sondern den prozentualen Anteil.
    Wenn es 1.000.000 verkaufte ebook-Reader gibt und das Forum 10000 aktive User hat, sind das 1%.
    Wenn das deutsche Forum bei 300 ausgelieferten Pandoras 1 Prozent hat, wären das drei aktive User.

    Vergleich also mal die beiden Foren und schau, welches aktiver ist.

  19. Re: Ich hoffe mal das schafft er

    Autor: Serenity 25.08.11 - 18:29

    EvilDragon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ich würde mal deine "Berufsbezeichnung" in dem Projekt als
    > > Community-Manager bezeichnen. Den holt man sich eigentlich nur, wenn man
    > > die Resourcen und das Personal dafür hat, einen nur deswegen.
    >
    > So. Und jetzt trennst Du mal die Firmenwelt von dem Projekt, was wir hier
    > auf die Beine gestellt haben: Ich kam schon immer gut mit der Community
    > zurecht und habe ein gewissen Ansehen, was hier sehr hilfreich ist.
    > Zudem koste ich ja nichts - ich mache das alles komplett ohne Gehalt. Warum
    > sollte man das nicht nutzen?

    Weil wenn du mitfinanzierer bist oder selbst investor, solltest du vielleicht mehr als nur Community-Manager spielen, denn es geht ja bei dem Projekt auch um deine Zukunft, oder? Ich habe nie gesagt, dass du das aufgeben sollst.

    > > > Das war im alten Forum, nicht hier.
    > > > Oder hast Du alles vergessen, was wir Dir damals mit Links bewiesen
    > > > haben?
    > > Das ist glaub ich das erste mal, das ich was von Links höre.
    >
    > Genau dieses Thema hatten wir schon öfters, genau so hast Du jedes Mal
    > geantwortet, genau deswegen gehe ich nicht drauf ein.
    > Du wirst nun wieder behaupten, dass ich es deswegen nicht mache, weil ich
    > nichts vorweisen kann, auch das hatten wir schon.
    > Ich sehe nur nicht ein, zum x-ten Mal meine Zeit zu verschwenden, um Dir
    > zum Wiederholten Male die Threads der User rauszusuchen, wo genau das
    > passiert ist.

    > Am einfachsten siehst Du Dir diese beiden Threads an:
    > forum.gp2x.de
    > forum.gp2x.de

    Diese beiden Threads haben nix mit den Links zu tun, die du mir andauernd präsentierst, bzw. mit dem Thema zu tun. Du hast gemeint, du nennst mir andauernd Links, indenen du Fehler eingesteht hast. Du wolltest zu dem hier Links liefern:
    "Weil das Projekt jegliche Kritik mit Ausschuss verbannt und man nicht
    versucht, Fehler einzusehen und aktiv die Leute zu unterstützen."

    Wo sind die Links für das "Fehler eingestehen" und "aktiv die Leute zu unterstützen"?

    > Korrekt. Das ist übrigens in allen anderen mir bekannten Foren ebenfalls
    > ein Grund für einen Bann oder eine Verwarnung.

    Vielleicht mal das ganze zitieren, bitte: "Das kommt daher, dass ich, als ich meine Pandora hatte, unzufrieden war und somit Kritik dazu geäußert habe. "
    Schlechte Stimmung = Kritik

    > Falsch. Das kam daher, dass Du in fast jedem Thread, in dem ein User
    > geschrieben hat, dass er dieses und jedes gut findet, Deine negative
    > Meinung (die oft auch eigentlich gar nichts mit dem Thema zu tun hatte)
    > immer und immer wieder kundgetan, die anderen User sogar teilweise
    > persönlich attackiert hast.

    Nachdem ich mehrfach persönlich attakiert wurde und die Thread sogar gemeldet habe, hat sich nix geändert. Daraufhin habe ich mit gleichen Waffen zurückgeschlagen und das wirfst du mir jetzt vor, dass ich der Ursprung war.

    Deine Zitate von Usern sind deswegen sinnlos, weil die Quelle zu den Thread fehlet, bzw. der Link zu ihren Post. Ich werde mal meine These oben mit diesen Thread hier begründen, der mein eigentliches Review zur Pandora ist:
    http://forum.gp2x.de/viewtopic.php?f=23&t=11059
    > Solche Posts kommen nicht, weil ein User nur mal ein wenig negative Kritik gezeigt
    > hat.
    Ich zeige dir deshalb auch, dass es so ist
    Fangen wir mal von Anfang beim Thread an:
    Seite 2:
    "... wenn man was gekauft hat, nicht zufrieden damit ist und es längst wieder verkauft hat - wozu noch seitenlang darüber lamentieren ? ist das ne art therapie ?" (headcrash)

    Inwiefern habe ich bis Seite 2 headcrash angegriffen? Die letzte Frage ist unverschämt und dient nur der Provokation. Der gleiche User hat mich auf der gleichen Seite als "schizophren" und "'möchte-gern-verwaltern' mit napoleon-komplex", obwohl er mich nicht kennt.

    Seite 4
    "*gähn* Wieder mal frustrierte Hetzrede von Thrake... NEXT" (nupfi)
    Bis dahin habe ich auch niemanden persönlich angegriffen oder beleidigt. Allerdings musste mich ja anmachen und meine Aussagen durch solche Posts herunterstufen.

    Auf der nächsten Seite gehts weiter:
    "An Thrake: Ich kenne dich nicht persönlich und habe wirklich nichts gegen dich, aber ich bekomme durch deine Posts immer mehr den Eindruck dass du ein schweres psychisches Problem hast. Deine Posts lassen sich nur noch als extrem kindische Trotzreaktion und Rache auffassen gegen eine Community, die es gewagt hat, dich zu kritisieren, was du augenscheinlich einfach nicht akzeptieren und verarbeiten kannst. Das ist eine schlimme Charakterschwäche, und du solltest dich wirklich dringend damit auseinandersetzen."

    Reine Provokation, persönliche Angriff von feinsten.
    Das sind die Posts, die du oben auch genannt hast. Bis zur Seite 5 habe ich niemanden beleidigt oder angegriffen und blieb andauernd sachlich.
    EvilDragon, zeige mir bitte in dem Thread ( After 2 years (of waiting) ), wo ich bis Seite 5 jemanden persönlich angegriffen habe, sodass diese Posts gerechtfertigt sind!!! Hier ist die Klarheit über dein Forum zum Thema "negativer Kritik"! Du unterstützt diese Aussagen wenn sie gegen jemanden gerichtet sind, der negative Kritik äußerst. Da hast du deinen Beweis (dir selber geliefert).






    > Doch, diese gibt es auch. Du hast selber den Thread mit den Reviews unten
    > angeschrieben. In diesen finden sich auch negative Aspekte der Pandora.

    Und der Rest der von dir zitierten beiträge ist eine "vergöttlichung" vom Rest.

    > Auch Deine Kommentare, dass dieses oder jenes nicht ausgereift ist, sind
    > drin.
    > Und dafür wurdest Du weder gewarnt noch gebannt.

    Naja, dafür erntete ich persönliche Angriffe und Beleidigungen. Da wäre mir eine verwarnung lieber gewesen.

    > > > Ja, und?
    > > > Also Du 2008 Moderator geworden bist, war auch alles okay.
    > > > Bis Mitte 2010. Da ist irgendwas passiert und Du hast Dich auf einmal
    > > > vollkommen verrückt verhalten und alle angepflaumt und ein Verhalten
    > > > vorgeführt, welches ich sonst nur in RTL-Dokusoaps erwarten würde.
    > > > Keiner im Forum hat bisher verstanden, was passiert ist.
    > > Mitte 2010 sagst du? hmmm.... ich habe da meine Pandora bekommen und
    > > negative Kritik darüber geschrieben.
    >
    > Nein. Ich habe nicht genau geschaut, wann was gepostet wurde, ich habe nur
    > in Deinem Profil nachgesehen. Juli 2010 warst Du kein Moderator mehr. Ich
    > weiß gar nicht mehr, ob das auf eigenen Wunsch war oder nicht. Die erste
    > Verwarnung kam aber erst Monate später.

    Ihr habt mich sogut wie nie verwarnt, dafür aber gebannt. Und das war sogar Juli 2010 für 2 Wochen wenn ich mich nicht irre. Da konnte ich ja nix posten.

    > > Und das ist auf einmal trolling?
    >
    > Nein, ist es nicht.
    > Du hast aber zu dieser Zeit keine Kritik geübt (Deine echten Kritik-Posts
    > wurden weder gelöscht noch verwarnt noch sonstwas).

    Wie schon oben erwähnt. Ich ernterte dafür persönliche Angriffe von deiner Community, gegen die nix unternommen wurde.

    > Du hast fast jeden neuen Thread im Forum durch Angriff und miese Stimmung
    > zu einem Flamewar geführt.

    Wie schon oben gezeigt: Der Flamewar begann nicht von meiner Seite, zumindestens nicht in den Thread. Nur weil alle Fanboys mit dem Finger auf mich zeigen, bin ich nicht gleich der schuldige.

    > Ich zitiere hier nochmals Wikipedia:
    > "Der Begriff Troll wird in der Netzkultur für eine Person verwendet, die
    > mit ihren Beiträgen in Diskussionen oder Foren unter Umständen stark
    > provoziert. Mutmaßliches Ziel des Trolls ist das Stören der ursprünglich an
    > einem Sachthema orientierten Kommunikation und das Erlangen von
    > Aufmerksamkeit."
    >
    > Genau das ist passiert.

    Dann hast du aber fast nur trolle im Forum, wenn diese provokante Aussagen treffen (siehe oben).

    > Mir haben damals mehrere Leute geschrieben, sie verlassen das Forum, wenn
    > Du nicht bald gebannt wirst.
    > Sowas machen die doch nicht, weil sie das toll finden, was Du schreibst,
    > oder?

    Mich haben damals mehrere Leute gelobt für meinen Mut und Ehrlichkeit, den ich aufgebracht habe. Sowas machen die doch nicht, weil sie das nicht toll finden, was ich schreibe, oder?

    Bei dir heißt mehrere allerdings auch meist 2 oder 3 Personen.

    > > Ich bitte dich. Dieser Absatz ist nur eine Stichelei gegen mich. Würde
    > ich
    > > sowas über dich in deinem Forum schreiben, wäre ich wie jedes mal als
    > Troll
    > > abgestempelt worden und aus dem Forum gebannt worden.
    >
    > Kein User wird von anderen als Troll bezeichnet, weil er mal schlechte
    > Laune hat.
    > Das ist ein Prozess, der sich über viele Posts und Threads hinzieht.

    Ändert nix an der Aussage, die du oben geschrieben hast, ich bitte dich.

    > > Das ist auch mal wieder des Beweis, dass du nicht mit mir vernünftig
    > reden
    > > kannst. Du nennst das schon eine Tatsache. Die Aussage "Du bist ein
    > Troll"
    > > wird neuerdings wohl zum Haupargument für negative kritik.
    >
    > Nein, ich würde lediglich zwei Leute im Pandora-Bereich momentan als Troll
    > bezeichnen. Die meisten User im Forum und IRC übrigens die gleichen.

    Es wird oben von dir als Hauptargument gegen mich verwendet. Super.

    > > Deine Moderatoren, dein Angelegenheit. Ich durfte damals auch nicht ohne
    > > deiner Einverständnis Leute aus dem Forum bannen.
    >
    > Richtig. Das wurde gemeinsam im Forum abgesprochen und war auch sinnvoll
    > so.

    Damit hast du mich somit auch vom Forum (indirekt) gebannt.

    > > Daran erinnere ich mich sogar gut. Meine Aussage in meiner Signatur war
    > > sowas in der Art:
    > > "Das Openhandeld Forum wird immer schlechter :(
    > > Ich vermisse das gp2x Forum"
    >
    > Nein, war sie leider nicht. Diese Signatur wäre harmlos.
    >
    > Deine Signatur war:
    > "Die schlechteste Community, die es je gab!
    > Ich vermisse die GP2x Zeiten, wo es noch keine Zensur gab und Leute nicht
    > mundtot gemacht wurden
    > GP2x Forum -> R.I.P."


    Tja, und wie ist es nun ausgegangen? Ich wurde mundtot gemacht und meine Signatur zensiert. Ironie des Schicksals...
    Ansonsten tut es mir leid, falls du dich durch meine Signatur angegriffen gefühlt hast. Berechtigt war sie allerdings, da ich ja in dem einen Thread "after 2 years of waiting" andauernd sinnlos angegriffen wurde, bis ich mich gewehrt habe, was dazu führte, dass ich der Übertäteter des Flamewars war,


    > > Für die, die das nicht verstehen: Das Forum hieß früher "GP2x Forum" und
    > > irgendwann während der Pandorazeit wurde es zu "Openhandelds Forum".
    > Kein
    > > Grund mich gleich zu bannen, nur weil ich die These "Back to the roots"
    > > vertrete.
    >
    > Du wurdest für diese These nicht verbannt.
    > Nochmals: Du wurdest verbannt, weil Du andere Benutzer beleidigt und
    > attackiert hast. In ähnlichem Stil wie oben die gesamte Community in Deiner
    > Signatur.

    Also wurde ich für diese These verbannt. Die User, die mich attackiert haben, sind ja auch immer noch im Forum.

    > > > Das ganze ging von August bis November so, obwohl viele viele User
    > mich
    > > > vorher gebeten haben, Dich endlich zu bannen.
    > > > Im Endeffekt wars aber noch nicht mal ich.
    > > Ohne deine Zustimmung kann man auch niemanden bannen.... Also warst du
    > es
    > > doch indirekt.

    Ich habe doch niemals meine Zustimmung dafür gegeben, dass ihr mich bannen sollt???? Was ist denn das für eine Behauptung?

    > Sicher bin ich als Betreiber der verantwortliche für meine Seite, aber die
    > Entscheidung kam von allen Moderatoren und war berechtigt.

    Und der Moderator, der mich damals dafür gebannt hat, hat scih sogar bei mir per ICQ entschuldigt dafür. Interessant, nicht?

    > Das kannst Du sicher mit vielen guten Beispielen belegen.
    > Ich selber kenne die Schwachstellen der Pandora und habe diese auch schon
    > oft öffentlich geschrieben.

    Belege erstmal das, dass du das oft (auch das "oft" möchte ich belegt haben) öffentlich geschrieben. Und bitte: Schreibe nix über Planung und verzögerung, sondern über das Produkt an sich.

    > Alle Flamewars damals wurden ja EIGENTLICH von Dir begonnen.... mit
    > Beleidigungen oder einfach nur unpassenden provokanten Bemerkungen.

    Siehe oben!


    > Aha. Komischerweise aber damals nur bei dir, und sämtliche User waren der
    > gleichen Meinung.

    Gelogen, siehe oben. Nochmal: Wenn alle mit den Finger auf dich zeigen, heißt das nicht, dass er der Schuldige ist.

    > Wenn Du das hier schon so schön darstellst, dann zeige mir doch bitte auf,
    > wo Du als unschuldiger Poster angegriffen wurdest, ohne vorher provoziert
    > zu haben.
    > Das Forum steht Dir frei zur Verfügung, ich freue mich über die Links.

    Die Posts hast du oben schon selber genannt, ich habe es nochmal belegt mit dem Thread.

    > > Das ist deine Ansicht, meine nicht. Ich habe jedeglich die Schwächen der
    > > Pandora aufgezeigt, worauf ich dann natürlich gebasht wurde und ich
    > > zurückgebasht habe... naja, sie oben.
    >
    > Nein. Du hast die Pandora in fast jedem Thread einfach nur schlecht gemacht
    > und nicht akzeptiert, dass andere sie gut finden und damit kein Problem
    > haben.
    > Entweder hast Du behauptet, dass sie noch keine haben und deswegen keine
    > Ahnung haben, oder sie waren Deiner Meinung nach Fanboys, die ohnehin nicht
    > ernstzunehmen sind.

    Also mal ganz ehrlich: Bevor ich die Pandora hatte, hat sie mich auch BLIND gefallen. Deswegen kenne ich die Reakion und kann dementsprechend auch so argumentieren. Die Aussagen, die ich als Fanboy abgestempelt habe liefen meist wie bei typischen Apple-diskussionen ab, das habe ich auch in dem Thread geschrieben:
    "Es ist sowas wie bei Apple: "Wozu brauch ich Multitasking?", "Wozu soll ich den Akku aus dem iPhone entnehmen" oder "MacOS kann alles, was man braucht". Klingt für mich nach Ausreden." Es ändert daruch nix an der Tatsache, dass es so ist und eine negative Kritik ist, die man im Raum stehen lassen. Wer so argumentiert, ist eben so von dem produkt überzeugt, dass ihm das deshalb schon solche Tatsachen ist.
    Oder da: "Du hast das Gerät vermutlich nichtmal in der Hand gehabt und urteilst schon darüber als sei es heilig. Das ist Fanboy-Gerede."

    > Du hast in keinster Weise von irgendeinem User akzeptiert, dass er die
    > Pandora gut finden konnte.
    > Deiner Meinung durfte kein User was entgegensetzen.

    Ab erstem Seite von dem Thread "after 2 years of waiting"
    "Hast recht, auslegungsache." (das habe ich oft geschrieben)

    ">Zitat:
    >Zu deinen QT Bibliotheken. Die sehe ich persönlich nicht als bestandteil des >eigentlichen Betriebssystems an. Den OS entwicklern deren fehlen vorzuwerfen ist für >mich so, als würde man Microsoft vorwerfen, dass Amarok nicht brauchbar in einer >Windowsumgebung funktioniert.
    richtig."


    > > > > Nicht zu vergessen wurde sogar Nachrichten
    > > > > zurückgehalten. Um diese These zu belegen, benötige ich Einblick in
    > > > > das Moderationsforum, denn da wurde ein Thread hinverschoben, der
    > > > > Informationen aufdeckte, die erstmal im Verborgenen bleiben sollten
    > (ging um OpenGL).
    >
    > > > Nunja... das war eine Info von TI, die unter NDA stand und noch nicht
    > > > öffentlich war.
    > > > Das wußte ich aber nicht - deswegen hatte ich sie gepostet.
    > > > Das musste natürlich schnellstens zurückgezogen werden.
    > > >
    > > > Wenn Du DAS als Nachrichten zurückhalten bezeichnen möchtest... dann
    > > hoffe
    > > > ich, dass Dir nie jemand Geheimnisse anvertraut ;)
    > > Du hast das ja gar nicht gepostet, sondern ein paar andere User! Das ist
    > ja
    > > der Punkt. Anders würde ich es verstehen.
    >
    > Falsch. Ich hatte es im offiziellen Blog gepostet, musste es dann aber aus
    > NDA-Gründen innerhalb von 30 Minuten sofort wieder rausnehmen.
    > In diesem Zeitraum haben einige User schon drüber diskutiert.
    > Diese habe ich persönlich angeschrieben und sie über die Umstände
    > informiert und dann das Thema gelöscht, bevor diese internen Daten weitere
    > Kreise ziehen.

    Komisch nur, dass im Moderationsbereich dein Post nicht drin ist, allerdings die der anderen User. Die Aussage war damals so ungefähr: "Das würde ja dann heißen, das OpenGL funktionieren würde, oder?" Somit fing der Post an.

    > > Du hast
    > > ja zu vielen Aussagen keine Stellung genommen. z.B. Kannst du mir eine
    > > verbindliche Zahl nennen, wann du die restigen Pandoras, die noch
    > ausstehen
    > > spätestens (!) ausliefern wirst?
    > > Das waren zum Beispiel so fragen, die
    > > nicht beantwortet wurden und man nie einen Zeitlauf nennen konnte.
    >
    > Gut. Sag Du mir, wann das Werk in Texas alle Pandora PCBs ausgeliefert
    > hat.
    > Bisher haben sie keine Deadline und keinen von ihnen genannten Termin
    > eingehalten. Das weißt Du auch.
    > Insofern weißt Du auch, dass ich auf diese Frage keine Antwort geben kann.
    > Das ist übrigens auch eine Stellungnahme, weißt Du?
    > Würde ich Zahlen nennen, müsste ich lügen. Und lügen tu ich aus Prinzip
    > nicht.

    Jeder Mensch lügt, du auch (und das oft, sie die Versprechungen an die Community, die du gebrochen hast) . Aber ab den zweiten nicht-eingehaltenen Termin sucht man sich logischerweise ein neues Werk, was du jetzt nach 4 Jahren machst.

    > > Man
    > > könnte sicherlich eine Prognose stellen, wie weit das Projekt noch
    > dauert
    > > und wann man fertig spätestens die Geräte ausliefert. Das habt ihr nie
    > > gemacht, um nicht eure Vorbesteller zu vergraulen und somit über 2 Jahre
    > > lang hingehalten.
    >
    > Die Prognosen vom Werk in Texas waren:
    > 18.10.10: Alle Boards fertig. Hat nicht geklappt.
    > 16.12.10: Alle Boards fertig. Hat nicht geklappt

    Und ab da sucht man sich in der Regel ein neues Werk.

    > Ich weiß ja nicht, aber wenn Du mit solchen zuverlässigen Angaben vom Werk
    > in Texas einschätzen kannst, wie lange es noch dauert, bist Du ein
    > Übermensch.

    Ich würde bei so einer Summe zumindestens jemanden vorbeischicken und schauen, was schief gelaufen ist.

    > > Also erstmal: Die Pandora passt gerade noch in die Hosentasche,
    > hinterlässt
    > > aber eine deutliche Delle an der Hose, sodass es "blöd" aussieht.
    > Deswegen
    > > würde ich das produkt nicht mit einem Handy vergleichen, sondern eher
    > mit
    > > einem Netbook. Ich musste auch andauernd die Pandora in einer Tasche
    > > tragen. Technisch wäre ein Netbook größer, aber leistungsfähiger. Man
    > > könnte diese Geräte ebenfalls als "Open Netbooks" verkaufen, da einige
    > mit
    > > Linux (bzw. Meego) ausgeliefert werden und somit ebenfalls komplett
    > > OpenSource sind.
    >
    > Das ist Deine eigene subjektive Meinung. Der Großteil der Pandora-USer wird
    > sagen, dass es kein Netbook, sondern ein Handheld ist.
    > Ein Netbook ist doppelt so groß. Ich krieg die Pandora locker in meine
    > Hemdtasche. Ein Netbook nie und nimmer.

    Hast recht. Es ändert nur nix daran, dass es auf den Markt massig "Open Netbooks" gibt ;)

    > > Warum entscheider EINER (!) darüber und du nicht? Es klingt für mich so,
    > > als sei Craig der einzige, der dagegen war und sein Wort sei gesetz.
    >
    > So war es auch. Seine Firma hat alle Verträge und Aufträge.

    Und welche Rolle spielst du? Keine? Nur Community-Stuff, also sowas, was auch Screeny gemacht hat?

    > Ich war an der Idee mit involviert, aber die Durchführung lief eigentlich
    > komplett über die OpenPandora Ltd.
    > Ich bin weder an dieser Firma beteiligt noch sonst was.
    > Insofern habe ich da auch keinerlei Mitspracherecht.

    Klingt so, als seist du nix anderes als ein Community-Mitglied.

    > > Interessanterweise wurde Craig auch aus dem englischen Forum rausgeekelt
    > > und hat demzufolge ein eigenes gegründet. Das spricht viel für die
    > > Community.
    >
    > Ja, und das wundert mich auch nicht wirklich.

    Dass das viel für die Community spricht oder dass er rausgeekelt wurde?
    Sagt doch viel aus über die Community, wenn der Hauptgründer des proejtk "verbannt" wird oder nicht?

    > > Naja, du warst der einzige, der sich daran erinnern konnte. Ich würde
    > das
    > > ja problemlos einsehen, wenn Screeny sich auch daran erinnern konnte.
    > Aber
    > > so klingt das eher danach, als hättest du ihm ne Pandora deswegen früher
    > > zukommen liesen, damit er positives in seinem Blog schreibst, der ja
    > nicht
    > > schlecht bsucht wurde. Du wolltest meiner Ansicht nach nur das Image der
    > > Pandora verbessern.
    >
    > Es war abzusehen, dass es dadurch Aufschreie der Wartenden gibt.
    > Insofern war auch von vornherein klar, dass ich damit das Image nicht
    > verbessern würde, im Gegenteil.
    > Du kannst da gerne Deine Meinung haben, die natürlich (wie immer) gegen
    > mich ausfällt. Ob diese der Wahrheit entspricht, das soll sich jeder selber
    > überlegen.

    Auf einmal darf ich meine Meinung haben? Und vorher nicht? Denn so war es auch.

    > > Nein, aber du hast auch ein Versprechen der Community gegeben, nämlich
    > das
    > > keiner bevorzugt wird. Und zumindestens das hast du gebrochen und das
    > für
    > > ein Versprechen, andem sich nur du erinnern konntest.
    >
    > Ja, Von zwei Leuten kann sich an ein Versprechen nach über einem Jahr nur
    > einer erinnern. Das ist ein ganz klarer Beweis dafür, dass es niemals
    > existiert hat. Eindeutig.

    Deinen Sarkasmus bringt dich auch nciht weiter...

    > > Was daraus geworden
    > > ist, sieht man ja: Der Herr hat seine früh erhaltene Pandora wieder
    > > verkauft. Und oben hast ja geschrieben, dass du dich diesbezüglich
    > betrogen
    > > fühlst, also war es sozusagen ein Fehler, den du begangen hast.
    >
    > Ich habe nicht geschrieben, dass ich mich betrogen fühle. Ich habe
    > geschrieben, dass ich mich eigentlich betrogen hätte fühlen müssen.
    > Habe ich aber nicht. Es war ja keine boshafte betrügerische Absicht von
    > vornherein dabei. Es hat sich halt so entwickelt.

    Ein Fehler war es trotzdem...

    > > > Das Problem ist: Du akzeptierst die Antwort nicht, wenn sie nicht dem
    > > > entspricht, was Du hören möchtest.
    > > Im Gegensatz zu dir nahm ich stellung zu allem, was du geschreiben hast.
    >
    > Hm. Wo sind dann Deine Beispiele mit Deinen tollen Projekten?
    > Du erzählst hier immer ganz toll (beim letzten Mal auch schon), wie einfach
    > alles ist und was Du da alles gerade tolles machst.
    > Auf Nachfrage wird das Thema von Dir aber komplett totgeschwiegen.
    > Wo ist die Stellungnahme?

    Soll ich dir ne E-Mail schreiben, wenn der Vortrag meiner Diplomarbeit ansteht? Kann ich machen. Dann kannst du ja nach München fahren und dir in Anhören. Soll ich noch ein paar Projekte dir per email zukommen lassen, die ich mit meiner Studentenorganisation erledigt habe? wenn du willst, zeige ich sie dir. Das ist kein problem. Wir haben im letzten Jahr sehr viel erreicht.

    > > Die Antworten, die du schreibst, sind meines Erachtens keine. Typisches
    > > Beispiel wäre: "Wann kommt nun euer Produkt spätestens?", deine Antwort
    > war
    > > meist "Es muss das und dann noch das und dann noch das erledigt werden".
    > Es
    > > wurde diesbezüglich keine Zahl mehr genannt. Warum eigentlich? Bist auf
    > den
    > > Vulkanausbruch hättest du jedes Problem im worst case abschätzen können.
    >
    > Nein, hätte ich nicht, weil ich absolut keine Erfahrung in diesem
    > Entwicklungs- und Produktionsbereich hatte (was ich auch immer zugegeben
    > habe) und daher einfach nur das weitergegeben habe, was mir von den
    > anderen, die sich drum kümmern, zugetragen wurde.
    > Seitdem diese Termine aber allesamt nicht so funktioniert haben wie
    > geplant, habe ich keine weiteren Termine mehr nennen wollen. Sicherlich
    > auch verständlich.
    >
    > Ohne Erfahrung kann man sowas aber leider nicht abschätzen und verläßt sich
    > zunächst mal auf die Aussagen der Produktionsstätten - diese sollten sich
    > damit ja auskennen.
    > Merkt man aber, dass deren Aussagen auch nicht hinhauen, wird man
    > vorsichtig.

    Doch hätte man, weil man dafür sich erkundingen kann. Es ist nicht so, dass eine Firma nur euch als Auftraggeber hat., Ich kann dir sogar über die drei größten Platinenhersteller in Deutschland Informationen über ihre Qualität Preis und zuverlässigkeit erzählen.


    > > > Leider bleibe ich bei der Wahrheit und werde diese auch beibehalten,
    > > > insofern wirst Du die gleiche Frage wohl auch bei den nächsten News
    > bei
    > > > Golem wieder stellen können.
    > > Die Fragen, die ich gestellt habe, wurden besondern von dir, nciht
    > > beantwortet. Erst jetzt nimmst du stellung dazu.
    >
    > Zeig mir bitte, wo Du diese Fragen gestellt hast und ich sie nicht
    > beantwortet habe.
    > Würde mich interessieren, denn ich habe meines Wissens alle Fragen, die ich
    > beantworten konnte, immer beantwortet. Es sei denn, sie haben sich
    > wiederholt.

    Du bist eher den Fragen ausgewichen als sie zu beantworten -.-

    > > Die ganzen Probleme, die du hier aufgelistet hast, sind Probleme, die
    > nur
    > > zur Verzögerung des Produktes führen, nicht allerdings die Qualität des
    > > Produktes (!!!) ausmacht. Das wird in deinem Forum als Trolling
    > bezeichnet.
    >
    > Wird es nicht, haben wir oben schon geklört.

    Wir haben geklärt dass es so ist, wenn ich ein Troll bin.

    Ich muss jetzt zum Arzt. Auf den Rest antworte ich ein anderes mal.

  20. Re: Ich hoffe mal das schafft er

    Autor: EvilDragon 25.08.11 - 19:51

    Zum Thema, warum Du gebannt wurdest oder warum nicht und ob Du so lieb und unschuldig bist und doch keinem User zuleibe rücken wolltest oder nicht, werde ich mich nicht mehr äußern - denn das dreht sich (wie damals im Forum auch) immer nur im Kreis, da Du Deine Fehler von damals immer noch nicht eingestehen möchtest und immer noch der Meinung bist, Du hast "nur" kritisiert aber niemals den Forumfrieden gestört.

    Da ich nicht erwarte, dass Du von dieser Meinung abweichst, werde ich keine Antwort darauf mehr geben.

    Jeder Leser, der hier mehr Interesse hat, kann gerne im Forum die anderen User zum Thema befragen oder selbst mal die Threads Thrake anschauen.
    Findet sich alles auf http://forum.gp2x.de/

    > Weil wenn du mitfinanzierer bist oder selbst investor, solltest du
    > vielleicht mehr als nur Community-Manager spielen, denn es geht ja bei dem
    > Projekt auch um deine Zukunft, oder?

    Wenn mein Job Community-Manager ist, dann ist das mein Job.
    Kein Investor muss alle Jobs einer Firma ausfüllen. Viele sind gar nicht aktiv involviert.
    Ich hatte weder die Zeit noch das Wissen, mich um die Produktion zu kümmern und habe es somit nicht gemacht, sondern anderen vertraut.

    Ein Mensch, der alles alleine machen will, wird irgendwann feststellen, dass er ganz alleine da steht.

    > > Deine Signatur war:
    > > "Die schlechteste Community, die es je gab!
    > > Ich vermisse die GP2x Zeiten, wo es noch keine Zensur gab und Leute nicht
    > > mundtot gemacht wurden
    > > GP2x Forum -> R.I.P."
    > Tja, und wie ist es nun ausgegangen? Ich wurde mundtot gemacht und meine
    > Signatur zensiert. Ironie des Schicksals...

    Es gibt Forumregeln, die dazu da sind, den Forumfrieden aufrecht zu erhalten. Darin sind Beleidigungen, Angriffe, etc. als Vergehen gelistet und gegen dieses wird vorgegangen.

    > Ansonsten tut es mir leid, falls du dich durch meine Signatur angegriffen
    > gefühlt hast.

    Die Signatur war eine Beleidigung gegen jedes einzelne Forummitglied.
    Insofern war es absolut korrekt, dass diese entfernt wurde und darauf reagiert wurde.

    Du kannst auch bei Dir daheim einem Polizisten ins Gesicht sagen, dass er ein Arschloch ist. Damit magst Du vielleicht sogar Recht haben, aber es ist trotzdem eine Beleidigung, die geahndet wird.

    So funktionieren auch Foren.
    Es gibt Regeln, an die man sich halten sollte. Wenn man sich trotz mehrerer Hinweise nicht an diese Regeln hält, muss man damit rechnen, dass die Strafe folgt.
    Das ist dann keine zufällige Böswilligkeit, sondern durchaus abzusehen.

    > > > Ohne deine Zustimmung kann man auch niemanden bannen.... Also warst du es
    > > > doch indirekt.
    > Ich habe doch niemals meine Zustimmung dafür gegeben, dass ihr mich bannen
    > sollt???? Was ist denn das für eine Behauptung?

    Du Antwortest gerade auf Dein eigenes Zitat...

    > Und der Moderator, der mich damals dafür gebannt hat, hat scih sogar bei
    > mir per ICQ entschuldigt dafür. Interessant, nicht?

    Wer war es denn?

    > > Aha. Komischerweise aber damals nur bei dir, und sämtliche User waren
    > > der gleichen Meinung.
    > Gelogen, siehe oben. Nochmal: Wenn alle mit den Finger auf dich zeigen,
    > heißt das nicht, dass er der Schuldige ist.

    Wenn der Frieden und die ruhigen Diskussionen eines Forums monatelang immer wieder durch denselben User immer wieder in Flamewars enden, was nach dem Bann des Users nicht mehr passiert, ist das ein guter Hinweis drauf, dass es an diesem User lag, meinst Du nicht auch?

    > > Falsch. Ich hatte es im offiziellen Blog gepostet, musste es dann aber
    > > aus NDA-Gründen innerhalb von 30 Minuten sofort wieder rausnehmen.
    > > In diesem Zeitraum haben einige User schon drüber diskutiert.
    > > Diese habe ich persönlich angeschrieben und sie über die Umstände
    > > informiert und dann das Thema gelöscht, bevor diese internen Daten
    > > weitere Kreise ziehen.
    > Komisch nur, dass im Moderationsbereich dein Post nicht drin ist,
    > allerdings die der anderen User. Die Aussage war damals so ungefähr: "Das
    > würde ja dann heißen, das OpenGL funktionieren würde, oder?" Somit fing der
    > Post an.

    Ich habe soeben in then Thread im Moderationsbereich geschaut.
    Der war von Guy Montag erstellt und fängt so an:

    "Zur Abwechslung mal eine gute Nachricht.
    Gerade im Blog gelesen:
    Zitat:
    //Den NDA-Text habe ich auch hier entfernt//"

    Dieser User hat also den offiziellen Blogeintrag (den ich nicht hätte posten dürfen) gesehen und diesen ins Forum gestellt.
    Der originale Blog-Eintrag wurde versteckt und der Forum-Thread in den Moderationsbereich verschoben, der User wurde informiert, warum das passiert ist.

    In diesem Thread wurde von mir nichts entfernt - ich hatte nicht mal was drin geschrieben.

    > Jeder Mensch lügt, du auch (und das oft, sie die Versprechungen an die
    > Community, die du gebrochen hast) . Aber ab den zweiten nicht-eingehaltenen
    > Termin sucht man sich logischerweise ein neues Werk, was du jetzt nach 4
    > Jahren machst.

    Falsch. Den zweiten Termin, den sie nicht eingehalten gaben, war der Mitte Dezember 2010. Das ist keine vier Jahre her.
    Bereits im November haben wir uns schonmal nach einem Werk in Taiwan umgesehen (davon habe ich auch im Forum mal geschrieben).
    Nachdem dann aber im Januar über 1000 Boards aus Texas kamen, haben wir keinen Grund mehr gesehen, zu wechseln.
    Erst als jetzt immer weniger Boards kamen...

    > > Die Prognosen vom Werk in Texas waren:
    > > 18.10.10: Alle Boards fertig. Hat nicht geklappt.
    > > 16.12.10: Alle Boards fertig. Hat nicht geklappt
    > Und ab da sucht man sich in der Regel ein neues Werk.

    Und das ist schon vorher passiert.


    > > Ich weiß ja nicht, aber wenn Du mit solchen zuverlässigen Angaben vom
    > > Werk in Texas einschätzen kannst, wie lange es noch dauert, bist Du ein
    > > Übermensch.
    > Ich würde bei so einer Summe zumindestens jemanden vorbeischicken und
    > schauen, was schief gelaufen ist.

    Wir wissen, was schiefgelaufen ist.
    Die Boards lagen zulange rum, weil sie doch nicht gebaut wurden und sind dadurch oxidiert, was zu den Ausfällen führt.
    Dafür brauchen wir keinen hinschicken, das ist auch so bekannt.

    Und vorher hatten wir jemanden hingeschickt, dem wurden aber immer nur Ausreden erzählt. Daher haben wir ja auch dann im November angefangen, eine neue Produktionsstätte zu suchen.

    > Hast recht. Es ändert nur nix daran, dass es auf den Markt massig "Open
    > Netbooks" gibt ;)

    Richtig. Aber keinen offenen Handheld in der Größe der Pandora im Clamshell-Design.

    > Und welche Rolle spielst du? Keine? Nur Community-Stuff, also sowas, was
    > auch Screeny gemacht hat?

    Jein. Ich habe auch eng mit den Devs zusammengearbeitet und habe ein großes Vertrauen von der Community. Screeny war ein Newcomer damals, das hätte wohl nicht funktioniert.

    > > > Interessanterweise wurde Craig auch aus dem englischen Forum
    > rausgeekelt
    > > > und hat demzufolge ein eigenes gegründet. Das spricht viel für die
    > > > Community.
    > > Ja, und das wundert mich auch nicht wirklich.
    > Dass das viel für die Community spricht oder dass er rausgeekelt wurde?
    > Sagt doch viel aus über die Community, wenn der Hauptgründer des proejtk
    > "verbannt" wird oder nicht?

    Ich war im Bereich Community / Software oft nicht mit Craig einer Meinung. Das ist auch kein Geheimnis und das habe ich auch im Forum geschrieben.
    Man muss auch nicht immer einer Meinung sein, um an einem Projekt gemeinsam zu arbeiten. Es kann natürlich hinderlich sein, es kann aber genausogut auch förderlich sein.

    > Auf einmal darf ich meine Meinung haben? Und vorher nicht? Denn so war es
    > auch.

    Du durftest schon immer eine eigene Meinung haben, aber Du muss auch akzeptieren, dass andere User anderer Meinung sind.
    Hast Du aber nicht. Das waren dann "die Fanboys" (abschätzig von Dir gemeint).

    > > Ja, Von zwei Leuten kann sich an ein Versprechen nach über einem Jahr nur
    > > einer erinnern. Das ist ein ganz klarer Beweis dafür, dass es niemals
    > > existiert hat. Eindeutig.
    > Deinen Sarkasmus bringt dich auch nciht weiter...

    Der Sarkasmus war dar, um Dir die Sinnlosigkeit Deiner Aussage näher zu bringen.
    Solltest Du es nicht verstanden haben, hier nochmal eine sachliche Erklärung:

    Es sind zwei Leute involviert. Der eine macht dem anderen ein Versprechen.
    1,5 Jahre später kann sich der eine an das Versprechen nicht mehr erinnern. Der andere schon.

    Hat es das Versprechen nun gegeben oder nicht?

    Die Lösung: Das kann keiner sagen, da damals keiner dabei war.
    Insofern gibt es hier keine Antwort drauf, egal, wie lange man drüber diskutiert.

    Du hast es allerdings so hingestellt, als wäre völlig klar, dass es das Versprechen nie gegeben hat.
    Daher die sarkastische Antwort. Die war eigentlich gedacht, Dir mit ein wenig Humor zu zeigen, dass Deine Aussage genauso wahr wie falsch ist.

    > > Ich habe nicht geschrieben, dass ich mich betrogen fühle. Ich habe
    > > geschrieben, dass ich mich eigentlich betrogen hätte fühlen müssen.
    > > Habe ich aber nicht. Es war ja keine boshafte betrügerische Absicht von
    > > vornherein dabei. Es hat sich halt so entwickelt.
    > Ein Fehler war es trotzdem...

    Ich sehe es nicht als Fehler.
    Screeny ist quasi als Mann von der Presse aufgetreten und hat quasi ein bezahltes Rezessionsexemplar bekommen.
    Dass er dann nicht viel damit gemacht hat, war Pech. Kann Dir aber theoretisch mit jeder Presseseite passieren, man weiß es vorher nicht-
    Das ist dann aber kein "Fehler", sondern dumm gelaufen. Und in Zukunft wirst Du dieser Person dann keine Presse-Exemplare mehr zur Verfügung stellen.

    > > alles ist und was Du da alles gerade tolles machst.
    > > Auf Nachfrage wird das Thema von Dir aber komplett totgeschwiegen.
    > > Wo ist die Stellungnahme?
    > Soll ich dir ne E-Mail schreiben, wenn der Vortrag meiner Diplomarbeit
    > ansteht? Kann ich machen. Dann kannst du ja nach München fahren und dir in
    > Anhören. Soll ich noch ein paar Projekte dir per email zukommen lassen, die
    > ich mit meiner Studentenorganisation erledigt habe? wenn du willst, zeige
    > ich sie dir. Das ist kein problem. Wir haben im letzten Jahr sehr viel
    > erreicht.

    Zeig doch einfach Fotos und Videos / Funktion von den Projekten, die ähnlich komplex wie die Pandora sind, und die Ihr in wenigen Monaten erstellt habt.
    Von denen sprichst Du immer. Ich muss mir Deine Diplomarbeit nicht anhören. Wir sind im Internet. Man kann Fotos und Videos von den Projekten zeigen.

    > Doch hätte man, weil man dafür sich erkundingen kann. Es ist nicht so, dass
    > eine Firma nur euch als Auftraggeber hat., Ich kann dir sogar über die drei
    > größten Platinenhersteller in Deutschland Informationen über ihre Qualität
    > Preis und zuverlässigkeit erzählen.

    Stell Dir vor: Ich kenne nun auch viele Werke in Deutschland inkl. Zuverlässigkeit, etc.
    Weil ich damit nun angefangen habe.

    Das hat nur leider mit dem Thema nichts zu tun. Denn ich weiß, dass 500 Pandora PCBs pro Monat normalerweise bei einem Werk kein Problem wären.
    Nur leider wäre ich bei meiner Schätzung damit weit von der Realität unseres momentanen Werks entfernt. 2000 in 8 Monaten bisher.

    Das Wissen, wie lange es normalerweise dauert, hilft Dir nichts, wenn das Werk es in dieser Zeit nicht schafft. Du würdest damit nur falsche Vermutungen machen.

    > > Zeig mir bitte, wo Du diese Fragen gestellt hast und ich sie nicht
    > > beantwortet habe
    > Du bist eher den Fragen ausgewichen als sie zu beantworten -.-

    Ich habe Dich nicht gebeten, mir zu sagen, ob ich Fragen ausgewichen bin oder nicht. Ich habe Dich gebeten, mir diese Fragen zu nennen, da sie mir nicht bewußt sind.

    Wäre also schön, wenn Du diese nennen könntest, um Deine Behauptung auch zu untermauern.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Bielefeld
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. über duerenhoff GmbH, München
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,26€
  2. 1,99€
  3. 2,99€
  4. (-28%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.


    Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
    Bosch-Parkplatzsensor im Test
    Ein Knöllchen von LoRa

    Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
    Ein Test von Friedhelm Greis

    1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

    Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
    Frauen in der IT
    Ist Logik von Natur aus Männersache?

    Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
    Von Valerie Lux

    1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
    2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
    3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

    1. Security Lab: Github sucht mit Partnern nach Lücken in Open Source Code
      Security Lab
      Github sucht mit Partnern nach Lücken in Open Source Code

      Mit seinem Security-Lab will der Code-Hoster Github künftig aktiv nach Sicherheitslücken in Open Source Code suchen und wird dabei von vielen Unternehmen unterstützt. Für Github-Nutzer soll zudem der Umgang mit Sicherheitslücken einfacher werden.

    2. SSD: Crucials BX500 erhält QLC- statt TLC-Speicher
      SSD
      Crucials BX500 erhält QLC- statt TLC-Speicher

      Die BX500 gibt es mittlerweile auch mit 1 TByte und 2 TByte Kapazität. Crucial verwendet bei den günstigen Sata-SSDs jedoch etwas flotteren Flash-Speicher als bei den bisherigen kleineren Modellen.

    3. Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
      Raumfahrt
      Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

      Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.


    1. 10:28

    2. 10:13

    3. 10:00

    4. 09:45

    5. 09:26

    6. 09:08

    7. 08:02

    8. 07:44