1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux Journal: Leser küren…
  6. Them…

Absoluter Fail die Umfrage..

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Absoluter Fail die Umfrage..

    Autor: decaflon 09.12.13 - 10:43

    TrudleR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Beispiel mit der Partnertrennung habe ich auch schon gelesen. Wenn man
    > sich also von seiner Freundin per Mail trennt (dumm, aber soll vorkommen)
    > ist man psychisch so hinüber, dass wenn man eine Partnerbörsen-Werbung
    > sieht, direkt suizid begeht? Irgendwie kommt das ein bisschen so rüber. Ich
    > meine, who cares, wenn da dann irgendwelche Werbung eingeblendet wird?

    Mit der Werbung selbst hab ich kein Problem. Es geht um das Profil, Google kennt Dich so gut wie sonst niemand. Es weiss, was Du denkst, es kennt Deine politische Einstellung, es kennt Deine Familiensituation, Deine technische Ausstattung, Deine Gewohnheiten. Es weiss wo Du Dich aufhältst. Immer. Weiss mit wem Du kommunizierst und was Du kommunizierst. Und das ist keine Paranoia sondern Realität.

    Meiner Meinung nach verharmlost Du das oder erfasst das nicht in seiner ganzen Breite (no offence). Und warum? Weil der Mailclient so praktisch ist?

    Vielleicht mal ein anderes Beispiel, weiss nicht ob das genauso verbreitet ist: Google weiss, ob Du psychische Probleme hast. Facebook weiss das auch.
    Wenn Dir Deine Versicherung keine Berufsunfähigkeitsversicherung anbietet, dann frag mal, woher meinst Du, dass diese Daten haben?

    > Ausserdem ging es ja um den Mailclient. Also wer Thunderbird mit einem
    > Google-Konto nutzt, der hat in der Hinsicht 0% Vorteile bezüglich
    > Datenschutz.

    Du hast recht, das hat damit nur am Rande zu tun. Trotzdem hast Du Vorteile mit einem Client z.B. Thunderbird, weil bei einem Webclient verschlüsselung nichts bringt.

    > Dieser Kommentar ist auf keinen Fall böse gemeint oder so, es würde mich
    > wirklich interessieren, warum so viele Menschen schiss haben, wenn ihre
    > Mails gelesen werden. Ich gehe davon aus, das ALLES was ich ins Internet
    > werfe, irgendwann mal gegen mich verwendet werden "könnte". Mehr kann man
    > nicht tun.

    Wenn Dir das bewusst ist und Du bewusst Deine Informationen preisgibst, dann ist das Deine Sache. Ich glaube aber nie und nimmer, dass das dem normalen Internetnutzer bewusst ist, der sein Haus bei Google-Maps verpixeln lässt.

    > Und die heiklen Daten werden eh nur von Menschen analysiert,
    > wenn quasi ein Geheimdienst hinter mir her ist. Sollte so eine Institution
    > Interesse an mir haben, kommen sie auch ohne Internet an meine Persona, mit
    > Internetdaten sparen sie sich dann vielleicht ein paar Stunden.

    Google, Microsoft, Apple, Amazon, Ikea, Allianz sind keine Geheimdienste.

    > Zum Schluss. Stellt euch mal vor, Google würde veröffentlichen: "Obama
    > hatte mit 30 Jahren 2 parallele Beziehungen" aufgrund ihrer gesammelten
    > Daten. Das wäre quasi unternehmerischer Suizid.

    Du willst aber nicht behaupten, dass diese Info dadurch nutzlos ist. Warum sollte Google.ru diese Info nicht an Wladimir Putin verkaufen? Oder durch seine Lobbyisten nutzen, wenn es in Verhandlungen um Kartellrechte geht?

  2. Re: Absoluter Fail die Umfrage..

    Autor: Niaxa 09.12.13 - 11:05

    Und wenn du Outlook nutzt, hast du auch nicht automatisch einen privaten Exchangeserver. Solltest du also eine googlemail Adresse in Outlook einrichten, ist das auch nichts anderes als wenn du diese im Webmail liest.

    Ich kann aber auch nicht verstehen wie man seine Mails im Webmail abrufen kann... Wenn man zuhause auf dem Rechner davor zurückschreckt sich Programme zu installieren wie einen Mailclient, dann weis ich auch nicht was ich von den Leuten halten soll. Alleine schon die Tatsache bei einem Anbieter jedesmal auf die mit Werbung über Werbung vollgestopfte Seite zu gehen um meine Mails zu lesen... Pfui ba. Bei Google mag das ja noch ok sein. Dennoch nicht ansatzweise eine Alternative für mich.

    Die besten Aussagen sind aber... Ich setz einen Haken bei "Immer Angemeldet bleiben". Macht das Leute... damit seid ich auf der sicheren Seite hehe.

    Ich öffne hier lieber einfach nur meine App oder meinen Mailclient und weiter NIX. Und vom Funktionsumfang fange ich jetzt gar nicht erst an.

  3. Re: Absoluter Fail die Umfrage..

    Autor: Niaxa 09.12.13 - 11:24

    Was redet ihr hier eigentlich alle für wirres Zeug? Egal ob Web oder Client. Die Grundfunktionalität ist 1zu1 die selbe. Spezielle Funktionen wie Junkmail Einstellungen, sind noch mal was anderes.

    Aber generell sind diese Produkte sehr wohl vergleichbar. Ob ich per Thunderbird oder per Webmail auf eine Provideradresse zugreife... es passiert einfach haar genau das gleiche (Lassen wir bitte Activ Sync usw. erst mal außen vor bei der Diskussion).

    Was haben die User also gemacht. Sie haben abgestimmt was sie lieber benutzen. Und ich kann euch sagen, bevor ich mich bei irgendwelchen Providerwebseiten anmelde, schalte ich lieber kurz meinen PC an und rufe dort in Outlook meine Mails ab. Hätte ich kein Outlook wäre Thunderbird die erste Wahl. Das kann jeder für sich entscheiden, aber generell ist der Vergleich gerechtfertigt.

    POP3, SMTP, IMAP usw. ist nicht plötzlich was völlig anderes nur weil der Ort des Abrufes sich verändert.

  4. Re: Absoluter Fail die Umfrage..

    Autor: TrudleR 09.12.13 - 11:45

    decaflon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Mit der Werbung selbst hab ich kein Problem. Es geht um das Profil, Google
    > kennt Dich so gut wie sonst niemand. Es weiss, was Du denkst, es kennt
    > Deine politische Einstellung, es kennt Deine Familiensituation, Deine
    > technische Ausstattung, Deine Gewohnheiten. Es weiss wo Du Dich aufhältst.
    > Immer. Weiss mit wem Du kommunizierst und was Du kommunizierst. Und das ist
    > keine Paranoia sondern Realität.

    Ja, aber das interessiert die nur für ihre Werbezwecke. Mit dem Wissen alleine verdient man kein Geld, wenn man das Profil aber zur Werbung umsetzt, fliessen vermutlich ein paar Kröten mehr. Und wie auch schon von anderen geschrieben: Das sind Algorithmen, die sich diese Infos holen, keine Menschen, die an deiner Privaten Situation interessiert sind und deswegen deine Mails durchlesen.

    > Vielleicht mal ein anderes Beispiel, weiss nicht ob das genauso verbreitet
    > ist: Google weiss, ob Du psychische Probleme hast. Facebook weiss das auch.
    > Wenn Dir Deine Versicherung keine Berufsunfähigkeitsversicherung anbietet,
    > dann frag mal, woher meinst Du, dass diese Daten haben?

    Wenn sowas wirklich passieren würde, flöge das ganz bestimmt irgendwann auf und dann kann Google zugucken, wie ihnen die Nutzer im Eiltempo schwinden. Nicht einmal der Geheimdienst kann alles für sich behalten, wie man ja seit ein paar Monaten weiss. :)

    > Google, Microsoft, Apple, Amazon, Ikea, Allianz sind keine Geheimdienste.

    Da sitzen aber keine Menschen am Computer, die bewusst/gezielt mich ausspionieren. Ab und zu laufe ich auch an der Polizei vorbei, deswegen fühle ich mich noch lange nicht von denen beobachtet. :)

  5. Re: Absoluter Fail die Umfrage..

    Autor: bstea 09.12.13 - 12:31

    Du wirst es nicht glauben, die Nerds machen das heute noch.
    In Sachen Antiquiertheit nehmen sich IM und Facebook nicht viel.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  6. Re: Absoluter Fail die Umfrage..

    Autor: decaflon 09.12.13 - 12:39

    TrudleR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, aber das interessiert die nur für ihre Werbezwecke. [...]
    > Das sind Algorithmen, die sich diese Infos holen,
    > keine Menschen, die an deiner Privaten Situation interessiert sind und
    > deswegen deine Mails durchlesen.

    Ist es wirklich so schwer, sich vorzustellen, dass ein Problem entsteht, wenn jemand derart viel über Dich weiss? Diese Sorglosigkeit kann ich, gerade in einem IT-Forum, nicht nachvollziehen.

    Ich habe noch ein Beispiel, viel neutraler:

    Ich persönlich bin bei Lebensmitteln sehr wenig preisbewusst, d.h. ich kaufe eher das teuerste weil ich glaube bessere Qualität zu bekommen. Diese Eigenschaft aus meinem Einkaufs und Surfverhalten rauszulesen, fällt den "Algorithmen" mit Sicherheit leicht.
    Ich will aber nicht, dass ein Einzelhändler (z.B. Amazon) diese Eigenschaft kennt! Denn dann bietet er mir höhere Preise an, als jemand anderem und ich bekomme für das, was ich mehr ausgebe den gleichen Mist wie die anderen für weniger Geld!
    Und das wäre ganz normales Geschäftsgebahren und keine Verschwörung. Warum soll der Händler die Preise senken, wenn die Leute (in diesem Beispiel ich) das nicht wollen.

    > > Google, Microsoft, Apple, Amazon, Ikea, Allianz sind keine
    > Geheimdienste.
    >
    > Da sitzen aber keine Menschen am Computer, die bewusst/gezielt mich
    > ausspionieren.

    Die Menschen sitzen dann am Rechner und arbeiten mit den Daten, die ihnen die Systeme ausgewertet und aufbereitet liefern. Wo ist da der Unterschied?

    Stimmt, es geht nicht um Dich als Person. Es geht um Dich als Summe Deiner (Konsum ?-) Eigenschaften. Wenn Du ins Raster passt (z.B. 25, männlich, liebäugelt mit dem Kauf einer neuen X-Box) dann geht sehr wohl um Dich.

  7. Re: Absoluter Fail die Umfrage..

    Autor: bstea 09.12.13 - 12:43

    Mag wohl am Nutzerverhalten liegen, ich hab letztens alle meine Postfächer geleert. Spätestens hier ist die UI Müll, weil sie kein Strg-A Equivalent kennt. Auch Online Suche nach Inhalt hab ich bei Gmail nicht gefunden. Dazu kommen nervige Automatismen.
    Ich bin weder vom Immer-Online noch von UI auf Webbasis für solche Sachen besonders begeistert, merkt man sicher.
    Dir ist es wohl noch nie passiert dass dein Text verloren gegangen ist, weil der Browser bescheuertste Hotkeys setzt nur Browsersteuerung und nicht immer kann dann der Kontext wiederhergestellt werden.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  8. Re: Absoluter Fail die Umfrage..

    Autor: Forkbombe 09.12.13 - 12:45

    Hmm, also ich tippe lieber E-Mails in einem guten Webinterface und an einer ordentlichen Tastatur als am Smartphone. Und ja, das Webinterface von Gmail ist gut. Es ist sogar so gut, dass es Gmail zu einer hohen Popularität verholfen hat (imho). Denn vor gar nicht mal all zu langer Zeit bot Gmail weder IMAP noch POP3 an, und dennoch waren die Benutzerzahlen steigend - remember?

  9. Re: Absoluter Fail die Umfrage..

    Autor: 0xenwumme 09.12.13 - 12:50

    decaflon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder kein Webmail einsetzen und Verschlüsselung verwenden.

    Muss man echt erwähnen, dass Verschlüsselung nicht der Weg ist, den man hier gehen kann? Jedenfalls solange wie man nicht nur mit Linuxfaschisten kommunizieren will.

  10. Re: Absoluter Fail die Umfrage..

    Autor: decaflon 09.12.13 - 13:14

    0xenwumme schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muss man echt erwähnen, dass Verschlüsselung nicht der Weg ist, den man
    > hier gehen kann? Jedenfalls solange wie man nicht nur mit Linuxfaschisten
    > kommunizieren will.

    Weil man nicht mit allen verschlüsselt kommunizieren kann, muss man es ganz bleiben lassen? Verzichtest Du auch beim Onlinebanking auf SSL, nur weil Facebook unverschlüsselt geht?

    Das war allerdings auch gar kein Statement zu Verschlüsselung. Es ging nur um den Unterschied zwischen Webclient und PC-Client. Der besteht unabhängig davon, ob Du Verschlüsselung nutzt oder nicht.

  11. Re: Absoluter Fail die Umfrage..

    Autor: bstea 09.12.13 - 13:55

    Nö, war doch vor 6 Jahren bzw. 3 Jahre nach den Start von Gmail.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  12. Re: Absoluter Fail die Umfrage..

    Autor: janitor 09.12.13 - 19:02

    decaflon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 0xenwumme schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Muss man echt erwähnen, dass Verschlüsselung nicht der Weg ist, den man
    > > hier gehen kann? Jedenfalls solange wie man nicht nur mit
    > Linuxfaschisten
    > > kommunizieren will.
    >
    > Weil man nicht mit allen verschlüsselt kommunizieren kann, muss man es ganz
    > bleiben lassen? Verzichtest Du auch beim Onlinebanking auf SSL, nur weil
    > Facebook unverschlüsselt geht?
    Hier werden wieder Dinge durcheinander geworfen.
    Bei GMail wird autmatisch SSL verschlüsselt, die Verbindung zum Webserver
    Späße wie S/MIME oder PGP verwendet keiner, den ich kenne.


    > Mag wohl am Nutzerverhalten liegen, ich hab letztens alle meine Postfächer
    > geleert. Spätestens hier ist die UI Müll, weil sie kein Strg-A Equivalent
    > kennt.
    Du kannst mit zwei Klicks alle eMails auf einer Seite löschen. Abgesehen davon ist das bestimmt keine Funktion, die man häufig brauchen wird.
    > Auch Online Suche nach Inhalt hab ich bei Gmail nicht gefunden.
    Suchbegriff einfach oben in die Suchbox eingeben, dann werden die Mails nach Suchbergriffen durchsucht.
    > Dazu
    > kommen nervige Automatismen.
    Die wären?

    > Dir ist es wohl noch nie passiert dass dein Text verloren gegangen ist,
    > weil der Browser bescheuertste Hotkeys setzt nur Browsersteuerung und nicht
    > immer kann dann der Kontext wiederhergestellt werden.
    Du hast offenbar noch keine Webinterfaces in jüngster Zeit verwendet. Schon seit Jahren wird der Text im Hintergrund gespeichert und ist verfügbar, selbst wenn der PC abstürzt. Das ist bei vielen eMail-Clients anders (sofern man nicht auf Entwurf Speichern geklickt hat).


    > Ich will aber nicht, dass ein Einzelhändler (z.B. Amazon) diese Eigenschaft
    > kennt! Denn dann bietet er mir höhere Preise an, als jemand anderem und ich
    > bekomme für das, was ich mehr ausgebe den gleichen Mist wie die anderen für
    > weniger Geld!
    > Und das wäre ganz normales Geschäftsgebahren und keine Verschwörung.
    Aha, Amazon bietet also Nutzerindividuelle Preise an? Hast du eine Quelle für diese Aussage?
    Abgesehen davon, seit ich bei Amazon in den Einstellungen das Speichern von Suchanfragen und Produkten deaktiviert habe, bekomme ich keine individuellen Produktempfehlungen mehr.

    > Stimmt, es geht nicht um Dich als Person. Es geht um Dich als Summe Deiner
    > (Konsum ?-) Eigenschaften. Wenn Du ins Raster passt (z.B. 25, männlich,
    > liebäugelt mit dem Kauf einer neuen X-Box) dann geht sehr wohl um Dich.
    Ich werde doch nicht gezwungen etwas zu kaufen. Wenn ich in das Raster X-Box passe und Amazon mir ein Angebot diesbezüglich macht (auf Grund der Daten, die sie gesammelt haben), kann ich doch einfach Nein sagen.


    > Ich kann aber auch nicht verstehen wie man seine Mails im Webmail abrufen
    > kann... Wenn man zuhause auf dem Rechner davor zurückschreckt sich
    > Programme zu installieren wie einen Mailclient, dann weis ich auch nicht
    > was ich von den Leuten halten soll.
    Ganz einfach, ein dedizierter Mailclient hat - sofern man mit dem PC immer online ist - einfach keine Vorteile:
    - Die Software muss regelmäßig aktualisiert werden, damit keine Sicherheitslücken offen bleiben
    - Bei jeder Neuinstallation des Rechners muss die Software neu konfiguriert werden und die Kontakte fehlerfrei importiert werden (das war früher immer am Nervigsten)
    - Die Synchronisierung mit mehreren Rechnern/Geräten ist einfach nur ein Graus, selbst über IMAP, von der Synchronisation der Kontakte gar nicht zu reden
    - Das Webinterface ist von jedem Rechner egal welches Betriebsystem, egal welcher Browser, egal welcher Standort immer auf dem aktuellen Stand
    Usw. Usw.
    > Alleine schon die Tatsache bei einem
    > Anbieter jedesmal auf die mit Werbung über Werbung vollgestopfte Seite zu
    > gehen um meine Mails zu lesen...
    Also ich sehe bei gMail keine Werbung. Die Freemailanbieter finanzieren sich übrigens schon lange nicht mehr durch Werbebanner, sondern, indem sie deine Daten analysieren und indem sie an von dir versendete Mails unten einen Werbetext anhängen (z.B. bei Web.de und Gmx.de).

    > Die besten Aussagen sind aber... Ich setz einen Haken bei "Immer Angemeldet
    > bleiben". Macht das Leute... damit seid ich auf der sicheren Seite hehe.
    Das ist ein Eigentor! Einfach ausloggen und die Daten sind sicher. Mit einem eMail-Client liegen die Daten alle auf der lokalen Festplatte gespeichert und jeder kann darauf zugreifen. Das eMail-Passwort kann einfach in den Einstellungen angezeigt werden, es sei denn du hast ein Master-Passwort, aber selbst da sind die Daten mit Webmail deutlich sicherer!

    > Und vom Funktionsumfang fange ich jetzt gar nicht erst an.
    Der Funktionsumfang ist der Gleiche.

  13. Re: Absoluter Fail die Umfrage..

    Autor: TrudleR 09.12.13 - 19:28

    Zusätzlich zu dem, was Janitor geschrieben hat, hier noch ein Punkt:

    decaflon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich persönlich bin bei Lebensmitteln sehr wenig preisbewusst, d.h. ich
    > kaufe eher das teuerste weil ich glaube bessere Qualität zu bekommen. Diese
    > Eigenschaft aus meinem Einkaufs und Surfverhalten rauszulesen, fällt den
    > "Algorithmen" mit Sicherheit leicht.
    > Ich will aber nicht, dass ein Einzelhändler (z.B. Amazon) diese Eigenschaft
    > kennt! Denn dann bietet er mir höhere Preise an, als jemand anderem und ich
    > bekomme für das, was ich mehr ausgebe den gleichen Mist wie die anderen für
    > weniger Geld!
    > Und das wäre ganz normales Geschäftsgebahren und keine Verschwörung. Warum
    > soll der Händler die Preise senken, wenn die Leute (in diesem Beispiel ich)
    > das nicht wollen.

    In Zeiten, wo derart Konkurrenzdruck herrscht glaubst du wirklich, dass irgend ein Händler bei dir den Preis heben würde, da du tendenziell mehr ausgibst? Bei den Nahrungsmitteln kann ich das verstehen, aber wenn du eine PS4 suchst und sie ist bei Saturn 100¤ günstiger als beim Media Markt, kaufst du sie dann beim Media Markt, da sie dort besser sein muss dank 100 ¤ mehr?

    Natürlich meinst du das nicht so, aber dann macht diese Aussage erst recht keinen Sinn mehr (zumindest bin ich nicht fähig, einen Sinn zu erkennen).

    Ich gucke auch jeweils auf die Händler. Da wo ich super Erfahrungen gemacht habe, zahle ich gerne mehr. Wen da irgendwer solche Geschäftsgebaren machen würde, dann schwindet die Kundschaft INSTANT! ;)

    Als "Händler" braucht man nicht nur Geld, sondern auch Vertrauen, wenn man in der Wirtschaft irgend was werden will.

    Gruss
    Trudler

  14. Re: Absoluter Fail die Umfrage..

    Autor: decaflon 09.12.13 - 22:53

    Mehrere Postings verschiedener Leute zusammenzukopieren ist eine ganz schlechte Sitte, ich antworte mal nur auf die Antowrten auf meine Statements.

    janitor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei GMail wird autmatisch SSL verschlüsselt, die Verbindung zum Webserver
    > Späße wie S/MIME oder PGP verwendet keiner, den ich kenne.

    Wieso nicht? Geht das nicht mit dem GMail-Webclient? Mit THunderbird und Enigmail ist das pipieinfach.

    > Aha, Amazon bietet also Nutzerindividuelle Preise an? Hast du eine Quelle
    > für diese Aussage?

    Keine Ahnung ob die das bereits machen, ich habe das nicht behauptet. Bist Du der Meinung, das kein Händler das ausnutzt, wenn er derartig viele Informationen von Dir hat?

    Ist DIr schon mal aufgefallen, dass Flüge teurer werden, wenn Du ein zweites Mal beim gleichen Anbieter nach ihnen suchst?

    > Ich werde doch nicht gezwungen etwas zu kaufen. Wenn ich in das Raster
    > X-Box passe und Amazon mir ein Angebot diesbezüglich macht (auf Grund der
    > Daten, die sie gesammelt haben), kann ich doch einfach Nein sagen.

    Ja kannst Du, da ist Werbung u.U. ja sogar hilfreich. Wenn man aber was dagegen hat, dass Amazon diese Daten alle sammelt, dann sollte man da auch Nein sagen können. Da wird man aber nicht gefragt.

  15. Re: Absoluter Fail die Umfrage..

    Autor: decaflon 09.12.13 - 23:14

    TrudleR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Zeiten, wo derart Konkurrenzdruck herrscht glaubst du wirklich, dass
    > irgend ein Händler bei dir den Preis heben würde, da du tendenziell mehr
    > ausgibst?

    Fällt es Dir wirklich so schwer Dir vorzustellen, dass es nachteilig für einen Geschäftspartner ist, wenn der andere alles über einen weiss? Spielt doch keine Rolle, ob das bereits so umgesetzt wird wie beschrieben. Meiner Meinung nach wäre es angebracht, was dagegen zu tun, bevor sowas tatsächlich gemacht wird.

    > Bei den Nahrungsmitteln kann ich das verstehen, aber wenn du eine
    > PS4 suchst und sie ist bei Saturn 100¤ günstiger als beim Media Markt,
    > kaufst du sie dann beim Media Markt, da sie dort besser sein muss dank 100
    > ¤ mehr?

    Warum konstruierst Du einen Widerspruch, wenn Du es bei Nahrungsmitteln verstehen kannst? Es ging ja um Nahrungsmittel. Und dabei nicht um die selbe Butter. Die ist natürlich nicht besser, wenn sie teurer ist.

    > Als "Händler" braucht man nicht nur Geld, sondern auch Vertrauen, wenn man
    > in der Wirtschaft irgend was werden will.

    Hm. Vertraust Du Amazon, Google, Apple, Mircosoft, Sony und Ikea? Ich nicht.

  16. Re: Absoluter Fail die Umfrage..

    Autor: TrudleR 09.12.13 - 23:24

    decaflon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TrudleR schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In Zeiten, wo derart Konkurrenzdruck herrscht glaubst du wirklich, dass
    > > irgend ein Händler bei dir den Preis heben würde, da du tendenziell mehr
    > > ausgibst?
    >
    > Fällt es Dir wirklich so schwer Dir vorzustellen, dass es nachteilig für
    > einen Geschäftspartner ist, wenn der andere alles über einen weiss? Spielt
    > doch keine Rolle, ob das bereits so umgesetzt wird wie beschrieben. Meiner
    > Meinung nach wäre es angebracht, was dagegen zu tun, bevor sowas
    > tatsächlich gemacht wird.
    >
    > > Bei den Nahrungsmitteln kann ich das verstehen, aber wenn du eine
    > > PS4 suchst und sie ist bei Saturn 100¤ günstiger als beim Media Markt,
    > > kaufst du sie dann beim Media Markt, da sie dort besser sein muss dank
    > 100
    > > ¤ mehr?
    >
    > Warum konstruierst Du einen Widerspruch, wenn Du es bei Nahrungsmitteln
    > verstehen kannst? Es ging ja um Nahrungsmittel. Und dabei nicht um die
    > selbe Butter. Die ist natürlich nicht besser, wenn sie teurer ist.
    >
    > > Als "Händler" braucht man nicht nur Geld, sondern auch Vertrauen, wenn
    > man
    > > in der Wirtschaft irgend was werden will.
    >
    > Hm. Vertraust Du Amazon, Google, Apple, Mircosoft, Sony und Ikea? Ich
    > nicht.

    Ich glaube, das hört nie auf. Ich für meinen Teil bin froh, dass ich in der Hinsicht nicht so paranoid bin.

    Ich vertraue den Händlern. Wenn mal was auffliegt, wird da einfach nicht mehr gekauft. Sowas kann immer mal vorkommen, nicht nur bei den Händlern, sogar bei deinem Auto. So läuft das eben im Leben.

    Ich werde mich nicht gegen die Datensammelwut stellen. Ich stelle nicht alles ins Netz und was ich reinstelle wird gesammelt. Wo Daten sind, ist gratis Geld sozusagen und wo Geld ist, wird es nicht stehen gelassen. Amerika wird auch weiterhin die Füsse nicht stillhalten, denn wer verzichtet schon auf solches Wissen (wobei es da um Macht geht, aber das gehört für mich in dieselbe Sparte). Mir ist das egal, da gibt es aus meiner Sicht wichtigeres, wo ich dran rummeckern würde. Gegen Datensammelwut kann man nicht kämpfen, das ist wie der Kampf gegen die Nässe des Wassers. Die Macht des Kunden ist die grösste und von der werde ich vermutlich schon gebrauch machen, wenn dann mal die von dir erwähnten Szenarien eingetroffen sind. Vorher macht das mMn keinen Sinn. :)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ARNOLD IT Systems GmbH & Co. KG, Freiburg
  2. Telio Management GmbH, Hamburg
  3. RENNER GmbH Kompressoren, Güglingen
  4. DAAD Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V., Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 2.095€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. Temperatur-Höhe wird zum Rabatt - bis 25 Prozent
  3. ab 799€ auf Geizhals
  4. 499,99€ (Release 10.11.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehrswende: Zaubertechnologie statt Citybahn
Verkehrswende
Zaubertechnologie statt Citybahn

In Wiesbaden wird um den Bau einer Straßenbahn gestritten, eine Bürgerinitiative kämpft mit sehr kuriosen Argumenten dagegen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Fernbus Roadjet mit zwei WLANs und Maskenerkennung gegen Flixbus
  2. Mobilität Wie sinnvoll sind synthetische Kraftstoffe?

MX 10.0 im Test: Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur
MX 10.0 im Test
Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur

Die Cherry MX 10.0 kommt mit besonders flachen MX-Schaltern, ist hervorragend verarbeitet und umfangreich programmierbar. Warum Nutzer in Deutschland noch auf sie warten müssen, ist nach unserem Test unverständlich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Argand Partners Cherry wird verkauft

Probefahrt mit Citroën Ami: Das Palindrom auf vier Rädern
Probefahrt mit Citroën Ami
Das Palindrom auf vier Rädern

Wie fährt sich ein Elektroauto, das von vorne und hinten gleich aussieht und nur 7.000 Euro kostet?
Ein Hands-on von Friedhelm Greis

  1. Umweltschutz Großbritannien will Verbrenner ab 2030 verbieten
  2. Elektroautos Förderung privater Ladestellen noch für 2020 geplant
  3. Zulassungsrekord Jeder achte neue Pkw fährt elektrisch

  1. Microsoft: Die 85-Zoll-Version des Surface Hub kommt
    Microsoft
    Die 85-Zoll-Version des Surface Hub kommt

    Das große Surface Hub 2S wird ebenfalls auf Windows 10 Pro aufrüstbar sein. Außerdem gibt es einen Patch auch für die erste Generation.

  2. Cisco und Apple: Chinas Führung hat eigene schwarze Liste gegen US-Konzerne
    Cisco und Apple
    Chinas Führung hat eigene schwarze Liste gegen US-Konzerne

    Cisco und Apple dürften in China ausgeschlossen werden, wenn China die Maßnahmen von Trump kontert. Doch wann das passiert ist umstritten.

  3. Openreach: Alter Fernseher stört ADSL für ein ganzes Dorf
    Openreach
    Alter Fernseher stört ADSL für ein ganzes Dorf

    Anderthalb Jahre brauchen die Openreach-Techniker, um eine Störung in der ADSL-Versorgung zu finden. Eine ganze Kabelstrecke wurde erneuert, doch ohne Ergebnis.


  1. 20:00

  2. 18:56

  3. 17:50

  4. 17:40

  5. 17:30

  6. 17:30

  7. 17:15

  8. 17:00